Guten Morgen, liebe Leser!

76 Jahre nach der bedingungslosen Kapitulation …

… Deutschlands bewegt sich das Land wieder mit ungeheurer Dynamik in einen autoritären Staat, der z. B. ungeimpft gesunde Menschen diskriminiert.

Wenn nicht umgehend der Status quo ante Corona = Menschen ohne respiratorische Symptome sind respiratorisch gesunde Menschen wiederhergestellt wird, wird die Gesellschaft zerbrechen!

Ich nenne das Hygienefaschismus!

Das MEDIAGNOSE-Corona-Statement

Tagesartikel
  • Heute, 11:00 Uhr: Wahl 2021 aktuell – Der Stand der Dinge
  • Heute, 14:00 Uhr: Manfreds Kolumne – Enteignung der Freiheit
  • Heute, 17:00 Uhr: Wird der Mensch der Zukunft „gut“ aber arm?

 

Zu den Corona-Fakten der Querdenker: Hier klicken

Deutschland heute, z. B.

Umwelt

Kurzvideo zum Vortrag Rüdiger Stobbe bei der AfD in Selb: Hier klicken 

Der Firnis der Zivilisation ist dünn!

2 Gedanken zu „Guten Morgen, liebe Leser!“

  1. Leider hat die Linkspartei es nicht geschafft, in ausreichender Zahl in den Bundestag einzurücken. Wäre das passiert, hätten wir sicher bald ein rot-rot-grüne Koalition gehabt. Aus pädagogischen Gründen wäre das eigentlich für das deutsche Volk das beste gewesen – die ganz grosse Erkenntnis-Keule zum Abgewöhnen linker Spinnereien.
    Jetzt kriegen wir voraussichtlich die Ampel. Laschet ist ja nicht kanzlerfähig.
    Aber auch da wird sich ein nicht unbeträchtlicher Lerneffekt für das Wahlvolk ergeben. Denn die Linkspartei hat in der SPD sozusagen „Ableger“. Die Jusos, die in grosser Zahl in der Fraktion sind, sind zwar nicht alle extrem links (einige haben sogar die Mitgliedschaft im gemässigten Seeheimer Kreis beantragt), die Mehrheit ist es aber mit Sicherheit.
    Und da sind ja noch Esken und Walter-Borjans. Links von denen ist nur noch die berühmte „Wand“. Und nicht zu vergessen, das Politik-Genie Kevin Kühnert, dessen Intelligenzquotient (wahrscheinlich weiss er gar nicht, was das ist) nur so aus ihm herausstrahlt.
    Die werden dafür sorgen, dass Scholz zwar den Kanzler spielen darf, aber machen muss, was die Linken ihm erlauben.
    Ich halte es durchaus für möglich, dass eine Ampel, wenn sie denn kommt, nur eine kurze Verfallsdauer hat. Die FDP könnte mit den Hufen scharren, sobald die Linken aus ihren Löchern gekrochen kommen, in denen sie sich während des Wahlkampfs versteckt hatten.
    Für die Grünen gilt dasselbe. Das bürgerliche Gehabe wird bald linken Maximalforderungen weichen, wenn der Rausch der Macht über sie kommt.
    Sobald die Ampel steht, wird das für Laschet „Ende im Gelände“ bedeuten. Die CDU wird sich dann entweder neu erfinden müssen oder ganz untergehen. In letzterem Fall wird an ihrer Stelle wohl etwas ganz Neues entstehen – ich bin gespannt. Sollte die CDU sich berappeln, wird es nicht lange dauern, bis die FDP sich in der Ampel zunehmend unwohl fühlt und sich vom Acker macht.
    So, wie damals Genscher 1982.

  2. Manche Schlagzeilen sind einfach zu schön, um sie nicht als Sinnbild auf die Politik zu übertragen. Die ‚Bild‘ berichtet heute, dass in der West-Türkei ein Mann mit seinen Kumpels fröhlich zechte. Schliesslich verschwand der Betrunkene spurlos im Wald. Die anderen verständigten die Polizei, die sofort mit der Suche begann. Der Betrunkene traf schliesslich die Polizisten – und schloss sich dem Suchtrupp an!
    Irgendwie hat das Ganze mich an die CDU erinnert. Ist sie nicht wie ein vollkommen Betrunkener, der orientierungslos im Wald herumstreunt und auf der Suche nach sich selbst ist?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.