Grenzkontrollen

Die AfD stellt den Antrag (richtige) Grenzkontrollen …

… wieder einzuführen. Einen Antrag im Bundestag.

Weil es sich um eine Frage handelt, die die politische Landschaft in Deutschland richtig durcheinandergewirbelt hat, hier Rede und Gegenrede:

Dass der Antrag von den Altparteien und Migrationsfreunden abgelehnt wird, ist selbstverständlich.

Allerdings gab es auf Seiten der CDU/CSU-Fraktion 3 Enthaltungen.

Bericht lesen: Hier klicken

Lesen Sie rechts, was Matthias Kamann, der AfD-Spezialist der WELT daraus interpretatorisch hervorzaubert.

Hier noch ein Leserkommentar (M.G.) zum Bericht von Herrn Kamann:

„Die anderen Fraktionen – auch alle Redner der Union – wiesen die AfD-Forderung nach umfassenden Grenzkontrollen als unpraktikabel und unvereinbar mit europäischem Recht zurück.“ Grenzkontrollen sind doch nicht unpraktikabel. Wie hat Deutschland das denn früher gemacht? Oder wie macht Österreich das? Oder zig andere Länder? Und warum gingen Grenzkontrollen während des G20-Gipfels? In einem Zeitraum von einem Monat wurden über eine Millionen Menschen kontrolliert. Dabei wurden knapp 1000 Menschen an der Grenze zurückgewiesen, über 6000 Verstöße gegen das Aufenthaltsrecht und 4500 unerlaubte Einreisen festgestellt und 780 Haftbefehle vollstreckt. Und das in einem Monat! Quelle: Hier klicken

Da kommt man schon in´ s Grübeln, oder?

__________________________________________

Hier die im Bericht der WELT erwähnte Kurzintervention des AfD-Abgeordneten Martin Hess:

_________________________________________

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.