Empfohlen

Übersicht wichtige Themen

Das Neueste zuerst lesen:

Jeden Tag gibt es ab 6:00 Uhr mindestens drei neue Artikel!

Aktuelle Beiträge in chronologischer Reihenfolge

Themenübersicht

Sie vermissen etwas? Nutzen Sie die umfangreiche Suchfunktion für weit über 8.000 Artikel auf MEDIAGNOSE seit 2016

Empfohlen

RKI / DIVI täglich aktuell – Dokumente des Volksbetrugs & Mehr

Schauen Sie sich bitte unbedingt den

NDR-Bericht aus dem Jahr 2014 über die Grippewelle

direkt hier oder weiter unten an. Es gibt nur wenig Erhellenderes über den Corona-Volksbetrug:

Es ist alles schon mal da gewesen. Ohne „Maßnahmen“ oder Grundrechtseinschränkungen!

________

Die Grippesaison 2017/18

________

RKI & DIVI 2022

________

26.1.2023

Die Inzidenz sinkt, …

… außer am Sonntag/Montag/Feiertags* .

Passt bald nicht zu den neuen ´Winterreifen`-Maßnahmen ab dem 1.10.2022. Dennoch: Ärzte fordern Maskenpflicht: Bald laufen wieder alle mit Masken rum?!

Helfen Masken wirklich?

_________

________

*da schlafen die Gesundheitsämter 

________

Achtung: RKI – Dashboard seit 28.10.2022 mit geänderter Darstellung.

Es ist nur noch von Meldedatum und nicht mehr von Erkrankungsdatum die Rede!

Quelle des von MEDIAGNOSE sinnvoll zusammengestellten RKI-Dashboards:

RKI-Dashboard-Grafik vom 26.1.2023

plus detaillierte Infos zur RKI-Dashboard-Grafik und dem Intensivbettenchart unten 

Eine Untersuchung der Uniklinik Hamburg zeigt: Es sterben in erster Linie alte, vorerkrankte Menschen an „Corona“

Mehr

 

Empfohlen

Deutschland – Energie – Wirtschaft aktuell: Rüdiger Stobbe bei Kontrafunk …

… zu Energiewende und Strompreisen

Interview von Tim Krause mit Rüdiger Stobbe am 4.9.2022 gesendet am 5.9.2022

______

Im heutigen Kontrafunk aktuell spricht Tim Krause mit dem Energieexperten Rüdiger Stobbe über die Hintergründe der aktuellen Strompreise. Der Journalist Wolfgang Herles berichtet über den Skandal um den Terroranschlag auf die israelische Mannschaft bei den Olympischen Spielen in München 1972 und der Landwirt Reinhard Jung von den Freien Bauern erläutert die Ursachen der aktuellen Bauernproteste.

Im Kommentar bezieht der Psychologe und Pädagoge Josef W. Kraus Stellung zur Bildungsreform und ihren Folgen.

Zur Sendung vom 5.9.2022

________

Kontrafunk-Programm & Kontrafunk live

Empfohlen

Deutschland aktuell: Dann gehen Sie doch in die Ukraine, Frau Baerbock …

… und bleiben Sie dort!

Nehmen Sie die restliche Bundesregierung bitte gleich mit. 

Quelle & PDF* & PDF*-Leserkommentare

________

*Weil das Thema außerordentlich wichtig für die Fragestellung „Strom, Gas, Energie, Corona. Deutschland“  ist, zitieren wir den Text und den Kommentarauszug als PDF. Verweise und alle Kommentare der Leserschaft lesen Sie komplett, wenn Sie WELTplus testen/abonnieren.  Wir empfehlen WELTplus ausdrücklich: 30 Tage kostenlos/günstig testen.

Empfohlen

Corona aktuell: RKI-Monitoring vom 4.8.2022

Am 4.8.2022 habe ich an unsere „Spitzenpolitiker*“ …

… und an etliche Journalisten sowie an die Staatsanwaltschaft Aachen (Dokumentationszwecke) die Mail (hier die PDF) unten versandt.

Dort führe ich den Nachweis, dass die deutsche Bevölkerung in Sachen Corona von vorne bis hinten faktisch belogen und ganz schlimm verarscht wird.

Mail als PDF vergrößert lesen

________

*‚robert.habeck@bundestag.de‘; ‚olaf.scholz@bundestag.de‘; ‚christian.lindner@bundestag.de‘; ‚annalena.baerbock@bundestag.de‘; karl.lauterbach@bundestag.de

Empfohlen

Strom & Energie aktuell: WELT-Energiekriseblock 28.7.2022 – Bewegt sich was?

Werden die Grünen – nachdem sie eine Pro-Krieg-Partei geworden sind – nun auch eine Pro-Atom-Partei?

________

Der Axel Bojanowski*-Tag: Gratulation Herr Bojanowski!

Quelle WELTonline 28.7.2022 7:10 Uhr

  1. Quelle Artikel: Kernenergie – Der Aufruf der 20 Professoren spaltet die Bundesregierung & PDF** // Wissenschaftler: Ausstieg vom Atom-Ausstieg & PDF**
  2. Quelle Video: „Das zeigt, wie alarmiert diese Wissenschaftler sind“
  3. Quelle Artikel: Endlich kommt die Atomwende in Gang & PDF**
  4. Quelle Artikel: Bürgermeister sprechen sich für Nutzung von Nord Stream 2 aus & PDF**

________

Nordstream II sofort öffnen!

Ihr Dummbatzen***

________

*Axel Bojanowski bei MEDIAGNOSE

**Weil das Thema außerordentlich wichtig für die Fragestellung „Strom, Gas, Energie “  ist, zitieren wir den Text als PDF. Verweise und alle Kommentare der Leserschaft lesen Sie komplett, wenn Sie WELTplus testen/abonnieren.  Wir empfehlen WELTplus ausdrücklich: 30 Tage kostenlos testen.

***Meine Meinung

Empfohlen

Aktuell: Der Russland – Ukraine Krieg

Direkt zu den aktuellen MEDIAGNOSE Artikeln Russland – Ukraine seit 24.2.2022

25.1.2023 Roger Köppel klärt auf – Ukraine-Krieg

Quelle

WELTWOCHE aktuell: Roger Köppel zur Ukraine – Waffenstillstand jetzt!

WELTWOCHE daily aktuell 8.11.2022: Mit kostenlosem Download – Wie der Westen den Krieg in die Ukraine brachte

________

Wichtiger Meilenstein mit umfassenden, auch immer aktuellen Informationen zum Krieg:

Die ´vergessene` Ursprungslage 2014 bis 2022 in der Ukraine

Die komplette Ukraine-Seite der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

__________

Wird die NATO eingreifen?

Bericht

_________________

Warum hat der Westen nicht verbindlich zugesagt, dass die Ukraine kein NATO-Mitglied wird? Die USA wollen keinen Frieden. Sie wollen die erste und einzige Weltmacht sein. Wirtschaftlich und politisch. Ein – mit Russland – geeintes Europa würde das verhindern.*

Jetzt ist es zu spät!*

Wladimir Putin wird die politische Macht in der Ukraine übernehmen (wollen). 

*Schauen Sie den Ausschnitt unten einer Tagung des Chicago Council of foreign affairs an. Die USA verfolgen das Konzept „Teile und herrsche“. Sie halten sich selbst aus dem Konflikt heraus und tun alles dafür, dass es zu keiner Allianz Deutschland (Europa) -Russland kommt. denn nur diese könnte den USA wirtschaftlich und machtpolitisch das Wasser reichen.

Mehr Hintergrundinformationen zum Konflikt am 5.5.2022

_________________

Die Rede Wladimir Putins  an das russische Volk vom 24.2.2022 in deutscher Übersetzung.

_________________

Bericht der Schweizer WELTWOCHE

________

Aktuelle Berichte seit 24.2.2022

27.1.2023

Russland & Ukraine & USA & NATO aktuell: General a.D. Kujat – Zeit für Verhandlungen

26.1.2023

Russland & Ukraine & Deutschland & Cancel Culture?? aktuell: Rommy Arndt – Eine Stimme der Vernunft

25.1.2023

Russland & Ukraine & Deutschland & USA & NATO aktuell: Es ist eine Katastrophe!

Bundestag 19.1.2023 aktuell: Kampfpanzer für die Ukraine?!

22.1.2023

Russland & Ukraine aktuell: Lösungsmöglichkeiten – Nur Verhandlungen sind hilfreich und verhindern die nukleare Katastrophe

21.1.2023

Russland & Ukraine aktuell: Hofbauer – Feindbild Russland

20.1.2023

Russland & Ukraine & USA aktuell: Melnyk fordert Schiffe & Flugzeuge

19.1.2023

Russland & Ukraine & Deutschland & EU aktuell: Die AfD zu den Waffenlieferungen in die Ukraine & Mehr

18.1.2023

Russland & Ukraine & Propaganda aktuell: Rakete in Wohnhaus – War es ein Kriegsverbrechen, oder …

Ukraine & Russland & Davos & Habeck & Zukunft aktuell: Habeck – Der Traum-Optimist …

17.1.2023

Russland & Ukraine & Verteidigungsminister aktuell: Boris Pistorius wird Verteidigungsminister …

16.1.2023

Russland & Ukraine & Emma aktuell: Unbequeme Wahrheiten …

15.1.2023

Russland & Ukraine & USA & NATO aktuell: Der Dritte Weltkrieg rückt näher – Warum ist das so?

14.1.2023

Deutschland & USA & Russland & Frankreich & NATO aktuell: Taumeln wir in den Dritten Weltkrieg … ?

11.1.2023

Meilenstein – Russland & Ukraine & Deutschland & Dokumentation aktuell: Waffenlieferungen Marder & Patriot in die Ukraine

8.1.2023

«In diesem Krieg geht es um Deutschland»

WELTWOCHE-Abo-Artikel als PDF

7.1.2023

Erdöl & Energie & Sanktionen aktuell: Deutschland stoppt Öl-Importe aus Russland

4.1.2022

Meilenstein – Russland & Ukraine & Hintergünde aktuell: Peter Scholl-Latour 2006 & 2014

2.1.2023

Russland & Ukraine & Frieden aktuell: Ein Historiker mit einer dezidierten Meinung

Russland & Ukraine & Medien aktuell: Das ZDF berichtet am 10.3.2022 & Mehr

Mehr Willy Brandt wagen

Die PDF zum ABO-Artikel finden Sie hier

30.12.2022

Russland & Wirtschaft & Sanktionen aktuell: Es schadet vor allem den Sanktionierern, …

27.12.2022

Russland & Ukraine & Deutschland aktuell: Melnyk fordert …

25.12.2022

Russland & Ukraine & USA aktuell: Selenskyj – Wie einst der ´Führer` – „Bis zum letzten Mann“

20.12.2022

Russland & Ukraine & Huntington aktuell: Ein weiterer Aspekt des Konfliktes

17.12.2022

WELTWOCHE aktuell & Politische Kultur & Angela Merkel: Die Minsk-Lüge …

14.12.2022

Russland & Ukraine & USA & EU aktuell: Roger Köppels Einschätzung

10.12.2022

Russland & Ukraine & USA aktuell: Selbstverständlich haben die USA nichts mit den Angriffen …

5.12.2022

Klima & Wirtschaft & Russland aktuell: Der arme Robert …

3.12.2022

Russland & Ukraine & Waffenlieferungen aktuell: Alice Schwarzer muckt bei Maischberger … & Mehr

Russland & Ukraine & Holodomor aktuell: Geschichtsfälschung!?

1.12.2022

Russland & Ukraine aktuell: Eine differenzierte Meinung zum Krieg

30.11.2022

Russland – Ukraine – Waffenlieferungen aktuell: Kriegstreiberei pur durch die NATO

29.11.2022

USA & Russland & EU aktuell: Läuft! Für Amerika

26.11.2022

Russland & Ukraine & USA aktuell: Oskar Lafontaine sieht die USA im Mittelpunkt der Krise

23.11.2022

Russland & Ukraine & Polen aktuell: Die Bundeswehr – Nachgefragt

17.11.2022

Meilenstein – Russland & Ukraine aktuell: Update _ Vortrag Gabriele Krone-Schmalz vom 17.10.2022

9.11.2022

Russland & Putin aktuell: Hintergründe einer Autokratie

Deutschland & Ukraine & Migration aktuell: Illner am 3.11.2022

8.11.2022

Meilenstein – Russland & Ukraine aktuell: Vortrag Gabriele Krone-Schmalz vom 17.10.2022

4.11.2022

Russland & Ukraine aktuell: „Energieterror“

3.11.2022

Deutschland & Russland & Energie aktuell: Rede des Bundespräsidenten & Stimmen

2.11.2022

Manfreds Kolumne aktuell: Dokumentation der Valdai-Rede Putins

MEILENSTEIN der Schweizerischen WELTWOCHE:

Russland & Ukraine & USA aktuell: WELTWOCHE – Sonderausgabe Ukraine-Krieg

29.10.2022

Russland & Ukraine & USA aktuell: Wie kam es zum Krieg in der Ukraine?

Russland & Ukraine aktuell: Russland geht stufenweise* vor, die USA bestimmen die …

27.10.2022

Deutschland & Russland & Ukraine aktuell: Keine Hilfen für die Ukraine – Meine Meinung!

25.10.2022

Deutschland & Russland & Wirtschaft aktuell: Michael Kretschmer (CDU) – Ein Mann mit Realitätssinn

19.10.2022

Russland & Ukraine aktuell: Prof. Gwendolyn Sasse, Oxford, zur Ukraine

17.10.2022

WELTWOCHE aktuell: Roger Köppel zur Ukraine – Waffenstillstand jetzt!

16.10.2022

Russland & Ukraine aktuell: Kriegsrhetorik & Eskalationsstufen

14.10.2022

Manfreds Kolumne aktuell: Keine Deeskalation – Die Russophobie deutscher Medien

13.10.2022

Russland & Energie & Wirtschaft aktuell: Olaf, der Vergessliche

10.10.2022

Deutschland & Russland & Energie aktuell: Die Sprengung dreier von vier Pipeline-Röhren …

9.10.2022

Kontrafunk Sonntagsrunde aktuell 9.10.2022: Pipelines, Brücken, Datenkabel

WELTWOCHE aktuell 9.10.2022: Russland & Ukraine – Anschlag auf die Krim-Brücke

Deutschland & Energie & Wirtschaft aktuell: Der Unfug mit dem Doppel-Wumms

Deutschland & Energie & Wirtschaft aktuell: Illner 6.10.2022 – Gaspreisbremse

8.10.2022

Deutschland & Russland & Ukraine aktuell: Deutschland, die EU, die NATO dürfen keine Kriegspartei werden

Sondersendung WELTWOCHE daily 7.10.2022 aktuell: Atomschlagforderung – Ist Selenskyj nicht bei Verstand?

Deutschland & Dr. Curio aktuell zu Nordstream – Sabotage & Migration

7.10.2022

WELTWOCHE daily aktuell 7.10.2022 & Mehr

Deutschland & Energie & Wirtschaft aktuell: Gas – Mangellage droht …

5.10.2022

Meilenstein – WELTWOCHE daily aktuell vom 5.10.2022 & Sondersendung – Kriegshetze

4.10.2022

Kontrafunk aktuell 4.10.2022: Meilenstein – „Will ja niemand drauf hören“*

Meilenstein – WELTWOCHE daily aktuell 4.10.2022

3.10.2022

WELTWOCHE daily aktuell 3.10.2022 – Putins Rede & Mehr

2.10.2022

Deutschland & Energie & Wirtschaft aktuell: Die Pipelines, der Robert & der Bundestag

WELTWOCHE daily aktuell: Spezial zu Pipeline – Sprengungen & Mehr

Kontrafunk aktuell: Sonntagsrunde 2.10.2022

Deutschland & Russland & Politische Kultur aktuell: Im Kontrafunk-Interview vom 27.9.2022 …

Manfreds Kolumne aktuell: Der Point of no return

1.10.2022

Deutschland & Russland & Wirtschaft aktuell: WELT-Block vom 28.9.2022 – Die Pipeline – Sabotage

Deutschland & Energie & Wirtschaft aktuell: 200 Mrd. – Die Gaspreisbremse

Deutschland & Energie & Wirtschaft aktuell: Keine schönen Aussichten für Deutschland, für Europa …

30.9.2022

Deutschland & Russland & Ukraine aktuell: WELTonline – Block 27.9.2022 Russland-Ukraine

Kontrafunk aktuell 30.9.2022

Weltwoche daily aktuell 30.9.2022 & Selenskyj & Putin

25.9.2022

Absoluter Meilenstein – Russland & Westen aktuell: Roger Köppel – Flammender Appell für den Frieden

Russland & Ukraine aktuell: Das Gerede von den „Scheinreferenden“

24.9.2022

Deutschland & Russland & Wirtschaft aktuell: Wagenknecht bei Lanz und Bild-TV

23.9.2022

Deutschland & Wirtschaft & Russland aktuell: Maischberger 20.9.2022 – Strack-Zimmerman (FDP) und Weidel (AfD)

22.9.2022

Meilenstein – Russland – Ukraine aktuell: Schweizer Oberst a.D. Jacques Baud im Interview

20.9.2022

Hören & Sehen

17.9.2022

Deutschland & Russland & Wirtschaft aktuell: Die Sanktionen sind ein Eigentor!

16.9.2022

Deutschland & EU & Russland & Wirtschaft aktuell: Es ist ein Albtraum, …

14.9.2022

Russland – Ukraine aktuell: Zwei Ansichten – WELT-Block vom 12.9.2022 10:40 Uhr

7.9.2022

Russland – Ukraine aktuell: Wenn das mal so alles stimmt!?

23.8.2022

Strom & Energie & Russland aktuell: Wolfgang Kubicki ist einer der wenigen …

6.8.2022

Strom & Energie & Russland aktuell: Gerhard Schröder, Realist, fordert …

3.8.2022

Russland & Ukraine & Energie aktuell: Das Gehampel mit der Turbine für Russland

1.8.2022

Strom & Energie & Russland aktuell: Die Sanktionen, die Deutschland in den Ruin führen

30.7.2022

Strom & Energie & Russland aktuell: Gazprom sagt, …

29.7.2022

Strom & Energie & Russland & Gesellschaft aktuell: Es geht so langsam los mit dem Unmut …

25.7.2022

Russland & Ukraine aktuell: FAZ – Der Stand der Dinge & Liveblog ZDF

22.7.2022

Strom & Energie & Russland aktuell: Habeck/Müller Pressekonferenz & Selbstentlarvung der technisch Ahnungslosen

13.7.2022

Strom & Energie & Russland aktuell: Klaus Ernst (Linke) hat vollkommen Recht

Manfreds Kolumne:  Die Folgen der Sanktionen gegen Russland

9.7.2022

Russland & Ukraine aktuell: Warum kapituliert die Ukraine nicht?

7.7.2022

Strom & Energie & Russland aktuell: Zumindest die Linkspartei ist aufgewacht …

2.7.2022

Russland – Ukraine – NATO aktuell: Vielleicht empfindet Putin die …

1.7.2022

Russland – Ukraine aktuell: Eine qualifizierte Analyse zum Kriegsausgang

30.6.2022

Russland – Ukraine aktuell: Die Gipfel der Dummbatzen*

29.6.2022

 

Russland – Ukraine aktuell: Angriff auf ein Einkaufszentrum

Untergang des Westens aktuell: „Wir“ haben es nur noch nicht gemerkt

27.6.2022

Russland – Ukraine aktuell: Faktisch hat die Ukraine den Krieg verloren!

20.6.2022

Russland – Ukraine aktuell: Die Nukleararsenale der Welt

Strom & Energie & Russland aktuell: Versorgungssicherheit – Sanktionen gegen Russland sofort aufheben

Strom & Energie & Russland aktuell: Versorgungssicherheit – Es wird sehr eng werden, doch der Robert träumt weiter vom …

19.6.2022

Russland-Ukraine aktuell: Ulrike Guérot – Hetze gegen die Professorin wegen verantwortungsethisch-wissenschaftlicher Analyse & Argumentation

Russland – Ukraine aktuell: Bild-TV – Botschafter Melnyk und seine Landsleute in Deutschland

17.6.2022

Russland – Ukraine aktuell: Sönke Neitzel analysiert die Lage & Mehr

16.6.2022

Russland – Energie aktuell: Gaslieferungen werden reduziert

15.6.2022

Russland – Ukraine – Pappelapub aktuell: Moralische Pflicht, har, har …

13.6.2022

Russland-Ukraine aktuell: Bundeskanzler lässt sich am Nasenring durch die Kriegs-Manege ziehen

6.6.2022

Russland – Ukraine aktuell: Edward Luttwak hat in vielem sicher Recht. Doch in einem Punkt …

5.6.2022

Russland – Ukraine aktuell: Dummbock*-Gastbeitrag bei der Bildzeitung

4.6.2022

Russland – Ukraine aktuell: Habeck und andere bei Illner am 2.6.2022

3.6.2022

Bundestag aktuell 2.6.2022: Kriegseuphorie bei Robert Habeck

2.6.2022

Russland – Ukraine aktuell: Scholz ist ein – meine Meinung – Dummschwätzer

1.6.2022

Russland – Ukraine aktuell: Pro & Contra zu Entwicklung und Beurteilung der Gesamtlage im Konflikt

Lesen

31.5.2022

Russland – Ukraine aktuell: So gehen Dummköpfe zu Werke

Lesen

28.5.2022

Russland – Ukraine aktuell: Habeck im WELTplus-Interview – Der gute Mensch aus Berlin

Lesen

27.5.2022

Siemtje Möller – War es eine Lüge oder eine Intrige, deren Opfer die …

_________

Die Einschätzung Herfried Münklers

26.5.2022

Hoffentlich geht es bald zu Ende – Meine Meinung!

25.5.2022

Siemtje Möller – War es eine Lüge oder eine Intrige?

24.5.2022

Liegt der Olaf auf NATO-Linie?

Siemtje Möller, die Panzer und die NATO

23.5.2022

Ein Meilenstein – Interview mit dem Schweizer General  

General a. D. Baud zu Russland-Ukraine-Deutschland

22.5.2022

Höchst verdächtig – Selenskyj und die Kulturfeindlichkeit Russlands

21.5.2022

Christopher Clark zur „Scholz-Taktik“

19.5.2022

Vollkommen überschätzt der Mann

Wolfgang Ischinger am 17.5.2022 bei Maischberger

17.5.2022

Meilenstein – Die ´vergessene` Ursprungslage 2014 bis 2022 in der Ukraine

16.5.2022

Sahra Wagenknecht bringt es auf den Punkt

15.5.2022

Es ist nur noch der Wahnsinn!

Könnte die ´Bombe` eingesetzt werden?

14.5.2022

Alice Weidel (AfD) zur Auswirkung von „Sanktionen“

12.5.2022

Die Wendehälse im ÖRR

11.5.2022

Ist das Deutschlands Eintritt in den Krieg?

Ukrainer zwecks Ausbildung an Panzerhaubitze 2000 in Deutschland eingetroffen.

10.5.2022

Rede Putins am 9. Mai 2022

9.5.2022

Greift die NATO doch ein?

Es ist jedenfalls beunruhigend …

_______

Scholz Rede zum 8. Mai am 8. Mai 2022

_______

Zur Erinnerung:

 Debatte bei Servus TV am 27.4.2022 zur Lieferung schwerer Waffen in die Ukraine & Beschluss des Bundestages vom 28.4.2022

8.5.2022

Richard Sulik: Weniger Klimaschutz für den Frieden

7.5.2022

Meilenstein: Die neuen Schlafwandler

6.5.2022

5.5.2022

Vier Videos – Historische Hintergrundinformationen

3.5.2022

Bundeskanzler Scholz im ZDF-Interview

2.5.2022

Meinung & Propaganda bei Anne Will am 1.5.2022

30.4.2022

Der Bundestag hat die Lieferung schwerer Waffen beschlossen. 

Das ist ein Desaster für Deutschland!

Deutsche Panzer werden nach dem Überfall auf die Sowjetunion 1941 wieder gegen Russland in Stellung gebracht. 

Das ist ein NO GO. Meine Meinung.

__________

Die AfD in der Bundestagsdebatte vom 28.4.2022
AfD warnt vor weiteren Waffenlieferungen

Der AfD-Partei- und Fraktionsvorsitzende Tino Chrupalla (AfD) warnte davor, dass weitere Waffenlieferungen an die Ukraine Deutschland in den Krieg hineinziehen könnten. „Heute bringen die Koalition und die Unionsfraktion einen gemeinsamen Antrag ein, der den Ukraine-Krieg verlängern wird und uns zur Kriegspartei in einem atomar geführten Krieg machen könnte.“  Der Antrag lese sich wie „die Beitrittsbekundung zu einem Krieg“, kritisierte er.

Die Ukraine sei ebenso ein souveräner Staat wie Russland. „Es liegt im deutschen Interesse, auch zukünftig zu beiden Staaten ein gutes Verhältnis zu unterhalten, politisch, wirtschaftlich und kulturell“, sagte Chrupalla.

Quelle des grün-kursiven Zitats; Verlinkung zur Rede Tina Chrupallas wurde von MEDIAGNOSE eingefügt

Zum Thema sprach ebenfalls für die AfD: Alexander Gauland (AfD)

Es ist ein Skandal, dass in den Talks des ÖRR die AfD mit einer Wählerschaft von über 10% faktisch nicht vertreten ist. 

________

Bei Lanz (ZDF) wird am 26.4.2022 über das Thema diskutiert:

Quelle

Bei Maybritt Illner wird am 28.4.2022 nach der Entscheidung diskutiert:

Quelle

__________

29.4.2022

Russland-Ukraine aktuell: Sind die USA, ist die Biden-Administration der Kriegstreiber

Oskar Lafontaine schreibt in der Schweizer Weltwoche …

… diesen Artikel

__________

28.4.2022

Tino Chrupalla (AfD) zum Konflikt Westen – Russland & Regierungsbefragung

27.4.2022

Artikel lesen oder als PDF öffnen, falls hinter der Bezahlschranke*

Wieder mal deutsche Panzer gegen Russland.

Ein historischer Albtraum wird Realität. Ich halte es für ausgemachten Unfug, dass Ukraine den Westen verteidigt. Russland hat überhaupt nicht die militärisch-konventionellen Ressourcen, um dem Westen, der NATO in irgendeiner Weise gefährlich werden zu können. Ein Blick auf die Rüstungsstärke der NATO & Russlands bestätigt dies eindrucksvoll. Wieviel die NATO im Verhältnis zu Russland für Rüstung ausgibt, sehen Sie hier.

Den Inhalt des Artikels von Axel Mayer auf mitwelt.org teile ich übrigens zu 100 Prozent.

Am Ende bleibt Wladimir Putin nur der Einsatz atomarer Waffen. Das muss unbedingt verhindert werden. Die Ukraine darf Russland nicht besiegen. Der Westen muss  die militärische Unterstützung der Ukraine sofort abbrechen. Meine Meinung!!

___________

Vom Weg zum Beginn des Dritten Weltkriegs berichten meine Artikel diesem Themenbereich 

Russland – Ukraine

hoffentlich nicht. 

Zwei starke Bücher hingegen berichten vom Beginn der beiden Menschheitskatastrophen des 20. Jahrhunderts.

Der Beginn des zweiten Weltkriegs …

… wird von Herbert Kremp ausführlich analysiert. Auf WELTplus* schreibt Ulrich Schlie eine lesenswerte Rezension*.

Kremps Buch MORGEN GRAUEN ist absolut zu empfehlen!

Insbesondere Kremps  – gleich  zu Beginn – detaillierte Darstellung der Ereignisse im britischen  Kriegskabinett – Stichwort Churchill vs. Halifax – und die Folgen des von Hitler höchstselbst verursachten und am Ende für Deutschland sehr folgenreichen „Dünkirchen-Desasters“, aber auch vieles mehr machen das Buch Herbert Kremps zu einem Quell fundierter Erkenntnisse auch für den interessierten Laien.

______________

Das Standardwerk zum 

Beginn des ersten Weltkrieges

ist Christopher Clarks „Die Schlafwandler“

Quelle 

______________

Der dritte Weltkrieg

Ich hoffe, dass der Westen den Ernst der Lage erkennt und Russland nicht weiter durch „Hilfen“ – m. E. ist es eine unzulässige Einmischung – provoziert. Angeschossenes Wild reagiert unkalkulierbar. Wladimir Putin hat keinerlei Chance eingedenk der konventionellen Kräfteverhältnisse. Nur bei Einsatz taktischer Atomwaffen mit begrenzter Zerstörungskraft ist Russland in der Lage gegenzuhalten. Das aber könnte, das wird die Gefahr der Eskalation zum weltweiten atomaren Feuer massiv erhöhen.

______________

*Weil das Thema außerordentlich wichtig für die Fragestellung „Russland-Ukraine“  ist, zitieren wir den Text als PDF. Verweise und Kommentare der Leserschaft lesen Sie, wenn Sie WELTplus testen/abonnieren.  Wir empfehlen WELTplus ausdrücklich: 30 Tage kostenlos testen.

26.4.2022

Der westliche Tanz auf der Rasierklinge:

Es ist nur eine Randnotiz im Dlf, ein Minihinweis.

Dieser allerdings belegt, dass es auf den Standpunkt ankommt, von dem aus eine Lage eingeordnet und bewertet wird:

__________

WELTonline: Russischer Außenminister warnt vor drittem Weltkrieg

__________

Politiker – hier Serap Güler – reden von Dingen, von denen sie keine Ahnung* haben:

Quelle

Audiofile zum Interview mit Serap Güler in der WELT vom 26.4.2022

*Serap Güler legte 1999 ihre Abiturprüfung ab, absolvierte eine Ausbildung zur Hotelfachfrau und ab 2002 ein Studium der Kommunikationswissenschaft und Germanistik an der Universität Duisburg-Essen mit dem Abschluss Magistra Artium im Jahr 2007. Ihre berufliche Laufbahn begann Serap Güler im Ministerium für Generationen, Familie, Frauen und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen, anfangs für ein halbes Jahr als Sachbearbeiterin, dann bis 2010 als Referentin im Ministerbüro des damaligen Ministers Armin Laschet. Quelle

________

Auch lesen: MEDIAGNOSE – Ist es ein Stellvertreterkrieg?!

25.4.2022

FDP & Grüne sind die Hauptkriegstreiber – Scholz bleibt (noch) standhaft

Aber auch die CDU schätzt die Lage in der Ukraine falsch ein. 

_________

Habeck – Ein Ökopax wird Kriegstreiber

Robert Habeck hat von militärischen Dingen keinerlei Ahnung. Die, seine Umdeutung, dass die Ukraine den Westen verteidigt, ist …

… hanebüchener Unfug: 

__________

´Diplomat` Melnyk …

… sollte die Akkreditierung entzogen und nach Hause geschickt werden. Jegliche Zahlung Deutschlands an die Ukraine muss  sofort eingestellt werden. 

___________

Putins Rede im Bundestag 2001

Quelle

Was haben die deutschen Politikakteure draus gemacht?

24.4.2022

Quelle

Artikel als PDF lesen

_________

Schlägt Bundeskanzler Olaf Scholz …

…mit Blick auf Waffenlieferungen an die Ukraine den richtigen Kurs ein? Und: Was ist vom Auftreten des ukrainischen Botschafters Melnyk zu halten? 

Quelle: WELTplus-Artikel als PDF* lesen

23.4.2022

Das berechtigte Zögern von Scholz …

…und die gefährliche Ahnungslosigkeit von Annalena Baerbock

Beides tritt in dem Bericht des ZDF zutage:

Die Kriegsziele Russlands und ´feine` westliche Propaganda:

 

22.4.2022

Russland & Ukraine aktuell: Wird es doch ein Stellvertreterkrieg? Oder ist es bereits einer?

Angesichts der über 4 Milliarden €,

… die die USA der Ukraine für  Militärhilfen bereitgestellt haben, befürchte ich das Allerschlimmste.

Warum stoppt niemand die Kriegstreiber im Westen, insbesondere in den USA?

Das Sterben wird durch die Unterstützung der Ukraine nur künstlich verlängert. Oder soll es tatsächlich ein echter Stellvertreterkrieg werden mit dem Kriegsziel: Die Ukraine (der Westen) besiegt Russland?

Dann rückt der WK III in greifbare Nähe. Atomar!

 

Bei einem Vergleich der Rüstungs- und Waffenhilfen von Regierungen an die Ukraine liegt Deutschland nach dem Wert der Waffen mit 0,12 Mrd. Euro an sechster Stelle. Das zeigt die Statista-Grafik auf Basis des Ukraine Support Trackers des Kieler Instituts für Weltwirtschaft. Die größte waffentechnische Unterstützung bekommt die Ukraine aus den USA: Im Zeitraum vom Beginn des Kriegs bis zum 27. März sagten die USA der Ukraine Waffen im Wert von 4,37 Mrd. Euro zu. Das kleine Estland liegt an Position zwei und liefert wertmäßig fast doppelt so viele Waffen wie Deutschland. In Teilen hat Estland allerdings Waffen an die Ukraine geliefert, die ehemals der Bundeswehr gehörten und die aus NVA-Restbeständen stammten. Dazu gehörten Medienberichten zufolge zahlreiche Haubitzen.

20.4.2022

Olaf Scholz

Warum sagt der Mann nicht klipp & klar, dass deutsche Panzer nicht gegen Russland eingesetzt werden dürfen? Das gebiete die deutsche Geschichte auch und gerade nach 81 Jahren des Unternehmens Barbarossa. Er, Scholz,  wolle nicht für eine zukünftige dauerhafte Feindschaft zwischen Deutschland und Russland verantwortlich sein. Mit Panzer- und Artillerielieferungen aus deutscher Produktion würde Deutschland praktisch Kriegspartei. Es bestünde die weitere Ausweitung des Konflikts.

Olaf Scholz ist ein schwacher Kanzler, der das Richtige in Sachen Waffen für die Ukraine tut, aber nicht den Mumm hat, dazu zu stehen.

Die Donbass – Offensive beginnt

Achten Sie darauf, was der  russische General ab Minute 2:13  sagt. Genau so ist es auch meiner Meinung nach!

19.4.2022

Ein Wendehals und Kriegstreiber – Der designierte Generalsekretär der FDP: Das Interview des Dlf vom 19.4.2022

18.4.2022

16.4.2022

Stefan Aust zur Lage nach der Ausladung des Bundespräsidenten

15.4.2022

Die „alte“ Russlandpolitik war richtig! Meine Meinung

11.4.2022

Höchst kompetente Herleitung der Russland- Ukrainekrise: Vortrag Prof. Dr. Ruf 

10.4.2022

Was habe ich (der Autor) mit der Ukraine zu tun? Mit einem Interview  des BASF-Chefs Brudermüller zu den wirtschaftlichen Auswirkungen der Sanktionen & mehr

7.4.2022

Roland Tichy zu Butscha – Vor allem die Kommentare sind wichtig

6.4.2022

Dlf-Interview mit Tino Chrupalla, AfD-Chef

5.4.2022

Russland / Ukraine – Dlf 5.4.2022: Melnyk-Interview

4.4.2022

Die Russlandpolitik Frank-Walter Steinmeiers

ZDF – Berlin Direkt #1  Bericht zu mutmaßlichen Kriegsverbrechen

Stellungnahme Russland zu den angeblichen Kriegsverbrechen in Butscha

ZDF – Berlin Direkt #2 Interview mit Robert Habeck zu Sanktionen & mehr

3.4.2022

 Krieg / Energie / Strom: Wann erklärt der jungen Dame Luisa Neubauer mal irgend jemand, dass …

… man, wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Klappe halten sollte? Und dass das auch für „frau“ gilt!

Deutschland will Putin mit Windrädern und Tempolimit zum Erzittern bringen. Zumindest, wenn es nach Luisa Neubauer geht. Sie fragt sich: „Wieso ist die Energienachfrage in Deutschland so heilig?“ Verteidigungsministerin Lambrecht blamiert sich derweil mit Voodoo-Mathematik zu Waffenlieferungen.

Quelle & weiter lesen

1.4.2022

WETTonline live: Russland macht Druck

8.3.2022

 

4.3.2022

Bitte keine Panik wegen einer Atomkatastrophe

Quelle & Video

Mehr

3.3.2022

 

2.3.2022

_____

Baerbock

Habeck

 

1.3.2022

Quelle & kompletter Bericht

Presseschau (Ukraine/IPCC) des Dlf vom 1.3.2022 lesen / hören:

28.2.2022

 

WELTplus-Artikel als PDF* 

______________

27.2.2022 Alice Weidel im Bundestag zur Ukraine-Krise

Die Rede von Tino Crupalla

Quelle der beiden Videos & Regierungserklärung mit allen Reden und Dokumenten

_________________

27.2.2022

_________________

26.2.2022

Was stimmt, was ist Propaganda? Man weiß es nicht:

_________________

_________________

Die NATO wird keinesfalls eingreifen:

_________________

Jetzt ist es leider zu spät!

Wladimir Putin wird die politische Macht in der Ukraine übernehmen (wollen). Ein komplette Besetzung des Landes halte ich für ausgeschlossen.

_________________

Der Dlf berichtet aus Moskau am 24.2.20

WELTWOCHE daily 27.1.2023 aktuell

Roger Köppel: Internationale Ausgabe

Kriegsbegeisterung und Selbstbetrug. Van der Bellen stellt seine Meinung über die Demokratie. Atomforscher warnen vor einem nuklearen Inferno

Baerbock erklärt Russland den Krieg. Deutscher Aufrüstungs-Irrsinn. Hexenjagd gegen Hans-Georg Maassen. Rutte: EU-Asylsystem gescheitert

Roger Köppel: Schweizer Ausgabe

Bundesrat Berset ist ungeeignet für sein Amt. Weltuntergangsuhr: 90 Sekunden vor zwölf. Wir sind neutral: Der grosse Schweizer Selbstbetrug

WELTWOCHE – Berichte

Baerbock relativiert Kriegserklärung: «Die Ukraine zu unterstützen, macht Deutschland nicht zu einer Konfliktpartei»

Panzer-Lieferungen und die Oscar-Nominierung für einen Anti-Kriegsfilm: In Deutschland ist das kein Widerspruch, und die Politiker geben sich der Illusion hin, die Bundesrepublik sei nach wie vor nicht im Krieg mit Russland

«Vom Euro-Leader zum Euro-Paria»: Die russischen Reaktionen auf Deutschlands Panzer-Entscheidung reichen von unterkühlt bis empört

Bewegung im Atlantik: Russische Fregatte nimmt Kurs auf Amerikas Ostküste. Bewaffnet ist sie mit Hyperschall-Raketen

«Er rief Allahu akbar»: Messerattacken versetzen die Bevölkerung Deutschlands in Angst und Schrecken. Seit Jahresbeginn sind es neunzehn Angriffe. Es sind vor allem immer wieder Zuwanderer, die durch Messerattacken auffallen

Silvester-Krawalle: 44 mutmassliche Angreifer sind identifiziert – nur wollen Politiker die Vornamen nicht veröffentlichen

Selenskyjs Korruptions-Affären: Ukraine-Präsident entlässt Vizeminister und Spitzenbeamte. Doch die wahren Übeltäter bleiben ungestraft

Norwegische Fähren wollen keine Elektroautos mehr transportieren. Warum?

Entzauberte Impfung: Der Impfstoff gegen Covid-19 hätte schwere Krankheits-Verläufe und den Tod verhindern sollen. Die Zahlen zeigen etwas anderes

RKI-Chef Lothar Wieler über Corona-Massnahmen: «Schulen hätten nie geschlossen werden müssen»

Verfassungsbruch: Nicht nur, dass Parlament und Bundesrat bei der Masseneinwanderungs-Initiative schändlichen Verfassungsbruch begangen haben. Es gibt auch noch Rechtswissenschaftler, die dies unterstützen

«Corona-Leaks»: Bundespräsident Berset behauptet, er habe nichts gewusst. Doch darum geht es nicht. Er hätte es wissen müssen

«Corona-Leaks»: Berset lässt Ex-Compagnon Lauener fallen wie eine heisse Kartoffel. Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde

«Corona-Leaks»: Statt als Chef Verantwortung zu übernehmen, schiebt Bundesrat Berset seinem Ex-Mitarbeiter die Schuld in die Schuhe. Sein Glanz ist weg

Wir danken der WELTWOCHE  und empfehlen sie ausdrücklich:

Die möglichen Abonnements

________

Kostenlos herunterladen: Die WELTWOCHE – Sonderbeilage 

Wie der Westen den Krieg in die Ukraine brachte

_______

WELTWOCHE daily bei youtube

_______

WELTWOCHE daily jeden Tag bei MEDIAGNOSE

 

Kontrafunk aktuell 27.1.2023 & Kontrafunk Nachrichten vom 27.1.2023

Kontrafunk Nachrichten vom 27.1.2023 – 7:00 Uhr

Quelle

________

Kontrafunk aktuell vom 27. Januar 2023

Benjamin Gollme im Gespräch mit Dirk Seeling und Susanne Heger, mit einem Beitrag von Helge Toufar – Kontrafunk-Kommentar: Frank Wahlig.

Erstausstrahlung: Freitag, 27.01.23, 06:05 Uhr

In der „Kontrafunk aktuell“-Ausgabe vom 27. Januar 2022 spricht Benjamin Gollme mit der Journalistin und Korrespondentin Susanne Heger über neue Funde von Geheimdokumenten bei US-Präsident Joe Biden und Ex-Vize Mike Pence. Der Psychologe und Gründer von Corona-Solution Dr. Dirk Seeling will Ärzte zu Impfschäden informieren und Zeichen für eine bessere Aufklärung setzen. Frank Wahlig kommentiert die Kriegsaussage von Annalena Baerbock gegenüber Russland, und die Medienschau dreht sich um die Missbrauchsvorwürfe gegen Schauspieler Florian Teichtmeister.

Quelle Zitate & Kontrafunk aktuell 27.1.2023 hören

________

Für Bundeskanzler Scholz ist der Verlust von Christina Lambrecht ein Unglück. Sie zog so viel Aufmerksamkeit af sich. Scholz’ Lob, dass Lambrecht eine ausgezeichnete Ministerin sei, war echt. Lambrecht konnte da dilettieren, wo der Kanzler nicht gefordert werden wollte. Die Lieferung von deutschen Panzern hat Lambrecht erwartungsgemäß verzögert. Scholz war es recht. Er musste sich nicht positionieren, redete stattdessen übers Wetter und Gasspeicher und über den Zusammenhalt. Das alles war so uninteressant, dass er medial in der zweiten oder dritten Reihe Deckung gefunden hat.

Scholz’ Minderleister-Minister zogen die Aufmerksamkeit auf sich.

Das wird sich ändern. Die schönen Tage im vierten Stock des Kanzleramtes neigen sich dem Ende zu. Dem Land geht es schlecht.

Fragen jenseits der Waffenlieferung verlangen nach einer Antwort desjenigen, der die Richtlinien der Politik bestimmt. Bestimmen soll. Abgeordnete warten darauf, die Menschen in Deutschland auch. Vor allem die. Scholz ist die fleischgewordene Nichtantwort. Wer jemals ein Interview mit ihm führte oder ein Pressegespräch erlebte, weiß das. Scholz wieselt sich um jede Antwort herum, auch wenn er drei Minuten bis zum Ende braucht. Er versetzt sein Gegenüber in Schläfrigkeit, weil dem leisen Worteinerlei schwer zu folgen ist. Ihm fehlt die Fähigkeit, zu begründen, Eindeutig zu sein. So entsteht der Eindruck, er führe nicht. Er schickt andere vor. Weshalb eigentlich? Hat er denn keine Autorität?

War die Laufzeitverlängerung dreier Kernkraftwerke ein Machtwort des Kanzlers? Unsinn. Das Machtwort war mit FDP und Grünen im Vorfeld ausgehandelt. Keiner wurde überrascht – allenfalls manche Medien, die das Machtwort des Kanzlers bewunderten. Die Innenministerin kämpft mediengut gegen rechts, während Linke in Nichtregierungsorganisationen versorgt werden und grüne Vorfeldorganisatoren Straßen und Kohlebagger blockieren. Dem Land Schaden zufügen.

Landkreise und Gemeinden können gar nicht so viele Migranten aufnehmen und versorgen, wie über die löchrigen Grenzen munter in die Sozialsysteme einwandern. Da wird ein Mädchen abgestochen, da wird sexuell belästigt und Schwule zusammengeschlagen. Soll das so weitergehen? Ja, wahrscheinlich. Vom Kanzler hört man in einem Nebensatz, dass das Land auf 90 Millionen Menschen anwachsen soll. Das Konzept der Armutsmigration scheint Staatsdoktrin geworden zu sein.

Allerdings: Die Kosten steigen ins nicht mehr Angemessene. Die sozialen Kosten sind schmerzlich. Manchen kosten sie Gesundheit, einigen das Leben.  Wie sich das Land verändert hat, entnimmt man nicht nur der Tagespresse – es reicht ein Gang durch die Innenstadt oder der Besuch eines Bahnhofs. Die Innenministerin hat sicherlich eine ganz andere Wahrnehmung. Kein Wunder, wenn einen die politische Blase gnädig schützt.

Innenministerin Faeser mangelt es nicht an linker Ideologie, doch am Verständnis, dass sie eine Politik für die deutsche Bevölkerung zu vertreten hat. Ideologie ersetzt kein Konzept. Die Sache mit dem Amtseid, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden, ist für Faeser eine Petitesse. Und der Kanzler schweigt dazu. Als ob es nichts mit dem Land zu tun hätte, dass er zu regieren vorgibt.

Es fehlt an Wohnraum, nicht nur für all die Migranten. Scholz’ Nachbarin und enge Bekannte, Bauministerin Geywitz, hat in ihrem Bereich nicht nur versagt. Sie ist gescheitert – mit Folgen für Industrie und Firmen und natürlich für Menschen, die Wohnraum brauchen. Es tut dem Land nicht gut, wenn eine völlig fachfremde Person Baupolitik verantwortet. 

„Die kann es halt nicht“, ist leicht festgestellt. Es ist Aufgabe des Kanzlers das zu ändern. Wäre seine Aufgabe.

Mit großem Aufwand gibt Deutschland Museumsstücke an Nigeria weiter. Der Zufluss soll weitergehen. Aber abgelehnte kriminelle Migranten an Nigeria zu überstellen, ist nicht möglich. Wer sagt, das eine hätte mit dem anderen nichts zu tun, weigert sich, nachzudenken. Der irakische Staatschef macht seine Aufwartung im Kanzleramt, wirbt um deutsche Gelder und Investitionen, aber es gibt offenbar nicht die Absicht, Migranten aus den Sozialsystemen in den Irak zurückzuschicken.

Die Entwicklungshilfeministerin Schulze unternimmt keine Anstrengung Migration mit Entwicklungshilfe zusammenzubringen. Die Möglichkeit hätte sie. Sie müsste nur wollen. Sie will nicht.

Gesundheitsminister Lauterbach – muss man noch ein Wort über ihn verlieren? Mit seinen Kapriolen lenkt er auch nicht mehr ab vom Versagen des Kanzlers. Selbst die in Zeiten von Corona so freundliche Presse findet den Mann nicht mehr lustig. Da ist die Blase geplatzt. Lauterbach hat seine Schuldigkeit getan – wann wird er gehen? 

Es wirkt wie ein Witz, wenn die CDU die Chuzpe hat, zum Koalitionsbruch aufzurufen. Eine CDU, die nicht willens ist, sich zu entmerkeln und ehrlich zu machen, ruft FDP und Grüne zum Überlaufen auf unter Beibehaltung aller Dienstwagen und Posten.  Das werden die natürlich nicht tun. Aber es zeigt, wie ernst der Mann genommen wird. Seine Personalentscheidungen, seine Politik des Wegsehens, seine politische Kommunikation, die aus Floskeln besteht, tun dem Land nicht gut.

Der Kanzler wäre eigentlich gefordert, Ordnung in die Politik seines Kabinetts zu bringen. Dem Land geht es nicht gut, auch wenn in der politischen Blase noch fröhlich die Zusammenhaltspolonaise getanzt wird.

Corona & Wirtschaft & Biontech aktuell: Die „Goldgrube“ ist leergeräumt – Bloß weg aus Deutschland …

Weg aus Mainz „An der Goldgrube 2“ – Auf nach => London

________

Von und

Jahrzehntelang war Deutschland ein Magnet für Firmen!

Wo das Gütesiegel „Made in Germany“ draufstand, war Qualität drin. Doch das hat sich geändert: Immer mehr Unternehmen verlegen Werke oder Forschung ins Ausland – oder gehen ganz.

Jüngstes Beispiel: der deutsche Corona-Gigant Biontech! Die weltweit bewunderte Firma verlegt ihre Krebsforschung aus Mainz nach Großbritannien.

Grund für den Umzug: die lahme deutsche Bürokratie. In England geht die Arznei-Entwicklung schneller, weil Behörden und Unternehmen eng zusammenarbeiten, erwartet Biontech. Gründerin Özlem Türeci (55) zu BILD: „BioNTech setzt bei der Forschung und Entwicklung auf die Stärken der jeweiligen Länder. Künftig wird es entscheidend sein, zeitgemäße und missions-getriebene Rahmenbedingungen in verschiedenen Bereichen zu schaffen.“

[…]

Quelle Auszug, Zitat & kompletter Bericht

Meilenstein – Migration & Islam & Jesiden & Bundestag aktuell: Klartext von der AfD …

AfD: Knaller-Rede von Martin Sichert*

Die Grünen u.a. TOBEN**!

________

Martin Siechert im Deutschen Bundestag am 19.1.2023

Quelle Video & Alle Reden und Dokumente plus Zusammenfassung unten der Debatte vom 19.1.2023

________

Zusammenfassung der Bundestagsverwaltung

Bundestag erkennt IS-Verbrechen an Jesiden als Völkermord an

Der Bundestag hat die Verbrechen des IS an den Jesiden als Völkermord anerkannt. Das Parlament stimmte am Donnerstag, 19. Januar 2023, einem gemeinsamen Antrag (20/5228) der Ampelfraktionen und der CDU/CSU-Fraktion zu, die gefordert hatten, die 2014 von der Terrororganisation „Islamischer Staat“ (IS) auf irakischem Territorium begangenen Gewalttaten im Sinne des Übereinkommens über die Verhütung und Bestrafung des Völkermordes der Vereinten Nationen als Genozid einzustufen. Tausende Angehörige der religiösen Minderheit waren durch den IS verschleppt, vergewaltigt, versklavt und ermordet worden. Der Parlamentsbeschluss stehe stellvertretend für das ganze Land, betonte Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen). „Deutschland erkennt den Völkermord an den Jesiden als Gesellschaft an.“
Grüne: Befriedung der Sinjar-Region hat Priorität

In der Debatte hatte zuvor Max Lucks (Bündnis 90/Die Grünen) an das Schicksal der Opfer erinnert: Mehr als 5.000 Menschen seien bei den Massakern des IS seien getötet worden, etwa 7.000 verschleppt, Hunderttausende vertrieben. „Der Islamische Staat hat alles versucht, um die Macht über eure Geschichten, euer Identitäten und eure Körper zu bekommen“, sagte Lucks an die auf der Besuchertribüne anwesende Delegation der jesidischen Gemeinschaft gewandt. Aber auch Deutschland stehe in der Schuld der Jesiden, betonte Lucks. „Wir müssen ehrlich einräumen, dass wir nicht gehandelt haben, als es darauf am meisten ankam.“

Die internationale Gemeinschaft sei lange untätig geblieben. Umso wichtiger sei die die Anerkennung des Völkermordes jetzt. Diese dürfe nicht nur als „Akt für die Geschichtsbücher“ verstanden werden, sondern vielmehr als ein Akt des Handelns. Deutschland nehme sich dem Schutz des jesidischen Lebens an. Mit dem Antrag erhebe der Bundestag die „Befriedung der Sinjar-Region zu einer Priorität deutscher Irak-Politik“, so der Grünen-Politiker.

CDU/CSU: Anerkennung des Genozids markiert „neues Kapitel“

Michael Brand (CDU/CSU) nannte die Anerkennung des Genozids eine „bedeutsame Entscheidung“, mit der Deutschland ein „neues Kapitel der Auseinandersetzung und Verarbeitung“ aufschlage. Der Bundestag verurteile nicht nur ein „barbarisches und gegen jede Zivilisation gerichtetes Wüten“, er gehe auch die Verpflichtung ein, den Opfern des Genozids hilfreich zur Seite zu stehen – und das „auf Dauer“.

Deutschland mit der größten Diaspora komme hier eine besondere Bedeutung zu, unterstrich Brand. Die Hilfen für die Jesiden sollten verstärkt, der Wiederaufbau ihrer Dörfer und Städte in der Sinjar-Region im Nordirak und die Rückkehr unterstützt werden, wiederholte er einige der Forderungen des überfraktionellen Antrags. Die Bundesregierung solle sich dafür bei der irakischen Regierung stark machen. Die etwa 300.000 Jesiden, die auch über acht Jahre nach ihrer Vertreibung in Camps lebten, bräuchten eine Rückkehrperspektive.

SPD: Opfern „Würde, Identität und Sicherheit“ zurückgeben

Dieses Ziel hob auch Derya Türk-Nachbauer (SPD) hervor. Sie zeigte sich zuversichtlich, dass die neue irakische Regierung beim Wiederaufbau und der Befriedung der Region weiter engagieren werde und sicherte die Unterstützung Deutschlands zu. Die unbeschreiblichen Gräueltaten des IS, der jesidisches Leben habe „systematisch“ auslöschen wollen, dürften nicht ungestraft bleiben, mahnte Türk-Nachbauer. „Nicht im Irak und nicht in Deutschland“.

Ein Völkermord verjähre nicht, Deutschland stehe an der Seite der Jesiden in ihrem Kampf für Gerechtigkeit und werde helfen, das „kollektive Trauma zu verarbeiten, versprach sie. Mit der Anerkennung wolle der Bundestag “zumindest ein Stück weit historische Gerechtigkeit herstellen„. Vollständige Gerechtigkeit werde es nie geben, mit der Anerkennung aber versuche Deutschland, den Opfern “Würde, Identität und Sicherheit„ zurückzugeben. Insofern sei die Anerkennung des Völkermordes ein Meilenstein.

AfD: Schönen Worten müssen konkrete Taten folgen

Es sei höchste Zeit gewesen, dass der Bundestag den Völkermord an den Jesiden anerkenne, befand auch Martin Sichert (AfD). Seine Fraktion habe bereits vor Monaten einen Antrag dazu eingebracht, dieser sei aber im Plenum abgelehnt worden.  Es sei gut, dass es nun den interfraktionellen Antrag gebe, sagte Sichert. Allerdings müssten den “schönen Worten auch konkrete Taten„ folgen: Täter sollten konsequent verfolgt werden – hier aber hätten alle Bundesregierungen seit 2014 versagt.

Hinweisen, dass unter “Asylbewerbern Kriegsverbrecher„ gewesen seien, habe man zu oft ignoriert. Sichert warf den übrigen Parteien vor, auf dem “Auge des radikalen Islam„ blind zu sein. “Wir müssen darüber reden, dass die Vorstellungen der Scharia nicht mit dem Grundgesetz vereinbar sind, wenn wir Minderheiten wie die Jesiden schützen wollen„, meinte er.

FDP sieht besondere Verantwortung

Peter Heidt (FDP) betonte, dass Deutschland, um seiner “historische Verantwortung„ für die NS-Vergangenheit gerecht zu werden, eine Vorreiterrolle einnehmen müsse bei der “Kenntlichmachung und Aufarbeitung von Menschheitsverbrechen„. Unrecht und Grausamkeit dürften nicht stillschweigend hingenommen werden – doch diesen Anspruch habe Deutschland “sehr lange nicht erfüllt„.

Das systematische Morden, Foltern und  Versklaven habe man nicht als das bezeichnet, was es sei – Völkermord, Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Doch mit der von einer “breiten Mehrheit getragene Resolution„ zur Anerkennung des Genozid, breche der Bundestag das Schweigen, sagte Heidt. Als zentrale Forderung an die Bundesregierung nannte der Liberale die strafrechtliche Aufarbeitung durch den Aufbau “ internationaler und nationaler Strukturen„ zu unterstützen.

Linke sieht deutsche Mitverantwortung am Erstarken des IS

Auch Sevim Dagdelen (Die Linke) nannte die Einstufung der IS-Verbrechen als  Völkermord “historisch„. Darauf habe die jesidische Gemeinschaft, aber auch ihre Fraktion lange hingearbeitet. Die Entscheidung sei “überfällig„. Kritik wollte sie den Antragstellern dennoch nicht ersparen: Der Antragstext weise deutliche Leerstellen auf. So schweige er etwa zur deutschen Mitverantwortung für das Erstarken des IS. Die “engsten Verbündeten„ Deutschlands hätten die Terrormiliz mit Waffen und Geld unterstützt, Deutschland habe an diese Verbündeten Waffen geliefert, sagte Dagdelen.

Auch diejenigen, die den Jesiden geholfen hätten, die kurdische Miliz YPG, werde an keiner Stelle des Antrags erwähnt – wohl aus Rücksicht auf den Nato-Partner Türkei, der aktuell Einheiten in der jesidischen Heimat Sinjar bombardiere, mutmaßte die Abgeordnete. Doch dazu dürfe die Bundesregierung nicht schweigen. “Wer Jesiden schützen will, muss alles tun, um die Bombardierungen zu stoppen„, forderte sie.

Ministerin: Deutschland erkennt den Völkermord an

Bundesaußenministerin Annalena Baerbock (Bündnis 90/Die Grünen) unterstrich schließlich, die Anerkennung des Völkermordes an den Jesiden sei nicht nur eine parlamentarische. Der Beschluss stehe stellvertretend für das ganze Land, Deutschland als Gesellschaft erkenne den Genozid an. “Ich bin dankbar, dass wir heute fraktionsübergreifend die Aufgabe annehmen, die Verbrechen beim Namen zu nennen„, so Baerbock.

Mit dem Gedenken der Opfer sei auch der Auftrag verbunden, nicht nachzulassen – in dem Bemühen, die noch immer mehr als 3.000 Vermissten zu finden und Gerechtigkeit für die Opfer zu schaffen. Der Völkermord sei zwar nicht rückgängig zu machen, aber Deutschland könne für Gerechtigkeit sorgen. So werde sie sich dafür einsetzen, dass die IS-Verbrechen auch vor dem Internationalen Gerichtshof verhandelt werden könnten, sicherte die Außenministerin zu. 

Gemeinsamer Antrag von Ampel und Union

Das Parlament erkenne an, dass es sich bei den Verbrechen durch die Terrormiliz “Islamischer Staat„ (IS) gegen die “Gemeinschaft der Eziden auf irakischem Territorium im Jahr 2014 um einen Völkermord im Sinne des Übereinkommens über die Verhütung und Bestrafung des Völkermordes der Vereinten Nationen handelt„, schreiben die Abgeordneten. Gleichzeitig fordern sie die Bundesregierung auf, bestehende internationale und nationale Strukturen zur politischen und juristischen Aufarbeitung des Völkermordes weiterhin zu fördern und dabei vor allem das Mandat von Unitad, dem Sonderermittlungsteam der Vereinten Nationen (VN) zu stärken.

Auch die juristische Aufarbeitung und die Verfolgung von IS-Täterinnen und -Tätern in Deutschland müssten weiterhin “konsequent„ durchgeführt und ausgebaut werden, fordern Ampel und Union. Hierzu solle die Zusammenarbeit im Rahmen der Gemeinsamen Ermittlungstruppe unter dem Schirm von Eurojust gestärkt und eine gesondertes Rechtshilfeeinheit gebildet und finanziert werden, um IS-Angehörige vor Gericht zu bringen.

Reformen des irakischen Strafrechts

Gegenüber der irakischen Regierung solle die Bundesregierung sich außerdem für die Unterzeichnung und Ratifizierung des Gründungsstatuts des Internationalen Strafgerichtshofes sowie für Reformen des irakischen Strafrechts aussprechen. Die Straftatbestände Verbrechen gegen die Menschlichkeit, Kriegsverbrechen und Völkermord sollten in das irakische Strafgesetzbuch aufgenommen werden, damit Täter nicht mehr “ausschließlich auf der Grundlage der Terrorunterstützung„ verfolgt werden. 

Weitere Forderungen der Abgeordneten beziehen sich unter anderem auf eine stärkere finanzielle Förderung der Beweiserhebung in der Region Kurdistan-Irak sowie im gesamten Irak, Unterstützung bei der Suche von “verschleppten Frauen, Kindern sowie von nach wie vor vermissten Angehörigen„ und Hilfe beim Wiederaufbau der zerstörten Städte und Dörfer, um den 300.000 geflüchteten Jesiden die Rückkehr in ihre Heimat zu ermöglichen. (sas/19.01.2023)

________

*Martin Sichert bei MEDIAGNOSE

**Genaueres im Plenarprotokoll ab S. 4932 ff.

Russland & Ukraine & USA & NATO aktuell: General a.D. Kujat – Zeit für Verhandlungen

Welchen Wert geben Sie der Berichterstattung über die Ukraine in unseren Mainstream-Medien?

General a. D. Harald Kujat: Der Ukrainekrieg ist nicht nur eine militärische Auseinandersetzung; er ist auch ein Wirtschafts- und ein Informationskrieg. In diesem Informationskrieg kann man zu einem Kriegsteilnehmer werden, wenn man sich Informationen und Argumente zu eigen macht, die man weder verifizieren noch aufgrund eigener Kompetenz beurteilen kann. Zum Teil spielen auch als moralisch verstandene oder ideologische Motive eine Rolle.

Das ist in Deutschland besonders problematisch, weil in den Medien überwiegend «Experten» zu Wort kommen, die über keine sicherheitspolitischen und strategischen Kenntnisse und Erfahrungen verfügen und deshalb Meinungen äussern, die sie aus Veröffentlichungen anderer «Experten» mit vergleichbarer Sachkenntnis beziehen. Offensichtlich wird damit auch politischer Druck auf die Bundesregierung aufgebaut. Die Debatte über die Lieferung bestimmter Waffensysteme zeigt überdeutlich die Absicht vieler Medien, selbst Politik zu machen. Es mag sein, dass mein Unbehagen über diese Entwicklung eine Folge meines langjährigen Dienstes in der Nato ist, unter anderem als Vorsitzender des Nato-Russland-Rats und der Nato-Ukraine-Kommission der Generalstabschefs.

Besonders ärgerlich finde ich, dass die deutschen Sicherheitsinteressen und die Gefahren für unser Land durch eine Ausweitung und Eskalation des Krieges so wenig beachtet werden. Das zeugt von einem Mangel an Verantwortungsbewusstsein oder, um einen altmodischen Begriff zu verwenden, von einer höchst unpatriotischen Haltung. In den Vereinigten Staaten, einem der beiden Hauptakteure in diesem Konflikt, ist der Umgang mit dem Ukrainekrieg wesentlich differenzierter und kontroverser, gleichwohl aber immer von nationalen Interessen geleitet.

Sie haben sich Anfang 2022, als die Lage an der Grenze zur Ukraine immer zugespitzter wurde, zum damaligen Inspekteur der Marine, Vizegeneral Kai-Achim Schönbach, geäussert und sich im gewissen Sinne hinter ihn gestellt. Er warnte eindringlich vor einer Eskalation mit Russland und machte dem Westen den Vorwurf, er hätte Putin gedemütigt, und man müsse auf gleicher Augenhöhe mit ihm verhandeln.

Ich habe mich nicht in der Sache geäussert, sondern um ihn vor unqualifizierten Angriffen in Schutz zu nehmen. Ich war allerdings immer der Ansicht, dass man diesen Krieg verhindern muss und dass man ihn auch hätte verhindern können. Dazu habe ich mich im Dezember 2021 auch öffentlich geäussert. Und Anfang Januar 2022 habe ich Vorschläge veröffentlicht, wie in Verhandlungen ein für alle Seiten akzeptables Ergebnis erzielt werden könnte, mit dem ein Krieg doch noch vermieden wird. Leider ist es anders gekommen. Vielleicht wird einmal die Frage gestellt, wer diesen Krieg wollte, wer ihn nicht verhindern wollte und wer ihn nicht verhindern konnte.

Wie schätzen Sie die momentane Entwicklung in der Ukraine ein?

Je länger der Krieg dauert, desto schwieriger wird es, einen Verhandlungsfrieden zu erzielen. Die russische Annexion von vier ukrainischen Gebieten am 30. September 2022 ist ein Beispiel für eine Entwicklung, die nur schwer rückgängig gemacht werden kann. Deshalb fand ich es so bedauerlich, dass die Verhandlungen, die im März in Istanbul geführt wurden, nach grossen Fortschritten und einem durchaus positiven Ergebnis für die Ukraine abgebrochen wurden. Russland hatte sich in den Istanbul-Verhandlungen offensichtlich dazu bereit erklärt, seine Streitkräfte auf den Stand vom 23. Februar zurückzuziehen, also vor Beginn des Angriffs auf die Ukraine. Jetzt wird immer wieder der vollständige Abzug als Voraussetzung für Verhandlungen gefordert.

[…]

Quelle Zitat,  Ausschnitt & komplettes Interview

________

Der Schönbach-Skandal

________

Russland-Ukraine aktuell

WELTWOCHE daily aktuell 26.1.2023

Roger Köppel: Internationale Ausgabe

Baerbock erklärt Russland den Krieg. Deutscher Aufrüstungs-Irrsinn. Hexenjagd auf Hans-Georg Maassen. Rutte: EU-Asylsystem gescheitert

Quelle

________

Roger Köppel: Schweizer Ausgabe

Messer-Wahnsinn in deutschen Zügen. Gegen Asylchaos und Russland. Sanktionen: Herbert Kickls FPÖ im Höhenflug. Berset versucht sich herauszuwinden. Neutralität unter Dauerbeschuss

WELTWOCHE – Berichte

Die Entscheidung ist da: Nach fast 77 Jahren töten deutsche Panzer wieder russische Soldaten. In Moskau brodelt’s

Annalena Baerbock: «Wir kämpfen einen Krieg gegen Russland»

Stammtisch-Strategin Baerbock: Wenn die Ukraine den Krieg verliert, wird es sie nicht mehr geben, behauptet Deutschlands Aussenministerin. Stimmt das?

Interessenpolitik in Zeiten des Krieges: Der Ukraine-Krieg befördert kurz-, mittel- und langfristig die strategischen Interessen der USA. Eine rasche Beendigung am Verhandlungstisch wäre dagegen im deutschen Interesse

Ausweitung der Kampfzone: Klima-Aktivisten kleben, stören, protestieren auch 2023 munter weiter. Was planen sie?

24.000 bis 40.000 Asyl-Gesuche: Diese Zahlen prognostiziert das Staatssekretariat für Migration 2023

Krieg als Klima-Killer: Was in der Ukraine abgeht, könnte umweltschädlicher nicht sein. Wo sind Greta und die Protest-Kids? Wann wird Baerbock zur Friedenstaube?

Entzauberte Impfung: Der Impfstoff gegen Covid-19 hätte schwere Krankheits-Verläufe und den Tod verhindern sollen. Die Zahlen zeigen etwas anderes

Aktuelle Ausgabe

Wir danken der WELTWOCHE  und empfehlen sie ausdrücklich:

Die möglichen Abonnements

________

Kostenlos herunterladen: Die WELTWOCHE – Sonderbeilage 

Wie der Westen den Krieg in die Ukraine brachte

_______

WELTWOCHE daily bei youtube

_______

WELTWOCHE daily jeden Tag bei MEDIAGNOSE

 

Kontrafunk aktuell 26.1.2023 & Kontrafunk Nachrichten vom 26.1.2023 – 6:00 Uhr

Baerbock aktuell: Sie erklärt Russland den Krieg

Quelle

________

Kontrafunk Nachrichten vom 26.1.2023 – 6:00 Uhr

Quelle

________

Kontrafunk aktuell vom 26. Januar 2023

Benjamin Gollme im Gespräch mit Peter HerrmannGerald Ehegartner und Fritz Vahrenholt – Kontrafunk-Kommentar: Oliver Gorus.

Erstausstrahlung: Donnerstag, 26.01.23, 06:05 Uhr

In der „Kontrafunk aktuell“-Ausgabe vom 26. Januar spricht Benjamin Gollme mit dem ehemaligen Hamburger Umweltsenator Fritz Vahrenholt über CO2-Kontingente für die Bevölkerung. Der Kunsthändler Peter Herrmann kritisiert die Rückgabe von Kunstschätzen nach Afrika durch die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock. Der Mittelschullehrer und Wildnispädagoge Gerald Ehegartner befürchtet dauerhafte Spätfolgen durch Corona-Maßnahmen bei unseren Kindern, und die Medienschau präsentiert einen unkonventionellen Vorschlag für den Friedensnobelpreis.

Quelle Zitat & Kontrafunk aktuell 26.1.2023 hören

Bundeskanzler Scholz & seine Regierung aktuell: Eine kritische Würdigung

Frank Wahlig kommentiert bei Kontrafunk aktuell von 24.1.2023

_________

Der gedruckte Kommentar & PDF

  •  Kontrafunk-Kommentar von Frank Wahlig: „Scholz und Konsorten

    Für Bundeskanzler Scholz ist der Verlust von Christina Lambrecht ein Unglück. Sie zog so viel Aufmerksamkeit auf sich. Scholz’ Lob, dass Lambrecht eine ausgezeichnete Ministerin sei, war echt. Lambrecht konnte da dilettieren, wo der Kanzler nicht gefordert werden wollte.

    Die Lieferung von deutschen Panzern hat Lambrecht erwartungsgemäß verzögert. Scholz war es recht. Er musste sich nicht positionieren, redete stattdessen übers Wetter und Gasspeicher und über den Zusammenhalt. Das alles war so uninteressant, dass er medial in der zweiten oder dritten Reihe Deckung gefunden hat.

    Scholz’ Minderleister-Minister zogen die Aufmerksamkeit auf sich.

    Das wird sich ändern. Die schönen Tage im vierten Stock des Kanzleramtes neigen sich dem Ende zu. Dem Land geht es schlecht.

    Fragen jenseits der Waffenlieferung verlangen nach einer Antwort desjenigen, der die Richtlinien der Politik bestimmt. Bestimmen soll. Abgeordnete warten darauf, die Menschen in Deutschland auch. Vor allem die.

    Scholz ist die fleischgewordene Nichtantwort. Wer jemals ein Interview mit ihm führte oder ein Pressegespräch erlebte, weiß das. Scholz wieselt sich um jede Antwort herum, auch wenn er drei Minuten bis zum Ende braucht. Er versetzt sein Gegenüber in Schläfrigkeit, weil dem leisen Worteinerlei schwer zu folgen ist. Ihm fehlt die Fähigkeit, zu begründen, Eindeutig zu sein.

    So entsteht der Eindruck, er führe nicht. Er schickt andere vor. Weshalb eigentlich? Hat er denn keine Autorität?

    War die Laufzeitverlängerung dreier Kernkraftwerke ein Machtwort des Kanzlers? Unsinn. Das Machtwort war mit FDP und Grünen im Vorfeld ausgehandelt. Keiner wurde überrascht – allenfalls manche Medien, die das Machtwort des Kanzlers bewunderten.

    Die Innenministerin kämpft mediengut gegen rechts, während Linke in Nichtregierungsorganisationen versorgt werden und grüne Vorfeldorganisatoren Straßen und Kohlebagger blockieren. Dem Land Schaden zufügen.

    Landkreise und Gemeinden können gar nicht so viele Migranten aufnehmen und versorgen, wie über die löchrigen Grenzen munter in die Sozialsysteme einwandern. Da wird ein Mädchen abgestochen, da wird sexuell belästigt und Schwule zusammengeschlagen. Soll das so weitergehen? Ja, wahrscheinlich. Vom Kanzler hört man in einem Nebensatz, dass das Land auf 90 Millionen Menschen anwachsen soll. Das Konzept der Armutsmigration scheint Staatsdoktrin geworden zu sein.

    Allerdings: Die Kosten steigen ins nicht mehr Angemessene. Die sozialen Kosten sind schmerzlich. Manchen kosten sie Gesundheit, einigen das Leben.  Wie sich das Land verändert hat, entnimmt man nicht nur der Tagespresse – es reicht ein Gang durch die Innenstadt oder der Besuch eines Bahnhofs. Die Innenministerin hat sicherlich eine ganz andere Wahrnehmung. Kein Wunder, wenn einen die politische Blase gnädig schützt.

    Innenministerin Faeser mangelt es nicht an linker Ideologie, doch am Verständnis, dass sie eine Politik für die deutsche Bevölkerung zu vertreten hat.

    Ideologie ersetzt kein Konzept. Die Sache mit dem Amtseid, Schaden vom deutschen Volk abzuwenden, ist für Faeser eine Petitesse. Und der Kanzler schweigt dazu. Als ob es nichts mit dem Land zu tun hätte, dass er zu regieren vorgibt.

    Es fehlt an Wohnraum, nicht nur für all die Migranten. Scholz’ Nachbarin und enge Bekannte, Bauministerin Geywitz, hat in ihrem Bereich nicht nur versagt. Sie ist gescheitert – mit Folgen für Industrie und Firmen und natürlich für Menschen, die Wohnraum brauchen. Es tut dem Land nicht gut, wenn eine völlig fachfremde Person Baupolitik verantwortet. 

    „Die kann es halt nicht“, ist leicht festgestellt. Es ist Aufgabe des Kanzlers das zu ändern. Wäre seine Aufgabe.

    Mit großem Aufwand gibt Deutschland Museumsstücke an Nigeria weiter. Der Zufluss soll weitergehen. Aber abgelehnte kriminelle Migranten an Nigeria zu überstellen, ist nicht möglich. Wer sagt, das eine hätte mit dem anderen nichts zu tun, weigert sich, nachzudenken. Der irakische Staatschef macht seine Aufwartung im Kanzleramt, wirbt um deutsche Gelder und Investitionen, aber es gibt offenbar nicht die Absicht, Migranten aus den Sozialsystemen in den Irak zurückzuschicken.

    Die Entwicklungshilfeministerin Schulze unternimmt keine Anstrengung Migration mit Entwicklungshilfe zusammenzubringen. Die Möglichkeit hätte sie. Sie müsste nur wollen. Sie will nicht.

    Gesundheitsminister Lauterbach – muss man noch ein Wort über ihn verlieren? 

    Mit seinen Kapriolen lenkt er auch nicht mehr ab vom Versagen des Kanzlers. Selbst die in Zeiten von Corona so freundliche Presse findet den Mann nicht mehr lustig. Da ist die Blase geplatzt.

    Lauterbach hat seine Schuldigkeit getan – wann wird er gehen? 

    Es wirkt wie ein Witz, wenn die CDU die Chuzpe hat, zum Koalitionsbruch aufzurufen. Eine CDU, die nicht willens ist, sich zu entmerkeln und ehrlich zu machen, ruft FDP und Grüne zum Überlaufen auf unter Beibehaltung aller Dienstwagen und Posten.  

    Das werden die natürlich nicht tun. Aber es zeigt, wie ernst der Mann genommen wird. Seine Personalentscheidungen, seine Politik des Wegsehens, seine politische Kommunikation, die aus Floskeln besteht, tun dem Land nicht gut.

    Der Kanzler wäre eigentlich gefordert, Ordnung in die Politik seines Kabinetts zu bringen. 

    Dem Land geht es nicht gut, auch wenn in der politischen Blase noch fröhlich die Zusammenhaltspolonaise getanzt wird.