Seenotrettung – Erkenntnisse

Zum Schluss des Jahres möchte ich darauf hinweisen, dass …
  1. … es so wenig Ankünfte über das Mittelmeer gab, wie lange nicht.
  2. … mit knapp unter 1.300 Ertrunkenen,  die Sterberate so gering war, wie lange nicht. Was nicht bedeutet, dass mir diese Toten egal wären. Im Gegenteil. 
  3. … es in erster Linie der restriktiven Politik Italiens in Sachen Seenotrettung zu verdanken ist, dass das so ist. Je mehr Menschen davon abgehalten werden, in eine Gumminussschale (Bild unten) mit 100 und mehr Personen zu steigen, desto weniger Tote gibt es. 
Mehr

Da wird ein Feuerwehrmann von einem …

… türkisch-deutsch-libanesischen Mann totgeschlagen. 

Die AfD weist – wie seit Jahren – darauf hin, dass es einen Zusammenhang zwischen Migration und Gewaltkriminalität gibt.

Prompt ist nicht mehr die Gewalttat Thema Nr. 1, sondern die sogenannte Hetze der AfD: Hier klicken

Bemerkenswert ist in diesem Zusammenhang die Aussage vom Kriminologen Pfeiffer, der sonst junge Erwachsene mit Migrationshintergrund  – unberechtigt – in Schutz nimmt:

[…]

WELT: Der mutmaßliche Haupttäter ist erst 17, soll mehrere Staatsangehörigkeiten besitzen und polizeibekannt sein. Die AfD nutzt diesen Fall als Beleg dafür, dass Jugendliche mit Migrationshintergrund ein höheres Gewaltpotenzial haben. Stimmt das nach Ihren Forschungen?

Pfeiffer: Es stimmt leider. Ihr Anteil an den Gewalttaten ist im Vergleich zu dem junger Leute deutscher Abstammung im Durchschnitt etwas höher.

[…]

„ETWAS HÖHER“

Na denn!

________

Prompt ist auch die „Unterwanderung“ der Feuerwehr durch Rechtsnationale – AfD schwingt im Hintergrund immer mit – die Rede. Vor allem auch bei der Interviewerin:

 

 

Artikel zum Sonntag, 8.12.2019: Die wahre Absicht hinter der Klimadebatte

Hart-aber-fair diskutierte zum Beginn der COP 25 …

… am 2.12.2019 (Komplette Sendung: Hier klicken) den angeblichen Klimawandel, den damit verbundenen Weltuntergang und das, was dagegen getan werden sollte. Dabei stellte sich glasklar heraus, dass die Klimapaniker eine andere Republik wollen. Eine Art Räterepublik. Alles etwas verschwurbelt formuliert – da fehlt wohl die gute alte Moskauer Kaderausbildung – in der Sache aber klar erkennbar.

Die Teilnehmer:

  • Hans von Storch (Klimaforscher; war bis Ende 2015 Direktor am Institut für Klimaforschung des Helmholtz Zentrums in Geesthacht und Professor an der Universität Hamburg)
  • Nina Kronjäger (Schauspielerin; bemüht sich um eine klimabewusste Lebensweise)
  • Tino Pfaff (Sprecher von Extinction Rebellion Deutschland)
  • Rainer Hank (Wirtschaftsredakteur der FAZ)
  • Bärbel Höhn (B’90/Grüne, ehemalige NRW-Umweltministerin, Energiebeauftragte des Bundesentwicklungsministeriums in Afrika)

Hier einige Ausschnitte aus der Sendung, die die verfassungsfeindlichen Aspekte belegen (Überscheidungen sind gewollt):

Mehr

AfD zu Hassrede usw.

Dr. Marc Jongen hält eine bemerkenswerte Rede.

Achten Sie darauf, wie der politische Gegner aufjault. Nicht mal 5 Minuten kann er das Bild aushalten, welches gespiegelt wird. 

Die gesamte aktuelle Stunde zur „Verrohung der öffentlichen Auseinandersetzung“: Hier klicken

_____________________

Der größte Lump im ganzen Land …

… das ist und bleibt der Denunziant: 

Wirklich?

Mehr

Pfeiffe(r) rettet die Menschheit

Ist ja klar, es geht immer um das Maximum. Heute

Die Menschheit

Christian Pfeiffer will sie – mindestens die Menschheit – retten.

Ansatz: Die Männer. Na denn.

Mehr

Peter Handke: Interview aus dem Jahr 2006

Es ist das Verdienst der NZZ, …

… ein ausführliches Interview mit Peter Handke aus dem Jahr 2006 noch einmal ihren Lesern zugänglich zu machen. Danke!

Mehr

Bundestag 23.10.2019: Meinungsfreiheit

Das grün-kursive Zitat & das Bild oben wurden der Seite: Hier klicken entnommen. Dort finden Sie auch alle Reden und Dokumente der aktuellen Stunde „Meinungsfreiheit“. Die beiden Rede-Beiträge der AfD – Fraktion wurden unten von mir eingefügt. 

Mehr