Der „Vogelschiss“

Was hat Alexander Gauland wirklich gesagt?

Da fragt man sich doch, was daran so empörenswert ist. Was Annegret Kramp-Karrenbauer, sonst hat sie nicht viel zu sagen, wie Kai aus der Kiste springen lässt?

  CDU-Generalsekretärin Kramp-Karrenbauer verurteilt seine Äußerung scharf: „Das macht fassungslos.“ Quelle: Hier klicken

Der Artikel, aus dem dieses Zitat stammt wurde über 600 X kommentiert.

Hier klicken!

Selbstverständlich echauffieren sich viele Menschen mit Guten Gedanken in Politik und Medien.

Sie verstehen schon, was Herr Gauland meint, gleichwohl wollen sie es nicht verstehen. Er ist  ja AfD-ler. Da biegt man die quantitativ-zeitliche Aussage einfach mal in eine  bewertend-qualitative um.

Die bewertend-qualitative Aussage hingegen erfolgt faktisch vor der Vogelschiss-Aussage. Deshalb kann diese nur zeitlich gemeint sein. Hören Sie sich den 54 Sekunden Redeausschnitt oben noch mal an.

Hitler und die Nazis als Vogelschiss zu bezeichnen, ist darüber hinaus auch nicht positiv bewertend. Deshalb wird von den Guten der  ´Vogelschiss` in böswilliger Weise auf die Untaten der Nazis bezogen. Als relativierende Verkleinerung. Was, wenn man den Redeausschnitt sieht und hört, Unsinn ist. Genau das sagt Alexander Gauland nämlich nicht!

Bedauerlich ist, dass der von mir geschätzte Jörg Meuthen,  seinem Parteifreund in den Rücken fällt. Damit erweist er der AfD einen Bärendienst. Eine kurze Analyse, wie ich sie oben geliefert habe, hätte  Professor Meuthen schon bringen können. Statt Angela Merkel und ihr autokratisches Handeln in den Vordergrund zu stellen, bleiben die Gazetten nun erst mal voll von Vogelschiss-Debatte.

Einen Überblick der Empörung unserer Menschen mit Guten Gedanken geben die Aachener Nachrichten.

Vergrößern: Hier klicken

____________________________________________

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.