Entscheidend sind Worte, entscheidend sind Taten!

Es spielt für mich als Beobachter der Zeitgeschichte …

… keine Rolle, ob jemand Christ, Jude, Moslem, People of Color oder sonst wer ist. Ob männlich, weiblich oder divers, ob schwul, ob hetero, oder ob sonst irgendwelche nicht strafbewehrten Neigungen vorherrschen. 

Entscheidend für die Beurteilung einer Person durch meine Person ist Verhalten, sind Worte, sind Taten. 

Mehr

Terrorist schlachtet Frauen! … wo bleiben die Lichterketten?

Quelle

In Hanau wurden Menschen abgeschlachtet. Im Würzburg wurden Mensche abgeschlachtet. Bei Täter haben massive psychische Probleme.

  • Hanau ist ein rechtsterroristischer Anschlag
  • Würzburg ist die Tat eines psychisch-gestörten Menschen

Es ist ein Witz!

Tichys Ausblick Talk: „Nicht nur in Würzburg – Islamistische Gewalt gegen Frauen“

 

Werner Bläser, unser Mann in der Schweiz meint …

„Einerseits erhebt Luisa Neubauer …

… den grotesken Vorwurf des Antisemitismus gegen die CDU [wir erinnern uns an den Angriff auf Maassen], andererseits wird ausgerechnet ihre eigene Klimabewegung offen antisemitisch. Aber da JOURNALISMUS ZUM AKTIVISMUS MUTIERT IST [Hervorhebung W.B.], interessiert sich niemand für diese bizarren Widersprüche.“ Quelle

Linke-Fraktionschef Bartsch nennt es „geschmacklos“, zu behaupten, der Antisemitismus sei in Deutschland eingewandert. Wir lernen dabei etwas über die deutsche Sprache; z.B. wie wichtig Artikel sind.

Niemand hat behauptet, „DER“ Antisemitismus (also der gesamte Antisemitismus) sei in Deutschland eingewandert. Aber dass Antisemitismus (ohne Artikel) in Deutschland eingewandert ist, ist eine Tatsache. Wir sehen daran wieder einmal, mit welchen verlogenen kleinen Sprach-Tricks Linke versuchen, unbedarfte Zuhörer zu manipulieren.

Und wenn man unseren Super-Staatsmann Steinmeier in der Villa Hammerschmidt hört, dann gibt es nur zwei Arten von Antisemitismus: Rechten Antisemitismus und „Antisemitismus von wem auch immer“.

Linken und muslimischen Antisemitismus gibt es dann wohl laut Sprachduktus dieses super-ehrlichen Moralhelden nicht.

Wer sind eigentlich diese ominösen „Von-wem-auch-Immer“? Sollte der Verfassungsschutz sie nicht unter Beobachtung stellen, wie er das so gerne auf der anderen Seite tut?

Dr. Josef Schuster und die AfD

Sehr geehrter Herr Dr. Schuster,

bitte unterlassen Sie es, die Afd in Verbindung mit irgendwelchem Antisemitismus in Verbindung zu bringen. Das gleiche unterlassen Sie bitte bei Menschen – ich gehöre zu Ihnen – , die gegen die offizielle Linie der Corona-Bekämpfung sind. Ich kann verstehen, dass Sie immer dann, wenn Nichtjuden Symbole des verwerflichen Umgangs der Nazis mit Juden wie z. B. den Judenstern, der bereits lange (1935) vor der systematischen Vernichtung von Juden in Deutschland (1942) eingeführt wurde, nutzen, um auf die Diskriminierung, die sie als „Leugner(n), Lügner(n), Schein-Experten und Volksverführer(n)“ erfahren, aufmerksam zu machen:

Mehr

Dushan Wegner: Essay zur Religionsfreiheit

Einen klugen Essay liefert Dushan Wegner zur

Religionsfreiheit: 

Mehr

Ist Philipp Amthor ein Nazi?

 Unheilschwangere Musik …

Mehr

IS-Rückkehrer

Das Problem ist nicht neu.

Mehr

Meilenstein: Zum Judenhass

In den Medien häufen sich Meldungen …

Mehr

Artikel zum Sonntag 23.12.2018, Teil 2: Offener Brief an Joachim Zinsen, …

… Politikredakteur bei den Aachener Nachrichten.

Am 21.12.2018 habe ich folgendes Schreiben per E-Mail an Herrn Joachim Zinsen versandt.

_________

Herr Zinsen,

am 18.12.2018 kommentieren Sie die in der SPD erneut angedachten Bemühungen, Dr. Thilo Sarrazin mit einen Parteiausschlussverfahren zu überziehen.

Ziel:

Nun endlich – im dritten Anlauf – diesen Ihrer Meinung nach Hetzer und zu rassistischen Äusserungen neigenden Menschen,  Dr. Thilo Sarrazin,  aus der weltoffenen und solidarischen SPD raus zu werfen.

Gerne gebe ich Ihnen schriftlich, dass sie vielleicht eine Meinung, aber keinerlei Ahnung von dem haben, wovon und worüber Sie schreiben, was Sie kommentieren. Stichhaltige Belege weisen Sie nicht vor. Dafür diffamieren Sie und machen m. E. genau das, was Sie Dr. Thilo Sarrazin vorwerfen.

Sie hetzen!

Belege für meine Behauptungen finden Sie morgen ab 11:00 Uhr auf meinem Politikblog

www.mediagnose.de.

Josef Goebbels hätte – meine Meinung – seine Freude an Ihrem Geschreibsel gehabt. Rein propagandatechnisch gesehen.

Rüdiger Stobbe,

alleiniger Betreiber des werbe- und kostenfreien Politikblogs

www.mediagnose.de

_______________________________

Artikel zum Sonntag 23.12.2018, Teil 1: Hier klicken

Artikel zum Sonntag 23.12.2018, Teil 3: Hier klicken

_______________________________

Artikel zum Sonntag 14.10.2018: Ist es später Hass auf Deutsche?

Im Zuge der Gründung der Vereinigung

Mehr