Guten Morgen, liebe Leser!

Dynamische Quelle: Hier klicken

___________________________________

  • Heute, 11:00 Uhr:   Stefan Aust zu Corona
  • Heute, 14:00 Uhr:  NRW – Der Schul-Maskenball hat begonnen
  • Heute, 17:00 Uhr:   Zwangstests am Frankfurter Flughafen

______________________

Die Achse-Morgenlage: Hier klicken

______________________

Zu den Corona-Fakten der Querdenker: Hier klicken

______________________

Die Zeitung des Demokratischen Widerstands: Hier klicken

Großer Artikel mit Interview zum Demokratischen Widerstand: Hier klicken

______________________

Deutschland heute, z. B.

______________________

Umwelt

Kurzvideo zum Vortrag Rüdiger Stobbe bei der AfD in Selb: Hier klicken

 _________________________

____________________

Der Firnis der Zivilisation, der Demokratie ist …

dünn.

____________________

Ein Gedanke zu „Guten Morgen, liebe Leser!“

  1. Von WHO inszeniertes Impfkartell-mit staatlicher Beteiligung-mit Haftungsausschluß

    Für die Bekämpfung des Sars.Cov-2 Virus hat sich die Weltgemeinschaft unter „Führung“ von Bill Gates entschlossen, weltweit 700 Milliarden Dosen Impfstoff herzustellen um das „absolute Killervirus“ zu bekämpfen, damit die Weltgemeinschaft erhalten bleibt, bzw. nicht ausgerottet wird. Um solche höchst löblichen Vorhaben umzusetzen, bedarf es einer gewaltigen Planung und gewaltiger Finanzmittel. Bill Gates ist ja seit langem unterwegs, ständig die Weltbevölkerung zu retten. Bei der Schweinegrippe-Pandemie hat er ja auch seine ganze Kraft dafür eingesetzt um Gutes zu tun. Er entwickelte auch einen Plan, gemeinsam mit der WHO, wie denn im Pandemiefall vorzugehen ist. Das war 2019. Wie vorsorglich das war, ist uns jetzt in aller Klarheit bewußt, denn kaum ein Jahr später wird die Weltbevölkerung von einem überaus tödlichen Killervirus, nämlich dem Sars.Cov-2 Virus „angefallen“!

    Nach der Planungsarbeit müssen jetzt die Entwicklungskosten aufgebracht werden. Niemand kann verlangen, daß Pharmafirmen das Risiko der Entwicklung selbst tragen. In Europa wurden allein 7,4 Milliarden Euro zum Zweck der Entwicklung und Herstellung eines Impfstoffes gesammelt und wem, ja wem eigentlich? zur Verfügung gestellt. Neben der WHO gibt es noch die GAVI, die auch in der Nähe von Genf zu Hause ist, wie die WHO selbst. Bill Gates finanziert beide maßgeblich. So ist dann auch zu vermuten, daß er ganz sinnvoll mit WHO/GAVI die 7,4 Milliarden Euro auf Pharmafirmen verteilt, die dann Entwicklung und Fertigung des Impfstoffes übernehmen. Es ist noch anzumerken, daß Bill Gates bei vielen dieser Firmen beteiligt ist. So ist dann auch realistisch eine Kontrolle durch Herrn Gates möglich.

    Wie bei der Schweinegrippe gibt es für die Hersteller auch wieder eine Haftungsfreistellung. Man kann wirklich nicht von Pharmafirmen erwarten, die Haftung für diese Produkte zu übernehmen. Zwar wurde die Finanzierung der Entwicklungskosten und weiter die Logistikkosten ganz oder teilweise durch die 7,4 Milliarden abgedeckt, doch eine Haftung kann diesen Firmen nicht zugemutet werden. Am 4. August 2020 erschien in „cashkurs“ ein Bericht zu Covid-19: Impfstoffherstellern wird Haftungsfreistellung gewährt.
    „Während sich große Pharmafirmen bereits im Vorfeld gegen Sammelklagen aufgrund von Impf-und Folgeschäden absichern und sich rechtliche Immunität verschaffen, unterstützt die WHO das Modell von national einzurichtenden Spezialfonds, um die Kosten evt. Kompensationszahlungen auf den Steuerzahler abzuwälzen“.

    Aha, jetzt ist doch alles klar: Deutschland hat ca. 640 Millionen Euro zu den 7.4 Milliarden beigetragen, natürlich aus Steuergeldern. Falls dann Impfschäden auftreten werden dann wieder vom Staat, aus Steuergeldern, die Schäden übernommen. Allerdings geht das bei uns in Deutschland nur über Rechtsweg. Die Beweispflicht liegt beim Antragssteller.

    So schließt sich der Regelkreis und wir sind außerordentlich dankbar, unserem Staat, der WHO und vor allem Bill Gates für die wohlwollende Fürsorge.

    Rene´ Gräber hat einen ausgezeichneten Bericht dazu verfaßt: https://freie-impfentscheidung.de/corona-impfstoff-hersteller-haftung/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.