Kriminelle Clans

Seit einigen Monaten …
Clans
Bericht lesen: Auf Text klicken

liest und hört man immer wieder von Streitigkeiten unter „Familien“.

Auch bedrängen „Familien“ gerne die Polizei, wenn ein Mitglied z. B. wegen einer Ordnungswidrigkeit gebüsst werden soll.

Über Bedrohungen von Opferanwälten und Richtern, möchte ich hier nicht spekulieren.

Lesen Sie nebenstehenden Bericht. 

____________________________________________

Minidschihad?

Männer …

Köln Domplatte
Bericht lesen: Auf Text klicken

… – mehr wissen wir über sie nicht – zerstechen auf der Kölner Domplatte den Reifen eines Krankenwagens, in dem eine Person behandelt wird.

Das war, vermute ich, Dschihad im Kleinen.

Solange nichts passiert.

Wenn die Person im Krankenwagen verstirbt,…

… weil sie nicht rechtzeitig in´ s Krankenhaus geschafft werden konnte, ist es ein perfider

Terroranschlag. 

_____________________________________________

Artikel zum Sonntag 2.7.2017: RWTH – Professor zur Sicherheit Tihange 2

Am 30.5.2017 hielt Prof. Dr. Allelein,

Eine Zusammenfassung des Vortrags: Hier klicken

Einladung
Vortragsfolien ansehen: Auf Einladung klicken // Einladung vergrößern: Hier klicken

Freundlicherweise hat Herr Prof. Allelein mir den Foliensatz* zur Verfügung gestellt, den er bei seinem Vortrag verwandt hat.

Klicken Sie auf das Einladung rechts und schauen Sie sich die Folien an. 

____________________________________________

*Die Vortragsfolien habe ich nachträglich auch in die Vortragszusammenfassung eingefügt.

____________________________________________

Islamisierung: Das Schwimmen der Musliminnen

Sie sind umgezogen.

Bademeister
Islamisierung – Bericht und auch die Kommentare lesen: Auf Bild klicken

Von Basel nach Freiburg. In´ s Damenbad.

Mit dem Bus kommen die Damen regelmäßig aus dem Elsass.

Musliminnen

Nun passt den Musliminnen nicht, dass auch Bademeister im Damenbad Aufsicht führen.

Es ärgert sie. Und, und und …

Auf WELTonline habe ich den Kommentar:

„Sollen sie sich doch ärgern!“ 

eingereicht: Er wurde nicht veröffentlicht, wegzensiert.

Auch das ist Islamisierung. 

___________________________________________

Italien muckt auf

Das Wetter ist schön. 

Italien muckt auf
Bericht lesen: Auf Bild klicken

Innert 4 Tagen sind 10.000 Flüchtlinge in Italien angelandet.

Und weil das Weiterreichen in den Norden – sprich Deutschland – nicht mehr gar so einfach ist, stößt das Land an die Grenzen seiner Aufnahmebereitschaft, aber auch Aufnahmemöglichkeiten.

Europa, sprich die EU will „prüfen“.

Ein weiterer Beleg für die Unfähigkeit von Juncker und Co. .  Als ob das Problem gerade mal neu wäre. Längst hätte die EU Vorbereitungen treffen können und müssen, um Italien – und andere Länder – zu unterstützen. Und nicht nur auf ihnen rum zu hacken. Wie auch der/die  ein oder andere Journalist/in .

Stattdessen steuert man sehenden Auges in die Katastrophe.

Es wird immer dramatischer.

Um nicht schlimmer zu sagen.

Das wäre ja wohl heutzutage rassistisch, oder?

___________________________________________

Meine Meinung zur Flucht über das Mittelmeer: Hier klicken 

___________________________________________

 

Debatte ´Ehe für Alle`: An Peinlichkeit kaum zu überbieten

Als Erika Steinbach …

Steinbach merkel
Bericht und vor allem auch die Kommentare lesen: Auf Bild klicken

… ihre letzten Worte im Bundestag gesagt hat, herrscht eisiges Schweigen im Plenum.

Dann wird sie obendrein von Bundestagspräsident Lammert gemaßregelt.

Es gäbe keinen Fraktionszwang, jeder Abgeordnete sei in seinem Abstimmungsverhalten frei und nur seinem Gewissen verantwortlich.

Frau Steinbach hatte es gewagt, anzumerken, dass in Deutschland eine parlamentarische Demokratie und keine Kanzlerdemokratie herrsche. Sie spielte darauf an, dass Angela Merkel wieder mal im Alleingang eine wichtige Kursänderung – diesmal in Sachen „Ehe für alle“ – initiiert hat. Mal so eben locker auf dem Sofa der Brigitte – Redaktion.

Verfassungsprobleme wurden beiseite geschoben, es wurde gejubelt und es wurde – diskriminiert. Eben jene Erika Steinbach.

Das war an Peinlichkeit nicht zu überbieten. Das hat Frau Steinbach nicht verdient. 

Der Vorgang „Erika Steinbach“  belegt eindrucksvoll die Tatsache, wie im Namen von Toleranz die Intoleranz fröhliche Urständ feiert. 

________________

„Ehe für Alle“ und das Verfahren hierzu ist ein weiterer Schritt in Richtung der Abschaffung des Deutschlands, wie ich es kennen und lieben gelernt habe.

___________________________________________

Artikel zu Erika Steinbach: Hier klicken

Artikel zur „Ehe für Alle“: Hier klicken

___________________________________________

´Gender-Gejammer`

So der Titel eines Kommentars auf FAZonline. 

Ich behaupte, …

Frauen geht es in Deutschland blendend.

Klar, es könnte noch besser sein.

Gender gejammer
Meinung und Kommentare lesen: Auf Bild klicken // Die Kommentare sortieren Sie vielleicht nach ´Viel empfohlen`. Damit bekommen Sie den m. E.  besten Überblick über den Meinungsmainstream der Leser.

Die Herren der Schöpfung könnten abwechslungsweise z. B. mal die Kinder oder wenigstens das monatliche Unwohlsein bekommen.

An diesen Tatsachen  – Biologismus hin, Biologismus her – ist nun mal nicht zu rütteln.

Schlimm genug, dass heutzutage nur noch gut sortierte Samenbanken und Leihmütter vorhanden sein müssen, um völlig unkompliziert „eigene“ Kinder zu bekommen.

Mann ist nicht mehr nötig.

Oder ist es für Frau gar ein Segen? 

Wie auch immer, ich freue mich, wenn mal ein Journalist, hier Christoph Schäfer von der FAZ,  mit realistischem Blick für die Dinge passende Worte zum „Gender-Wahn“ findet.

____________________________________________

Lesen Sie weitere Artikel zum Thema „Gender“: Hier klicken

____________________________________________

Eine richtig(e) starke Meinung

Alexander Jungkunz, …

Chefredakteur bei den Nürnberger Nachrichten, macht sich Gedanken zur Vorgehensweise bei der Ehe für Alle.

Zum Schluss seines Kommentars heißt es:

Merkel Ehe
Kommentar komplett lesen: Auf Bild klicken

„Merkel blickt auf Mehrheiten. Die hat sie mit diesem Projekt sicher. Aber der Frust bei Konservativen wird wachsen. Zumal die Kanzlerin nicht einmal den Versuch gemacht hat, inhaltlich für ihre Kehrtwende bei der „Ehe für alle“ zu werben und zu begründen, warum sie da nun anders denkt als noch vor kurzem. Sie handelte wieder mal rein pragmatisch. Sehr salopp. Und nicht wirklich demokratisch. Schade.“

Damit macht Herr Jungkunz auf einen wichtigen Sachverhalt aufmerksam.

Formaldemokratisch getroffene Mehrheitsentscheidungen sind nicht automatisch Ausdruck von Demokratie als politische Idee. Für diese Idee braucht es eben mehr als Wahlen und Abstimmungen. Es ist eine politische Kultur nötig, die Demokratie lebt. Das ist viel mehr als reiner Formalismus.

Darin liegt der Grund, weswegen viele Staaten, die sich formal als Demokratie bezeichnen, die Wahlen abhalten, dennoch keine Demokratien sind.

Bestes Beispiel ist die Türkei.
Mehr

Islamisierung – Nicht nur auf dem Balkan

Auch im restlichen Europa …

… macht sich die totalitäre Polit-Religion Islam mehr und mehr breit.

Vor allem Deutschland setzt wohl alles daran,  zum Vorreiter des Islam zu werden. Im Namen des Grundrechts auf freie  Religionsausübung.

Offene Grenzen und Familiennachzug sind die „Hauptinstrumentarien“ dieser Strategie.

Aber auch die schleichende Islamisierung ist in Deutschland mittlerweile Thema.

Schleichende Islamisierung Balkan
Lesen: Auf Bild klicken

Nun erscheint  aktuell ein Bericht über die schleichende Islamisierung auf dem Balkan.

Österreichs Verteidigungsminister macht darauf aufmerksam.

______________________

Stein um Stein mauern sie Dich ein!

___________________________________________

Ehe für Alle

Es ist ein Husarenstück.

Merkel Homoehe
Bericht lesen: Auf Frau Merkel klicken

Die letzten konservativen Bastionen der Union werden geschliffen.

Angela Merkel macht praktisch in einem Brigitte – Interview den Weg frei für die vollständige Gleichstellung der Ehe für alle mit der Ehe zwischen Mann und Frau.

Warum eigentlich nicht gleich die „Ehe für alle mit Vielen“ die Regenbogenehe 

Diese Menschen  stehen doch auch alle für einander ein, oder?  Das wäre sicher auch ein Modell für Frau Göring-Eckart.

Mehr