Artikel zum Sonntag, 28.7.2019: Mensch – Lasst das Gendern bleiben!

Das meint zumindest Lann Hornscheidt:

Mehr

Kinderfrei

Die Gymnasiallehrerin Verena Brunschweiger will Kohle machen.

Verena, ich helfe Dir!

Mehr

„Gender-Unfug“

Der […] Verein Deutsche Sprache (Dortmund) …

Mehr

Der pure Sexismus

Ein Physiker behauptet:

Mehr

Deindustrialisierung Deutschlands!?

Ist es eine haltlose Verschwörungstheorie?

In meinen Artikeln – zuletzt in denen zum Thema „Diesel“ – spreche ich immer wieder von einem Umbau der Gesellschaft, der von wirkstarken Minderheiten angestrebt wird oder bereits eingeleitet wurde.

Seit  links-grün orientierte Intellektuelle gemerkt haben, dass mit den Deutschen keine Revolution zu machen ist, und auch das  „Umwelt-sauber-halten“ Thema kaum ausreicht, den Kapitalismus, die Marktwirtschaft zu überwinden, werden Mittel gesucht, dies auf Umwegen zu erreichen.

Drei Linien sind als Instrumentarium auszumachen:

  • Gender/Gender Mainstreaming* (Mehr lesen: Hier klicken)
  • Umvolkung umgekehrt** (durch unbegrenzten, willentlich unkontrolliertem Zuzug kulturfremder Menschen) (Mehr lesen: Hier klicken)
  • Klima/Klimawandel (Mehr lesen: Hier klicken) als Thema im folgenden:
´Klimawandel` als Vehikel zum Gesellschaftsumbau
Mehr

Gender -„Wissenschaft“ … ?

Auf taz.de beschäftigt …

… sich ein Essay mit der Gender-„Wissenschaft“, neudeutsch gender-studies.

Aufgehängt wird das Ganze an einem Artikel in der Emma, der Hauszeitschrift von Steuersparerin Alice Schwarzer.

Unbehagen
Essay lesen: Auf taz.de klicken

„Immer mehr Kritik wird an den Genderstudies laut. Verschiedene Journalist*innen fragen sich, ob es sich eher um „Gendergaga“ handele, etwa der Kolumnist Harald Martenstein oder zuletzt Zeit-Autorin Julia Friedrichs, die von einem „gewaltigen Umerziehungsexperiment“ berichtete. Nun bestätigt mit der Emma eine feministische Zeitschrift quasi bei ihrer eigenen wissenschaftlichen Grundlage Denkverbote und Psychoterror. Zeit, sich die Kritik näher anzuschauen.“ Quelle: Siehe Essay taz.de

Der Essay spricht für sich. Umfeld

Tipp: Stöbern Sie mal in den Gender-Artikeln im Umfeld des Essays.

Für die sogenannten gender studies werden Millionen und Abermillionen Steuergelder zum Fenster hinausgeworfen.

Meine Meinung:

Abschaffen!

__________________________________________

Lesen Sie meine Erfahrungen zum Thema.

__________________________________________

Lohnlücke?

Die WELT veröffentlichte ein PRO & CONTRA

zum Thema Lohngerechtigkeit.

Lohngerechtigkeit
PRO&CONTRA lesen: Auf Bild klicken

Emanzipatorisch angehauchte Menschen gehen davon aus, dass es ebenso wie bei den Aufstiegsmöglichkeiten („Gläserne Decke“) auch bei der Bezahlung von Männern und Frauen einen rein geschlechtsspezifischen Unterschied gibt. Kurz:

Frauen bekämen deswegen weniger Bezahlung als Männer, weil sie Frauen seien.

Mehr

Protokoll 4 einer Verlesung : Virgina Woolf

Eine der ersten Feministinnen. Virginia Woolf.

Selbstverständlich war sie Thema in der Verlesung. Zu Recht. Doch leider sehr einseitig. Verherrlichend und unkritisch.

Lesen Sie mein Protokoll zur Veranstaltung vom 18.11.2014 .

____________________________________________