Tagebuch 20.4.2024 aktuell

Kontrafunk aktuell – Quelle Nachrichten vom 20.4.2024 – 6:00 Uhr & aktuelle Nachrichten

_________

________

Kontrafunk aktuell Wochenrückblick vom 20. April 2024

Robert Meier präsentiert Ausschnitte unserer Magazinsendung „Kontrafunk aktuell“ der vergangenen Woche mit Tobias UlbrichRalph SchöllhammerUwe KammannNorbert FischerLars SchernikauRenato StiefenhoferAlexander EisenkopfRobert WillackerMarkus Melzl und Matthias Schrappe

________

_______

 ________

________

Chronologische Übersicht der MEDIAGNOSE – Blogbeiträge

________

Umfragen

Vergrößern & Quelle/aktuelle Umfragen

________

Corona & Ampel

Achgut:Es geht nicht um das Wohl der Wähler“: Stefan Homburg im Interview

Der Professor für Öffentliche Finanzen Stefan Homburg war unter anderem Politikberater unter Theo Waigel, Christian Wulff und Gerhard Schröder. Dann wurde er jedoch zum Corona-Maßnahmen-Kritiker der ersten Stunde und fiel in mediale Ungnade, gleichzeitig wuchs seine öffentliche Bekanntheit und Beliebtheit. Ulrike Stockmann wollte im Zeichen der Corona-Aufarbeitung von ihm wissen, woher er Anfang 2020 den Mut nahm, die Coronapolitik zu kritisieren, wie er nach dieser Erfahrung zum akademischen Betrieb steht und wie er die aktuelle Ampel-Politik bewertet.

________

Tagebuch 19.4.2024 aktuell

Kontrafunk aktuell – Quelle Nachrichten vom 19.4.2024 – 6:00 Uhr & aktuelle Nachrichten

_________

________

Kontrafunk aktuell vom 19. April 2024

Die deutsche Wirtschaft lahmt und steht im Vergleich mit den G-7-Ländern auf dem letzten Platz in Sachen Wachstum. Mit Prof. Stefan Kooths vom Kieler Institut für Weltwirtschaft gehen wir den Daten auf den Grund und auf Ursachenforschung. Sylvia Pantel hat 28 Jahre lang Politik bei der CDU gemacht, saß acht Jahre im Deutschen Bundestag. Damit ist Schluss. Sie ist bei der CDU aus- und der Werteunion beigetreten. Mit uns spricht sie über ihre Beweggründe. Die Pandemiepolitik der deutschen Bundesregierung war bestenfalls ausreichend. Insbesondere beim Schutz von gefährdeten Menschen wurden schwere Fehler gemacht. Das meint der Infektiologe Prof. Matthias Schrappe, Gründungspräsident des Aktionsbündnisses Patientensicherheit. Und Dr. Michael Andrick schlägt im Kommentar des Tages die Macher des „Multipolar“-Magazins für das Bundesverdienstkreuz vor.

________

_______

 ________

________

Chronologische Übersicht der MEDIAGNOSE – Blogbeiträge

________

Umfragen

Vergrößern & Quelle/aktuelle Umfragen

________

Wissenschaft

WELTonline: CORONA, KLIMAWANDEL, INFLATIONSchluss mit der falschen Wissenschafts-Hörigkeit

________

Meinungsfreiheit

________

Wirtschaft 

WELTonline: FÖRDER-FLUT  –  Die nächste Rüge des Bundesrechnungshofs für Habeck

________

Höcke – „Alles für Deutschland“ – Prozess

Deutschlandfunk: Prozess wegen VolksverhetzungAfD-Chef Höcke vor Gericht: Das könnten die Konsequenzen sein

Thüringens AfD-Chef Björn Höcke muss sich wegen Volksverhetzung erstmals persönlich vor Gericht verantworten. Als Konsequenz könnte Höcke sein passives Wahlrecht verlieren. Der Prozess könnte ihm und der AfD aber auch nützen.

________

 Israel – Iran – Gaza

Meilenstein – Tagebuch 18.4.2024 aktuell – Höcke-Interview

WELTWOCHE & Roger Köppel & Björn Höcke & Interview

Kommentar eines Hörers:

Ja, so geht ein Interview. Höcke ein vernünftig denkender Mensch. Interviewt von einem vernünftig denkenden Menschen.

Quelle & weitere Kommentare zum Höcke-Interview

Quelle Kommentar, Ausschnitt & zum kompletten Interview mit Björn Höcke

________

________

Kontrafunk aktuell – Quelle Nachrichten vom 18.4.2024 – 6:00 Uhr & aktuelle Nachrichten

_________

________

AfD & Höcke & Demokratie & DDR 2.0

________

Kontrafunk aktuell vom 18. April 2024

Viktor Orbán, Mateusz Morawiecki und Hans-Georg Maaßen. In Brüssel sollten bekannte und hochrangige europäische Konservative sprechen. Doch ein Bürgermeister versuchte die Konferenz Natcon zu verhindern. Darüber sprechen wir mit einem Teilnehmer der Konferenz, dem Politikwissenschaftler Dr. Ralph Schöllhammer. Die Klimapolitik der deutschen Bundesregierung gefährdet den Individualverkehr der Zukunft. Zu diesem Thema begrüßen wir Prof. Alexander Eisenkopf von der Zeppelin-Universität Friedrichshafen. Und mit dem ehemaligen Investmentbanker Urs Bolt sprechen wir über das Bitcoin-Halving. Das Großereignis der Kryptowelt steht kurz bevor. Welche Zukunft hat der Bitcoin? Kann er sogar die regulären Währungen ablösen?

Kommentar Markus-Vahlefeld: Julian Reichelt – Sieg für die Meinungsfreiheit

________

FAZ: BVERFG-URTEIL ZU REICHELT – Kritik an der Regierung ist erlaubt

________

_______

 ________

________

Chronologische Übersicht der MEDIAGNOSE – Blogbeiträge

________

Umfragen

Vergrößern & Quelle/aktuelle Umfragen

________

Abtreibung & Menschenwürde & Menschenrechte

________

________

Abtreibung bei MEDIAGNOSE

________

 

Meilenstein – Migration & Remigration & AfD aktuell: Die geltenden Papiere und Aussagen der AfD plus Interview Höcke & Rupert Scholz

Die Interviews mit Björn Höcke und Rupert Scholz finden Sie  unten

________

AfDMigration & Remigration aktuell

Remigration umfasst alle Maßnahmen und Anreize zu einer rechtsstaatlichen und gesetzeskonformen Rückführung
ausreisepflichtiger Ausländer in ihre Heimat.

Die Politik der AfD wird maßgeblich in der demokratisch auf Parteitagen
beschlossenen Programmatik bestimmt. Aus unseren beiden aktuellen
Wahlprogrammen für die Bundestagswahl 2021 und die Europawahl 2024
lassen sich daher als Zusammenfassung einer Remigrationspolitik
folgende sieben Forderungen ableiten:

 1. Gemäß Bundestagswahlprogramm 2021 werden wir entsprechend den gesetzlichen Regelungen die ca. 250.000 vollziehbar ausreisepflichtigen Ausländer konsequent abschieben. Während die Bundesregierung von einer „Rückführungsoffensive“ nur redet, werden wir eine solche Offensive im Rahmen einer Remigrationsagenda“ tatsächlich umsetzen. Geltendes Recht zu vollziehen ist eine rechtsstaatliche Selbstverständlichkeit für die AfD.

2. Weiterhin fordern wir in unserem Europawahlprogramm 2024
im Kapitel „Remigration statt Talentabwerbung“, dass ein humanitärer
Aufenthalt nur so lange gewährt wird, wie tatsächlich ein Fluchtgrund besteht – da es sich grundsätzlich um ein Recht auf Zeit handelt, das keine Anwartschaft auf dauerhafte Einwanderung begründet. Betroffen hiervon wären insbesondere auch nicht persönlich verfolgte Bürgerkriegsflüchtlinge mit „subsidiären“ Schutz, sobald in deren Heimat wieder Frieden herrscht.

3. In diesem Sinne wollen wir die seit 2015 rechtswidrig unter
Verstoß gegen die Zuständigkeitsregeln der Dublin-Verordnung
sowie gegen Artikel 16a Absatz 2 Satz 1 Grundgesetz (kein Asyl bei Einreise aus sicherem Drittstaat) und § 18 Asylgesetz (Pflicht zur Zurückweisung an der Grenze) erfolgte Massenzuwanderung umkehren. Insbesondere unter aus Syrien und Afghanistan stammenden Personen, in deren Herkunftsländern die Kampfhandlungen weitestgehend beendet sind, sehen wir daher ein großes „Remigrations“-Potential, das sogar von den
Regierungen der jeweiligen Herkunftsländer ausdrücklich eingefordert wird.

4. Ausländische Gefährder, Extremisten und schwere Straftäter
wollen wir vorrangig zurückführen, entweder in ihre Herkunftsländer
oder in aufnahmebereite Drittstaaten. In dieser Hinsicht dient rechtsstaatliche Remigration dem Schutz aller rechtstreu
in Deutschland lebenden Menschen. Die Ausweisung bei Gewalt-, Drogen-,
und Sexualdelikten, bei Clan-Kriminellen sowie bei organisierter Kriminalität wollen wir erleichtern.

5. Auch der Import ausländischer Konflikte gefährdet zunehmend
den inneren Frieden. Wer die Konflikte seiner Heimat unter Begehung
von Straftaten nach Deutschland trägt, sollte sein Aufenthaltsrecht verlieren.

6. Schließlich übersteigt die derzeitige Einwanderung in unser
Sozialsystem bei weitem unsere finanziellen Möglichkeiten. Das Recht,
sich langfristig in Deutschland aufzuhalten, wollen wir daher verstärkt davon abhängig machen, ob jemand seinen Lebensunterhalt für sich und seineFamilie selbst verdient – sofern nicht tatsächliche Schutzgründe seinen Aufenthalt begründen.

7. Eine vorausschauende Politik, wie wir sie machen, lässt Remigration
erst gar nicht nötig werden, indem sie mittels heimatnaher  Zuflucht, wirksamen Grenzschutzes und dem Abbau derderzeit bestehenden Fehlanreize (Bürgergeld, Bleiberecht für Ausreisepflichtige,
Turboeinbürgerung) illegale Zuwanderung
von vornherein unterbindet.

  • Diese sieben Forderungen entsprechen der heutigen Rechtslage oder lassen
    sich jedenfalls mittels verfassungskonformer Gesetzesänderungen umsetzen.
  • Die AfD unterscheidet nicht zwischen deutschen Staatsangehörigen mit und ohne Migrationshintergrund. Alle Deutschen sind ohne Ansehen von Herkunft, Abstammung, Weltanschauung oder Religionszugehörigkeit Teil unseres Staatsvolks.
  • Die vielen gut integrierten Bürger mit Migrationshintergrund in Deutschland, welche die Chancen ergriffen haben, die unser Land bietet, leisten einen wichtigen Beitrag für unsere Wirtschaft und Gesellschaft. Sie sind uns ausdrücklich willkommen – die Politik der AfD vertritt auch ihre Interessen!
  • Verfassungswidrige Forderungen wie eine willkürliche kollektive Abschiebung von Ausländern unabhängig von einem bestehenden individuellen Aufenthaltsrecht oder gar die Abschiebung deutscher Staatsbürger mit Migrationshintergrund stoßen auf unsere entschiedene Ablehnung

Stand Januar 2024

Quelle

________

  • AFD-Positionspapier zum Staatsvolk  aus dem Jahr 2021

AfD & National & Deutsch aktuell: Das Staatsvolk – Die Erklärung der AfD vom 18. Januar 2021

________

WELTWOCHE & Roger Köppel & Björn Höcke & Interview 18.4.2024

Kommentar eines Hörers:

Ja, so geht ein Interview. Höcke ein vernünftig denkender Mensch. Interviewt von einem vernünftig denkenden Menschen.

Quelle & weitere Kommentare zum Höcke-Interview

Quelle Kommentar, Ausschnitt & zum kompletten Interview mit Björn Höcke plus Audiofile

________

Gekürzte Verschriftlichung des Interviews mit Rupert Scholz  

RUPERT SCHOLZ ÜBER DIE DEUTSCHE KRISE

«Brandmauern haben in einer Demokratie nichts zu suchen»

Der Staatsrechts-Professor und frühere CDU-Minister Rupert Scholz sieht Deutschland in einer tiefen Identitätskrise. Seine Kritik richtet sich gegen den Verfassungsschutz. Die AfD als faschistisch zu bezeichnen, sei Unfug.

Das komplette Interview

Quelle Ausschnitt & komplettes Interview plus Audiofile

  • Zum Komplex Russland-Ukraine bin ich ganz anderer Meinung als Rupert Scholz. Russland will nicht die „ganze“ Ukraine. Es will den Osten und die Krim = Ur-Russisches Gebiet. Russland wird niemals einen NATO-Staat angreifen. Das wäre Selbstmord. 

Meine E-Mail an Prof Rupert Scholz am 19.4.2024:

Sehr geehrter Herr Prof. Scholz,

ich kann ihnen zum Interview nur gratulieren. In Sachen Russland-Ukraine habe ich allerdings eine vollkommen andere Meinung als Sie. In meinem Blog habe ich diese sehr ausführlich in etlichen Artikeln dargelegt und mit zahlreichen Dokumenten belegt.

https://www.mediagnose.de/russland-ukraine-aktuell-meilenstein-die-vergessene-ursprungslage-2014-bis-2022-in-der-ukraine/

Zusammengefasst: Der Einmarsch in die Ukraine ist die Folge eines seit Jahren vom Westen, insbesondere der USA aufgebauten Drucks gegenüber Russland. Die Aufnahme der NATO im Jahr2008 hätte bereits damals zu einem bewaffneten Konflikt geführt. Merkel hat richtig gehandelt. Seit 2014 ist die Ukraine von den USA nach dem Maidan-Putsch massiv Nato-kompatibel aufgerüstet worden. Die ukrainisch-reguläre Armee hat den Osten permanent beschossen. Insgesamt kamen 14.000 Menschen ums Leben. Der Osten der Ukraine und die Krim gehören spätestens seit Katharina der Großen zum russischen Stammgebiet. Putin hat das Heranrücken der NATO an die russischen Grenzen lange Jahre hingenommen, akzeptieren müssen. Die Ukraine aber stellt eine rote Linie – das hat er mehrfach kommuniziert – dar. Warum das so ist, erklärt ein Blick auf die Karte. Minsk ließ der Westen scheitern. Verhandlungen kurz nach Kriegsbeginn wurden abgebrochen. Vom Westen.

Russland wird den Krieg niemals verlieren. Eher kommt es zum WK III. Sofortige Verhandlungen mit Festschreibung des heutigen räumlichen Status Quo sind unabdingbar. Da wird Russland niemals Abstriche machen. Russland ist im Osten der Ukraine verteidigungsmäßig so verschanzt, das knacken die Ukrainer niemals. Auch nicht mit Taurus.  Die aktuellen russischen Luftangriffe sind der Verhandlungsunwilligkeit des Westens, der Ukraine geschuldet. Das Land wird jetzt sturmreif gebombt. Menschen sterben für nichts, weil der Westen weiter auf der Kriegsrille fährt. Das ist meine Meinung.

Freundliche Grüße aus Aachen

Rüdiger Stobbe, 70 Jahre, Abgeschlossenes Studium Sozialwissenschaften & Germanistik TH Aachen, 30 Jahre in der freien Wirtschaft tätig. Danach journalistische Tätigkeit.

Tagebuch 17.4.2024 aktuell

Kontrafunk aktuell – Quelle Nachrichten vom 17.4.2024 – 6:00 Uhr & aktuelle Nachrichten

_________

________

AfD & Höcke & Demokratie & DDR 2.0

________

Kontrafunk aktuell vom 17. April 2024

In dieser Sendung haben wir den Tischler Norbert Fischer zu Gast. Wir wollen wissen: Wie geht es dem Tischlerhandwerk? Wie konkurrenzfähig ist es, und was ist sein Beitrag zum Klimaschutz? Im Gespräch mit dem Rechtsanwalt Ulrich Fischer geht es um Fluch oder Segen der Kommentarfunktion in sozialen Netzwerken. Über die neuesten Entwicklungen zum Thema Spionage in Österreich unterhalten wir uns mit dem Politikexperten Robert Willacker. Und wie schwierig es ist, heutzutage konservativ zu sein, dazu hören Sie einen Kommentar von Daniel Matissek. 

________

_______

 ________

________

Chronologische Übersicht der MEDIAGNOSE – Blogbeiträge

________

Umfragen

Vergößern & Quelle/aktuelle Umfragen

________

________

AfD – Migration & Remigration aktuell

Remigration umfasst alle Maßnahmen und Anreize zu einer rechtsstaatlichen und gesetzeskonformen Rückführung
ausreisepflichtiger Ausländer in ihre Heimat.

Die Politik der AfD wird maßgeblich in der demokratisch auf Parteitagen
beschlossenen Programmatik bestimmt. Aus unseren beiden aktuellen
Wahlprogrammen für die Bundestagswahl 2021 und die Europawahl 2024
lassen sich daher als Zusammenfassung einer Remigrationspolitik
folgende sieben Forderungen ableiten:

 1. Gemäß Bundestagswahlprogramm 2021 werden wir entsprechend den gesetzlichen Regelungen die ca. 250.000 vollziehbar ausreisepflichtigen Ausländer konsequent abschieben. Während die Bundesregierung von einer „Rückführungsoffensive“ nur redet, werden wir eine solche Offensive im Rahmen einer Remigrationsagenda“ tatsächlich umsetzen. Geltendes Recht zu vollziehen ist eine rechtsstaatliche Selbstverständlichkeit für die AfD.

2. Weiterhin fordern wir in unserem Europawahlprogramm 2024
im Kapitel „Remigration statt Talentabwerbung“, dass ein humanitärer
Aufenthalt nur so lange gewährt wird, wie tatsächlich ein Fluchtgrund besteht – da es sich grundsätzlich um ein Recht auf Zeit handelt, das keine Anwartschaft auf dauerhafte Einwanderung begründet. Betroffen hiervon wären insbesondere auch nicht persönlich verfolgte Bürgerkriegsflüchtlinge mit „subsidiären“ Schutz, sobald in deren Heimat wieder Frieden herrscht.

3. In diesem Sinne wollen wir die seit 2015 rechtswidrig unter
Verstoß gegen die Zuständigkeitsregeln der Dublin-Verordnung
sowie gegen Artikel 16a Absatz 2 Satz 1 Grundgesetz (kein Asyl bei Einreise aus sicherem Drittstaat) und § 18 Asylgesetz (Pflicht zur Zurückweisung an der Grenze) erfolgte Massenzuwanderung umkehren. Insbesondere unter aus Syrien und Afghanistan stammenden Personen, in deren Herkunftsländern die Kampfhandlungen weitestgehend beendet sind, sehen wir daher ein großes „Remigrations“-Potential, das sogar von den
Regierungen der jeweiligen Herkunftsländer ausdrücklich eingefordert wird.

4. Ausländische Gefährder, Extremisten und schwere Straftäter
wollen wir vorrangig zurückführen, entweder in ihre Herkunftsländer
oder in aufnahmebereite Drittstaaten. In dieser Hinsicht dient rechtsstaatliche Remigration dem Schutz aller rechtstreu
in Deutschland lebenden Menschen. Die Ausweisung bei Gewalt-, Drogen-,
und Sexualdelikten, bei Clan-Kriminellen sowie bei organisierter Kriminalität wollen wir erleichtern.

5. Auch der Import ausländischer Konflikte gefährdet zunehmend
den inneren Frieden. Wer die Konflikte seiner Heimat unter Begehung
von Straftaten nach Deutschland trägt, sollte sein Aufenthaltsrecht verlieren.

6. Schließlich übersteigt die derzeitige Einwanderung in unser
Sozialsystem bei weitem unsere finanziellen Möglichkeiten. Das Recht,
sich langfristig in Deutschland aufzuhalten, wollen wir daher verstärkt davon abhängig machen, ob jemand seinen Lebensunterhalt für sich und seineFamilie selbst verdient – sofern nicht tatsächliche Schutzgründe seinen Aufenthalt begründen.

7. Eine vorausschauende Politik, wie wir sie machen, lässt Remigration
erst gar nicht nötig werden, indem sie mittels heimatnaher  Zuflucht, wirksamen Grenzschutzes und dem Abbau derderzeit bestehenden Fehlanreize (Bürgergeld, Bleiberecht für Ausreisepflichtige,
Turboeinbürgerung) illegale Zuwanderung
von vornherein unterbindet.

  • Diese sieben Forderungen entsprechen der heutigen Rechtslage oder lassen
    sich jedenfalls mittels verfassungskonformer Gesetzesänderungen umsetzen.
  • Die AfD unterscheidet nicht zwischen deutschen Staatsangehörigen mit und ohne Migrationshintergrund. Alle Deutschen sind ohne Ansehen von Herkunft, Abstammung, Weltanschauung oder Religionszugehörigkeit Teil unseres Staatsvolks.
  • Die vielen gut integrierten Bürger mit Migrationshintergrund in Deutschland, welche die Chancen ergriffen haben, die unser Land bietet, leisten einen wichtigen Beitrag für unsere Wirtschaft und Gesellschaft. Sie sind uns ausdrücklich willkommen – die Politik der AfD vertritt auch ihre Interessen!
  • Verfassungswidrige Forderungen wie eine willkürliche kollektive Abschiebung von Ausländern unabhängig von einem bestehenden individuellen Aufenthaltsrecht oder gar die Abschiebung deutscher Staatsbürger mit Migrationshintergrund stoßen auf unsere entschiedene Ablehnung

Stand Januar 2024

Quelle

________

  • AFD-Positionspapier zum Staatsvolk  aus dem Jahr 2021

AfD & National & Deutsch aktuell: Das Staatsvolk – Die Erklärung der AfD vom 18. Januar 2021

Tagebuch 16.4.2024 aktuell

Kontrafunk aktuell – Quelle Nachrichten vom 16.4.2024 – 6:00 Uhr & aktuelle Nachrichten

_________

________

AfD & Höcke & Demokratie & DDR 2.0

WELTWOCHE Spezial 14.4.2024: «Brandmauern haben in einer Demokratie nichts zu suchen»: CDU-Staatsrechtler und Ex-Minister Rupert Scholz über die deutsche Krise, die AfD und grüne Ideologen

________

Kontrafunk aktuell vom 16. April 2024

Ein Jahr nach dem Abschalten der letzten deutschen Atomkraftwerke sprechen wir mit dem Energieökonomen und Autor Dr. Lars Schernikau über die Falschbehauptungen der deutschen Bundesregierung zur Erfolgsaussicht der Energiewende. Ergänzt wird das Ganze durch Zahlen und Daten in einem Beitrag von Helge Toufar. In einem Gespräch mit dem Medienkritiker Uwe Kamann schauen wir auf das vergangene TV-Duell zwischen AfD und CDU in Thüringen. Auf die Corona-Zeit blicken wir in unserem dritten Interview: Stammt Sars-CoV-2 nun doch aus einem Labor in Wuhan? Und was hat Christian Drosten damit zu tun? Jurist Tobias Ulbrich fasst die Faktenlage zusammen. 

________

_______

 ________

________

Chronologische Übersicht der MEDIAGNOSE – Blogbeiträge

________

Umfragen

Vergrößern & Quelle/aktuelle Umfragen

Tagebuch 15.4.2024 aktuell

Kontrafunk aktuell – Quelle Nachrichten vom 15.4.2024 – 6:00 Uhr & aktuelle Nachrichten

_________

________

AfD & Höcke & Demokratie & DDR 2.0

WELTWOCHE Spezial 15.4.2024: «Brandmauern haben in einer Demokratie nichts zu suchen»: CDU-Staatsrechtler und Ex-Minister Rupert Scholz über die deutsche Krise, die AfD und grüne Ideologen

________

Kontrafunk aktuell vom 15. April 2024

In dieser Ausgabe sprechen wir mit Markus Melzl, einem früheren Schweizer Kriminalkommissar, über die Kriminalstatistik, gestiegene Kriminalität, und ob, und was beides miteinander zu tun hat. Mit Renato Stiefenhofer, einem Piloten mit jahrzehntelanger Flugerfahrung, unter anderem bei der südkoreanischen Fluggesellschaft Korean Air, unterhalten wir uns über Flugsicherheit. Der pensionierte Oberstudienrat und Mathematiker Michael Ritter wird uns darüber aufklären, was wir im Frühjahr 2020 hätten wissen können, wenn wir alle ein bisschen besser im Matheunterricht in Wahrscheinlichkeitsrechnung aufgepasst hätten. Und Matthias Matussek wird in seinem Kommentar einen Lobgesang auf die kompromisslose Standhaftigkeit der Schriftstellerin J.K.Rowling anstimmen.

________

_______

 ________

________

Chronologische Übersicht der MEDIAGNOSE – Blogbeiträge

________

Iran greift Israel an

________

Höcke vs. Voigt

WELTonline: „Dazu beigetragen, den Faschisten Höcke als weinerlich zu entzaubern“

________

WELTWOCHE Correctiv-Gate 

________

Strom & Energie

Reitschuster: Stadtwerke kapitulieren – Oranienburg geht der Strom aus. Wegen „Zuzug von Neubürgern“ und „Einbau von Wärmepumpen“

________

E-Mobilität

Tichys Einblick: Das E-Auto stürzt ab – Interview mit Fritz Indra

________

Corona

… mit RA Viviane Fischer, Dr. Wolfgang Wodarg, Roberta Caprini, Angelo Giupponi, Paola Bocci, Michelle Usuelli, Prof. Dr. Sucharit Bhakdi, Paola Ferrari, Barbara Codalli, Univ.Prof. Dr. Franz Allerberger, Luca Speciani, RA Dr. Reiner Fuellmich, RA Antonia Fischer, RA Justus P. Hoffmann, Christian Drosten, Paul McKeigue, Raphael Bonelli, Martin Haditsch, John Ioannidis uva.

„Alles ist anders als es schien. Nichts hätte so kommen müssen. Nicht in Oberitalien, wo schreckliche Fehlentscheidungen und politische Show-Effekte ein globales Trauma auslösten. Und auch nicht in der offiziellen Darstellung der Pandemie in den Medien, wo eine einzige Wahrheit durchgedrückt wurde, um das herrschende Narrativ nur ja nicht durch Zwischentöne und Relativierungen zu stören.
Corona.Film stört. Und er stört gut.“

Original von OVAL media

________

Klima – Strom – Energie – Religion

3Sat Doku 2010: Klimaschutz als neue Weltreligion  

Tagebuch 14.3.2024 aktuell

Kontrafunk aktuell – Nachrichten vom 14.4.2024 – 6:00 Uhr

_________

________

Kontrafunk-Sonntagsrunde mit Burkhard Müller-Ullrich: Mann ist Frau und Lüge ist Wahrheit:

Die Buchautorin und frühere deutsche „Tagesschau“-Sprecherin Eva Herman (Kanada), der Germanist Prof. Peter J. Brenner (München) und der Marketingexperte, Bauunternehmer und Publizist Gerald Markel (Wien) diskutieren mit Burkhard Müller-Ullrich über die Machtergreifung der Genderaktivisten und deren Lufthoheit über den Kinderbetten; über ein sensationelles Fernsehduell, bei dem ein braver Wasserträger der CDU zusammen mit zwei unfähigen Moderatoren die AfD in Thüringen wider Willen richtig gut aussehen ließ; über das unaufhaltsame Auftauchen der vielfach geleugneten migrantischen Messermänner in der Kriminalstatistik sowie über die Chancen des amerikanischen Staatsvirologen Anthony Fauci, doch noch verdientermaßen im Gefängnis zu landen. 

________

_______

 ________

________

Chronologische Übersicht der MEDIAGNOSE – Blogbeiträge

________

Umfragen

VergrößernQuelle/aktuelle Umfragen

 

Tagebuch 13.4.2024 aktuell

Kontrafunk aktuell – Nachrichten vom 13.4.2024 – 6:00 Uhr

_________

________

_______

Sitzungstag 12.4.2024

________

AfD-TV  & AfD-Fraktion im Bundestag

________

Chronologische Übersicht der MEDIAGNOSE – Blogbeiträge

________

Umfragen

Vergrößern & Quelle/aktuelle Umfragen

________

Selbstbestimmungsgesetz

Verabschiedung des Gesetzes im Bundestag am 12.4.2024

________

Bundesfamilienministerium: Fragen und Antworten 

________

Medienstimmen

________

________

________

Höcke vs. Voigt – Resonanz in den Medien

________

Mitteldeutscher Rundfunk (mdr): Presse- und Politikerstimmen: Kritik und Lob nach TV-Duell von Höcke und Voigt

Tagebuch 12.4.2024 aktuell

________

Björn Höcke (AfD) vs. Mario Voigt (CDU)

Video liegt komplett hinter der Bezahlschranke

Bei odyssee ist es noch verfügbar

WELTAnalyse des Streitgespräches plus Audiofile

________

________

________

________

Das Duell bei Google

________

Kontrafunk aktuell – Nachrichten vom 12.4.2024 – 6:00 Uhr

_________

Kontrafunk aktuell 12.4.2024

Verlinkungen im Text führen zu den jeweiligen Interviews

Von Mann zu Frau und von Frau zu Mann. Das neue deutsche Selbstbestimmungsgesetz soll es möglich machen. Der Wechsel des eingetragenen Geschlechts soll deutlich erleichtert werden. Die Publizistin Birgit Kelle fürchtet Missbrauch und warnt vor dem Gesetz. Mit dem Immobilienunternehmer Dr. Stefan Sellschopp sprechen wir über die europäische Gebäuderichtlinie. Diese kann dazu führen, dass Eigentümer und Mieter tief in die Tasche greifen müssen. Und im Gespräch mit dem Pädagogen Dr. Heinz Klippert geht es um einen reflektierten Pazifismus. Den müsse man nun wieder in die gesellschaftliche Debatte bringen. Konfliktlösungen abseits von Kriegen müssten gefunden werden, sagt Klippert.

Martina Binnig – Kommentar: EU-Erfolgsbilanz und die Wirklichkeit

________

______

_______

Sitzungstag 11.4.2024

________

AfD-TV  & AfD-Fraktion im Bundestag

________

Chronologische Übersicht der MEDIAGNOSE – Blogbeiträge

________

Umfragen

Aktuell 9:35 Uhr: ZDF-Politbarometer (FG Wahlen)

________

VergrößernQuelle/aktuelle Umfragen

________

Reitschuster – Kritik an Putin und seiner Politik

________

Selbstbestimmungsgesetz