Mongolismus-Bluttest zulassen? Auf Kasse?

Verspüren Sie innere Empörung

über meine Verwendung des politisch ach so unkorrekten Begriffs „Mongolismus“?

Bild Trisomie 23
Quelle: Google

Dann sind Sie ganz sicher auch gegen die Einführung eines  von der Krankenkasse bezahlten Bluttests, der mittels eines Finger-Piks die Erbkrankheit Trisomie 23 sicher feststellt.

Denn bei positivem Befund führt die Erkenntnis, dass das ungeborene Kind diese Krankheit hat, in 90 % der Fälle zu einer Abtreibung.

Motto:

´So was` ist heute doch nicht mehr nötig!

____________________________________

STOPP!

Ganz so einfach ist die Sache nicht.

Solange innerhalb der PräNatalDiagnostik (PND) durch eine Fruchtwasseruntersuchung das Testen auf Trisomie 23 erlaubt ist, kann der viel einfachere und wesentlich – für das Ungeborene – risikoärmere Test per Finger-Piks nicht untersagt werden.

Deshalb ist für mich ganz klar:

Auch die invasive PND in Sachen Trisomie 23 sollte verboten werden. 

_____________________________________________

Bild Genetik religion Umwelt
Zu den Texten: Auf Logo klicken

Eine ausführliche Begründung gebe ich im Artikel „Wehret den Anfängen“, den ich bereits 2010 im Rahmen der Sarrazin-Debatte veröffentlicht habe. Klicken Sie auf das Logo.

_____________________________________________

Der Vorsitzende des Deutschen Ethikrates, Peter Dabrock, meint:

Überschrift Trisomie 23 Debrock
Interview lesen oder hören (Audiolink in der Verschriftlichung!): Auf Bild klicken

Mit Wertepluralismus meint er doch hoffentlich nicht Beliebigkeit?, der Ethiker.

_____________________________________________

Pakistanisches Recht in deutschem Gericht

Logo kik
Kunde ist König

Die Firma kik („Kunde ist König“) steht vor Gericht. Wegen eines Hausbrandes 2012 in Karatschi. Ein Gebäude,  in dem Textilien auch für kik zusammengenäht wurden, brannte komplett ab.

260 Menschen kamen damals um´  s Leben. Was zu bedauern, was ganz schlimm ist, keine Frage.

Mehr

Abschiebung, Duldung und Anderes

Über eine Million Menschen sind 2015 nach Deutschland netto gekommen.

Offiziell.

Inoffiziell dürften es einige hunderttausend Leutchen mehr sein. Was die tun, weiß man nicht. Wovon sie leben, weiß man auch nicht. Vielleicht sollte man es auch besser nicht wissen.

Dann gibt es  Menschen, die in Deutschland leben, aber eigentlich wieder in ihre Heimat müssten.

In NRW sind es offiziell 60.000 Personen.

Mehr Abschiebungen
Vergrößern: Auf Artikel klicken

Davon sind 45.000 Menschen geduldet. Lt. Artikel oben bekommen diese Menschen keine Sozialleistungen. Sie dürfen nicht arbeiten.

Was machen diese Menschen? Klauen, rauben, stehlen? 

Irgendwie müssen sie ja leben.

Bleibt noch der Rest von 15.000 Menschen, die noch nicht mal geduldet sind.

Die leben wohl in der Kanalisation.

_______________________

logo WELTplusWAMS
Artikel lesen: Auf Logo klicken

Welche Mittel Menschen anwenden, um Abschiebung zu verhindern, lesen Sie in einem Artikel der WELT

 

_______________________

SPIEGEL-Kolumne: Der Syrer

Logo SpiegelSeit einigen Ausgaben erscheint im SPIEGEL die monatliche Kolumne

„Der Syrer“

Hinter dem Syrer verbirgt sich NATHER HENAFE ALALI, ein 27 Jahre alter Mann, der vom Assad-Regime verhaftet wurde und wahrscheinlich zu Recht in Deutschland Asyl genießen würde, wenn er denn nicht schon durch … X … sichere Drittstaaten – er selber spricht in der Kolumne den Libanon und die Türkei an – „geflohen“ wäre.

Dieser Punkt ist nicht der einzig fragwürdige. Deshalb arbeite ich mich am Text ab, der in Ausgabe 27/2016 auf Seite 122 des SPIEGEL erschienen ist.

Mehr

Alleinerziehend und arm

Es gibt auf faz.net eine Rubrik Arm und Reich. logo faz arm und reichDort erschien ein Bericht über die Situation der Alleinerziehenden in Deutschland. Da denkt man sofort an die alleinerziehende Mutti, die sich mehr schlecht als recht durch´ s Leben schlägt. Vergessen werden schnell die etwa 10% alleinerziehenden Väter, deren Los wahrscheinlich nicht wesentlich besser ist. Der Bericht:

Mehr

´So nicht, Herr Innenminister!`

Nach Deutschland dürfen alle Menschen kommen.

Bei einem Teil, dem Teil der Menschen, die  sich als Ankömmlinge zu erkennen geben, wird mal früher, mal später – meist später – geprüft, ob ein Schutzgrund vorliegt. Bei fast 40% ist das Ergebnis in 2016 (in 2015 gut 50%, da wurden die aussichtsreichen Fälle noch nicht vorgezogen) negativ.

Mehr

Neues vom Puff in Aachen

AachenerDom (1)
Aachener Dom

Bereits am 7.4.2015 habe ich mich mit der Neugestaltung des Nikolausviertels inkl. Bordellmeile mitten in Aachen beschäftigt.

Laufhaus – Damen – Freier 

hieß der damalige Artikel. Schon damals wurde auf die erbarmungswürdige und hoffnungslose Situation der Frauen aufmerksam gemacht, die unter Zwang in der Antoniusstraße – im „Sträßchen“ – ihr Gewerbe verrichten müssen.

Logo SolwodiEine Tagung, welche am 23.6.2016 in und mit der Katholischen Hochschule NRW  Aachen und von SOLWODI veranstaltet wurde, brachte das ganze Drama von Menschenhandel, Zwangsprostitution und ihren unfreiwilligen Helfershelfern an´ s Licht der Öffentlichkeit.

Mehr

Artikel zum Sonntag 12.6.2016

TichysEinblick
Anabel Schunke, ´I am Gutmensch` lesen:  Auf Logo klicken

Tichys Einblick hat einen Text von Anabel Schunke veröffentlicht, den ich für einen Sonntag besonders gut geeignet halte. Besinnlich, motivierend, aufbauend. So lieben wir´ s!

_____________________________________________

Sebastian Kurz: „Rettung aus Seenot ist kein Ticket nach Europa“

Anfang der Woche
Bild kurz Sebastian
Sebastian Kurz Bildquelle: Google
logo die presse
Zum Interview mit Sebastian Kurz: Auf Logo klicken

war es nur eine kurze Meldung in der heute. Der Außenminister, Sebastian Kurz, Österreichs, das Land, das mit der Schließung der Balkanroute, Deutschland vor einem weiteren unkontrollierbaren Flüchtlingszustrom bewahrt hat, hat sich zur künftigen EU-Politik im Dauerdrama „Der Flüchtling  und das Meer“ geäußert.

Mehr

Horror Kükenschreddern

Bild Soylent GreenKennen Sie den Spielfilm “ Jahr 2022 …. die überleben wollen“. Da werden Menschen sozialverträglich in einer süßlich-kitschigen  Atmosphäre in´ s Jenseits geführt, um dann zu SOYLENT GREEN verarbeitet,  an die hungernde Überbevölkerung verfüttert zu werden.

Ist ein sehr sehenswerter Science-Fiction Reißer, der trotz des bald kommenden Jahres 2022 wahrscheinlich nicht Realität wird. Man weiß es allerdings so genau nicht.

Mehr