Guten Morgen, liebe Leser!

76 Jahre nach der bedingungslosen Kapitulation …

… Deutschlands bewegt sich das Land wieder mit ungeheurer Dynamik in einen autoritären Staat, der z. B. ungeimpft gesunde Menschen diskriminiert.

Wenn nicht umgehend der Status quo ante Corona = Menschen ohne respiratorische Symptome sind respiratorisch gesunde Menschen wiederhergestellt wird, wird die Gesellschaft zerbrechen!

Ich nenne das Hygienefaschismus!

Das MEDIAGNOSE-Corona-Statement

Tagesartikel
  • Heute, 11:00 Uhr: Corona-Impfschäden – Hohe Dunkelziffer
  • Heute, 14:00 Uhr: Corona – Es brennt mal wieder der Baum
  • Heute, 17:00 Uhr: Robert Habeck meint im Dlf – Der Kohleausstieg sei „voraussetzungsreich„, wenn wir 2030 ´weiter die Lichter anmachen wollen`

 

Zu den Corona-Fakten der Querdenker: Hier klicken

Deutschland heute, z. B.

Umwelt

Kurzvideo zum Vortrag Rüdiger Stobbe bei der AfD in Selb: Hier klicken 

Der Firnis der Zivilisation ist dünn!

2 Gedanken zu „Guten Morgen, liebe Leser!“

  1. „Die Bezirksbürgermeisterwahl in Berlin-Pankow sorgt für bundeweite Aufmerksamkeit…“ so etwa fängt ein ‚Welt‘-Audioartikel von heute an. Dass diese Provinzwahl bundesweite Aufmerksamkeit erregt, ist natürlich Kokolores, aber der Autor will ja die Wichtigkeit seines Artikels unterstreichen.
    Aber zur Sache:
    Da hat sich ein Linken-Kandidat, der nicht über die nötige Mehrheit verfügte, offenbar unwissentlich mit den Stimmen der AfD ins Amt wählen lassen (ich wusste gar nicht, dass es in der AfD solche Schelme gibt!). Die anderen Parteien sind bis ins Knochenmark empört.
    Die Grünen fordern jetzt sogar den sofortigen Rücktritt des Mannes.
    Also, was lernen wir daraus?
    DIE AFD SOLLTE, WENN DIE GEGENWÄRTIGEN KOALITIONSVERHANDLUNGEN ABGESCHLOSSEN SIND, UNBEDINGT FÜR SCHOLZ ALS BUNDESKANZLER STIMMEN !

    Anderes Thema, auch aus der ‚Welt‘. Artikel „Wir sind bummvoll und können niemanden mehr aufnehmen, egal was er hat“. Nein, es geht nicht um Deutschland und unsere lieben Einwanderer, die unser Rechtssystem, unsere Frauen, und unsere Sozialleistungen so schätzen.
    Es geht um Intensivstationen. Die laufen angeblich wieder voll.
    Wie jeder, der etwas älter und lebenserfahrener ist, weiss, gibt es mehrere Arten von Lügen; zum Beispiel die ganz normale Allerweltslüge, ungeschickt-verschämt von einem rot anlaufenden Büblein herausgestammelt, die routinierte Politiker-Lüge, die dumme, sofort erkennbare Lüge eines Trottels, und es gibt die Lügen, die uns ein Teil der deutschen Intensivärzte-Mischpoke auftischen will. Die gehören in die Kategorie „dummdreist“.
    Es ist längst erwiesen, dass Deutschland in Europa mit riesigem Abstand die meisten Intensivbetten hat, wir sind sogar weltweit mit den Pro-Kopf-Zahlen an einer der führenden Stellen. Andere Länder liegen weit hinter uns und haben bei vergleichbaren Coronazahlen keine Probleme. Die Anzahl der wegen Corona ins Krankenhaus eingelieferten Personen ist weit, weit unter der der letzten Wellen.
    Das „Problem“:
    Es werden in Deutschland Patienten viel eher auf die Intensivstationen verlegt, als das in fast allen grösseren Nachbarländern der Fall ist (es gibt in der medizinischen Fachliteratur Studien darüber, sowie Aussagen von Klinikbetreibern).
    Das ist so, weil die teuren Intensivbetten belegt werden müssen, damit sie sich rentieren. Da ist im Zweifel die Schwere der Erkrankung nicht so wichtig. Natürlich gibt es für die Intensivärzte Krankheiten, die sich finanziell besonders lohnen, und andere, die dem Spital weniger Geld einbringen.
    Coronakranke sind besonders teuer, weil sie isoliert werden müssen und zahlenmässig mehr Pfleger brauchen – offenbar ein schlechtes Geschäft. Man möchte wohl lieber mehr Platz für andere Kranke.
    Und da wird dann öffentlich getönt, die Intensivstationen liefen voll. Das mag sogar in ganz vereinzelten Orten stimmen – aber es kann angesichts der Corona-Zahlen keinesfalls bundesweit der Fall sein.
    Aber einige unserer Ärzte und Krankenhausbetreiber haben beim Lügen offenbar jede Scham verloren.

  2. Gerade gelesen: Messerattacke in einem ICE bei Nürnberg. Drei Männer schwer verletzt. Der Täter – ein Syrer, anerkannter Flüchtling. Und die Grünen wollen noch mehr davon hereinlassen…
    Man sollte sich dann langsam mal überlegen, ob man noch Zug fährt – denn es ist ja nicht der erste derartige Vorfall.
    Aber vielleicht wollen die Grünen genau das? Weniger Zugfahren schont ja die Umwelt.
    Na dann mal, viel Spass in Deutschland!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.