Dr. Curio aktuell: Kriminalitätsstatistik 2022

Zu den neuesten Zahlen des Bundeskriminalamtes zu den Täter-Opfer-Konstellationen zwischen Deutschen und Zuwanderern bei schweren Straftaten erklärt der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Gottfried Curio:

„Dass die Gruppe der Zuwanderer bei schweren Straftaten im Verhältnis zu ihrem Bevölkerungsanteil überproportional unter den Tätern vertreten ist, ist eine traurige, aber lange bekannte Tatsache. Dass daraus Konsequenzen zu ziehen, nicht für nötig befunden wird – weder von der Vorgänger-Regierung noch jetzt von der Ampel –, ist ebenso einschlägig bekannt wie skandalös. Die jetzt bekanntgegebenen Zahlen beleuchten aber noch einen weiteren Aspekt: Dass über 40.000 Deutsche Opfer einer schweren Straftat durch einen Zuwanderer wurden, dem in der umgekehrten Konstellation hingegen gut 11.000 Taten gegenüberstehen, gibt dem lange bekannten politischen Problem eine neue und wiederum beklagenswerte, diesmal vielleicht noch persönlichere Note. All diese schweren Schädigungen deutscher Staatsbürger konnten überhaupt nur durch eine völlig willkürliche und allein Ideologie-getriebene Politik forcierter Massenimmigration geschehen – etwas, wovor die AfD-Fraktion seit langem warnt, was aber durch die neue Ampel-Koalition sogar noch verstärkt werden soll.

Wenn man weiter liest, dass bei Sexualstraftaten 2.500 Deutsche Opfer von Zuwanderern wurden – gegenüber 120 Fällen der umgekehrten Konstellation –, so darf man sich empören über die menschenverachtende Kaltblütigkeit solchen unnötigen, aber ideologisch gewollten Imports von erheblichen Risiken nach Deutschland. Offenbar ist die Schädigung der eigenen Bürger für diese Regierung überhaupt keine Kategorie, auf die es zu reagieren oder die es zu vermeiden gilt. Dass kürzlich ein 16-jähriger Afghane, der eine Elfjährige in Neustrelitz vergewaltigt hatte, mit einer Bewährung den Gerichtssaal verlassen konnte, zeigt, dass in Deutschland nicht nur in der Exekutive der Schutz der eigenen Bevölkerung keine Rolle mehr spielt.

Vor dem Hintergrund dieser Zahlen, wird die Frage immer dringlicher, wo nun endlich der im Koalitionsvertrag verankerte Sonderbevollmächtigte für Abschiebungen bleibt? Aber die Koalition scheint zu sehr beschäftigt mit neuen Migrations- und Einbürgerungspaketen, damit durch baldige Masseneinbürgerungen unter anderem auch solche Statistiken geschönt werden können. Die AfD-Fraktion hingegen fordert, endlich wieder den Sicherheitsinteressen der deutschen Bürger gemäß zu handeln und zu einer wesentlich restriktiveren Zuwanderungspolitik überzugehen sowie den Abschreckungscharakter des Strafrechts endlich wieder anzuwenden.“

Quelle

________

Quelle der Pressemitteilung

________

Mehr von Dr. Curio bei MEDIAGNOSE

________

MEDIAGNOSE zur Ausländerkriminalität

Meinungsfreiheit & politische Kultur aktuell: So geht das nicht, Herr Wergin!

Sie können nicht einfach einen Staat, …

________

Quelle Artikel, PDF* und Kommentarauszug unten

________

… ein Land mit knapp 150 Millionen Einwohnern, dermaßen beleidigen, abqualifizieren und in den Senkel stellen. Der Vergleich mit dem IS ist unpassend, er ist falsch. Beim IS – faktisch kein Staatswesen – handelt es sich um selbsternannte Vollstrecker von Allahs und des Propheten überlieferten Willen. Was vollstreckt Russland? Was wollen die russischen Menschen – in ihrer Gesamtheit? Wissen Sie nicht? Eben! Ihre Pauschalisierungen – Putin und die russische Staatsführung dürfen Sie gerne, aber bitte konkret kritisieren – sind Werkzeuge autoritärer Denk- und Propagandasysteme. Sie glauben, die reine Wahrheit zu kennen und gepachtet zu haben. Dabei sind Sie lediglich – meine Meinung – willfähriger Büttel und Helfershelfer einer desaströsen, dummbatzigen und vollkommen unfähigen Staatsführung, genannt Bundesregierung, die Deutschland in den Abgrund führt. Nicht Russland ist die Ursache des Niedergangs. Russland reagiert auf Moralin-initiierte Sanktionen, die der Westen, die Deutschland veranlasst hat. Die auf deutschem Territorium lebende  Bevölkerung, ein deutsches Volk gibt es praktisch nicht mehr, muss dafür ´bluten`. Mit Höchstpreisen für Energie, mit Energiemangelwirtschaft, mit dem Niedergang des hochindustrialisierten Standorts Deutschlands. Daraus werden Arbeitslosigkeit und eine weitere Destabilisierung der Gesellschaft folgen.

Ihre Einlassungen gehen genau in die Richtung, Sie schüren genau das, was heute als besonders verwerflich angesehen wird:

HASS

Auch den HASS zwischen Völkern.

Dass Sie und Ihre Meinung so viel Zustimmung ernten, belegt, dass die Anti-Russland-Propaganda wirkt. Das ist sehr bedenklich. Nein, es ist höchst gefährlich, wie der meist geherzte Leserkommentar zeigt:

________

*Weil das Thema außerordentlich wichtig für die Fragestellung „Russland, Ukraine, politische Kultur“  ist, zitieren wir den Text als PDF. Verweise und alle Kommentare der Leserschaft lesen Sie komplett, wenn Sie WELTplus testen/abonnieren.  Wir empfehlen WELTplus ausdrücklich: 30 Tage kostenlos/sehr günstig testen.

 

Natur & Klima aktuell: Waldbrände und deren Ursachen

Über die Ursachen von Waldbränden

Waldbrände sind in Deutschland wie im Mittelmeergebiet nur vereinzelt natürlichen Ursprungs, Blitzschlag als Ursache ist selten. Waldbrände werden meist vorsätzlich oder fahrlässig verursacht. Ein Großteil wird durch Lagerfeuer, Rauchen, weggeworfene Streichhölzer und vergleichbare Unachtsamkeiten ausgelöst. Auch ein heißer Auto-Katalysator kann dürres Gras entflammen, entlang von Schienen kann es durch erhitzte Radsatzlager, sogenannte „Heißläufer“, zu einer Zündung kommen. Funkenflug und schnell drehende Maschinenteile von forst- oder landwirtschaftlichen Maschinen bergen ein weiteres Risikopotenzial.

Andererseits muss ein erhöhtes Waldbrandrisiko nicht notwendigerweise bedeuten, dass es mehr Brände und größere Brandflächen gibt. Ob die steigenden klimatischen Potenziale für Waldbrände tatsächlich zu mehr Waldbränden führen, hängt in erster Linie vom Umweltverhalten der Menschen ab und vom Management der Wälder zur Verringerung der Brandlasten. Durch Waldumbau ändert sich die Zusammensetzung der Wälder, allerdings werden wir damit mindestens bis zum Ende des Jahrhunderts beschäftigt sein.

Quelle Artikel, Zitat und PDF*

Der Autor

Roland Irslinger, Jahrgang 1949, war von 1982 bis 2014 Professor für Waldökologie an der Hochschule für Forstwirtschaft in Rottenburg am Neckar. Er forschte in der Mata Atlantica, dem atlantischen Regenwald Brasiliens, und war beratend tätig beim Aufbau des WWF-Goldstandards zur Zertifizierung von Aufforstungsprojekten für den Klimaschutz.

________

*Weil das Thema außerordentlich wichtig für die Fragestellung „Klima & Natur“ ist, zitieren wir den Text als PDF. Verweise und alle Kommentare der Leserschaft lesen Sie komplett, wenn Sie WELTplus testen/abonnieren.  Wir empfehlen WELTplus ausdrücklich: 30 Tage kostenlos/g2ünstig testen.

Corona & Impfschäden / Nebenwirkungen aktuell: Wird es das Grauen?

[…] lasst uns alle hoffen und beten, …

… dass uns blinde Panikmache und Hysterie in den Medien und woke Inkompetenz-Netzwerke in Politik und Medizin nicht in die größte Katastrophe der modernen Medizin getrieben haben.

Quelle Zitat & Bericht* lesen

________

Quelle Foxnews

________

*Markus D. Leopold ist ein Pseudonym. Der richtige Name des Autors und seine fachliche Reputation sind der Redaktion bekannt. Er war bis vor kurzem Professor der Gynäkologie und Geburtshilfe mit 36 Jahren Erfahrung in der klinischen Forschung.

Strom, Energie, Gesellschaft aktuell: Der Herr Müller – Nacht-, ähh, Netzwächter

WELT-Autor Frank Lübberding bringt es auf den Punkt

Quelle Artikel & PDF*

Abstimmung der Leserschaft zur Meinung von Frank Lübberding bis Sonntag, 17.7.2022 um 8:00 Uhr

________

Ebenfalls aktuell und erhellend von Frank Lübberding: Deutschland hat sich ausgesourct*

________

*Weil der Artikel  und die Meinung außerordentlich wichtig für die Debatte „Energie & Gesellschaft“ sind, zitieren wir den Text und das Meinungsbild, sowie einen Kommentar. Verweise, Grafiken und sämtliche Kommentare lesen Sie, wenn Sie WELTplus testen/abonnieren.  Wir empfehlen WELTplus ausdrücklich: 30 Tage kostenlos testen. 

Strom & Energie aktuell: Die Bundesregierung – Ein mental-korrupter Haufen*

„Lieber tot als rot“ war gestern. …

… Heute will man lieber im Dunklen sitzen, statt der Atomkraft nur einen Fußbreit Raum zu zollen. Das Bundesministerium für Wirtschaft sieht sich dabei im Kampf gegen renitente Querulanten. Dazu gehört der wirtschaftspolitischen Sprecher der AfD, Leif-Erik Holm, der die „Augenwischerei“ der Bundesregierung mit Anfragen deutlich gemacht hat. Aber er ist nicht der einzige. …

… Auch der AfD-Abgeordnete Norbert Kleinwächter hatte ganz ähnliche Fragen wie sein Kollege gestellt. Kleinwächter konfrontierte die Bundesregierung mit dem Gutachten der Ruhr-Universität Bochum. Darin widersprechen die Professoren der Einschätzung des Bundeswirtschafts- und Umweltministeriums. Deren Einwände gegen die Fristverlängerung seien „wenig überzeugend“.

[…]

Quelle Artikel & Zitat

________

*Meine MeinungMentalkorrupt bedeutet, dass sich die Regierung nicht von Fakten leiten lässt, sondern von der rot-grünen Ideologie der angeblichen Weltenrettung vor dem Atom- und/oder Klimabrand. Ganz gleich, ob es dem Volk schadet oder nicht. Ganz gleich, ob Deutschland bachab geht oder nicht. Dabei ist Robert Habeck, genau wie seine Kabinettskollegen, ein – meine Meinung – ahnungsloser Dummbatz:

Wie schwer es für einen Dr. phil. und Kinderbuchautor ist, den Sachverhalt der Transformierbarkeit verschiedener Energieträger zu verstehen, belegt Minister Habecks Meinung:  Deutschland hat ein „Gasproblem, kein Stromproblem„. Dieser Irrglaube dient ihm als ´Argument` gegen den Weiterbetrieb der letzten drei Kernkraftwerke, die Endes dieses Jahres vom Netz genommen werden. Dabei ist die Sache so simpel, dass es sogar ein Robert Habeck begreifen müsste. Die Stromerzeugung Deutschlands mit Gas und Kernkraft vom 1.1.2022 bis zum 10.7.2022 sah so aus. Fällt die Kernkraft weg, wird der fehlende Strom entweder durch Kohle- oder Gasverstromung ersetzt. Für Herrn Minister Habeck ist das eine Entscheidung zwischen Pest und Cholera. Wenn er sie denn auf dem Schirm hätte. Wahrscheinlich träumt unser Klimaminister von zusätzlichen „Erneuerbaren“. Das wären allein für den Ersatz der zum Ende des Jahr 2022 wegfallenden Kernkraftwerke so viele. Nun sind Ende des vergangenen Jahres schon einmal 30 TWh Kernkraftstrom weggefallen. Das hatte bereits eine Steigerung der fossilen Stromerzeugung zur Folge.

Der Bundestag hat am 7.7.2022 über eine Fristverlängerung Kernkraft abgestimmt. Die FDP hat geschlossen für die Abschaltung gestimmt. Grüne und SPD sowieso. Nur die Fraktionen der CDU/CSU und der AfD stimmten für einen zeitlich begrenzten Weiterbetrieb. Es fallen damit Ende dieses Jahres die letzten 30 TWh CO2-freier Strom aus Kernkraft weg. Seit Ende des Jahres 2021 sind es damit insgesamt gut 60 TWh, die durch Wind- und PV-Strom ersetzt werden müssten. Zum Erzeugen zumindest der Durchschnittsmenge Strom wird diese Anzahl regenerativer Neuanlagen benötigt. Sofort.

Quelle

Strom & Energie aktuell: Der WELTplus*-Energieblock vom 15.7.2022 , 10:00 Uhr

  1. Quelle Artikel „Ausstieg aus Kernenergie und Kohle kann jetzt keine Option mehr sein“ & PDF*
  2. Quelle Artikel: Verfünffachung der Gaspreise? Politik erhöht Druck auf Bürger zum Energiesparen & PDF*
  3. Quelle Artikel: Königsweg Kernfusion – die Lösung für die gigantische Energielücke ist nah & PDF*
  4. Quelle Artikel: Die unvorbereitete Nation & PDF*
  5. Quelle Artikel: Die EU plant die 19-Grad-Regel – das sollten Sie jetzt wissen & PDF*

________

Der Witz mit der „Ausnahmegenehmigung“ für die Turbine aus Kanada: 

Die Turbine, von der Deutschlands Wirtschaft abhängt*

Ich komme mir vor wie im Kasino mit einem All-In. So wird kein Land regiert. Die sogenannten Sanktionen gegen Russland schaden vor allen den Deutschen. Das ist vorsätzliche Schädigung von Gesellschaft, Wirtschaft und Kultur. Deshalb mein …

Appell an die Verantwortlichen

Die Regierenden in Deutschland müssen sich sofort bilateral mit Russland/Putin an einen Tisch setzen und die Sanktionen sofort komplett beenden. Die Energieströme aus Russland nach Deutschland müssen inkl. Nordstream 2 wieder angedreht werden. Das alles unabhängig von den Geschehnissen in der Ukraine, die von Deutschland nicht mehr in irgendeiner Form unterstützt werden sollte. 

Wenn das der EU/Brüssel/Frau von der Laien nicht passt, können sie Deutschland aus der EU ausschließen.

Wetten, dass das nicht geschieht.

________

Das wäre natürlich nicht das, was die Ukraine möchte: 

„Deutschland tut genau das Gegenteil von dem, was die Ukraine erreichen will“*

________

*Weil das Thema außerordentlich wichtig für die Fragestellung „Strom, Gas, Energie “  ist, zitieren wir den Text als PDF. Verweise und alle Kommentare der Leserschaft lesen Sie komplett, wenn Sie WELTplus testen/abonnieren.  Wir empfehlen WELTplus ausdrücklich: 30 Tage kostenlos testen.

Manfreds Kolumne aktuell: Der Deutsche Sonderweg – Hinein in die Energiekrise ohne Netz und doppelten Boden

 Der einsame Beschluss unserer Großkanzlerin Merkel, …

… nach der japanischen Havarie in Fukushima, den Atomausstieg  Bis Ende 2022 zu verkünden, ein Wunsch, den die Roten und Grünen schon lange hatten, hat unübersehbare Langzeitfolgen.

Das Gezerre um Laufzeiten, getrieben von der Unmöglichkeit „grüne Energieformen“ nicht fossiler Art im Land als adäquaten Ersatz zu realisieren, bringt das „Energieboot“ mehr oder weniger zum Kentern. Die Energieerzeugung durch Wind- und Solarkraft langt bei weitem nicht aus, um den Energiebedarf des Hochindustriestaats Deutschland zu decken. Die Erzeugung ist  stark schwankend: entweder durch Windflauten oder aber mangelndem Sonnenschein – oder – Viel zu viel Wind- und PV-Strom, der nicht gespeichert werden kann, sondern praktisch verschenkt werden muss.

Der immer weitere Abbau von Kern- und Kohlekraftwerken hat Energielücken zur Folge, die durch Kohle- und Gasverstromung aufgefangen werden müssen. Kernkraft und Stromimporte aus den Nachbarstaaten halfen ebenfalls, Lücken zu schließen. Die Versorgung durch das Ausland ist sehr teuer und führt in Deutschland zu einem Allzeithoch der Strompreise.

Die gewaltigen Probleme wurden immer sichtbarer, als in 2021 weitere Kern- und Kohlekraftwerke geschlossen wurden. Auch in 2022 sollen nun die letzten Kern- und Kohlekraftwerke abgeschaltet werden. Ersatz grüner Energiequellen ist nicht in Sicht, da Anspruch und Realität weit auseinander klaffen. Das deutsche Energiekonzept scheitert in allen Belangen, da europäische Sanktionen gegen Russland in Form eines Ölboykotts und künftig womöglich ein Gasembargo Russlands die deutsche Energieversorgung vollends zusammenbrechen lassen wird, zumal die geplante Energiewende auf ausreichende Gasversorgung angewiesen ist.

Die Angst geht um

Ein Industrieland wie Deutschland ist Großabnehmer von Energien. Egal ob „Chemische Industrie“ (am meisten betroffen) oder andere energieintensive Industrien: Ohne Gas ist „nix los in der deutschen Industrie“!

Selbstredend ist davon auch der Mittelstand betroffen. Man rechnet damit, wenn die russischen Gaslieferungen künftig ausfallen, dass das BIP um 12 % fällt. Die Situation in den Haushalten ist entsprechend. Allein die jetzigen Höchstpreise am Markt für Gas, aber auch für Öl, führen zu einer Verteuerung der Energie, die die meisten Haushalte nicht leisten können. Ganz abgesehen von der Frage,  wie lange überhaupt noch geliefert werden kann.

Diese katastrophale Schieflage sollte für die Politik Ansporn sein, alle zur Verfügung stehenden Hebel in Bewegung zu setzen, um ein Energiedesaster zu verhindern.

Da allerdings verweigert sich die deutsche, die ideologiegetriebene Regierung.

Erst jetzt hat der Bundestag* sich gegen die Stimmen von CDU/CSU und AfD damit durchgesetzt eine Verlängerung der AKW-Laufzeiten abzulehnen. Auch die (heilige) FDP stimmt der Abschaltung zu. Die Kohlekraftwerke, die Ende des Jahres stillgelegt werden sollten, erhalten allerdings eine Laufzeitverlängerung.

Inzwischen steht die Republik Kopf! Sollte Russland nach den Wartungsarbeiten und trotz des Erhalts der gewarteten Turbine aus Kanada die Gaslieferungen einstellen, beginnt der Kampf um die Verteilung des Mangels.

Ersatzlieferungen sind sehr dünn gesät, zumal viele Lieferländer ähnliche Probleme haben. Zukunftsvisionen, Flüssiggas aus den Vereinigten- oder dritten Staaten zu importieren, scheitern an fehlender Infrastruktur und sind zusätzlich so gut wie nicht verfügbar wegen bestehender anderweitiger  Lieferverträge.

Der Gau ist vorprogrammiert!

Täglich rauschen neue Nachrichten über den Ticker, dass Städte und Gemeinden sich darauf einrichten, Lieferungen zu sperren, Turnhallen zu Wärmehallen umzufunktionieren, Strom abzuschalten, welcher dann nur noch zeitweise zur Verfügung steht. Hinzu kommen vor allem ideologisch-motivierte  Erziehungsmaßnahmen:

Energie sparen, sparen, sparen!

Wohnungen sollen bis max. 18 ° geheizt werden, duschen nur noch kalt oder besser gar nicht. Jetzt will man sogar – siehe oben – Wärmestuben einrichten, dass der durchgefrorene Bürger sich mal zwischendurch aufwärmen kann.

Diese durchgeknallten Forderungen entspringen Hirnen, die niemals in der Lage waren, realitätsbezogen vorzugehen. Eine völlig konzeptionslose und komplett überforderte Exekutive stiftet Chaos und … das war´s!

Die Unfähigkeit der Regierung Abhilfe zu schaffen scheitert wieder an ihrer Ideologie!

Mit der sofortigen Aufhebung der Sanktionen und entsprechenden Vereinbarungen könnte man Gas- und auch Öllieferungen vertraglich sichern.

Niemals hat Russland seine Lieferverpflichtungen verletzt, sie haben das geliefert, was vertraglich vereinbart war.

Die Propagandisten des Westens, der Nato, haben eine andere Ausrichtung:

Egal was kommt, Russland muss den Krieg verlieren, den es praktisch längst gewonnen hat. Das Aufrechterhalten dieser unsinnigen Formeln lässt keine Waffenstillstandsverhandlungen zu. Mit dieser Denke trägt man zur Vernichtung Europas bei; der Niedergang ist nicht aufzuhalten!

Deutschland selbst wird am meisten leiden, da die Abhängigkeit von russischen Rohstoffen in Europa am größten ist. So mutet man wieder mal, einzig aus ideologischen Gründen, den Europäern zu, sich diesen Maßgaben zu beugen. Die Auswirkungen dieses unsinnigen Krieges bringen Europa an den Rand seiner wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Existenz.

Noch ein kurzer Blick auf die in erster Linie ideologisch motivierte Energiewende und die anvisierten Zielen für das Jahr 2030 und später: Der Mensch denkt – Gott wird nicht mitmachen.

________

*Abgelehnte Anträge der AfD

In ihrem ersten Antrag sprach sich die AfD-Fraktion dafür aus, den Betrieb von Kohlekraftwerken, „die dem Stand der Technik entsprechen“, uneingeschränkt zu ermöglichen und sämtliche Bemühungen zum Ausstieg aus dieser Technik zu unterlassen. Das Kohleausstiegsgesetz, so hieß es in der Vorlage, sei ersatzlos zu streichen und rückabzuwickeln. Zur Sicherung der Elektrizitätsversorgung sollte die Bundesregierung auf die Landesregierungen einwirken und eine provisorische Laufzeitverlängerung für die noch in Betrieb befindlichen beziehungsweise noch betriebsbereiten Kohlekraftwerke erteilen, verlangten die Abgeordneten.

Die Bundesregierung sollte nach Auffassung der AfD-Fraktion in Zusammenarbeit mit den Landesregierungen auch Laufzeitverlängerungen für Atomkraftwerke realisieren. Zudem sollte die Bundesregierung „sofort eindeutige und verbindliche Zusagen an die Kernkraftwerksbetreiber“ geben, „dass die Kernkraftwerke bis zu ihrem technisch sinnvollen Lebensende uneingeschränkt betrieben werden dürfen, um so frühzeitig planbar und somit kosteneffizient die Kernbrennstoff- und, soweit notwendig, Personalbeschaffung einzuleiten“. Weitere Forderungen ihres zweiten Antrags bezogen sich auf die Kernbrennstoffbeschaffung und Folgeänderungen im Atomgesetz. (hau/mis/ste/irs/07.07.2022)

________

Damit keine Zustimmung zum AfD-Antrag (s.o.)auf Fristverlängerung Kernkraft nötig wird, stellt die CDU/CSU-Fraktion den **-Änderungsantrag, der mehrheitlich und mit den Stimmen der FDP abgelehnt wird. Immerhin votierten 249 Abgeordnete für die Laufzeitverlängerung Kernkraft.

Abgelehnter Antrag der CDU/CSU

Zu dem Gesetzentwurf hatte die CDU/CSU-Fraktion zwei Änderungsanträge (20/2620**20/2621) eingebracht, die nach namentlicher Abstimmung beide keine Mehrheit fanden. Für den ersten Änderungsantrag stimmten 249 Abgeordnete, 393 votierten dagegen und fünf enthielten sich. Auf den zweiten Antrag entfielen 207 Ja-Stimmen, 434-Nein-Stimmen und vier Enthaltungen. Ein Entschließungsantrag der Fraktion (20/2622) wurde per Handzeichen abgestimmt und ebenfalls abgelehnt.

**[…] in Verbindung mit dem Notfallplan Gas des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie vom September 2019, der auf der Internetseite des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz veröffentlicht ist, durch Rechtsverordnung ohne Zustimmung des Bundesrates die in § 7 Abs. 1a Satz 1 Nummer 6 Atomgesetz genannte Frist verlängern sowie entsprechend die in Anlage 3 Spalte 2 Atomgesetz aufgeführte Elektrizitätsmenge erhöhen. Der Deutsche Bundestag kann dem Inkrafttreten der Rechtsverordnung innerhalb von drei Sitzungswochen widersprechen. § 50a Absatz 1 Satz 2 gilt entsprechend.“ 

Quelle

Tichys Einblick berichtet von dem TOP am 7.7.2022

Gesellschaft aktuell: Schnell umkrempeln …

… bevor die Macht wieder futsch ist

  • Eine Minderheit hat es eilig und viele willfährige Helfershelfer
  • Nur die AfD stemmt sich dagegen, die NAZIS, die alten …

Quelle WELTplus-Artikel & PDF*

Leser meinen

Mehr Lesermeinungen als PDF*

________

Achgut meint: Die neuen Dämonen

________

*Weil das Thema außerordentlich wichtig für die Fragestellung „Corona“  ist, zitieren wir den Text und die ersten von über 600 Kommentaren als PDF. Verweise und alle Kommentare der Leserschaft lesen Sie komplett, wenn Sie WELTplus testen/abonnieren.  Wir empfehlen WELTplus ausdrücklich: 30 Tage kostenlos testen.