DDR 2.0: Kontaktschuld

Ein Skandal!

Mehr

Balkanroute

Der Migrationsdruck …

… auf die angeblich geschlossene Balkanroute ist hoch.

Auf der einen Seite ist sie recht durchlässig. Sonst könnten nicht immer viel mehr Menschen nach Deutschland kommen, als die Anzahl derer ist, denen die Flucht über das Mittelmeer gelingt. Auf der anderen Seite wird offensichtlich z. T. hart, zu hart gegen illegal Einreisewillige vorgegangen, wenn sie denn entdeckt werden. Was mich nicht wundert. Auch diese sind bestimmt keine Chorknaben. Wie dieser Bericht über Abschiebungen belegt. Auch wenn das Bild unten natürlich Kinder in den Vordergrund stellt und die Mitleidsdrüse drückt. Beim deutschen Michel.

Grün-kursives Zitat & kompletten Artikel lesen: Hier klicken

Die EU-Grenzschutzbehörde Frontex duldet einem Medienbericht zufolge Menschenrechtsverletzungen an den EU-Außengrenzen – und verstößt bei Abschiebeflügen sogar selbst gegen Menschenrechte. Die Vorwürfe lassen sich nach Angaben des ARD-Politmagazin „report München“ durch hunderte interne Frontex-Dokumente belegen, die das Politmagazin gemeinsam mit dem britischen „Guardian“ und dem Recherchezentrum „Correctiv“ ausgewertet hat. Demnach verschließt Frontex die Augen vor exzessiver Gewalt, die an Europas Grenzen von nationalen Grenzbeamten verübt wird.

Die Frontex-Berichte dokumentieren laut „report München“ unter anderem die „Misshandlung von Flüchtlingen“, „Hetzjagden mit Hunden“ und „Attacken mit Pfefferspray“ an den europäischen Außengrenzen. Die Vorwürfe beziehen sich demnach unter anderem auf Grenzschutzpersonal in Bulgarien, Ungarn und Griechenland. […]

_____________

Bericht des Dlf lesen: Hier klicken

_____________________

[/read]

Yannik Hendricks – Radikaler Abtreibungsgegner oder Menschenfreund?

In Deutschland liegt die Zahl der Abtreibungen …

Mehr

Transsexualität in Deutschland

Grün-kursives Zitat & kompletten bericht lesen: Hier klicken

Erst Junge, jetzt Frau:

Gigi Spelsberg ist transsexuell. Ein langer Prozess, doch irgendwann hatte sie alles: Geburtsurkunde, Ausweise, alle Karten. Das war so geil. Protokoll: 

„Es ist, als ob man immer lügt, jede Sekunde. Stellen Sie sich das mal vor: Sie werden gezwungen, mit falschem Namen zu unterschreiben. Sie werden mit dem falschen Namen angesprochen, immer. So hab ich mich gefühlt, bevor ich offiziell meinen Namen ändern durfte. Viele Transsexuelle kommen dadurch in eine Spirale, in der sie alles abfucken. Ich zum Beispiel hab meine Post nicht mehr aufgemacht, weil da dieser falsche Name stand. Ich bin nicht zu Terminen gegangen, weil ich nicht mit „Herr Spelsberg“ aufgerufen werden wollte. Einmal wurde ich am Flughafen ausgerufen: „Herr Spelsberg, bitte zu Gate 4.“ Und als ich da erschien, hieß es: „Ach, Sie sind das?“ Ich fühlte mich wie ein Alien. […]

__________________________

Der Rechtsstaat hat verloren: Frau Kapitän ist frei

Die Freilassung der Kapitänin …

Mehr

Islamsisierung: Youtube-Kanal gelöscht.

Wissenschaftler, die von Leibwächtern vor Islamisten …
Mehr

Es gibt Menschen, die möchten, dass …

… jeder Mann, jede Frau aus aller Welt …

Mehr

Trisomie-Bluttest: Bittere Erfahrungen einer Mutter

Anfang April wird im Bundestag …

Mehr

AKK und Diverse

Annegret Kramp-Karrenbauer (AKK)

… hat einen Witz über Diverse gerissen:

Quelle: Dlf 4.3.2109

Ich fand den gut. Trifft aber natürlich nicht das Problem:

In einer Schule wird die Toilette für diverse Geschlechter, die sich weder als männlich  noch als weiblich empfinden, eingebaut. Ein Kind, eine Jugendlicher – kurz ein Schüles – benutzt tatsächlich die Toilette. Was sagen die anderen Schüler (generisches Maskulinum)? Was wird sich über Schüles ergießen? Ist die Zwangsoutung wirklich hilfreich?

Da sollten unsere diversen Genderbewegten mal ganz scharf drüber nachdenken. Ob sie das schaffen? 5 Minuten?

___________________________

Ich, Mann,  persönlich nutze im Zweifelsfall, sprich im sehr seltenen Notfall, selbstverständlich auch eine Damentoilette. Als ich mal von einer Dame nach Verrichtung meiner Notdurft darauf angesprochen wurde, fragte ich nur, ob ich wegen der besetzten Herrensitztoilette vor die Toiletten in´ s Lokal scheißen sollte.

Da war Ruhe.

____________________________

[/read]

Artikel zum Sonntag 24.2.2019: Bundestag, 22.2.2019 – § 219a

Angedacht war eine multimediale Analyse …

Mehr