Linke Propaganda in den Aachener Nachrichten

Als ich am Sonntagabend die Vorabendausgabe der

Aachener Nachrichten 21.10.2019

las, verschlug es mir die Sprache.

Das Interview (Komplett: Hier klicken), das der links-grün-orientierte Politredakteur der AN Joachim Zinsen mit Wolfgang Benz führt, beginnt mit einer ungeheuren Behauptung:

Mehr

DDR 2.0: Kontaktschuld

Ein Skandal!

Mehr

Realsatire – Grönemeyer in Wien: Natürlich gegen rechts

Der Ton ist Original-Grönemeyer: 

______________________

______________________

Meine Meinung:

Die Gedanken sind frei: Hier wurden sie mal freigelassen.

Danke!

____________________________________

Der Originalkonzert-Ausschnitt: Hier klicken

____________________________________

Fleisch – Soll es verboten werden?

Es gibt Ideen, die kommen direkt …

… aus dem Giftkoffer der Grünen, Roten, und sonstigen Weltverbesserer.

Es hält sich der Irrglaube, dass Fleischessen ungesund sei, dass die Fleischproduktion klimaschädlich sei.

Da wundert solch eine Meinung nicht:

Komplette Meinung lesen: Hier klicken

Das findet der Bürger nun gar nicht prickelnd:

Stand 17.8.2019, 18:30 Uhr

Der meist geherzte Kommentar um 18:30, am Sonntagabend:

Alle Kommentare lesen: Hier klicken

___________

Zum guten Schluss der Knaller:

Zum Artikel: Hier klicken

Lesen Sie die fundierten Artikel von Prof. Dr. Peer Ederer.

Genießen Sie Fleisch, Wurst und Gehacktes: 

Fleisch ist ein Stück Lebenskraft!

________________

[/read]

Guten Morgen, liebe Leser!

Grün-kursives Zitat & kompletten Bericht lesen: Hier klicken
[…] Zur völligen Überraschung der Veranstalter …

… haben sich anstelle der angepeilten 500 Teilnehmer bisher lediglich 25 gemeldet. Die Welt berichtet über die Reaktion:

„Ungeachtet des bislang geringen Zulaufs und der Kritik setzen sowohl die evangelische Kirche als auch die Bundesregierung weiter große Hoffnungen in das Pilotprojekt. Es sei denkbar, dass man die Zahl der Plätze im Programm mittelfristig auf 5000 oder gar 50.000 erhöht, sagte Oberkirchenrat Ulrich Möller, der sich für die evangelische Kirche Westfalen maßgeblich an dem Programm beteiligt.“

Geringer Nachfrage begegnet man also durch eine Erhöhung des Angebots. Klingt nach viel Pech beim Denken. Doch den Herrschaften kann geholfen werden: Die evangelische Kirche hat etwa 20.000 Pfarrer, von denen gefühlt 90 Prozent Sonntag für Sonntag predigen, wie wichtig es sei, seine Herzen und unsere Grenzen zu öffnen und Flüchtlinge aufzunehmen. Die Regierungsparteien verfügen zusammen über etwa eine Million Mitglieder, die Grünen über 65.000 und die Linke über 62.000.

Wirklich erstaunt bin ich nicht: Reden und ganz legal was tun ist zweierlei!

_________________________

_________________________

Die Achse-Morgenlage: Hier klicken

_________________________

 _________________________

____________________

Schönes Wochenende

____________________

Das Schlechte am Guten

Menschen mit Guten Gedanken, …

Mehr