Manfreds Kolumne: Keine „Epidemische Notlage nationaler Tragweite“!

Die Sterbezahlen & Altersdurchschnitt

Das Alter der Verstorbenen an (oder mit) Corona beträgt seit März 82 Jahre. Die mittlere Lebenserwartung der Deutschen beträgt gemäß statistischem Bundesamt für das Jahr 2020: über 80 Jahre

Die Leute sterben mit/an Corona später, als alle anderen im Schnitt; wer hätte das gedacht!

Mehr

Echte „Nazis“ in Sachen Corona: Die AfD im Bundestag

Mit dem Infektionsermächtigungsgesetz …

Grün-kursives Zitat & kompletten WELTplus-Artikel lesen: Hier klicken

… hat die Exekutive die Macht an sich gerissen. Die Fraktionen im Bundestag mucken. Auch die AfD-Fraktion ist für Kontrolle und Befristung. Genau so, wie es wahrscheinlich auch der „Führer“ gewollt hätte:

[…] Die AfD verlangte im März (erfolglos), die nationale Pandemie-Lage zunächst befristet für lediglich einen Monat festzustellen. Am 6. Mai dann beantragte die AfD, die Ausrufung jener Notlage wieder aufzuheben und damit die großen Befugnisse der Regierung zu beenden.

Die AfD, so der rechtspolitische Fraktionssprecher Stephan Brandner, habe „von Beginn an gefordert, die Maßnahmen zur Einschränkung einer etwaigen Pandemie strikt zu befristen, immer wieder zu evaluieren und etwaige Verlängerungen durch den Bundestag beschließen zu lassen“.

Auch die rechtliche Voraussetzung der Verordnungen, die Ausrufung der Pandemie-Lage, sei „jeweils streng zeitlich zu befristen“, damit sie „kein Blankoscheck für wirres, unkontrollierbares und nahezu unbeschränktes Exekutivhandeln vorbei am und ohne Parlament“ sein könne, wie Brandner WELT sagte. „Aus diesem Grund werden wir auch eine Normenkontrollklage gegen die verfassungswidrigen Neuregelungen des Infektionsschutzgesetzes im nächsten Plenum zur Debatte stellen und bei ausreichender Unterstützung durch Abgeordnete dann zeitnah einreichen.“ […]
____________________________
[/read]

Corona: Politik & Medien drehen am Rad …

_______________________

Kommentar von Manfred Thöne ganz unten!

_________________________________

… aber auch der Virologe, der die Kanzlerin berät:

Quelle: ARD-Tagesthemen, 15.10.2020

Mehr

Corona: Horrorprognose – Die Ehrlichkeit des Professors …

… Drosten:

[…] Man muss Christian Drosten deshalb fast dankbar dafür sein, dass er nun im Interview mit „Zeit Online“ zum ersten Mal Klartext spricht:

Mehr

Corona-Gipfel 14.10.2020: Die Totengräber Deutschlands

________________________

Meine Meinung finden Sie ganz unten!

__________________________________

Der Deutsche Infektionsschutzfunk berichtet:

ZDF-Spezial um 19:20 Uhr
Mehr

In eigener Sache: Warum ich die Wahl der AfD empfehle

Ein Leser der Kolumne „Woher kommt der Strom?“ …

_______________________

Karsten Hilse (AfD) bringt am 29.9.2020 im Bundestag meine Empfehlungsmotivation auf den Punkt: Siehe Video ganz unten!

_______________________

… auf der Achse des Guten hat entdeckt, dass ich auf meinem Politikblog MEDIAGNOSE, direkt zur Wahl der AfD aufrufe. Darüber ist er so entsetzt, dass er MEDIAGNOSE in keinem Fall weiter empfehlen möchte. Als Begründung bringt erzwei Zitate, die belegen sollen, dass die AfD im Prinzip gegen den Rechtsstaat und für einen völkischen Führerstataat  sei. Natürlich könne sie das nicht offen zugeben, denn dann würde sie direkt verboten. Da denke ich, der Mann hängt einer Verschwörungstheorie (Im Dunklen wird von der AfD heimlich der Umsturz des politischen Systems der BRD geplant) nach.

Nun die 2 Zitate des Björn Höcke:

  1. „Die Weißen und die Schwarzen setzten sich vor ihrer Amerikanisierung aus mehreren hochdifferenzierten Völkern mit eigenen Identitäten zusammen. Jetzt sind sie in einer Masse aufgegangen. Diesen Abstieg sollten wir Europäer vermeiden und die Völker bewahren.“ Quelle: Hier klicken
  2. „Ein paar Korrekturen und Reförmchen werden nicht ausreichen, aber die deutsche Unbedingtheit wird der Garant dafür sein, dass wir die Sache gründlich und grundsätzlich anpacken werden. Wenn einmal die Wendezeit gekommen ist, dann machen wir Deutschen keine halben Sachen, dann werden die Schutthalden der Moderne beseitigt.“
    Dazu die Begriffswelt: „Lebensraum“, „Keimzelle des Volkes“, „entartet“ oder „Volksverderber“.
    Quelle: Video Interview / Interview verschriftlicht

Wer sich intensiver mit den Reden und Aussagen von Björn Höcke beschäftigen möchte: Hier klicken

Zu Aussage 1

… möchte ich anmerken, dass sich Thilo Sarrazin sich sehr ausführlich und umfassend mit den Auswirkungen und Folgen der vielfältigen Wanderungsbewegungen seit der Frühzeit der Menschheit bis heute befasst. In seinem aktuellen Buch: Der Staat an seinen Grenzen.

Bemerkenswert ist, dass Sarrazin in Bezug auf Nordamerika zum Ergebnis kommt, dass die Ethnogenese durch Vermischung der ´races` […] in den USA eher am Anfang [steht] und […] auch 250 Jahre nach dem Abschütteln der Kolonialherrschaft noch längst nicht erfolgt [ist]. Quelle: Hier klicken, Seite 137

Björn Höcke bringt ein unpassendes Beispiel für eine Vermischung der Völker. Eine Vermischung, die er nicht möchte. Die ich auch nicht möchte. jedenfalls nicht staatlich organisiert durch unkontrollierte Zuwanderung. Kulturell unkontrolliert und zahlenmäßig unkontrolliert. Hier in Deutschland. Wie es zur Zeit stattfindet. Seit 2015. 

Die einzige Partei, die diesen Gedanken mitträgt, ist die AfD. Das hat nichts mit Umsturz zu tun und schon gar nichts mit Nationalsozialismus. Deutschland soll in erster Linie ein Land der Deutschen, nicht der Passdeutschen bleiben. Was die Aufnahme von Politisch Verfolgten durchaus einschließt. Seit 2015 wurde knapp 15.000 politisch Verfolgten Asyl gewährt. Alle anderen haben einen anderen bzw. keinen (60%) Schutzstatus: Stand 7/2020

Deutschland will und soll und wird in keinem Fall das ´Deutschsein` im Rahmen einer „Umvolkung“ in die Welt tragen. Kriegerisch. Wie im 3. Reich. Zur Genesung des Weltwesens. Das will doch niemand mit gesundem Verstand. Das will auch die AfD nicht. Die will eine Migrationspolitik, wie die CDU 2002: Hier klicken. Wie Frau Merkel es ebenfalls 2002 formulierte: Hier klicken 

Die AfD will, dass Deutschland das Land der Deutschen bleibt. Mit einer Zuwanderung und Asylgewährung, die sich am gesetzlich vorgegebenen Rahmen orientiert. Genau das will ich auch!

Zu Aussage 2 

… möchte ich anmerken, dass es noch nie in Deutschland eine Partei gegeben hat, die im Bundestag mit fast 100 Abgeordneten vertreten ist, eine Partei, welche dermaßen ausgegrenzt und diskriminiert wird. Inhaber von Gastwirtschaften und anderen Tagungsstätten werde körperlich bedroht, wenn sie der AfD Räume vermieten wollen. Parteimitglieder können nur unter Polizeischutz zu Parteitagen gelangen. Autos der AfD werden regelmäßig abgefackelt, Büros beschmiert, Abgeordnete oder Mitglieder angegriffen: Alles kaum eine Meldung wert.

Im Bundestag werden die – alle früher berufstätigen –  Abgeordneten wie der letzte Dreck, wie Dummköpfe, wie Aussätzige behandelt. In den Medien kommt die AfD nur vor, wenn irgendein „Skandal“ hochgekocht werden kann, oder es gar nicht anders geht. Ziel der Journaille: Aufzeigen, dass die AfD „daneben“ ist. In diesem Blog finden Sie zahllose Belege für die von mir gemachten Behauptungen. Geben Sie in das Suchfeld einfach mal AfD Parteitag , AfD Diskriminierung, AfD rechts oder AfD Bundestag ein.

Die etablierten Parteien sorgen bereits mit ihrer Politik konzertiert dafür, dass mit Klimawandelpolitik, Energiewende, Verkehrswende, Agrarwende, Gender und Vieles mehr plus  aktuell zusätzlich mit dem Hebel Coronabekämpfung Deutschland nicht nur Richtung Agrarstaat umgebaut, sondern wirtschaftlich komplett vor die Wand gefahren wird. Das werden wir kurzfristig erleben!!

Die einzige Partei, die sich mit Positionenformuliert bereits von der CDU Anfang 2000 – dagegen stellt, ist die AfD.

In diesen Zusammenhang ist das zweite Zitat einzuordnen.

Zum Essay: Hier klicken

Es besteht keinerlei Kooperationsbereitschaft der Etablierten mit der AfD. Auch, wenn es nur um die Feststellung des Wetters ginge, nicht. Das ist absolut undemokratisch, eine politische Kultur von Dummköpfen. Geframt wird zur Begründung eine Nähe der AfD zum Nationalsozialismus. Was nicht nur vollkommener Unfug, sondern eine ganz schlimme Verharmlosung der Nationalsozialisten und des 3. Reichs, sowie eine Verhöhnung der Opfer des NS-Staates ist.

Leider hat sich eine Deintellektualisierung in weiten Teilen der Bevölkerung, in Politik und Medien breitgemacht.

Viele Leute glauben nur noch.

Sie denken nicht, sie hinterfragen nicht, sie sind nicht kritisch. Was Morgens in der Zeitung steht, wird Abends in der Tagesschau bestätigt. Dann muss es ja stimmen. Derweil ziehen kleine Gruppen, wirkmächtige Minderheiten, vor allem auch wirtschaftlich Interessierte die „Strippen des Guten“. Diese ideologisch Verbrämten wollen die Welt nach ihren „Visionen“ gestalten. In ihrem Interesse. Im Eigeninteresse.

Wer an Windkraftanlagen beteiligt ist oder gar selber ein Windrad kauft, wer sich eine Solaranlage auf das Dach setzt, erhält eine gute Rendite. Wenn  der Betreffende aber dann sagt, er tue das, um die Welt zu retten, ist schlicht ein Lügner oder Dummkopf. Denn er weiß ganz genau, dass Deutschland 2%, Europa gesamt 10% des gesamten CO2 weltweit ausstößt. Was macht der Rest der Welt? Baut Kohle- und Kernkraftwerke. Auch in Indien, in China, in Afrika usw.  wollen die Leute am Fortschritt teilhaben. Mit einer Toilette und fließend Wasser in der Wohnung, Hütte, Haus. Mindestens. Für die bereits genannten wirkmächtigen Minderheiten ist das CO2 ein Vehikel, um den Leuten Angst zu machen und ihre Interessen durchzusetzen. Wenn denn CO2 wirklich so massive Auswirkungen auf die Temperatur und diese auf den Zusammenhalt der Erde hat, dann wird die Erde verbrennen. Deutschland und Europa werden es nicht richten. Der Rest will nicht. Ich persönlich halte das allerdings für vollkommenen Unsinn. Zumal die Durchschnittstemperatur bereits 1850 bei 15° lag. Also nicht erst aktuell. Da musste Experte Levermann Farbe bekennen.

Die AfD ist eine neue Partei. Sie ist aus der CDU entstanden;  die Programmatik belegt dies zusätzlich. Die Partei wurde von Anfang an diffamiert und diskreditiert. Die etablierten Parteien wissen genau, dass die AfD ein Wählerpotential von weit über 30% hat. Deshalb die gemeinen und verlogenen Kampagnen der Missgunst und Bösartigkeit. Diese wirken natürlich.

Dennoch: Nach 5 Jahren fast 13% der Stimmen bei einer Bundestagswahl zu erlangen und in allen Landtagen vertreten zu sein, war und ist sensationell. Das vergrößert die Angst der Etablierten und verschärft das Framing des Bösen durch die Altparteien. Dennoch wird  die AfD weiter wachsen. Dieses Wachstum unterstütze ich ausdrücklich:

Deshalb empfehle ich die Wahl der AfD!

______________

Karsten Hilse bringt am 29.9.2020 im Bundestag meine Empfehlungsmotivation auf den Punkt:

Quelle, alle Reden und Dokumente des Tagesordnungspunktes: Hier klicken

_______________

Wo sind die couragierten Wissenschaftler & Ärzte?

Servus-TV berichtet:

Mehr

Bundestag 1.10.2020: Dr. Curio zu Inneren Sicherheit

Fraktionen bewerten innere Sicher­heit im Land unter­schiedlich

Die von der Bundesregierung für das kommende Jahr geplanten Ausgaben des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI) in Höhe von 18,3 Milliarden Euro (2020: 15,67 Milliarden Euro) sind nach den Worten von Ressortchef Horst Seehofer (CSU) „gut investiertes Geld“ vor allem in die Sicherheit im Lande.

In der Haushaltsdebatte über seinen Etat 2021 (19/22600) verwies Seehofer am Donnerstag, 1. Oktober 2020, im Bundestag darauf, dass Deutschland im dritten Jahr in Folge eine sinkende Kriminalität verzeichne und zu den „sichersten Ländern auf dieser Erde“ gehöre. Der Einzelplan 06 soll nach den bis Freitag, 2. Oktober 2020, andauernden Beratungen sämtlicher Einzelpläne des Bundes an den Haushaltsausschuss überwiesen werden.

Rechtsextremismus ist „größte Bedrohung in unserem Lande“

Mehr

Tichy und der G-Punkt = G(eld)-Punkt?

Irgendwo habe ich gelesen, …

dass Herr Paetow in seinem Tichy-Artikel in 10/2020 gar nicht den vaginalen G-Punkt der Frau Chebli gemeint hat, sondern ihren G(eld) -Punkt.

Mehr

Bundestag 30.10.2020: Der Haushalt der Kanzlerin

Der Generaldebatte …

Grün-kursives Zitat & kompletter Tagesordnungspunkt mit allen Reden und Dokumenten: Hier klicken

… der aktuell laufenden Haushaltsberatungen für das kommende Jahr kann man keinesfalls vorwerfen, sich im Klein-Klein von beschlossenen oder geforderten politischen Einzelmaßnahmen verheddert zu haben. Im Gegenteil: Es ging um das große Ganze, um das Beschwören der Zukunftsfähigkeit Deutschlands, um die Bewältigung zweier Krisen und dazu parallel laufender Transformationsprozesse. Die Corona-Pandemie dominierte die Debatte ganz eindeutig, gefolgt von der Klimakrise, die darüber nicht vergessen werden dürfe, so die Mahnungen vieler Abgeordneter.

Mehr