Corona aktuell: Natürlich bin ich „rechts“ – Warum ist das so?

Quelle, Artikel & PDF*

Mein lieber Scholli, äääähhh Maier

… was ist daran schlimm, dass ich „rechts“ bin.

Muss ich denn unbedingt ein Spinner** sein. Spinner**, wie sie in der aktuellen Bundesregierung, im Bundestag, in den Länderparlamenten usw.  haufenweise zu finden sind.

Spinner**, die glauben, Corona würde sich in seinen Auswirkungen wesentlich von einer schweren Influenza-Welle unterscheiden, wie sie alle Jahre wieder auch in Deutschland vorkommt. Mit Hinweisen und Empfehlungen, die den heutigen doch sehr ähnlich sind. Allerdings waren es immer nur Empfehlungen und keine strafbewehrten Maßnahmen.

Es sind die „Maßnahmen“, die Deutschland nachhaltig erschüttern, die Corona-Maßnahmen, nicht Corona selbst, die neben den „Ideen“ zur Bekämpfung des angeblich menschengemachten Klimawandels, neben der unkontrollierten Migration vor allem islamgläubiger Menschen, neben dem schwachsinnigen Gender-Unfug neben …, neben …, neben …, ein weiterer Sargnagel zum Untergang Deutschlands ist.

Das Deutschland, das ich als mittlerweile 68-jähriger alter weißer Mann im Rahmen meiner Möglichkeiten beruflich und privat aktiv sowie Steuern und Abgaben (im Millionenbereich)  zahlend mit aufgebaut habe. Das Deutschland, dass nun aktiv – auch von Ihnen und Ihren Genossen sowie Ihren Glaubensbrüdern – geschleift wird.

Corona

Schauen Sie sich diesen Chart des RKI an. Wie alt sind die meisten Corona-Toten? 80 Jahre und älter sind sie. Vielleicht ist die Infektion mit Sars-CoV-2 der letzte Tropfen gewesen, der das Lebensfass zum Überlaufen brachte. All die Jahre vor Corona war es Influenza, die seltsamerweise seit Corona praktisch „weg“ ist ( … oder ist Corona ein weiterer, heuer dominanter Grippe-Stamm?), ein schwerer grippaler Infekt, eine „Lungenentzündung, dem Freund des alten Menschen“.

Und nun?

Irgendwann stirbt jeder Mensch. Auch Menschen in Alten- und Pflegeheimen. Deshalb sind sie dort. Um unter menschenwürdigen Umständen dem Tod entgegen zu leben. Ein Tod, der sehr oft herbeigesehnt wird. Das verhindert auch ein Kasper** Lauterbach mit seinem Gefolge nicht.

Wie Sie die Sache sehen, ist rein ideologisch simplifiziert. „Rechts“, wie ich es bin,  hat mit Gewalt und all dem, was Sie da hineinlegen, nichts zu tun. Es hat etwas mit dem realistischen und analytischen Blick für die Dinge in unserer höchst komplexen Welt zu tun.

Klar, es gibt gewalttätige Menschen. ´rechts` wie ´links`. Das sind keine politisch oder sozial denkenden, vor allem keine denkenden Menschen. Das sind schon gar keine Aktivisten. Das sind schlichte Kriminelle. Ist doch eigentlich ganz einfach. Müssten auch Sie verstehen. Wäre da nicht das fette Ideologie-Brett** vor Ihrem Kopf.

___________

*Weil das Thema außerordentlich wichtig für die Fragestellung „Wo steht Deutschland?“  ist, zitieren wir den Text als PDF. Verweise und alle Kommentare der Leserschaft lesen Sie komplett, wenn Sie WELTplus testen/abonnieren.  Wir empfehlen WELTplus ausdrücklich: 30 Tage kostenlos testen.

**Meine Meinung! 

2 Gedanken zu „Corona aktuell: Natürlich bin ich „rechts“ – Warum ist das so?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.