Guten Morgen, liebe Leser!

76 Jahre nach der bedingungslosen Kapitulation …

… Deutschlands bewegt sich das Land wieder mit ungeheurer Dynamik in einen autoritären Staat, der z. B. ungeimpft gesunde Menschen diskriminiert.

Wenn nicht umgehend der Status quo ante Corona = Menschen ohne respiratorische Symptome sind respiratorisch gesunde Menschen wiederhergestellt wird, wird die Gesellschaft zerbrechen!

Ich nenne das Hygienefaschismus!

Das MEDIAGNOSE-Corona-Statement

Strohhalme & Klimawandel ===> Eine evidenzbasierte Erklärung

Tagesartikel
  • Heute, 11:00 Uhr:  Kommt die Im0pfpflicht stufenweise?
  • Heute, 14:00 Uhr:  Der Intensivbetten-Scharlatan Prof. Janssens – Meine Meinung
  • Heute, 17:00 Uhr: Reitschuster – Unbequeme Frage in der BPK

 

Zu den Corona-Fakten der Querdenker: Hier klicken

Deutschland heute, z. B.

Umwelt

Kurzvideo zum Vortrag Rüdiger Stobbe bei der AfD in Selb: Hier klicken 

Der Firnis der Zivilisation ist dünn!

Ein Gedanke zu „Guten Morgen, liebe Leser!“

  1. Jetzt gehen alle möglichen Zeitungen mit Labor-Analysen zu Omicron hausieren. Mich interessieren die nicht besonders, da die Untersuchungs-Designs jeweils anders und die meisten Ergebnisse nicht weit entfernt von Spekulationen sind (so werden z.B. teilweise nur Antikörper untersucht, aber keine T-Zellen, und ähnliches).
    Ich interessiere mich eher dafür, was in SÜDAFRIKA, der wahrscheinlichen „Heimat“ von Omicron, TATSÄCHLICH passiert. WENN Omicron so schlimm ist, wie unsere Zeitungskassandras es herumposaunen, müsste es sich da zuerst zeigen. Und diese Daten sind klarer, zuverlässiger und eindeutiger als bisherige Labor-Tüfteleien zu unvollständigen Daten-Sets.

    Die besten Datenquelle für Südafrika ist das zuständige ‚National Institute for Communicable Diseases‘. Es gibt die aktuellsten und vollständigsten Informationen über Corona und Omicron in Südafrika heraus. Und diese Daten sind recht aufschlussreich.

    Die Daten unserer aktuellen Kalenderwoche zeigen, dass von allen südafrikanischen Provinzen bislang nur Gauteng (dem vermutlichen Ursprung von Omicron) einen nennenswerten Anstieg der Hospital-Einweisungen aufzeigt.
    Dabei hält sich die Zahl der wg. Corona Hospitalisierten aber in Südafrika insgesamt in Grenzen. Gegenwärtig sind in Gesamt-Südafrika (60 Mill. Einwohner, davon ca. 25% geimpft) etwa 4800 Corona-Patienten im Krankenhaus. Also weniger als sich bei uns auf den Intensivstationen (!) befinden.
    Von den Coronapatienten in SA liegen jeweils knapp 400 auf High Care und auf ICU-Stationen (ICU ist eine eigentliche Intensivstation, High Care ist ein Pflegestatus zwischen Normal- und Intensivstation).

    DAS HEISST: Bei einer Einwohnerzahl von immerhin 60 Millionen (Deutschland gut 80) sind nur wenige Personen in Intensiv-Pflege. Also je nach Kategorie, 400 bzw. 800.
    Zum Vergleich nochmal: in Deutschland sind es z.Z. ungefähr 4960. Und dies liegt NICHT etwa am Nicht-Vorhandensein von ICU-Kapazitäten in SA, da der Belegungsstand dort vor einigen Monaten noch wesentlich höher war.

    FAZIT: Die bisher verfügbaren Real-Daten aus Südafrika geben es einfach nicht her, von einer Monster-Variante zu sprechen. Die Zahlen bestätigen eindeutig die anekdotischen Angaben einiger südafrikanischer Ärzte und Gesundheitsbeamter, wonach Omicron eher leichte Verläufe zeitigt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.