USA – Die Wahrheit zu den Corona-Toten

Es gibt extrem ungemütliche Neuigkeiten.

Mehr

Trump: Bashing durch Parteifreund

Wer Parteifreunde hat, braucht keine Feinde mehr.

Diese Weisheit bewahrheitet sich einmal mehr in einen Interview des Dlf – der das natürlich sicher ganz super findet – mit den Republikaner Bill Kristol. 

Die merken gar nicht, dass ein solches Interview dem Ansehen der USA mehr schadet, als Trump es tun könnte. Wenn Staatsbürger im Ausland über den eigenen Präsidenten herziehen, kann es mit dem Staat ja nicht weit her sein, oder? Da sind doch Verräter des eigenen Landes am Werk!

Mehr

George Floyd: Seine Festnahme in Körperkameras zweier Polizisten

Die Festnahme, das Festlegen & der spätere Tod …

… von George Floyd im Krankenhaus hat in den USA in manchen Städten bürgerkriegsähnliche Zustände ausgelöst. Auch nach Deutschland schwappte Black Lives Matter (BLM) rüber. Das meint der Tagesspiegel zum Einhalten der Hygienevorschriften bei BML: Hier klicken.

Mehr

Angeblicher Rassismus: Wieder ein Schwarzer tot – Diesmal in Atlanta

Diesmal mit einem Video, …

… welches das ZDF bringt.

Ob der Mann erschossen werden musste, ob die tödlichen Schüsse überhaupt gewollt waren, sondern „verunglückte“ Schüsse in die Beine waren, darüber möchte ich mir kein Urteil bilden. Doch so zu tun, als ob willkürlich Schwarze abgeschlachtet werden, ist angesichts dieses Videos vollkommener Unfug:

Mehr

Rassismus gibt es demnächst nicht mehr, …

… weil es ja keine Rassen gibt.

Deswegen soll der Begriff Rasse, wenn es nach den Grünen geht, aus dem Grundgesetz gestrichen werden. Ich empfehle zusätzlich schleunigst in Anlehnung an das Gender-Mainstreaming-Modell, etwa 250 Rassismus-Lehrstühle an deutschen Unis einzurichten.

Sie erinnern sich: Gender-Theoretikerinnen meinen, dass es keine Männer und Frauen gäbe. Die Unterschiede seien gesellschaftliche Konstrukte. Zwecks Dekonstruktion dieses Misstands gibt es in Deutschland um die 250 Gender-Lehrstühle mit 250 hochbezahlten Professorinnen plus Hörigen.

Man könnte ob des Schwachsinns lachen, wenn es nicht ernst und vor allem Milliarden und Abermilliarden kosten würde.

Mehr

Ein hervorragender Kommentar …

… zu einem hervorragenden Artikel bei Tichy:
Grün-kursives Zitate & kompletten Artikel lesen: Hier klicken

[…] Unbegrenzter Massenauflauf, dichtgedrängt, schreiend, ohne Masken und Distanz: Die Rassismusdemonstrationen am Freitag und Samstag. Was vor ein oder zwei Wochen noch ein Straftatbestand war, ist offensichtlich außer Kraft gesetzt: Bei den Hygienedemonstrationen wurden Teilnehmerzahlen begrenzt oder angemeldete Demonstrationen untersagt, Abstandsregeln kontrolliert, Veranstalter und Teilnehmer schikaniert. Bei den Rassismusdemonstrationen ist davon nichts zu spüren, zu sehen oder zu hören von der Staatsmacht oder Verwaltung. Die kleinste Konsequenz dieser Demonstrationen, vor denen die Polizei zurückweicht und denen der politmediale Komplex applaudiert, wäre, dass alle Bußgelder für Parkbanksitzer und ähnliche Übeltäter außer Kraft gesetzt und zurück erstattet werden. Oder gibt es jetzt offiziell zwei Sorten Recht – einmal für staatlich genehme, einmal für kritische Demonstrationen? Es sieht ganz danach aus. […]

Mehr

Donald Trumps Rede zum Tod George Floyds am 2.6.2020

Das Trump-Bashing in den deutschen Medien …

… ist seit langem unerträglich.

Unten die Rede Donald Trumps zum Tod George Floyds.  Ich habe die Übersetzung von Tichy übernommen. Dort finden Sie auch den englischen Originaltext.

Lesen Sie, was Donald Trump tatsächlich gesagt hat:
Mehr

USA – Floyd – Unruhen: John Kornblum im Interview

US-Senator Chris Coons hat es so ausgedrückt:

Mehr