Dr. Curio aktuell: Kriminalitätsstatistik 2022

Zu den neuesten Zahlen des Bundeskriminalamtes zu den Täter-Opfer-Konstellationen zwischen Deutschen und Zuwanderern bei schweren Straftaten erklärt der innenpolitische Sprecher der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag, Gottfried Curio:

„Dass die Gruppe der Zuwanderer bei schweren Straftaten im Verhältnis zu ihrem Bevölkerungsanteil überproportional unter den Tätern vertreten ist, ist eine traurige, aber lange bekannte Tatsache. Dass daraus Konsequenzen zu ziehen, nicht für nötig befunden wird – weder von der Vorgänger-Regierung noch jetzt von der Ampel –, ist ebenso einschlägig bekannt wie skandalös. Die jetzt bekanntgegebenen Zahlen beleuchten aber noch einen weiteren Aspekt: Dass über 40.000 Deutsche Opfer einer schweren Straftat durch einen Zuwanderer wurden, dem in der umgekehrten Konstellation hingegen gut 11.000 Taten gegenüberstehen, gibt dem lange bekannten politischen Problem eine neue und wiederum beklagenswerte, diesmal vielleicht noch persönlichere Note. All diese schweren Schädigungen deutscher Staatsbürger konnten überhaupt nur durch eine völlig willkürliche und allein Ideologie-getriebene Politik forcierter Massenimmigration geschehen – etwas, wovor die AfD-Fraktion seit langem warnt, was aber durch die neue Ampel-Koalition sogar noch verstärkt werden soll.

Wenn man weiter liest, dass bei Sexualstraftaten 2.500 Deutsche Opfer von Zuwanderern wurden – gegenüber 120 Fällen der umgekehrten Konstellation –, so darf man sich empören über die menschenverachtende Kaltblütigkeit solchen unnötigen, aber ideologisch gewollten Imports von erheblichen Risiken nach Deutschland. Offenbar ist die Schädigung der eigenen Bürger für diese Regierung überhaupt keine Kategorie, auf die es zu reagieren oder die es zu vermeiden gilt. Dass kürzlich ein 16-jähriger Afghane, der eine Elfjährige in Neustrelitz vergewaltigt hatte, mit einer Bewährung den Gerichtssaal verlassen konnte, zeigt, dass in Deutschland nicht nur in der Exekutive der Schutz der eigenen Bevölkerung keine Rolle mehr spielt.

Vor dem Hintergrund dieser Zahlen, wird die Frage immer dringlicher, wo nun endlich der im Koalitionsvertrag verankerte Sonderbevollmächtigte für Abschiebungen bleibt? Aber die Koalition scheint zu sehr beschäftigt mit neuen Migrations- und Einbürgerungspaketen, damit durch baldige Masseneinbürgerungen unter anderem auch solche Statistiken geschönt werden können. Die AfD-Fraktion hingegen fordert, endlich wieder den Sicherheitsinteressen der deutschen Bürger gemäß zu handeln und zu einer wesentlich restriktiveren Zuwanderungspolitik überzugehen sowie den Abschreckungscharakter des Strafrechts endlich wieder anzuwenden.“

Quelle

________

Quelle der Pressemitteilung

________

Mehr von Dr. Curio bei MEDIAGNOSE

________

MEDIAGNOSE zur Ausländerkriminalität

Corona & Impfschäden / Nebenwirkungen aktuell: Wird es das Grauen?

[…] lasst uns alle hoffen und beten, …

… dass uns blinde Panikmache und Hysterie in den Medien und woke Inkompetenz-Netzwerke in Politik und Medizin nicht in die größte Katastrophe der modernen Medizin getrieben haben.

Quelle Zitat & Bericht* lesen

________

Quelle Foxnews

________

*Markus D. Leopold ist ein Pseudonym. Der richtige Name des Autors und seine fachliche Reputation sind der Redaktion bekannt. Er war bis vor kurzem Professor der Gynäkologie und Geburtshilfe mit 36 Jahren Erfahrung in der klinischen Forschung.

Strom & Energie & Goldstücke aktuell: Die Cora sagt bei Tichy, wie …

… es kommen wird!

Baerbocks Volksaufstände wird es so nicht geben, jedenfalls keine deutschen. Eher werden diejenigen Randale machen, denen man vor einer oftmals beschwerlichen Reise ein deutsches Paradies auf Erden versprochen hat und bei denen nun plötzlich auch gespart werden soll. …

Die Sprachregelung sitzt, und daran wird sich wohl nichts mehr ändern. Der Mann, der vor zweieinhalb Jahren in Hanau nicht nur seine Mutter, sondern auch neun weitere Menschen umgebracht hat, war nicht vor allem psychisch schwer gestört, sondern ein rechtsradikaler Rassist, getrieben von Hass auf Nichtdeutsche. Man spricht deshalb von einem rassistischen Terroranschlag in Hanau und gedenkt der Opfer, unter anderem mit einem 27 Meter langen Graffito mit den Gesichtern der Getöteten unter der Friedensbrücke in Frankfurt am Main. Bundesjustizminister Marco Buschmann: „Wir haben unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger nicht schützen können vor mörderischem Hass und Wahn, die in unserer Gesellschaft wachsen konnten.“

Auch in Würzburg hat man drei Frauen nicht davor schützen können, ermordet zu werden. Vier Frauen, ein Mädchen und ein Junge konnten nicht davor geschützt werden, mit Messerstichen schwer verletzt zu werden. „Hass und Wahn“ des Täters sind ebenfalls „in unserer Gesellschaft“ gewachsen. Nun muss er auf unbefristete Zeit in die Psychiatrie. Der Mann ist „Sachverständigen zufolge paranoid schizophren und ohne Behandlung allgemeingefährlich“. Die Generalstaatsanwaltschaft wird deutlicher: Der Täter habe „heimtückisch und aus Hass auf Deutschland gehandelt, wo er sich ungerecht behandelt (…) gefühlt habe.“

Ein Rassist also? Sofern Hass auf deutsche Kartoffeln überhaupt Rassismus sein kann? Nein. Der Mann ist „schuldunfähig“. Er ist Somalier. Vom rassistischen Terroranschlag in Würzburg werden wir also künftig nichts hören, die Opfer werden vergessen sein. Man könnte uns Deutsche ja sonst für antisomalische Rassisten halten.

Und da ist ja auch noch der Fall des angeblich erst 16-Jährigen, der ein elfjähriges Mädchen vergewaltigt hat. Der Junge erhielt ein Jahr Knast – auf Bewährung. Er ist auf freiem Fuß. Ob er wirklich erst 16 Jahre alt ist, weiß man natürlich nicht. Dafür aber, dass er aus Afghanistan zu uns gekommen ist.

[…]

Der Kampf gegen Rechts, dem sich die deutsche Innenministerin Nancy Faeser verschrieben hat, ist ein Kampf gegen die eigenen Bürger. Sollte es, wie Annalena Baerbock jüngst öffentlich fürchtete, zu „Volksaufständen“ kommen, wenn im Winter die Energieversorgung zusammenbricht, stehen Faesers Truppen schon bereit, den Aufstand auf zeitgerechte Weise niederzukartätschen, der ja im Zweifelsfall von rechts instrumentalisiert worden ist.

[…]

Quelle, Zitat & Artikel komplett

Migration & Kriminalität aktuell: Die Sachlage ist ganz klar …

Die Migrations-Minderheit terrorisiert die deutsche Mehrheit

[…] Dem Lagebild zufolge fielen 2021 in der schwersten Deliktgruppe Mord und Totschlag „140 Deutsche einer Straftat zum Opfer, an der mindestens ein tatverdächtiger Zuwanderer beteiligt war. Davon wurden 18 Personen Opfer einer vollendeten Tat.“ Bei den übrigen Fällen überlebte das Opfer also. Andersherum wurden „42 Zuwanderer Opfer von Taten, an denen mindestens ein Deutscher beteiligt war. Davon wurden drei Personen Opfer einer vollendeten Tat.“ […] 

Quelle & Artikel plus PDF*

________

Ein Beispiel zur Rechtsprechung:
  1. BILD-TV berichtet m. E. ausgewogen
  2. Eine Juristin relativiert bei WELT-TV:

Vielleicht ist dem Richter, der Richterin auch nur signalisiert worden, dass man wisse, wo er/sie und seine/ihre Familie wohne. 

Man weiß es nicht!

________

*Weil das Thema außerordentlich wichtig für die Fragestellung „Zuwanderung & Kriminaltät“  ist, zitieren wir den Text als PDF. Verweise und alle Kommentare der Leserschaft lesen Sie komplett, wenn Sie WELTplus testen/abonnieren.  Wir empfehlen WELTplus ausdrücklich: 30 Tage kostenlos testen. 

Strom & Energie aktuell: Die Bundesregierung – Ein mental-korrupter Haufen*

„Lieber tot als rot“ war gestern. …

… Heute will man lieber im Dunklen sitzen, statt der Atomkraft nur einen Fußbreit Raum zu zollen. Das Bundesministerium für Wirtschaft sieht sich dabei im Kampf gegen renitente Querulanten. Dazu gehört der wirtschaftspolitischen Sprecher der AfD, Leif-Erik Holm, der die „Augenwischerei“ der Bundesregierung mit Anfragen deutlich gemacht hat. Aber er ist nicht der einzige. …

… Auch der AfD-Abgeordnete Norbert Kleinwächter hatte ganz ähnliche Fragen wie sein Kollege gestellt. Kleinwächter konfrontierte die Bundesregierung mit dem Gutachten der Ruhr-Universität Bochum. Darin widersprechen die Professoren der Einschätzung des Bundeswirtschafts- und Umweltministeriums. Deren Einwände gegen die Fristverlängerung seien „wenig überzeugend“.

[…]

Quelle Artikel & Zitat

________

*Meine MeinungMentalkorrupt bedeutet, dass sich die Regierung nicht von Fakten leiten lässt, sondern von der rot-grünen Ideologie der angeblichen Weltenrettung vor dem Atom- und/oder Klimabrand. Ganz gleich, ob es dem Volk schadet oder nicht. Ganz gleich, ob Deutschland bachab geht oder nicht. Dabei ist Robert Habeck, genau wie seine Kabinettskollegen, ein – meine Meinung – ahnungsloser Dummbatz:

Wie schwer es für einen Dr. phil. und Kinderbuchautor ist, den Sachverhalt der Transformierbarkeit verschiedener Energieträger zu verstehen, belegt Minister Habecks Meinung:  Deutschland hat ein „Gasproblem, kein Stromproblem„. Dieser Irrglaube dient ihm als ´Argument` gegen den Weiterbetrieb der letzten drei Kernkraftwerke, die Endes dieses Jahres vom Netz genommen werden. Dabei ist die Sache so simpel, dass es sogar ein Robert Habeck begreifen müsste. Die Stromerzeugung Deutschlands mit Gas und Kernkraft vom 1.1.2022 bis zum 10.7.2022 sah so aus. Fällt die Kernkraft weg, wird der fehlende Strom entweder durch Kohle- oder Gasverstromung ersetzt. Für Herrn Minister Habeck ist das eine Entscheidung zwischen Pest und Cholera. Wenn er sie denn auf dem Schirm hätte. Wahrscheinlich träumt unser Klimaminister von zusätzlichen „Erneuerbaren“. Das wären allein für den Ersatz der zum Ende des Jahr 2022 wegfallenden Kernkraftwerke so viele. Nun sind Ende des vergangenen Jahres schon einmal 30 TWh Kernkraftstrom weggefallen. Das hatte bereits eine Steigerung der fossilen Stromerzeugung zur Folge.

Der Bundestag hat am 7.7.2022 über eine Fristverlängerung Kernkraft abgestimmt. Die FDP hat geschlossen für die Abschaltung gestimmt. Grüne und SPD sowieso. Nur die Fraktionen der CDU/CSU und der AfD stimmten für einen zeitlich begrenzten Weiterbetrieb. Es fallen damit Ende dieses Jahres die letzten 30 TWh CO2-freier Strom aus Kernkraft weg. Seit Ende des Jahres 2021 sind es damit insgesamt gut 60 TWh, die durch Wind- und PV-Strom ersetzt werden müssten. Zum Erzeugen zumindest der Durchschnittsmenge Strom wird diese Anzahl regenerativer Neuanlagen benötigt. Sofort.

Quelle

Masken aktuell: Reitschuster – Ein BGH-Urteil, das nachdenklich macht

Wie so manches höchstrichterliche Urteil, das in diesen Zeiten im Namen des Volkes gesprochen werden.

Rüdiger Stobbe

________

Bevor Sie sich jetzt über meine* Überschrift …

… wundern oder ärgern, lassen Sie mich erklären, wie ich zu ihr komme. Tatsächlich könnten Sie einwenden, wenn ein Gericht in letzter Instanz entscheidet dass eine umstrittene Handlung keine Bestechung ist, dann ist sie auch keine Korruption. In der Tat. In seiner Entscheidung, in welcher der Bundesgerichtshof jetzt die so genannten „Maskendeals“ legalisierte, schreiben die Richter: Allein die Tatsache, dass sich ein Mandatsträger „bei außerparlamentarischen Betätigungen auf seinen Status beruft, um im Interesse eines Privatunternehmers Behördenentscheidungen zu beeinflussen“, erfülle nicht das Merkmal der Bestechlichkeit. …

… Genau das, was der Bundesgerichtshof hier aber vom Vorwurf der Bestechlichkeit freispricht, ist im landläufigen Sinne als „Korruption“ verrufen. Insofern ruft das Urteil auch bei vielen – wie mir – Kopfschütteln hervor. Dabei liegt die Ursache für dieses Kopfschütteln noch tiefer als bei dem Gerichtsentscheid: Die Richter  betonten nämlich, wie JF schreibt, dass der Gesetzgeber, falls er eine Strafbarkeitslücke erkennen sollte, darüber befinden kann, „ob er sie bestehen lassen oder durch eine neue Regelung schließen will“. Zwischen den Zeilen bedeutet diese Aussage: die aktuelle Gesetzgebung legitimiert diese Art der Korruption. Sollte der Bundestag das für problematisch halten, müsste er halt die Gesetze ändern.

[…]

Quelle und weiter lesen

________

Als es nur wenige Masken gab, …

… waren sie nicht hilfreich und nutzten nichts. Sogar der damalige Corona-Hauptexperte und Testentwickler Prof. Drosten meint das. Dann wurden Abermillionen beschafft:

Jetzt waren Masken auf einmal total hilfreich:

________

Firma von Spahns Ehemann verkaufte Masken an Spahns Ministerium

________

*Boris Reitschusters 

Manfreds Kolumne aktuell: Der Deutsche Sonderweg – Hinein in die Energiekrise ohne Netz und doppelten Boden

 Der einsame Beschluss unserer Großkanzlerin Merkel, …

… nach der japanischen Havarie in Fukushima, den Atomausstieg  Bis Ende 2022 zu verkünden, ein Wunsch, den die Roten und Grünen schon lange hatten, hat unübersehbare Langzeitfolgen.

Das Gezerre um Laufzeiten, getrieben von der Unmöglichkeit „grüne Energieformen“ nicht fossiler Art im Land als adäquaten Ersatz zu realisieren, bringt das „Energieboot“ mehr oder weniger zum Kentern. Die Energieerzeugung durch Wind- und Solarkraft langt bei weitem nicht aus, um den Energiebedarf des Hochindustriestaats Deutschland zu decken. Die Erzeugung ist  stark schwankend: entweder durch Windflauten oder aber mangelndem Sonnenschein – oder – Viel zu viel Wind- und PV-Strom, der nicht gespeichert werden kann, sondern praktisch verschenkt werden muss.

Der immer weitere Abbau von Kern- und Kohlekraftwerken hat Energielücken zur Folge, die durch Kohle- und Gasverstromung aufgefangen werden müssen. Kernkraft und Stromimporte aus den Nachbarstaaten halfen ebenfalls, Lücken zu schließen. Die Versorgung durch das Ausland ist sehr teuer und führt in Deutschland zu einem Allzeithoch der Strompreise.

Die gewaltigen Probleme wurden immer sichtbarer, als in 2021 weitere Kern- und Kohlekraftwerke geschlossen wurden. Auch in 2022 sollen nun die letzten Kern- und Kohlekraftwerke abgeschaltet werden. Ersatz grüner Energiequellen ist nicht in Sicht, da Anspruch und Realität weit auseinander klaffen. Das deutsche Energiekonzept scheitert in allen Belangen, da europäische Sanktionen gegen Russland in Form eines Ölboykotts und künftig womöglich ein Gasembargo Russlands die deutsche Energieversorgung vollends zusammenbrechen lassen wird, zumal die geplante Energiewende auf ausreichende Gasversorgung angewiesen ist.

Die Angst geht um

Ein Industrieland wie Deutschland ist Großabnehmer von Energien. Egal ob „Chemische Industrie“ (am meisten betroffen) oder andere energieintensive Industrien: Ohne Gas ist „nix los in der deutschen Industrie“!

Selbstredend ist davon auch der Mittelstand betroffen. Man rechnet damit, wenn die russischen Gaslieferungen künftig ausfallen, dass das BIP um 12 % fällt. Die Situation in den Haushalten ist entsprechend. Allein die jetzigen Höchstpreise am Markt für Gas, aber auch für Öl, führen zu einer Verteuerung der Energie, die die meisten Haushalte nicht leisten können. Ganz abgesehen von der Frage,  wie lange überhaupt noch geliefert werden kann.

Diese katastrophale Schieflage sollte für die Politik Ansporn sein, alle zur Verfügung stehenden Hebel in Bewegung zu setzen, um ein Energiedesaster zu verhindern.

Da allerdings verweigert sich die deutsche, die ideologiegetriebene Regierung.

Erst jetzt hat der Bundestag* sich gegen die Stimmen von CDU/CSU und AfD damit durchgesetzt eine Verlängerung der AKW-Laufzeiten abzulehnen. Auch die (heilige) FDP stimmt der Abschaltung zu. Die Kohlekraftwerke, die Ende des Jahres stillgelegt werden sollten, erhalten allerdings eine Laufzeitverlängerung.

Inzwischen steht die Republik Kopf! Sollte Russland nach den Wartungsarbeiten und trotz des Erhalts der gewarteten Turbine aus Kanada die Gaslieferungen einstellen, beginnt der Kampf um die Verteilung des Mangels.

Ersatzlieferungen sind sehr dünn gesät, zumal viele Lieferländer ähnliche Probleme haben. Zukunftsvisionen, Flüssiggas aus den Vereinigten- oder dritten Staaten zu importieren, scheitern an fehlender Infrastruktur und sind zusätzlich so gut wie nicht verfügbar wegen bestehender anderweitiger  Lieferverträge.

Der Gau ist vorprogrammiert!

Täglich rauschen neue Nachrichten über den Ticker, dass Städte und Gemeinden sich darauf einrichten, Lieferungen zu sperren, Turnhallen zu Wärmehallen umzufunktionieren, Strom abzuschalten, welcher dann nur noch zeitweise zur Verfügung steht. Hinzu kommen vor allem ideologisch-motivierte  Erziehungsmaßnahmen:

Energie sparen, sparen, sparen!

Wohnungen sollen bis max. 18 ° geheizt werden, duschen nur noch kalt oder besser gar nicht. Jetzt will man sogar – siehe oben – Wärmestuben einrichten, dass der durchgefrorene Bürger sich mal zwischendurch aufwärmen kann.

Diese durchgeknallten Forderungen entspringen Hirnen, die niemals in der Lage waren, realitätsbezogen vorzugehen. Eine völlig konzeptionslose und komplett überforderte Exekutive stiftet Chaos und … das war´s!

Die Unfähigkeit der Regierung Abhilfe zu schaffen scheitert wieder an ihrer Ideologie!

Mit der sofortigen Aufhebung der Sanktionen und entsprechenden Vereinbarungen könnte man Gas- und auch Öllieferungen vertraglich sichern.

Niemals hat Russland seine Lieferverpflichtungen verletzt, sie haben das geliefert, was vertraglich vereinbart war.

Die Propagandisten des Westens, der Nato, haben eine andere Ausrichtung:

Egal was kommt, Russland muss den Krieg verlieren, den es praktisch längst gewonnen hat. Das Aufrechterhalten dieser unsinnigen Formeln lässt keine Waffenstillstandsverhandlungen zu. Mit dieser Denke trägt man zur Vernichtung Europas bei; der Niedergang ist nicht aufzuhalten!

Deutschland selbst wird am meisten leiden, da die Abhängigkeit von russischen Rohstoffen in Europa am größten ist. So mutet man wieder mal, einzig aus ideologischen Gründen, den Europäern zu, sich diesen Maßgaben zu beugen. Die Auswirkungen dieses unsinnigen Krieges bringen Europa an den Rand seiner wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Existenz.

Noch ein kurzer Blick auf die in erster Linie ideologisch motivierte Energiewende und die anvisierten Zielen für das Jahr 2030 und später: Der Mensch denkt – Gott wird nicht mitmachen.

________

*Abgelehnte Anträge der AfD

In ihrem ersten Antrag sprach sich die AfD-Fraktion dafür aus, den Betrieb von Kohlekraftwerken, „die dem Stand der Technik entsprechen“, uneingeschränkt zu ermöglichen und sämtliche Bemühungen zum Ausstieg aus dieser Technik zu unterlassen. Das Kohleausstiegsgesetz, so hieß es in der Vorlage, sei ersatzlos zu streichen und rückabzuwickeln. Zur Sicherung der Elektrizitätsversorgung sollte die Bundesregierung auf die Landesregierungen einwirken und eine provisorische Laufzeitverlängerung für die noch in Betrieb befindlichen beziehungsweise noch betriebsbereiten Kohlekraftwerke erteilen, verlangten die Abgeordneten.

Die Bundesregierung sollte nach Auffassung der AfD-Fraktion in Zusammenarbeit mit den Landesregierungen auch Laufzeitverlängerungen für Atomkraftwerke realisieren. Zudem sollte die Bundesregierung „sofort eindeutige und verbindliche Zusagen an die Kernkraftwerksbetreiber“ geben, „dass die Kernkraftwerke bis zu ihrem technisch sinnvollen Lebensende uneingeschränkt betrieben werden dürfen, um so frühzeitig planbar und somit kosteneffizient die Kernbrennstoff- und, soweit notwendig, Personalbeschaffung einzuleiten“. Weitere Forderungen ihres zweiten Antrags bezogen sich auf die Kernbrennstoffbeschaffung und Folgeänderungen im Atomgesetz. (hau/mis/ste/irs/07.07.2022)

________

Damit keine Zustimmung zum AfD-Antrag (s.o.)auf Fristverlängerung Kernkraft nötig wird, stellt die CDU/CSU-Fraktion den **-Änderungsantrag, der mehrheitlich und mit den Stimmen der FDP abgelehnt wird. Immerhin votierten 249 Abgeordnete für die Laufzeitverlängerung Kernkraft.

Abgelehnter Antrag der CDU/CSU

Zu dem Gesetzentwurf hatte die CDU/CSU-Fraktion zwei Änderungsanträge (20/2620**20/2621) eingebracht, die nach namentlicher Abstimmung beide keine Mehrheit fanden. Für den ersten Änderungsantrag stimmten 249 Abgeordnete, 393 votierten dagegen und fünf enthielten sich. Auf den zweiten Antrag entfielen 207 Ja-Stimmen, 434-Nein-Stimmen und vier Enthaltungen. Ein Entschließungsantrag der Fraktion (20/2622) wurde per Handzeichen abgestimmt und ebenfalls abgelehnt.

**[…] in Verbindung mit dem Notfallplan Gas des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie vom September 2019, der auf der Internetseite des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz veröffentlicht ist, durch Rechtsverordnung ohne Zustimmung des Bundesrates die in § 7 Abs. 1a Satz 1 Nummer 6 Atomgesetz genannte Frist verlängern sowie entsprechend die in Anlage 3 Spalte 2 Atomgesetz aufgeführte Elektrizitätsmenge erhöhen. Der Deutsche Bundestag kann dem Inkrafttreten der Rechtsverordnung innerhalb von drei Sitzungswochen widersprechen. § 50a Absatz 1 Satz 2 gilt entsprechend.“ 

Quelle

Tichys Einblick berichtet von dem TOP am 7.7.2022

Meinungsfreiheit aktuell: Ist sie tatsächlich am Ende, die Meinungsfreiheit?!

Wenn man den folgenden Vorgang betrachtet:

Ja sicher!

Quelle & Artikel weiterlesen

________

Es gibt so Sprüche wie:

Du kannst sagen, Du kannst meinen, was Du willst*. Dann musst Du aber auch die Konsequenzen tragen.

Das sind die Gepflogenheiten eines autoritären Staatswesens, nicht die eines demokratischen Rechtsstaats.

Deutschland schafft sich ab!**

* Im Rahmen von Recht und Gesetz

** Das Deutschland, das ich als Land der Freiheit und des Wohlstands kenne.

________

Artikel von und über Prof. Homburg bei MEDIAGNOSE

Manfreds Kolumne aktuell: Die ´Sache` mit den Impftoten

Je mehr wir mittlerweile unzählige Tote,

… hervorgerufen durch notzugelassene oder nur bedingt zugelassene MRNA-Vakzine feststellen, desto öfter stellt sich die Frage nach den Verantwortlichen. Man braucht sich nur die in VAERS-, EMA- oder PEI-Statistiken aufgeführten Toten= Impf-Opfer zu betrachten, um zu der Überzeugung zu gelangen, dass diese Impfstoffe für eine große Zahl von Menschen den Tod gebracht haben.

Wenn man dann weiter recherchiert und feststellt, dass nur ca. 10 % der Impfschäden bzw. Impftoten überhaupt erfasst werden, tut sich ein Fenster auf, welches unfassbare Zahlen an Impfschäden aller Art bis hin zum Tod erkennen lässt.

Trotz weltweiter Proteste, Offener Briefe verantwortungsbewusster Wissenschaftler und anderen an Regierungen, wurden diese womöglich völlig sinnlosen Impfungen nicht gestoppt, sondern verstärkt durchgeführt. Sie sollen zumindest in Deutschland im kommenden Herbst weiter fortgeführt werden.

Meines Erachtens nach handelt es sich bei dieser Art des Impfterrors schlicht um Völkermord. Klingt hart, ist meine Meinung. Das lässt sich auch nicht damit kaschieren, dass Milliarden Impfungen durchgeführt wurden und die Mortalitätsrate bei wenigen Zehntelprozentpunkten liegt. Auch die sind zu viel, zumal festgestellt wurde, dass der Nutzen dieser Impfungen ganz weit unter den Erwartungen lag. Das lässt sich allein schon durch die auch in Zukunft geplanten Booster-Impfungen nachweisen, die in immer kürzeren Zeiträumen vorgenommen werden.

Auch gibt es zumindest im europäischen Raum – oder ist es gar weltweit so –  keine angeblichen Notlagen mehr, die ein solches Vorgehen rechtfertigen würde. Vakzine mit bedingter Zulassung dürfen nur dann angewandt werden, wenn es zu einer Abwägung kommt, ob bei bestimmten Personen eine Risiko/Nutzenabwägung für eine Impfung mittels dieser Vakzine spricht. Gesunde Menschen und vor allem gesunde Kinder mit diesen bedingt zugelassenen Vakzinen zu behandeln, ist meines Erachtens nach ein Verbrechen.

Dass vom Gesetzgeber eine Impfpflicht für bestimmte Gruppierungen durchgesetzt wurde, setzt dem ganzen Impfschwachsinn die Krone auf. Wenn dann auch noch das Bundesverfassungsgericht anhängige Klagen gegen diese Impfpflicht verwirft, stellt sich die Frage nach der Neutralität des Gerichts. Es ist offensichtlich, dass das Gericht „politische Urteile“ fällen.

Die Leichtfertigkeit der Verantwortlichen im Umgang mit diesen Impfaktionen von allen beteiligten Verantwortlichen lässt den Schluss zu, dass hier Kräfte am Werk sind, denen das Schicksal der Menschen vollkommen gleichgültig ist. Sie berufen sich auf den Schutz der Gesellschaften, ohne den Nachweis zu erbringen, dass diese Impfungen den versprochenen Nutzen erbringen.

Schon jetzt wird für den nächsten Herbst/Winter verstärkt darauf gedrungen, dass vor allem Kinder von 5 -11 Jahren (bereits jetzt von der STIKO empfohlen) sowie alle Ungeimpften zu impfen sind. Nachdem die Impfpflicht für alle durch den Bundestag verworfen wurde, will man im Herbst erneut den Versuch starten, zumindest alle Bürger ab 60 Jahren in die Impfpflicht zu zwingen. Wer der Verantwortlichen wird sich eigentlich solchen Anklagen stellen, wenn es am Tag X zu entsprechenden Klagen kommt? Ich ahne bereits heute, dass praktisch alle, die Verantwortung für das fortgeführte Impfdesaster tragen, ganz plötzlich schon immer wussten, dass diese Impfungen falsch, aber aufgrund der damaligen Notlage nationaler Tragweite, erforderlich waren. Dass dies „Notlage von den Verantwortlicher selbst beschlossen wurde, wird einfach unter den Teppich gekehrt.

Impftote

Der Autor: Manfred Thöne

Berlin – Wahldesaster 2022: Irgendwie hat man es geahnt!

Man konnte zwar dran fühlen, man wollte es nicht glauben* 

Linkspartei-Direktmandat von Wahlunregelmäßigkeiten betroffen – Verbleib im Bundestag fraglich

Quelle & Artikel 

Dass ausgerechnet Kommunisten

… (oder auch Grüne=Grün lackierte Rote) und deren Anhänger sich um eine korrekte Wahl bemühen, war und ist heute wohl höchst unwahrscheinlich. Im Namen des Guten ist schließlich von der „Verhinderung von AfD-Mandaten“ bis hin zur Begünstigung der „Guten“ im Wahllokal etc. alles erlaubt. Man darf sich nur nicht erwischen lassen.

Das diktiert einfach die „Haltung„.

*Zu groß war zum Beispiel bei mir, dem Autor, das Vertrauen in den Rechtsstaat und seine Bürger.