Meinungsfreiheit & politische Kultur aktuell: So geht das nicht, Herr Wergin!

Sie können nicht einfach einen Staat, …

________

Quelle Artikel, PDF* und Kommentarauszug unten

________

… ein Land mit knapp 150 Millionen Einwohnern, dermaßen beleidigen, abqualifizieren und in den Senkel stellen. Der Vergleich mit dem IS ist unpassend, er ist falsch. Beim IS – faktisch kein Staatswesen – handelt es sich um selbsternannte Vollstrecker von Allahs und des Propheten überlieferten Willen. Was vollstreckt Russland? Was wollen die russischen Menschen – in ihrer Gesamtheit? Wissen Sie nicht? Eben! Ihre Pauschalisierungen – Putin und die russische Staatsführung dürfen Sie gerne, aber bitte konkret kritisieren – sind Werkzeuge autoritärer Denk- und Propagandasysteme. Sie glauben, die reine Wahrheit zu kennen und gepachtet zu haben. Dabei sind Sie lediglich – meine Meinung – willfähriger Büttel und Helfershelfer einer desaströsen, dummbatzigen und vollkommen unfähigen Staatsführung, genannt Bundesregierung, die Deutschland in den Abgrund führt. Nicht Russland ist die Ursache des Niedergangs. Russland reagiert auf Moralin-initiierte Sanktionen, die der Westen, die Deutschland veranlasst hat. Die auf deutschem Territorium lebende  Bevölkerung, ein deutsches Volk gibt es praktisch nicht mehr, muss dafür ´bluten`. Mit Höchstpreisen für Energie, mit Energiemangelwirtschaft, mit dem Niedergang des hochindustrialisierten Standorts Deutschlands. Daraus werden Arbeitslosigkeit und eine weitere Destabilisierung der Gesellschaft folgen.

Ihre Einlassungen gehen genau in die Richtung, Sie schüren genau das, was heute als besonders verwerflich angesehen wird:

HASS

Auch den HASS zwischen Völkern.

Dass Sie und Ihre Meinung so viel Zustimmung ernten, belegt, dass die Anti-Russland-Propaganda wirkt. Das ist sehr bedenklich. Nein, es ist höchst gefährlich, wie der meist geherzte Leserkommentar zeigt:

________

*Weil das Thema außerordentlich wichtig für die Fragestellung „Russland, Ukraine, politische Kultur“  ist, zitieren wir den Text als PDF. Verweise und alle Kommentare der Leserschaft lesen Sie komplett, wenn Sie WELTplus testen/abonnieren.  Wir empfehlen WELTplus ausdrücklich: 30 Tage kostenlos/sehr günstig testen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.