Neues vom Elektroauto

Hausplaner Paul Lech berichtet:

Mehr

Der Jo legt los: Wasserstoff wird Trumpf – Bei Siemens

Es ist erst zwei Jahre her, …

Mehr

Guten Morgen, liebe Leser!

Noch immer ist das herausragende Wahlergebnis der Grünen in Deutschland besonders bei der jungen Generation unter 30 in aller Munde. Die Ursachen hierfür mögen schon anderweitig diskutiert worden sein. Als angehende Lehrerin erlebe ich jedoch die Auswirkungen der Biotope Schule und Uni als Mitverursacher eines solchen Wahlergebnisses. Täglich erlebe ich die Ausbildung des neuen pädagogischen Nachwuchses hautnah und wie Indoktrination aufgezogen wird. 

[…]

Unbestritten ist es wichtig, dass junge Menschen dazu angeregt werden, sich mit großen und kleinen Fragen ihrer Zeit zu befassen. Jedoch sind die Methoden und versteckten Ziele dieses Unterfangens sehr fraglich. Willige Hilfe zur Umsetzung der politischen Agenda – so könnte ich das Ziel knapp zusammenfassen. Metaphorisch gesprochen werde ich das Gefühl nicht los, zu einem Softwareingenieur dressiert zu werden, der den Kindern später das allgemeine, gleiche und politisch korrekte Betriebssystem aufspielen soll. […]

Gastautorin Luise Witt ist 20 Jahre alt und studiert Grundschullehramt. Sie ist Autorin des Schülerblogs Apollo News.

_______________________

  • Heute, 11:00 Uhr: Der Jo legt los
  • Heute, 14:00 Uhr: Die Linken und der Islam
  • Heute, 17:00 Uhr: Laden und fahren – Ein Hausplaner berichtet

_______________________

Die Achse-Morgenlage: Hier klicken

________________________

 ________________________

_____________________

Schönen Mittwoch

_____________________

 

 

 

Endlich ist es raus: Alle ´Flüchtlinge` sollen …

… aus Libyen nach Europa gebracht werden.

Alle 500.000 Menschen, die sich z. Zt. zwecks Weiterfahrt nach Europa in Lybien befinden.

Danach natürlich alle die, die nachkommen, ebenfalls. Sonst würde das Ganze ja kaum Sinn machen. Im Sinn unserer Menschen mit Guten Gedanken:

Mehr

Guten Morgen, liebe Leser!

Grün-kursives Zitat lesen: Hier klicken

Die SPD will ihr Mitglied Thilo Sarrazin unbedingt loswerden. Der Mann fällt ja auch mit eigensinnigen Äußerungen auf. Aber eigenwilligeVerlautbarungen toleriert die SPD doch eigentlich gern, wenn man sich beispielsweise Sawsan Chebli anschaut. Anederseits: Wo für Chebli Platz ist, da ist für Sarrazin kein Platz, das muss man verstehen. Und wenn die konturlose Partei weiter so abbaut, dann muss sie ohnehin über ihre Zukunft nachdenken. Die SPD hat sich von allem entfernt, was diese Partei einmal ausgemacht hat. Wie wäre es mit einer Fusion mit der Linken? Im Osten gab’s das ja schon mal. Vielleicht bleibt eine Arbeitsgemeinschaft der Sozialdemokraten in der Linkspartei übrig.

_______________________

_______________________

Die Achse-Morgenlage: Hier klicken

________________________

 ________________________

_____________________

Schönen Dienstag

_____________________