Guten Morgen, liebe Leser!

 

Broders Spiegel: Gehorsam, Gehorsam und Gehorsam!

Die Bundesregierung prüft, wie sie die Deutschen künftig an Auslandsreisen hindern kann. Ausreiseverbote für Landesinsassen – das hatten wir doch schon mal. Sollte diese Vergangenheit nicht jedem Demokraten den Gedanken an solche Pläne verbieten? Aber inzwischen geht es offenbar weder um Demokratie noch um das Corona-Virus, sondern nur noch darum, dass die Bürger mit beschränkten Bürgerrechten weiter gehorchen, gehorchen und gehorchen.

Henryk M. Broders aktuelles Buch „Wer, wenn nicht ich“ befasst sich mit „Deutschen, Deppen, Dichtern und Denkern auf dem Egotrip“. Das Buch kann im Achgut.com-Shop bestellt werden. Die dritte Auflage ist ab sofort lieferbar.

Quelle

Tagesvorschau
  • Heute, 11:00 Uhr:   
  • Heute, 14:00 Uhr:    
  • Heute, 17:00 Uhr:    

 

Zu den Corona-Fakten der Querdenker: Hier klicken

Deutschland heute, z. B.

Umwelt

Kurzvideo zum Vortrag Rüdiger Stobbe bei der AfD in Selb: Hier klicken 

Der Firnis der Zivilisation ist dünn!

3 Gedanken zu „Guten Morgen, liebe Leser!“

  1. Erst kommt die Menschenordnung, dann der Mensch

    Dass hierzulande die Behörden nun mal Behörden nach preußischem Muster sind, wissen wir seit langem. Hier existiert die Vorschrift, nicht der Mensch! Carl Zuckmayer hat es in seinem Hauptmann von Köpenick wunderbar herausgearbeitet: Erst kommt die Menschenordnung dann der Mensch! Genau nach diesem Muster funktioniert Deutschland in Pandemiezeiten. Eins dieser besonderen Ereignisse gab es in Aurich, wo das Gesundheitsamt anrückte in ihren futuristischen Verkleidungen und in brutalster Weise eine Klasse durchgetestet hat, natürlich ohne Voranmeldung und ohne die Eltern mit einzubeziehen! Wir erleben derzeit, dass die Schwächsten der Gesellschaft, Kinder, Kranke und Alte von den Behörden mißhandelt werden. Das erfolgt dann angeblich nach dem Grundsatz, dass wir alle geschützt werden müssen. Es wird auch keiner gefragt, ob er geschützt werden will, sondern hier gilt nur eins, das BEHÖRDENRECHT!

    Trotz Durchimpfung der Bewohner in Alten- und Pflegeheimen werden die Bewohner weiter isoliert. Sie können weder ihre Mahlzeiten gemeinsam einnehmen, noch wird ihnen erlaubt sich in Gruppen zusammenzutun und gemeinsam ihren Tag zu gestalten. Diese Art der Behandlung führt zur Verwahrlosung der eingesperrten alten Leuten. Nichts können und dürfen sie gemeinsam tun. Sie irren herum und erfahren keinerlei Empathie von Dritten. Selbst Klagen vor Gericht scheiterten mit der Begründung, dass es nicht erwiesen ist, dass die Impfungen die Weitergabe an Viren verhindern, insofern sind sie weiter zu isolieren. Höchstrichterlich soll dies nun geklärt werden.

    Von allen Seiten werden wir durch die Medien berieselt, dass nur die Durchimpfung zurück ins alte Leben führt. Am Beispiel unserer Bewohner in Alten- und Pflegeheimen erleben wir nun, dass die Bevölkerung „verschaukelt“ wird. Wenn in einer solchen Einrichtung alle Bewohner, alle Mitarbeiter, ect. geimpft wurden, müssen diese Personen dann weiter isoliert werden? Hier ist keine Verhälnismäßigkeit erkennbar, hier gibt es einzig stures Behördenverhalten.

    Weiter ist natürlich zu hinterfragen, was denn die Durchimpfung bringt. Schon aus den Studienprotokollen der Hersteller wissen wir, dass lediglich die Symptomatik mit der Impfung bekämpft wird. Schwere Krankheitsverläufe sind trotz Impfung weiter möglich. Insofern kann bezweifelt werden, dass diese Impfungen für den Hauptanteil der Bevölkerung sinnvoll ist. Sie wollen mit der Durchimpfung eine Herdenimmunität erzielen. Wie das allerdings vonstatten gehen soll, wenn es ständig neue Mutanden gibt, wird nicht erklärt. Nur eine Impfstoffanpassung (wie bei Influenza) kann Schutz gewähren. Im Klartext heißt das, dass parrallel immer mehrere Mutanden unterwegs sind. Je nach Mutation wirkt dann die Impfung oder nicht. Die Ungereimtheiten innerhalb des Impfgeschehens werden größer statt kleiner.

    FAZIT

    Unser Land wird weiter an die Wand gefahren. Die Kollateralschäden werden immer größer, und es ist kein Ende in Sicht. Der Schutzgedanke erweist sich immer mehr als Schimäre! Die Bevölkerung wird weiter bevormundet, entrechtet und eingesperrt. Das Impfgeschehen bringt nicht die Erleichterung wie von seiten der Regierung behauptet. Auch nach der Impfung entfallen die behördlichen Coronaanordnungen nicht. Es stellt sich die Frage nach der Sinnhaftigkeit der Herdenimmunität durch Impfung. Wir kennen die Beispiele wie Schweden, Weißrußland u.a die keine harten Lockdowns durchgeführt haben. Einmal wird dadurch eine Herdenimmunität auf natürlichem Weg hergestellt und zum anderen ist die Letalität mit der anderer Länder vergleichbar. Vor allem leben dort die Bürger mit nur wenigen Einschränkungen. Hier wäre ein Umdenken vonnöten! Das würde dann allerdings auch bestätigen, dass der eingeschlagene Weg der Bekämpfung äußerst zweifelhaft wäre und das wird keiner zugeben!

    DIE DEVISE MUß LAUTEN: ERST DER MENSCH, DANN DIE MENSCHENORDNUNG!!!

  2. I C H F O R D E R E E I N E N L O C K D O W N !!!
    Sofort! Gründlich! Total! Mit strengsten Strafen bei Verstössen!
    Nein, keinen Lockdown für die Bürger.
    Ich fordere einen Lockdown für die Bundesregierung und die Landesregierung in München! (Und vielleicht noch ein paar andere).
    Denn diese Politiker sind eine Gefahr für das Land.
    Seit Monaten sinkt die Zahl der Corona-Kranken in den Spitälern, steigt auch durch die Britenmutante nicht an, seit Monaten sinken die Todeszahlen. Und das nicht nur bei uns, sondern in sehr, sehr vielen Ländern. Seit Monaten entkoppeln sich Inzidenzen und Todesfälle.

    Aber unsere Regierung handelt panisch wie Kapitän Queeg in dem Filmklassiker „Die Caine war ihr Schicksal“. Nichts mehr von Rationalität, nichts mehr von kühlem Blick auf die Daten, nur noch Emotion und Panik.
    DIESE LEUTE GEHÖREN ISOLIERT ! SIE SIND OFFENBAR GEFÄHRLICH !
    ALSO LOCKDOWN FÜR MERKEL, SÖDER, LAUTERBACH, HELGE BRAUN….!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.