Der Strudel der Hysterie

Eines der markantesten Merkmale des Ausbruchs der Black Lives Matter-Proteste auf der ganzen Welt ist die Geschwindigkeit, mit der sie von praktisch allen mächtigen Institutionen und Einzelpersonen unterstützt wurden. Von Hollywood bis hin zu den Kirchen, vom Großkapital bis hin zu Beamten des öffentlichen Gesundheitswesens ist das Wort in aller Munde: Die Unterstützung der Black Lives Matter Bewegung (BLM) ist unerlässlich und in einigen Fällen sogar Pflicht.

Online-Influencer wetteifern miteinander darum, zu zeigen, wie sehr sie die BLM unterstützen. Elite-Institutionen sagen ihren Leuten jetzt, dass sie die Pflicht haben, sich mit ihrem Rassismus auseinanderzusetzen. Renommierte Institutionen vom Eton College bis zum British Museum haben Erklärungen zur Unterstützung der Bewegung abgegeben. Anderswo wurden Mitarbeiter unter Druck gesetzt, die mit der BLM verbundenen Solidaritätssymbole zu übernehmen.

Die Art und Weise, wie sich Elite-Institutionen und Mächtige auf die Seite der Engel schlagen, ist etwas verwirrend. Es ist fast so, als seien sie zu dem Schluss gekommen, dass sie in Schwierigkeiten geraten werden, wenn sie sich mit der Unterstützung der BLM nicht beeilen. In einigen Fällen sind Institutionen und Unternehmen so weit gegangen, andere Unternehmen und Einzelpersonen anzugreifen, die von der Parteilinie abgewichen schienen. Reebok beendete seine Partnerschaft mit CrossFit, weil es über den unsensiblen Tweet des CEO über George Floyd empört war. Der CEO von CrossFit, Greg Glassman, twitterte „It’s FLOYD-19“, nachdem das Institute for Health Metrics and Evaluation Rassismus und Diskriminierung als Public-Health-Themen klassifiziert hatte. Es war vorhersehbar, dass zahlreiche bekannte Personen auf den Zug aufspringen werden, um Glassmans Tweet als rassistisch anzuprangern.

[…]

Quelle & weiter lesen: Hier klicken

____________________

Corona – Neues zur Übersterblichkeit

Frisch und modern kommt 

Mai Thi Nguyen-Kim

bei der WDR – Fernsehsendung Corona in 5 Minuten daher. Es ist eine ´Sonderabteilung` von Quark und Co., sorry, Quarks & Co, eines der Flaggschiffe der öffentlich-rechtlichen Medien zwecks Erklärung der Welt im Sinne des Mainstreams, nicht unbedingt im Sinn der Wirklichkeit. Das ist meine Meinung.

Mehr

16.5.2020: Proteste gegen Corona-Maßnahmen

Wie bereits in diesem Artikel angedeutet, …

Mehr

Unverschämtheit pur: Das Interview von Dlf-Heinemann mit …

… Beatrix von Storch (AfD).

Die AfD – Bundestagsfraktion hat zur Corona-Krise ein aktuelles Positionspapier erarbeitet und veröffentlicht.

Auch wenn ich persönlich und gut begründet in Sachen Corona-Krise  weitgehend anderer Meinung bin, als die AfD, handelt es sich um ein absolut beachtenswertes Papier.

Leider wird das Positionspapier nicht diskutiert, weil es halt von der AfD kommt. Es enthält viele wichtige Fragestellungen und Aussagen, sowie Forderungen, die gut begründet sind. 

Mehr

Hitler ein Vogelschiss – Ist das eine positive Beschreibung des …

… GröFaZ?

Ich denke nicht.

Mehr

Putsch und Bürgerkrieg wurden verhindert

12 rechtsextreme Terroristenanwärter haben Deutschland …

… womöglich in Kooperation mit den Rechtsterroristen aus Chemnitz – haben die mittlerweile das Luftgewehr organisieren können?  – und Marco A. mit den rechten Polizisten aus Frankfurt an den Rand des Umsturzes gebracht.

Zum Glück war die Staatssicherheit – Entschuldigung, falsch – waren die Sicherheitsbehörden akkurat zur Stelle und haben die beachtlich starke Gruppe aus 8 Regionen? zur Strecke gebracht.

Mehr

Deutschland hat fertig! #1

Die staatsstreichartige, nachträgliche  „Verhinderung“ …

…des nach allen Regeln der Rechtsstaatskunst gewählten Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich, FDP, ist der Tiefpunkt eine Reihe von höchst fragwürdigen Entscheidungen und Maßnahmen der bundesdeutschen Exekutive, allen vor einer Bundeskanzlerin alias Quasi-Diktatorin Angela Merkel.

Mehr

Thüringen – Wahl des Ministerpräsidenten

Ein kleiner Medienspiegel #1

Die Guten zum Beispiel:
Die Pöhsen zum Beispiel:

Presse International: Hier klicken

____________________

Auch im Norden gibt es Gute Menschen

In der finnischen Hauptstadt Helsinki …

Grün-kursiven Bericht lesen: Hier klicken

… haben hunderte Menschen gegen Hass und Diskriminierung demonstriert.

Dazu aufgerufen hatte die Bewegung „Silakkaliike„, übersetzt Herings-Bewegung. Viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer trugen Heringe aus Pappe bei sich. Die Bewegung hatte sich erst kürzlich aus Protest gegen den Umgang mit finnischen Frauen und Kindern gegründet, die im IS-Kalifat gelebt haben.

Das Land diskutiert seit Monaten über eine Rückführung der Menschen aus dem syrischen Flüchtlingslager Al-Hol. Kurz vor Weihnachten waren zwei Kinder heimgeholt worden. Nach Angaben der „taz“ war den Kindern am Flughafen aufgelauert und Bilder und Videos ins Internet gestellt worden. Rechte hätten zudem Namen und Adressen von verantwortlichen Behördenangestellten veröffentlicht. Die Gründer der Herings-Bewegung wollen dieser Hetze nach eigenen Angaben etwas entgegensetzen. Sie starteten einen Aufruf, sich als „menschlicher, friedlicher Schwarm zusammen gegen Hass und Diskriminierung“ zu engagieren.

Vorbild ist die sogenannte Sardinen-Bewegung aus Italien. Auch sie will ein Zeichen gegen Hass und Spaltung setzen. Zehntausende nahmen bislang an ihren Protesten in Italien teil.

________________

Das Lager al-hol: Hier klicken

________________

Wir wollen ja auch mal was Gutes bringen!

_______________________________