Offener Brief an Dieter Nuhr – Jahresrückblick 2019

Sehr geehrter Dieter Nuhr,

seit gut 20  Jahren verfolge ich Ihre Programme und bin ob der Art und Weise Ihres Auftritts sehr angetan. Die trocken-verschmitzte Komik, oft hintergründig, meistens sehr zutreffende Kritik, überzeugten, überzeugen mich bis heute.

Mehr

7 Gedanken zu „Offener Brief an Dieter Nuhr – Jahresrückblick 2019“

  1. Lieber Dieter Nuhr,
    Deine Auftritte sind ein Geschenk für die Gesellschaft.
    Mit Deiner Rhetorik, Satire, Polemik und Deiner Ausstrahlung gelingt es Dir, Dein Publikum
    auch für Themen zu interessieren, die nicht dem mainstream entsprechen.
    Die heftigen Reaktionen in den Internetforen musst Du noch aushalten, denn noch
    sind die nicht so netten Botschaften im Internet gebührenfrei, und es muss auch keiner zum
    Postkasten gehen, um seine Hassbotschaft abzusenden.

    fröhlich bleiben

  2. Der einzige in der gesamten Medienlandschaft der das sagt was mindestens 80% der Menschen in Deutschland denken.Wir sollten uns lieber auf die Lösungen unserer Techniker verlassen und nicht
    auf die Untergangshysterie von Greta.

  3. Sehr geehrter Herr Stobbe, herzlichen Dank für Ihren „offenen Brief an Dieter Nuhr“. Gerade hatte ich beobachtet, dass Herr Nuhr nicht nur stromlinienförmige „Satire“ bringt, sondern dass er sich auch vorsichtig gegen den öffentlich medial propagierten Zeitgeist richtet, als ich einen vollkommen undifferenzierten und unqualifizierten Beitrag zur AFD von ihm vernahm. Man muss diese Partei ja nicht lieben. Dennoch hat sie und haben vor allem die Mitglieder und ihre Wähler das Recht auf differenzierte und faire Berichterstattung. Auch Dieter Nuhrs Satire sollte dabei keine Unwahrheiten verbreiten. – Beruhte seine Kritik möglicherweise auf der Notwendigkeit, vor den Granden des öffentlich rechtlichen Rundfunks Gnade zu finden? Armseliges Deutschland!

  4. Nuhr ist wirklich klasse und die AfD Kritik muss man aushalten; Satire muss weder fair noch ausgewogen sein.
    Neben Nuhr gibt es auch noch Monika Gruber! Beide sind herausragend, absolut sehenswert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.