Artikel zum Sonntag, 26.4.2020: Essay – Covid-19 und andere Krankheiten

_________________________

Dieser Essay beruht ausschließlich auf rein logischen Überlegungen.

Zum Verständnis sind keine medizinischen Vorkenntnisse notwendig. Vorausgesetzt wird nur, dass eine Sars-CoV-2-Infektion bei Menschen unter 80 ohne chronisch-schwerwiegende Vorerkrankungen und/oder belastende Therapien  – je nach Alter und Grundkonstitution – in 2 bis 4  Wochen ausgeheilt. Was offensichtlich der Fall ist. Sogar der Virologe Prof. Drosten, Berater der Bundesregierung, bezeichnet Covid-19 als ´milde Erkrankung`. Den Beleg finden Sie im Text

_________________________

Krankheit gehört zum Leben

von Rüdiger Stobbe, Aachen

Jeder Mensch wird krank. Auch wenn es nur ein simpler Schnupfen ist, gegen den es bis heute keine Therapie gibt. Der Körper muss mit den Viren, die den Schnupfen verursachen, fertig werden. Das Immunsystem bekämpft die Viren. Diese Beanspruchung des Immunsystems ermöglicht es Bakterien, eine Halsentzündung zu verursachen. Das Immunsystem bekämpft nun auch noch die Bakterien. Die aber breiten sich Richtung Bronchien aus. Der Mensch leidet unter Bronchitis. Was mit einem harmlosen Schnupfen begonnen hat, führte am Ende zu einer Bronchitis mit eitrigem Auswurf. Jetzt bekommt der Mensch Antibiotika, die den entzündlichen  Prozess stoppen. Mit Hilfe moderner Medizin wird der Mensch wieder gesund.

Mehr

2 Gedanken zu „Artikel zum Sonntag, 26.4.2020: Essay – Covid-19 und andere Krankheiten“

  1. “ Das Virus ist bestrebt, sich weiter zu verbreiten.“ – Ein Bestreben setzt doch eigentlich einen Willen, ein Gehirn voraus, oder? Ist es nicht so, dass sich das Virus, wenn die Bedingungen günstig sind, einfach verbreitet? Und wenn die Bedingungen nicht günstig sind, geht es vor die Hunde und wir merken es nicht…

  2. Ja, Sie haben natürlich Recht. Viren sind nicht mal Lebenwesen. Günstige Bedingungen: Starke Symptome. Ausgenieste, ausgehustete, ausgeprustete Tröpfchen als Virenträger erreichen einen neuen Wirt. Ungünstige Bedingungen: Keine Tröpfchenproduktion mangels Symptomatik. Deshalb ist das Abstands-, Mundschutz und Gastronomieverbotsdiktat einfach nur ein Diktat ohne Sinn und Verstand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.