Guten Morgen, liebe Leser!

Bitte mitmachen:

Weitere Informationen

Tagesvorschau
  • Heute, 11:00 Uhr: Horror pur – Kinder Maskenzwang & Testpflicht
  • Heute, 14:00 Uhr: Bundestag 16.4.2021 – Die erste Totengräbersitzung
  • Heute, 17:00 Uhr:  Corona – Pandemie in Faktenferne

 

Zu den Corona-Fakten der Querdenker: Hier klicken

Deutschland heute, z. B.

Umwelt

Kurzvideo zum Vortrag Rüdiger Stobbe bei der AfD in Selb: Hier klicken 

Der Firnis der Zivilisation ist dünn!

Ein Gedanke zu „Guten Morgen, liebe Leser!“

  1. ‚Must Read‘ heute: Der Kommentar von Christian Dorer im schweizer ‚Blick‘, „Sonderfall Schweiz“.
    Zitate:
    „Die Eidgenossenschaft lockert, Deutschland verschärft die Pandemie-Massnahmen, Frankreich reagiert schon seit langem rigide und hat dennoch die meisten Neuinfektionen… Was lernen wir daraus?…
    In Frankreich darf sich niemand weiter als 10 km von zuhause entfernen, ab 19.00 Uhr gilt eine komplette Ausgangssperre. Und doch haben unsere französischen Nachbarn massiv mehr Coronafälle als die Schweiz – sie rangieren weltweit in den Top Ten!
    Auch in Deutschland gelten strengere Regeln als bei uns. Und doch registriert man im Verhältnis zur Bevölkerungszahl etwa gleich viele Fälle. Dort wie hier steigen die Zahlen im Augenblick an, doch Deutschland verschärft, die Schweiz lockert die Abwehrmassnahmen.
    Berlin will mit einem ‚Notbremsegesetz‘ dafür sorgen, dass ab einer Inzidenz von 100 (der Wert in der Schweiz liegt derzeit bei knapp 200) automatisch eine polizeilich überwachte Ausgangssperre gilt. Bei uns öffnen am Montag [Restaurant-] Terrassen, Fitnesscenter, Kinos und Kulturveranstaltungen. …
    Die Schweiz kennt seit Beginn der Pandemie deutlich mehr Freiheiten als unsere Nachbarn – offene Skipisten, offene Hotels, von Ausgangssperren keine Spur.“

    Dorer ist sich nicht ganz sicher, woran das liegt. Er vermutet die Stimmung in der Bevölkerung. Und er bringt ein beredtes Beispiel.
    „Waren Sie schon mal mit dem Auto in Italien? Vor Baustellen wird dort die Höchstgeschwindigkeit extrem reduziert – manchmal sogar von 90 auf 10 km/h! Natürlich richtet sich niemand nach den Verbotsschildern, das wäre lebensgefährlich: man fährt einfach nach eigenem Gusto mit 40 oder 50 km/h durch die Baustelle.“

    – Da ist wohl was dran, nein, wohl sehr viel dran. Schweizer halten sich an Regeln, wenn sie deren Sinn einsehen. Einer Regierung mit Augenmass traut man zu, sinnvolle Regeln zu setzen.
    Wie ist das in Deutschland?
    Eine Kanzlerin, die in menschenverachtender Weise das Europa-Prinzip über die Gesundheit ihrer eigenen Bürger setzt, indem sie die Impfstoffbeschaffung in die Hände von Chaoten in Brüssel gab, ein Gesundheitsminister, der zu faul oder zu dumm ist, sich rechtzeitig um die Beschaffung von Tests zu kümmern, der ein lächerliches Hin- und Her mit der Aussetzung, dann wieder Empfehlung von Impfstoffen veranstaltet, Regierungs-„Experten“, die am laufenden Band Horror-Szenarien an die Wand malen, die sich dann nicht bewahrheiten, ein viel zu spät organisierter Schutz der Altenheime, ein Mangel an Daten, wer sich wo ansteckt…. die Versagensliste der Regierung und ihrer Domestiken ist ellenlang.
    Wer soll denn einer solchen Regierung zutrauen, dass sie sinnvolle Massnahmen ausarbeitet?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.