Guten Morgen, liebe Leser!

76 Jahre nach der bedingungslosen Kapitulation …

… Deutschlands bewegt sich das Land wieder mit ungeheurer Dynamik in einen autoritären Staat, der z. B. ungeimpft gesunde Menschen diskriminiert.

Wenn nicht umgehend der Status quo ante Corona = Menschen ohne respiratorische Symptome sind respiratorisch gesunde Menschen wiederhergestellt wird, wird die Gesellschaft zerbrechen!

Ich nenne das Hygienefaschismus!

Das MEDIAGNOSE-Corona-Statement

Tagesvorschau
  • Heute, 11:00 Uhr: Bundestag – Debatte zum Schellladegesetz E-Mobilität
  • Heute, 14:00 Uhr: Tichy Ausblick vom 20.5.2021
  • Heute, 17:00 Uhr: Reitschuster zum Intensivbettenskandal

 

Zu den Corona-Fakten der Querdenker: Hier klicken

Deutschland heute, z. B.

Umwelt

Kurzvideo zum Vortrag Rüdiger Stobbe bei der AfD in Selb: Hier klicken 

Der Firnis der Zivilisation ist dünn!

2 Gedanken zu „Guten Morgen, liebe Leser!“

  1. In Braunschweig demonstrieren Neo-Nazis und brüllen dabei judenfeindliche Parolen. Judenfeindliche, nicht einfach nur israelkritische. Auch hier schritt die Polizei nicht ein, wie bei den meisten „Demos“ letzte Woche. Der grosse Unterschied: Die Grösse der Demo. Bei den muslimischen judenfeindlichen Demos waren tausende unterwegs, in Braunschweig nur rund zwei Dutzend.
    Aber wenn man unsere Mainstreampresse liest, muss man den Eindruck kriegen, allein rechter Antisemitismus sei das Problem.

  2. Pfingstgedanke

    Die Kirche verbindet zu diesem Fest den Gedanken, die Sendung des Geistes Gottes zu den Jüngern Jesu und seine bleibende Gegenwart in der Kirche. Wir Bürger erleben Pfingsten in unseren Breitengraden als die Zeit, in der die Kraft der Natur alles zum Wachsen zum Erblühen und zum Ergrünen bringt. Die Welt ist voller Farbe, die Sonnenkraft geht ihrem Jahreshöchststand entgegen und wir haben in uns nur einen Gedanken, „Raus in die Natur“! Dort fühlen wir uns frei und genießen alles was uns das Leben zu bieten hat.

    Hugo von Fallersleben, ein kritischer Geist und Hochschullehrer, auch bekannt durch viele Lieder, wie „Alle Vögle sind schon da“, setzte seine Karriere aufs Spiel als er 1840 seine Gedichtsammlung „Unpolitische Lieder“, veröffentlichte, die die politischen und gesellschaftlichen Zustände in Deutschland kritisierte. Wie das so ist, verbot der Staat den Gedichtband, entzog ihm seine Professur und ein Jahr später die preußische Staatsbürgerschaft. Danach führte er ein Wanderleben durch deutsche Staaten und wurde 39mal ausgewiesen. Ohne seine Freunde, die ihn immer wieder aufnahmen, wäre er ein „Vogelfreier“ gewesen. Auf Helgoland (war zu der Zeit britisch) verfasste er das Lied der Deutschen. Er unterlegte das Lied mit der Kaiserhymne des Komponisten Joseph Haydn. Ab 1922 wurde es in der Weimarer Republik zur Nationalhymne. Seit 1991 ist die 3. Strophe die offizielle Nationalhymne Deutschlands.

    Mit den Worten EINIGKEIT UND RECHT UND FREIHEIT hinterlässt er uns ein Erbe, was wir uns immer wieder vor Augen führen müssen. Diese drei Säulen sind die Hauptbestandteile unserer Verfassung. Diese müssen wir verinnerlichen ohne wenn und aber.

    Zurück in die Gegenwart und unter der Prämisse unserer Hymne erleben wir das Auseinanderdriften unserer Gesellschaft. Mit dem „Winzling“ Sars.Cov-2 werden wir vom Staat und der von ihm vereinnahmten Presse aus der Bahn geworfen. Die Propagandamaschinerie unterwirft die Gesellschaft, spaltet und enteignet und kaserniert sie. Die Einigkeit ist zerstört, das Recht gebrochen und die Freiheit wurde zum Symbol alter Lebensumstände:

    SIE HABEN DEUTSCHLAND VERGEWALTIGT!!!

    Dass sie das im Einvernehmen mit vielen Staaten durchziehen entlastet sie nicht, ganz im Gegenteil werfen wir ihnen „gemeinsames Verbrechen an der Menschlichkeit“ vor. Leider hat die Regierenden der Pfingstgedanke, die Sendung des Geistes Gottes, nie erreicht!

    Euch allen ein Pfingstfest mit dem Vertrauen auf EINIGKEIT UND RECHT UND FREIHEIT!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.