Strom in Deutschland adè: Willkommen ´Umweltschutzpraxis`

Da die Kolumne Woher kommt der Strom?

… auf der Achse des Guten = www.achgut.com auch die nächsten Wochen und Monate weitergeführt wird, ist es nicht sinnvoll eine abgespeckte Version zusätzlich Sonntags hier auf mediagnose.de zu veröffentlichen.

Der Sonntag 17:00 Uhr-Platz bleibt für ein neues Thema reserviert:

Mehr

 

Die Zukunft der Energiewende …

[…] Alle 1,5 Kilometer ein 200 Meter hohes Windrad

Mehr

Guten Morgen, liebe Leser!

Wie man die Wirtschaft erfolgreich ruiniert

Grün-kursives Zitat und Artikel lesen: Hier klicken

Seit in der Politik die menschliche Wärme dominieren soll und Zahlen und Fakten als kalt gelten, scheint es aus der Mode gekommen zu sein, mal nachzurechnen, wenn es um politische Großtaten geht. Ist ja auch egal, solange die Steuerquellen „sprudeln“ – den brav seine Steuern zahlenden Bürger scheint es übrigens nicht weiter zu irritieren, als kalte und unmenschliche „Quelle“ zu figurieren. 

Doch nun seien die „fetten Jahre“ vorbei, heißt es derzeit, seit die Zeichen darauf hindeuten, dass der jahrelange Aufschwung Geschichte ist. Darauf müssen sich auch die Schätzer des Steueraufkommens einlassen, mit dem der Staat bislang waltete und gestaltete. Bis 2023 dürften 124,3 Milliarden Euro weniger fließen – doch gemach: Bund, Länder und Kommunen können weiterhin auf 908 Milliarden hoffen. Also weniger ausgeben. So schwer kann das doch nicht sein!

[…]

_______________________

_______________________

Die Achse-Morgenlage: Hier klicken

_______________________

_______________________

_____________________

Schönen Mittwoch

_____________________

Bundestag, 9.5.2019: Braunkohleausstieg 1. Lesung

Der Bundestag hat am Donnerstag, 9. Mai 2019,

Mehr

Robert Habeck und das Auto

Herr Habeck mag keine Autos.

Mehr

Top-Manager votiert pro Kernenergie

Der Mann äußert sich nur selten öffentlich:

Mehr

Wolfgang Reitzle ist ganz sicher einer der fähigsten Manager Deutschlands.

Nun spricht er klipp und klar die Dinge an, die dem Deutschland von heute massive Probleme bereiten.

Das Interview – ein Meilenstein! – zitiere ich im Artikel zum Sonntag, den 12.5.2019.

Eine Zusammenfassung:

Grün-kursives Zitat & zusammenfassenden Bericht lesen: Hier klicken

Der Aufsichtsratschef des Industriekonzerns Linde AG, Wolfgang Reitzle, wirft der großen Koalition unter Angela Merkel (CDU) vor, mit falschen Weichenstellungen den Wohlstand des Landes aufs Spiel zu setzen. Es mache ihn sprachlos, wie „lässig und Fakten ignorierend die Politik in Deutschland bei Themen wie der Energiewende Grundsatzentscheidungen trifft“, sagte der Topmanager WELT.

[…]

_________

„Lässig und Fakten ignorierend“das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.

Und wieder spricht ein Mann, der nichts mehr zu verlieren hat. 70 Jahre alt, alles erreicht, was man materiell erreichen kann und im Besitz eines wachen Geistes.

_____________________