Türkei und Gülen – Bewegung

Um ein wenig mehr Sachkenntnis in die Debatte zu bringen, veröffentliche ich ein paar neutrale Informationen:

Wie funktioniert die Türkei als Staat?

Das Schaubild unten gibt einen kleinen Einblick in die Komplexität des türkischen Staates:

Das politische System der Türkei
Türkei Grafik pol. System
Erläuterungen: Auf Grafik klicken
Das Flüchtlingsabkommen

Türkisch-europäische Kooperation

Die Gülen – Bewegung
Überschrift Gülen
Zum Artikel der Bundeszentrale für Politische Bildung: Auf Bild klicken

_________________________________

Artikel zum Sonntag 24.7.2016

Brandaktuell: 

„Das sind Leute, die diese Gesellschaft vernichten wollen“

logo WELTplusWAMS
Bericht: Auf Logo klicken
Bild Buschkowsky
Heinz Buschkowsky

Lesen Sie auf www.welt.de den Bericht über Heinz Buschkowsky, einen erfahrungsgestählten Realisten, welcher die Stadt Berlin, aber auch Deutschland bachab gehen sieht.

_____________________________________________

Im Editorial der Schweizerischen WELTWOCHE kommentiert Roger Köppel, Chefredaktor und Nationalrat die Vorgänge in der Türkei und anderswo.

Überschrift Machtschlau

Einen angenehmen Sonntag wünscht Ihnen

Rüdiger Stobbe

Türkei

Bild Hakenkreuz
Quelle: Siehe unten

 

Gestern fragten wir unsere Eltern und Großeltern:

„Was habt Ihr gegen Hitler gemacht?“

___________________

Flagge Türkei
Quelle: Wikipedia

Heute frage ich die bundesdeutsche, die westliche Politik:

Was macht Ihr  gegen Erdogan?

___________________

WeltwocheLogo
Den kompletten Kommentar lesen Sie im „Artikel zum Sonntag“ am 24.7.2016

„Nein, ich glaube nicht, dass der türkische Präsident Erdogan ein zweiter Hitler ist. Selbst für den Fall, dass der Autokrat am Bosporus im Überschwang der Putschzerschlagung vom Grössenwahn befallen werden sollte: Die türkische Armee ist keine Wehrmacht, und den Staatschef treibt nicht die geisteskranke Fantasie der Welteroberung, sondern allenfalls ein melancholischer Phantomschmerz angesichts des für immer zerronnenen Osmanenreichs.“,

so Chefredaktor und Schweizer Nationalratsmitglied Roger Köppel im Editorial der aktuellen WELTWOCHE 29/2016.

Da haben wir ja noch mal Glück gehabt, möchte ich entgegnen, dass Herr Erdogan keinen WK III zwecks Welteroberung vom Zaun brechen kann. 

Was die westliche Welt, was Frau Merkel & Co als Reaktion auf den Umbau der Türkei in eine Diktatur abliefern, was sie gegen Willkür und massenhaften Freiheitsentzug von in aller Regel unschuldigen Menschen unternehmen, ist ein Armutszeugnis.

Wo sind sie denn, die Werte des Westens?

Es gibt sie faktisch nicht!

______________________

Quelle Hakenkreuzflagge:

Logo Zeitklicks

Wenn sie denn nicht von Werbung penetrant überdeckt würde, wäre ZEIT KLICKS eine sehr empfehlenswerte Seite für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahre.

Der „Putsch“

Mittwoch jährt sich der 20. Juli 1944.
Bild Männer 20 Juli 1944
Vergrößern: Auf Bild klicken Quelle: Google

1944 sollte der Tyrann Adolf Hitler, gewählt und vom Volk geliebt, sterben. Das Attentat misslang und damit der geplante Umsturz von Teilen der Wehrmacht.

Alle Jahre wieder wird der Versuch zum Widerstand von unseren politschen Eliten gefeiert. 

Heute wird das Misslingen eines  Putsches in der Türkei gegen Machthaber Erdogan von Frau Merkel & Co. begrüßt. Herr Erdogan sperrt kritische Medienleute ein, knüppelt Demonstranten nieder, beschießt im Südosten seines Landes das eigene Volk, nein, er führt praktisch Krieg gegen große Teile des eigenen Volkes, er unterstützt den IS und ist auch sonst ein Tyrann (Folter usw, usw).

Aber ein Tyrann, der dem Westen – pfui Teufel – in den Kram passt. 

Die Putschisten, ein Dilettantenhaufen,  haben nicht mal versucht, Erdogan aus dem Weg zu räumen. Man hätte ihn festnehmen und wegsperren können. Oder Schlimmeres. Ihn aber in seinem Urlaubsort unbehelligt mit dem Smartphone telefonieren zu lassen: Ja was ist das denn?

Vielleicht war der Putsch eine ganz große Inszenierung?

Von Herrn Erdogan?

Wer weiß?

__________________________