Strom & Kernkraftwerke & Klimawandel aktuell: Annalena und Jennifer – Diplomatinnen von der traurigen Gestalt

Ort des Grauens: COP 27 in Ägypten

… mit etwa 50.000 Teilnehmern. 

Die diesjährige, die 27. Klimakonferenz wird mit der üblichen Hysterie des Herrn Guterres eröffnet:

„Wir sind auf dem Highway zur Klimahölle“

Da fragt sich der geneigte Betrachter, was in den Jahren nach den vorherigen Konferenzen eigentlich in Sachen „Klimaschutz“ gemacht wurde. Es drängt sich der Verdacht auf, dass die Menschen aus aller Herren Länder jedes Jahr zwei angenehme Wochen genießen, dann mit mehr oder weniger von den Industrieländer zugesagtem Geld in der Tasche in ihre Heimat fliegen und hoffen, dass es bis zur nächsten Konferenz reicht. Nicht für den Klimaschutz. Dann wären Fortschritte zu verzeichnen, die den obigen Angsttrigger unnötig machen.

________

Deutschlands Beitrag im Jahr 2022 

[…] Erstmals leitet nicht das Bundesumweltministerium die Verhandlungen zur Rettung des Weltklimas, sondern das Auswärtige Amt. Die Bündelung der Kompetenzen in den Händen diplomatischer Profis sollte eigentlich Deutschlands Einfluss auf die CO2-Sparbemühungen in der Welt stärken. Doch leider wird wohl das Gegenteil der Fall sein.

Denn Chefdiplomatin Annalena Baerbock und ihre Klima-Staatssekretärin Jennifer Morgan treten im ägyptischen Badeort nicht nur mit leeren Händen auf, sondern auch als moralische Leichtgewichte. Denn die Vorbildfunktion des einst bewunderten Energiewende-Vorreiters Deutschland hat sich international erledigt. Kaum ein kohleverstromendes Entwicklungsland wird sich derzeit von unseren Energie- und Klimapolitikern noch ein schlechtes Gewissen machen lassen. […]

________

Daniel Wetzel, der kompetente Energieexperte der WELT-Gruppe, schreibt die Zeilen oben und weiter unten nicht ohne Bedacht. Er beobachtet die politische Klimaschutzszene seit Beginn. Das allerdings, was er im ersten Regierungsjahr der Ampel erleben musste, strapaziert seinen Langmut ganz sicher enorm. Vor allem die mit Elan und Veränderungs- und Ausbauwillen angetretenen Grünen Annalena Baerbock und Dr. Robert Habeck verhaspeln sich andauernd im Gestrüpp aus Ideologie und Ahnungslosigkeit. Ihre Berater sind genauso ideologisch verbohrt und inkompetent. Allein die Sanktionen Deutschlands gegen Russland haben zu einer Krise geführt, die den Steuerzahler nicht nur hunderte Milliarden kostet. Nein, auch die Versorgungssituation wurde schnell prekär. Was absehbar war. Im Bereich Gas hat doch wohl niemand ernsthaft angenommen, dass das  sanktionierte Russland mit Herrn Putin das alles ohne Konsequenzen für die Sanktionierer, vor allem Deutschland,  hinnimmt. Motto: „Nun sind sie mal da, die Sanktionen.“

Im Bereich Strom ist es noch dumm-dramatischer. Da werden aus ideologischen Motiven (Atomkraft: Nein danke! plus Ausstieg: DNA der Grünen) sechs Kernkraftwerke vom Netz genommen. Zum 1.1.2022 drei und wahrscheinlich zum 15.4.2023 noch mal drei. Sichere CO2-freie Stromversorgung. Freiwillig. Ohne Not! Die ist jetzt, die ist aktuell da.  Robert Habeck hofft auf einen milden, sprich warmen Winter. Das ist praktisch ein Rücktrittsgrund. Ein Klimaminister, der Unsummen Geld, Ressourcen und Arbeitskraft in den Kampf gegen die Erderwärmung steckt, hofft auf einen milden Winter. Absurder geht es nicht.  Hinzu kommt der regierungsinterne Hick-Hack, nicht nur im Bereich „Klima“, der alles bisher dagewesene in den Schatten stellt.

Es ist ohne Übertreibung ein Albtraum.

_________

[…] Kurz vor der Konferenz kündigte die Bundesregierung noch an, ihr Klimaschutzgesetz zu entschärfen. Die einst in einem Anflug sozialistischer Planwirtschaft verordneten, jährlich einzuhaltenden CO2-Höchstmengen für jeden einzelnen Wirtschaftssektor haben sich als nicht durchsetzbar erwiesen. …

… In Scharm El-Scheich könnte das Scheitern des Gesetzes als weiterer Beleg deutscher Über-Ambitioniertheit gewertet werden. Deutschlands einziger Beitrag läge dann noch darin, ein Negativ-Beispiel zu sein. Von dem kann man lernen, dass Regulierungsexzesse und Technologieverbote im Klimaschutz nicht zum Ziel führen. […]

Quelle Zitate & Video*

_______

Zweite, intakte Röhre Nordstream II sofort öffnen.
Alle sechs Kernkraftwerke dauerhaft weiterbetreiben/reaktivieren.
Alle Sanktionen gegen Russland sofort beenden.
Keinerlei Hilfen mehr aus Deutschland für die Ukraine!

______

*Wir empfehlen WELTplus ausdrücklich: 30 Tage kostenlos/günstig testen.

Deutschland & Energie & Wirtschaft aktuell: Prof. Vahrenholt bei Bild-TV

Der ehemalige Umweltsenator Hamburg (SPD) …

… und Energieexperte Prof. Dr. Fritz Vahrenholt kritisiert den Ausstieg aus der Atomkraft. Er sagt: „Herr Habeck hat erklärt, dass am 31.12.2022 die drei noch am Netz befindlichen Kernkraftwerke abgestellt werden sollen. Das Kraftwerk Lingen für immer, die beiden anderen sollen auf Reserve heruntergefahren werden. In einer Zeit, in der Strom knapp wird und die Preise uns um die Ohren fliegen, ist das völlig inakzeptabel. Schon jetzt schließen reihenweise Industriebetriebe, die Stromrechnungen der Bürger explodieren. …

… Und nun werden zwei Dinge passieren: ab 1. Januar steigen die Preise noch einmal, weil die preiswertesten Kernkraftwerke abgestellt werden und durch teure Gaskraftwerke ersetzt werden. Und falls Strom knapp wird, können Kernkraftwerke aus der Reserve nicht einfach in den Streckbetrieb hochgefahren werden, das dauert Tage. Und wenn zu wenig Strom da ist, werden Betrieben und Bürgern der Strom abgestellt, um einen Blackout zu vermeiden. Aber ihn kümmern die Arbeitsplätze nicht, die durch das Abschalten verloren gehen. Zitat: „Ich kann mir vorstellen, dass bestimmte Branchen einfach erst mal aufhören zu produzieren“, sagt der Wirtschaftsminister. Wer sagt dem Minister: Erst das Land, dann die Partei? Der Bundeskanzler muss eingreifen, er hat die Richtlinienkompetenz. Bundeskanzler Scholz darf die Arbeitnehmer und kleinen Betriebe in Deutschland nicht hängen lassen. Wir sind in einer Notstandssituation und wir brauchen die Kernkraftwerke, solange Strom zu knapp ist. Und wenn die Grünen das nicht bewältigen können, haben sie in der Regierung nichts verloren.“

Quelle Video und Text

________

Direkt hinterher eine Meinung aus der Schweiz

… allerdings bereits vom 28.10.2021. Irgendwie hellsichtig, oder?

Quelle

Zur Person Roger Köppel & zur WELTWOCHE, der rechten = richtigen = pluralistischen Wochenzeitschrift der Schweiz

Strom & Energie aktuell: Deutschland wankt …

WELTplus-Artikel lesen & PDF* plus PDF*-Leserkommentare

Mein Leserkommentar, der die meisten Zustimmungen (Herzchen) insgesamt verzeichnet. Das macht doch etwas Hoffnung, oder?

Es ist trefflich über den Abstieg Deutschlands zu spekulieren. Wie damals in den frühen 2000-er Jahren. Bis Gerhard Schröder im März 2003 die Agenda 2010 vorstellte. Auf die Idee, dass die Öffnung von Nordstream II, der unbefristete Weiterbetrieb der 2021 abgeschalteten AKW plus dem Nichtabschalten der noch laufenden AKW, dass die ebenfalls unbefristete Reaktivierung von Kohlekraftwerken plus Nichtabschaltung von noch am Netz befindlichen Kohlekraftwerken den Niedergang Deutschlands verhindern könnten, auf diese Idee kommen Politik und Medien nicht.

________

*Weil das Thema außerordentlich wichtig für die Fragestellung „Strom, Gas, Energie, Deutschland“  ist, zitieren wir den Text und einen Auszug der Leserkommentare als PDF. Verweise und alle Kommentare der Leserschaft lesen Sie komplett, wenn Sie WELTplus testen/abonnieren.  Wir empfehlen WELTplus ausdrücklich: 30 Tage kostenlos/günstig testen.

Bundestag aktuell: 1.6.2022 – Geniale Rede von Alice Weidel (AfD)

Eine echte Oppositionsrede

zur aktuellen Lage Deutschlands:

Zur Rede auf der Originalseite des Bundestages.   Bitte auf das mit „Parlamentsfernsehen“  bezeichnete Bildschirmfenster klicken.

Zusammenfassung  der Bundestagsverwaltung zum TOP Kanzlerhaushalt
Mehr

Bröckelt die Hygienediktatur? #7 – Wissenschaft Teil B: Grippe = CoVid = Grippe

Prolog: Unabhängig von allen „Lockerungen“ gilt:

Solange die Pflicht besteht, Masken zu tragen, ist für mich die Hygienediktatur vollkommen.

Die Maske ist der Maulkorb der Diktatur,  behindert meine freie Atmung und schränkt damit ein elementares Grundrecht ein!

Ein Mensch ohne Symptome ist im gelernten Umgang miteinander nicht ansteckend!

Mehr

Bröckelt die Hygienediktatur? #4 – Der Handel

Prolog: Unabhängig von allen „Lockerungen“ gilt:

Solange die Pflicht besteht, Masken zu tragen, ist für mich die Hygienediktatur vollkommen.

Die Maske ist der Maulkorb der Diktatur,  behindert meine freie Atmung und schränkt damit ein elementares Grundrecht ein!

Ein Mensch ohne Symptome ist im gelernten Umgang miteinander nicht ansteckend!

Mehr

Bröckelt die Hygienediktatur? #3

Prolog: Unabhängig von allen „Lockerungen“ gilt:

Solange die Pflicht besteht, Masken zu tragen, ist für mich die Hygienediktatur vollkommen.

Die Maske ist der Maulkorb der Diktatur,  behindert meine freie Atmung und schränkt damit ein elementares Grundrecht ein!

Ein Mensch ohne Symptome ist im gelernten Umgang miteinander nicht ansteckend!

Mehr

Bröckelt die Hygienediktatur? #2

Prolog: Unabhängig von allen „Lockerungen“ gilt:

Solange die Pflicht besteht, Masken zu tragen, ist für mich die Hygienediktatur vollkommen.

Die Maske ist der Maulkorb der Diktatur,  behindert meine freie Atmung und schränkt damit ein elementares Grundrecht ein!

Ein Mensch ohne Symptome ist im gelernten Umgang miteinander nicht ansteckend!

Mehr

Bröckelt die Hygienediktatur? #1

Prolog: Unabhängig von allen „Lockerungen“ gilt:

Solange die Pflicht besteht, Masken zu tragen, ist für mich die Hygienediktatur vollkommen.

Die Maske ist der Maulkorb der Diktatur,  behindert meine freie Atmung und schränkt damit ein elementares Grundrecht ein!

Ein Mensch ohne Symptome ist im gelernten Umgang miteinander nicht ansteckend!

Mehr