Schilda? Nein, Aachen und der Masken-Schwachsinn

Die Aachener Nachrichten berichten:

Grün-kursives Zitat & kompletten Artikel lesen: Hier klicken

Wo gilt welche Maskenpflicht? Seit Montag ist die Situation in Aachen unübersichtlicher denn je. Denn ab sofort ist die Maske nicht mehr städtisch verordnet und jeder Verstoß mit Bußgeld bedroht, etwa vor dem Rathaus beim Gang über den Aachener Markt – obwohl dies entsprechende Gebotsschilder vor Ort vorschreiben. Doch die Stadt Aachen hat die Passage zum Maskengebot in keine neue Allgemeinverfügung aufgenommen, wie das Presseamt am Montag auf Anfrage unserer Zeitung bestätigt. Die jüngste Allgemeinverfügung mit den entsprechenden Vorgaben für große Teile der Innenstadt ist am Sonntag, 31. Januar, nahezu unbemerkt ausgelaufen.

Dann geht es weiter.Kompletten Bericht lesen: Hier klicken

_____________

Mein Kommentar:

Es offenbart sich der komplette Schwachsinn gepaart mit komplettem Unvermögen der Verantwortlichen. Dass die AN kritiklos-affirmativ berichten, ist ohnehin klar.

Die Büttel der Hygienedikatur!

________________________________

[/read]

Gastro geschlossen = Leere Läden = Ist doch klar, oder?

Der Einzelhandel hat zwar geöffnet, …

… Frequenz und Umsatz gehen im Lockdown light aber dramatisch zurück. Jetzt

Grün-kursives Zitat & kompletten WELTplus-Artikel lesen: Hier klicken // Wir empfehlen WELTplus ausdrücklich!

drohen Rabattschlachten, die die Händler in ein großes Dilemma stürzen. In einem dramatischen Appell warnt der Handelsverband vor den Folgen von Massenpleiten.

Die große Rabattschlacht hat begonnen. Nichts weniger als „die besten Deals des Jahres“ versprechen Deutschlands Händler dieser Tage. Denn der „Black Friday“ steht unmittelbar bevor.

Wobei sich der aus Amerika übernommene Schnäppchen-Tag hierzulande längst zu einer Schnäppchen-Woche entwickelt hat. Und in diesem Jahr könnte daraus sogar ein Schnäppchen-Monat werden. Oder noch mehr.

Denn die Lage im Einzelhandel ist kritisch. „Der Teil-Lockdown hinterlässt tiefe Spuren“, beklagt Stefan Genth, der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Deutschland (HDE). „Die Geschäfte hungern bei geöffneten Ladentüren finanziell aus.“

[…]

_______________________

So sieht es in Aachen konkret aus: Hier klicken

_______________________

Der Handel bekommt keine  Entschädigung für Umsatzausfälle!

_______________________

 

Corona: Handel bald am Ende? Beispiel Aachen

Nicht nur der Handel fährt Richtung „Wand“

Weite Bereiche der Wirtschaft sind Richtung ´Abgrund` unterwegs!

Mehr

Maskenpflicht im Freien & Gastro zu = Hängen im Kaufschacht

Der coronabedingte Lockdown …

Quelle grün-kursives Zitat und kompletten Bericht der AN lesen: Hier klicken

… in Kneipen, Cafés und Restaurants schlägt dem Handel auf den Magen. Es Kauflust_an-a1-20201107-10rumort. „Wir sehen das vor unserer Schaufensterscheibe seit Wochenbeginn mit großer Sorge“, sagt Lara Dagutat. Die Verkäuferin arbeitet mit Kollegin Janine Wohlrab im Fossil-Shop direkt an der Ecke zur Adalbertstraße. Selbst wenn die Fußgängerzone einigermaßen frequentiert scheint, kommen weniger Kunden herein. Mindestens minus 50 Prozent geben Einzelhändler bei einer stichprobenartigen Umfrage unserer Zeitung am Freitag an. Andere stationäre Händler – auch Gastronomen – konnten den Minustrend unterdessen abfedern: zum Beispiel weil sie sich seit dem ersten Lockdown im März und April mit Hilfe der studentischen Unternehmensberatung „Aixsolution“ für den Online-Markt neu positioniert haben.

Mehr

Corona & Prostitution – Beispiel Aachen

Corona hat die Prostitution stark verändert …

… und praktisch in die Illegalität gedrängt. Frauen stehen noch mehr unter der Knute ihres Zuhälters. Jetzt kommen noch die Behörden dazu, die immensen Druck machen.

Lesen Sie den kompletten Bericht der Aachener Nachrichten: Hier klicken

_____________________

Corona & Prostitution: Hier klicken & Hier klicken

_____________________

Umweltterroristen Update 57: Es ist Jörg Abels von der …

Dürener Zeitung, der die Eier hat, …

… einen realistischen Bericht über den Hambacher Forst und die dort vegetierenden Umweltterroristen vorzulegen. 

Es wundert mich, dass solch´ ein ´rechter` Artikel von den Aachener Nachrichten am 31.1.2020 übernommen wurde.

Doch keine Angst: Am Montag drauf, den 3.2.2020 bekommen die sogenannten Umweltaktivisten wieder das Forum, welches ihnen nach Meinung der AN zusteht.

Für mich sind die Menschen, die den Hambacher Forst widerrechtlich besetzen, ihn vermüllen, Menschen, die für Flora und Fauna dieses Walstücks eine ungeheure Belastung darstellen, für mich sind diese ´Aktivisten` schlicht …

Kriminelle,

… die vollkommen zu Unrecht und in der Folge eines permanenten Staatsversagens mit Samthandschuhen behandelt werden. 

Mehr

Umweltterroristen Update 56: Wiesen-Camp darf geräumt werden

Endlich!  Endgültig!

Mehr

NRW-Fahrradgesetz ==> Volksinitiative ==> DDR 2.0

Kompletten Bericht lesen: Hier klicken

Eine sogenannte 

Volks <- oh, oh – initiative „Aufbruch Fahrrad“
Mehr

Stromversorgung Belgien: Alegro

Deutschland baut eine 1 GW Stromleitung …

… (Alegro) aus dem Braunkohlegebiet, zu dem auch der Hambacher Forst gehört, nach Belgien.

Hier Bilder zum Baufortschritt an der Monschauer Straße südlich von Aachen kurz vor der belgischen Grenze:

Mehr

Die ´Grenze` im Westen

Für die Bundespolizei in Sankt Augustin …

Mehr