Ausländerkriminalität: Alarmierende Zahlen

2015-zahlen-bundespolizei
Bericht lesen: Auf Logo klicken

 Vor einiger Zeit habe ich einen Artikel …

… mit dem Titel „Etwas Rassismus gefällig?“ veröffentlicht. Einen Tag später habe ich ihn wieder gelöscht, weil die Zahlen, die ich dem Bericht einer großen Tageszeitung, der WELT, online entnommen und verwendet habe, nicht sorgfältig recherchiert waren.

Selbstverständlich habe ich die korrekten Zahlen ermittelt. Dazu habe ich die offiziellen Tabellen der Kriminalstatistik herangezogen. Da ich mich an den Staaten orientiert habe,

uebersicht-tatverdaechtige-2014-2015
Vergrößern: Auf Tabellen klicken /// Auswertung der entsprechenden Statistiken der Bundespolizei durch MEDIAGNOSE

welche in der WELT genannt wurden, erscheint die Auswahl in Tabelle 2  unter  Tabelle 1  Gesamtschau willkürlich.Sie ist es vor allem deshalb, weil die Zahlen falsch sind. So führt Litauen die Statistik keinesweges an, wie in der WELT behauptet wird.

Tabelle 3 enthält alle Nationalitäten,deren Bürger in Deutschland die Anzahl 10.000 Tatverdächtige „gerissen“ haben.

Alarmieren, er- und aufschreckend sind die Zahlen tatsächlich.

Mal schauen wie lange es diesmal dauert, bis die Tatsachen bei der Politik

  1. ankommen,
  2. zum Nachdenken zwingen,
  3. einen realistischen Blick für den Sachverhalt bewirken,
  4. in politisches Handeln zur Bekämpfung dieser unsäglichen, überdurchschnittlichen Kriminalität unserer „Schutzschuchenden“  münden.

Ich befürchte:

Ganz lange!

__________________________________________

 

 

Einwanderung – Zuwanderung – Flucht

 Auch nach der US-Wahl gilt:

„Wenn jeder bleibt,  wenn jeder bleiben darf, sind ein Asyl für Verfolgte wie auch eine Einwanderungsregelung überflüssig.

Dann geht es allenfalls noch um Schutz – für Deutsche.

Über ein Einwanderungsgesetz sollten sich Union und SPD in der Tat einigen können. Das ist eine fürwahr nationale Aufgabe. Schön, wenn sich die Sozialdemokraten an Kanada und an dessen Punktesystem orientieren wollen.

Nur hat Deutschland ganz andere Probleme.

Über die kanadischen Grenzen sind nicht allein im vergangenen Jahr mehr als eine Million Menschen aus fremden Kulturkreisen faktisch eingewandert. Nein, das riesengroße, wohlhabende, schöne Land in Nordamerika sucht sich seine Einwanderer gezielt aus. Es ist ehrenvoll, dass die SPD am Asylrecht nicht rütteln will. Doch dann muss wenigstens das geltende Recht konsequent durchgesetzt werden. Aber davon kann keine Rede sein.

Wer es nach Deutschland geschafft hat, der hat es geschafft. Künstliche Debatten über Gesetzesverschärfungen und Integrationskataloge vernebeln das Grundübel: Wenn im offenen Deutschland ohnehin jeder bleiben darf, sind sowohl ein Asyl für Verfolgte als auch eine Einwanderungsregelung überflüssig. Dann geht es allenfalls noch um Schutz – für Deutsche“

LogoFAZ Politik
Zur Webseite: Auf Logo klicken

Kommentar in der FAZ 7.11.2016 von Reinhard Müller, dem Mann mit dem realistischen Blick für die Dinge.

Lesen Sie auch Reinhard Müllers Kommentar in der FAZ vom 8.11.2016. Eine vernünftige Analyse.

Klicken Sie auf das Logo unten:

feind-im-innern

_____________________________________________

MEZ 8:49 Uhr: Donald Trump ist echt ergriffen!

Seine ersten Sätze gelten Hillary Clinton. Er dankt ihr. Dann:

„Es ist jetzt Zeit, dass wir als ein geeintes Volk zusammenkommen!“

So muss es sein.

Ich bin der Überzeugung, dass Donald Trump viel Positives bewegen wird!

Warten wir es zuversichtlich ab. 

_____________________________________________

Kein Klimaschutzplan

Deutschland fährt ohne Klimaschutzplan nach Marrakesch.

Das ist nicht weiter schlimm.

klima
Bericht lesen: Auf Globus klicken

Deutschland trägt 2% zum weltweiten CO2-Ausstoß bei. Wenn diese 2% auf 1,5% reduziert würden – was es nicht wird! – , rettet das nichts.

Auch wenn wir in Deutschland aufhören würden zu atmen, wenn wir alle wirtschaftliche Aktivitäten einstellen würden, wenn „Still ruht der See“ wäre, das Weltklima würde nicht gerettet. Aber halt: 

CO2 ist ohnehin eine Chimäre.

Wir sollten uns nicht so wichtig nehmen. 

___________________________________________

Medientrauer in Deutschland

Demokratie …

… lebt vom Wandel.

Demokratie lebt von mehrheitsfähiger Initiative.

Demokratie lebt in keinem Fall vom VERHINDERN.

Da müssen unsere Menschen mit den Guten Gedanken wohl noch einiges lernen. Sie sollten sich darauf einstellen, dass die nächsten Wahlen in Deutschland, vor allem in NRW und zum Bundestag, kein Zuckerschlecken für sie werden. 

Demokratie bedeutet Herrschaft des Volkes.

Und sollte am Ende doch Frau Clinton die Nase vorn haben:

Für mich wäre das OK!

_____________________________________________