Guten Morgen, liebe Leser!

Klicken Sie auf Dynamische Quelle. Es liegt u. U. eine aktuellere Tabelle vor.

Das MEDIAGNOSE-Corona-Statement
Tagesartikel
  • Heute, 11:00 Uhr: Manfreds Kolumne – Teufeleien im Herbst
  • Heute, 14:00 Uhr: Die fehlende Logig bei 2G & 3G
  • Heute, 17:00 Uhr:  Meilenstein – Nochmal der Barz-Vortrag

 

Zu den Corona-Fakten der Querdenker: Hier klicken

Deutschland heute, z. B.

Umwelt

Kurzvideo zum Vortrag Rüdiger Stobbe bei der AfD in Selb: Hier klicken 

Der Firnis der Zivilisation ist dünn!

Ein Gedanke zu „Guten Morgen, liebe Leser!“

  1. Auf dem Höhepunkt der Corona-Krise, als angeblich (!) den Intensivstationen Überlastung drohte, verglich ich mehrmals in Kommentaren die Praxis der Überweisung auf die Intensivstation im Vergleich mehrerer europäischer Länder, etwa in Dänemark, Spanien, in der Schweiz. Ich kam nach einigermassen mühsamer Recherche zu dem Schluss, dass man in Deutschland als Patient aus ökonomischen, also nicht aus krankheitsbedingten Gründen, viel schneller auf die Intensivstation verlegt wird als anderswo. Damals war meine Datengrundlage noch etwas mager, wurde aber dann von Aussagen des Chefs der Helios-Kliniken bestätigt.

    Jetzt hat ein ‚Focus‘-Artikel („Intensivbetten-Paradox: Corona zeigt, was in Krankenhäusern grundsätzlich falsch läuft“) meine damaligen Annahmen voll untermauert.
    Im heutigen Focus wird detailliert dargelegt, dass die Krankenhaus-Manager mit vollen Intensivbetten schlicht und einfach Kasse machen wollen. Auf dem Rücken der Pflegekräfte und der Krankenkassen, damit der Allgemeinheit.
    Die Ärztevertreter, die damals Corona die Schuld an „überlasteten“ Intensivstationen gaben, WUSSTEN DIES GANZ GENAU.
    Denn schon weit früher haben mir Ärzte unter der Hand nach einigen Gläs’chen Wein geschildert, wie Krankenhausmanager arbeiten – es ist in Fachkreisen ein offenes Geheimnis!
    Das deutsche Gesundheitswesen ist zwar rein fachlich-qualitativ sehr gut; aber die organisatorisch-ökonomische Seite ist durch Fehlanreize korrumpiert bis ins Mark.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.