Guten Morgen, liebe Leser!

76 Jahre nach der bedingungslosen Kapitulation …

… Deutschlands bewegt sich das Land wieder mit ungeheurer Dynamik in einen autoritären Staat, der z. B. ungeimpft gesunde Menschen diskriminiert.

Wenn nicht umgehend der Status quo ante Corona = Menschen ohne respiratorische Symptome sind respiratorisch gesunde Menschen wiederhergestellt wird, wird die Gesellschaft zerbrechen!

Ich nenne das Hygienefaschismus

Impfpflicht? Ja bitte, BITTE!

Das MEDIAGNOSE-Corona-Statement

Drosten & Masken

Tagesartikel
  • Heute, 11:00 Uhr: 
  • Heute, 14:00 Uhr:   
  • Heute, 17:00 Uhr:   

 

Zu den Corona-Fakten der Querdenker: Hier klicken

Deutschland heute, z. B.

Umwelt

Kurzvideo zum Vortrag Rüdiger Stobbe bei der AfD in Selb: Hier klicken 

Der Firnis der Zivilisation ist dünn!

4 Gedanken zu „Guten Morgen, liebe Leser!“

  1. Plötzlich und unerwartet Opposition, oder nur verdeckter Schwindel?

    🟥💥 Die BILD am 16.3.2022: „UNION VERSPRICHT – „Eine allgemeine Impfpflicht wird es mit uns nicht geben““

    Zitat: „Noch bis vor einem Monat hatten Unionspolitiker selbst vehement eine allgemeine Impfpflicht gefordert. Begründung für den Kurswechsel laut Sorge: Die Impfpflicht habe keine Mehrheit mehr im Parlament. Sie wäre außerdem „wissenschaftlich und verfassungsrechtlich fragwürdig“.

    Am Donnerstag wird der Bundestag über die Impfpflicht diskutieren und über fünf Anträge beraten.“

    Aber ACHTUNG💥‼️ Hier der Trojaner:

    „Die Union will bei ihrem Vorschlag bleiben, ein „Impfvorsorge-Gesetz“ einzuführen.

    ► Von einer „Impfpflicht“ ist in dem Antrag nicht die Rede, stattdessen sollen drei Stufen eines „Impfmechanismus“ festgehalten werden: Zunächst sollen alle ab 60 Jahren geimpft werden. Die zweite Stufe betrifft Personen ab 50. In der dritten Stufe nennt die Union Beschäftigte der kritischen Infrastruktur (u.a. Supermärkte, Apotheken) und Mitarbeiter in Schulen, Kitas und der Polizei.“
    Bilder

    2022-03-16 12_34_37-Window.png

  2. „Wissenschaftler“ wollen am Gashahn drehen / Manfred Haferburg

    Schönrechnungen des Dilemmas

    Kurz gesagt, ermutigen die Wissenschaftler die Regierung, ab sofort russisches Erdgas, Kohle und Öl – also ein Drittel der deutschen Primärenergiebasis nicht mehr zu importieren. Als Maßnahmen schlagen sie vor: Energiesparen, Flüssiggas zu beschaffen, Kohle zu verstromen (ohne den Kohleausstieg bis 2030 aus den Augen zu verlieren), die „Transformation“ zur Klimaneutralität (Wind und Sonne) zu beschleunigen und grünen Wasserstoff zu importieren, den es in nennenswertem Umfang gar nicht gibt und für den keine Infrastruktur besteht.

    Die „Ad-Hoc-Stellungnahme“ liest sich wie das Parteiprogramm der Grünen. Sie endet mit: „Wichtig in der aktuellen Situation wäre es auch, den geplanten Kohleausstieg 2030 nicht in Frage zu stellen. Er hilft dabei, von russischen Kohleimporten, die 50 % der deutschen Kohleimporte ausmachen, unabhängig zu werden. Bestehende wirksame Mechanismen zur Reduktion der Treibhausgasemissionen, allen voran der Emissionshandel und seine Weiterentwicklung im Rahmen der Umsetzung des EU Green Deal, dürfen nicht geschwächt werden. Vielmehr bilden bestehende Mechanismen eine gute Grundlage für weitere, beschleunigende Maßnahmen.“ Kernenergie wird nicht erwähnt. In einem Nebensatz steht verschämt: „Engpässe könnten sich im kommenden Winter ergeben…“

    Nach meiner Interpretation ist es ein Dokument des „Frierens für den Frieden“. Da steht tatsächlich: „Flüssiggas-Importe können theoretisch den Gas-Bedarf ersetzen, …“ Von einer Bauzeit für Flüssigkeitsgasterminals von drei (!) Jahren ist die Rede – in Deutschland!

    Immer wieder wird „rein rechnerisch“, „müsste“, „könnte“ und „Überschlagsrechnung“ in die Schönrechnungen des Dilemmas eingefügt. Und die Professoren fordern, dass die EU das Flüssiggas beschafft – das hat sich ja schon bei der Impfstoffbeschaffung „bewährt“ – und der Staat stärker regulierend eingreift – no comment. Und dann stehen da noch lustige Sachen drin, wie: „Eine kurzfristig intensivierte Kohleverstromung wird daher zwar zu zusätzlichen Kostenbelastungen für die vom ETS erfassten Unternehmen – und mittelbar über Überwälzungsprozesse Kostenbelastungen für deren Kunden – führen, aber nicht zu einer Erhöhung der europäischen Emissionen“. Wenn ich darf, füge ich also den Slogan „Blechen für den Frieden“ hinzu.

    https://eike-klima-energie.eu/2022/03/15/wissenschaftler-wollen-am-gashahn-drehen/

  3. 20. März 2022, Frühlingsanfang und freedomday

    Das Wetter wird dem kalendarischen Frühlingsanfang gerecht. Wir erleben sonnige Tage mit angemessenen Temperaturen, die nach dem Winter den Traum vom „Wohlfühlen in der Sonne“ sehr nahe kommen. Störend sind starke Winde, die auch die gefühlte Temperatur relativieren. Auch die Natur gibt diesen Stand wieder, denn Flora und Fauna sind im Aktivmodus. Die Frühblüher sind voll entfaltet und neigen ihre Blüten der Sonne entgegen, die Spechte balzen mit ihrem Geklopfe an den Bäumen, die Wasservögel auf dem See sind gleichsam auf Partnersuche und die zurückkehrende Vogelwelt bereitet ihr Brutgeschäft vor. Es ist alles im Fluss und wir können konstatieren, dass dieser Frühlingsanfang seinem Namen gerecht wird. Der Winter hat sich zurückgezogen, was allerdings immer auch noch die Gefahr des Zurückkehrens in sich birgt, was wir alle nicht hoffen wollen.

    Natürlich sind wir Menschen ebenso Teil der Natur, auch wenn das vielfach vergessen wird, und unsere inneren Reflexe geben das auch wieder. Wir passen uns dem Wetter an und legen die Winterträgheit ab. Unsere Lebenslust steigt an und wir könnten die bekannten „Bäume“ ausreißen. Allerdings gelingt das nur in unseren Nachbarländern, wo der freedomday auch als freedomday eingeordnet wird. In unserem schönen Deutschland ist mal wieder keine Rede davon. Nachdem es nun endlich keine epidemische Notlage nationaler Tragweite mehr gibt und wir ab den 20.03. genauso frei wie unsere Nachbarländer sein sollten, wird wieder mal eins klar: In diesem faschistoiden Deutschland ist die Freiheit keine individuelle mehr, sondern es gibt die „Kollektive Freiheit“! Das jämmerliche Gestammel unserer gewählten Vertreter letzte Woche im Bundestag zeigt auf, wie das Land der Dichter und Denker zum Gehorsamsstaat verkommt! Egal, ob es um die Impfpflicht oder Coronamaßnahmen handelt, sie wollen alles festhalten, wie es ist und mit ständiger Angst- und Panikmache weiter das Land in Geiselhaft nehmen. Wir werden zu Gefangenen einer irren Hygienehysterie, die zusätzlich das Ableben verhindern soll. Denn ständig schützen sie uns vor was auch immer, damit wir nicht sterben. Anscheinend hat man noch nicht realisiert, dass das Ableben ein Fakt des Lebens ist.

    Trotz anderer Verkündung hat man es sogar geschafft, die Ungeimpften am Leben zu erhalten, obwohl man prognostiziert hat, dass man im Frühjahr entweder geimpft, genesen oder verstorben ist. Dieses Klamauktheater führender Politiker zeigt an, wohin die Reise geht. Wir unterliegen dem Zwang der kollektiven Freiheit, in der die individuelle Freiheit preisgegeben wurde. Betreutes Denken ist die Folge solchen Vorgehens. Uns wird im Takt mitgeteilt, was erlaubt ist und was nicht, allerdings mit dem ganz kleinen Unterschied, nämlich nach Impfstatus! Grundrechte werden nach Impfstatus zugeteilt und das soll jetzt plötzlich mit dem freedomday entfallen? Das kann und darf nicht wahr sein! Dieses Dilemma kann man mit der Impfpflicht regeln. Dann haben alle die gleiche Freiheit und ordnen sich dem Gehorsamsstaat unter, welcher selbstredend nur unser Bestes im Auge hat.

    Ihre Argumentation, dass man erreichte Ziele nicht gefährden darf, ist der nächste Kalauer dieses Faschismus. Damit will man begründen, dass der freedomday der Einschränkung des Geistes der Politklasse unterliegt, welche sorgsam dafür sorgt, dass wir weiterhin geschützt werden und vor allem auch müssen. Das Individuum kann unmöglich in eigener Regie erkennen und entscheiden, wie es sich schützen muss. Das ist schließlich Aufgabe der Politik!

    Schon lange wissen wir, dass das Hygienetheater das Schauspiel einer Umerziehung ist. Angebliche Gesundheitsgründe und Gefährdung des Gesundheitssystems haben nie vorgelegen, wurden allerdings von unserer Politikerriege in Zusammenarbeit mit den MSM sowie ÖRR propagiert. Ihr Ziel ist die Umgestaltung unseres derzeit demokratischen Staates in einen Utopiestaat, der von Klima, Hygiene und Gehorsam geprägt ist. Willkommen im neuen Ökofaschismus, der sicher länger andauern wird als das 1000jährige Reich, oder etwa nicht?

  4. Auch so ein Panikmacher ist der gute Autor bei T-Online.de Florian Harms…..

    Er Schreibt das es verantwotungslos ist die Corona massnahmen zu Lockern, weil dann mehr Menschen den Husten bekommen.
    Ich würde ihn am liebsten Fragen, ob es früher keine Erkältungen gab und Schnupfen?

    Wie hat die Menscheit nur so lange überlebt ohne Masken und Abstand?

    Ist der Florian Harms vielleicht auch einer der Angst hat mal sich zu Erkälten. Was Tote angeht ist doch eines Klar.
    Wir kommen nicht herraus aus diesem Leben ohne zu Sterben. Das Sterben gehört nun mal zum Leben Herr Florian Harms!!

    Die Impfung ist nahezu Wirkungslos und die Natürlichen Abwehrkräfte sind immer noch die besten.
    Vielleicht oder fast schon Sicher ist, dass die impfung die Natürliche Abwehr schwächt. Siehe die vielen 3 Fach geimpften die Probleme haben!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.