WELTplus* – Die Grünen-Führerin und ihre Prophezeiungen

Frau Detzer (Grüne) …

… geriert sich als legitime Nachfolgerin des „Führers“, der bekanntlich mit seinen Prophezeiungen fast immer richtig lag. Nur beim „Endsieg“ lag er schließlich daneben.

Lesen Sie die abstrusen Gedanken dieser Frau:
Mehr

 

Grüne Jugend = Verzogene Blagen* …

… Meine Meinung!

______________

Hieß es früher …

Neger stinken

ist heute die

Weiße Mehrheitsgesellschaft eklig
Mehr

R2G – Was käme auf uns zu?

Ein Gespenst geht um in Berlin und der Republik, …

… es ist das Gespenst des Kommunismus!

Mehr

Manfreds Kolumne – Der neue Rassismus

Als Einstimmung auf den Artikel zum Sonntag, gleich um 17:00 Uhr!

Mehr

Manfreds Kolumne – Vom Weichkochen der Abweichler

Allein die Tatsache, dass Merkel mit ihren Genossen …

… die Durchimpfungsquote auf 90 % hochgesetzt hat, zeigt die Perfidität der „Uckermarkerin“. Ganz klar, dass sie und ihr Anhang wissen, dass dieser Prozentsatz nicht erreichbar  ist. Genau darin besteht ihre Strategie:

Mehr

Lennart Pfahler, 28 Jahre, wenig Ahnung, …

… aber eine affirmative Meinung:

In 2 WELTplus**-Artikel tut er sie kund, seine krude Meinung, getarnt als Tatsachenberichte. 

Mehr

Meine Meinung – Schwachmaten* unter sich

Grün-kursives Zitat & komplette Meldung lesen
Linken-Vorsitzende Susanne Hennig-Wellsow nimmt Annalena Baerbock in Schutz: Mit Kritik an ihrem Buch werde versucht, von der Richtungsentscheidung der Bundestagswahl abzulenken. Sie sieht eine „Schmutzkampagne“.

Die Linkenvorsitzende Susanne Hennig-Wellsow verteidigt die grüne Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock gegen Kritik an ihrem Buch. Baerbock wird vorgeworfen, Passagen ihres Buches aus anderen Publikationen zusammen kopiert zu haben.

Das Niveau des Wahlkampfes habe „ein unterirdisches Niveau erreicht“, sagte Hennig-Wellsow dem „Spiegel“. „Ob eine Kanzlerkandidatin ein Buch braucht, weiß ich nicht, aber dass wir nur noch darüber reden, finde ich wirklich bedenklich.“ Es gehe bei dieser Wahl um eine Richtungsentscheidung, von der die CDU „ablenken“ wolle.

[…]

*Über Frau Baerbock braucht nichts mehr geschrieben werden. Da wurde die heiße Luftnummer hinreichend belegt. Frau Hennig-Wellsow wurde bekannt durch den Blumenwurf vor die Füße von Ministerpräsident Kemmerich. Mehr hat sie allerdings nicht drauf. 

Die größte Gefahr kommt von rechts*!

Der Tagesspiegel fasst zusammen: 

*Das meint der Politikwissenschaftler, der sich m. E. schämen sollte:

Selbstverständlich gehöre ich, Blogbetreiber Rüdiger Stobbe zur Rechten, ich bin rechtsextrem, Rassist und Nazi. Har, Har!

Der Verfassungsschutzbericht 2020 wird vorgestellt.

_______________________________

Am 18.6.2021 um 6:20 Uhr berichtet der Dlf dann von der Begehung des Hauses Rigaer Str. 94 in Berlin:

 

Sturz in den vordiktatorischen Abgrund: Die Bundespressekonferenz

[…] Nicht erst, aber vor allem seit Amtsantritt …

… von Angela Merkel als Bundeskanzlerin steht die BPK zunehmend in der Kritik. Von Jahr zu Jahr deutlicher zeigt sich in den Pressekonferenzen, dass deutsche Hauptstadtkorrespondenten sich immer mehr auf die Seite der Regierung schlagen, statt sie mit der professionell gebotenen Distanz und Skepsis zu hinterfragen. …

Grün-kursives Zitat & komplette Philippika lesen

… Regierungsvertreter und Medienvertreter haben sich zu einem polit-medialen Kartell zusammengefunden. Journalisten sind nicht mehr Kontrolleure der Politik, sondern deren Propagandisten. Auf den Pressekonferenzen der BPK hat man den fatalen Eindruck:

Mehr