Guten Morgen, liebe Leser!

Broders Spiegel: Republik der Ahnungslosen

Ich bin ja kein Corona-Leugner aber ich leugne, dass die, die unsere Corona-Politik bestimmen, noch wissen, was sie tun. Wer hat denn da noch Ahnung von seinem Verantwortungsbereich? Ich will aber nicht in einer Republik der Ahnungslosen leben. Da bekommt man nur das Gefühl, in einer dummen Art beschissen zu werden. Doch wenn ich schon beschissen werde, dann bitte wenigstens auf eine kluge Art. Alles andere ist auch noch beleidigend.

Henryk M. Broders aktuelles Buch „Wer, wenn nicht ich“ befasst sich mit „Deutschen, Deppen, Dichtern und Denkern auf dem Egotrip“. Das Buch kann im Achgut.com-Shop bestellt werden. Die dritte Auflage ist ab sofort lieferbar.

Quelle

  • Heute, 11:00 Uhr:   Roger Köppel zu Corona in der Schweiz
  • Heute, 14:00 Uhr:   Broder zur neuen Doppelspitze bei der Linkspartei
  • Heute, 17:00 Uhr:   Schweizer WELTWOCHE – Ein Brief aus Schweden

Zur Stromdatenanalyse: Hier klicken

Inhaltsverzeichnis 2019,2020 & aktuell: Hier klicken

 

Zu den Corona-Fakten der Querdenker: Hier klicken

Die Zeitung des Demokratischen Widerstands: Hier klicken

Großer Artikel mit Interview zum Demokratischen Widerstand: Hier klicken

Deutschland heute, z. B.

Umwelt

Kurzvideo zum Vortrag Rüdiger Stobbe bei der AfD in Selb: Hier klicken 

Der Firnis der Zivilisation ist dünn!

3 Gedanken zu „Guten Morgen, liebe Leser!“

  1. Politik, liebe Leute, kann mitunter recht ärgerlich sein. Manchmal aber auch recht lustig. Oder beides.
    Die EU beklagt sich über russische Desinformation, die teilweise über als Journalisten camouflierte Agenten betrieben werde. Interessant.
    Der Präsident des Europäischen Rates, Charles Michel, hat jetzt behauptet, die Briten würden den Export von Corona-Impfstoff in die EU verhindern. Die Londoner Regierung hat daraufhin einen EU-Vertreter einbestellt, um sich bitter über diese Nachricht zu beklagen.
    Sie sei pure Desinformation.

  2. Merkels Toleranz

    Das muß man sich mal von der Frau anhören, die verantwortlich ein ganzes Volk wegsperrt hat, um dann beim Integrationsgipfel die Bevölkerung zu Offenheit und Toleranz gegenüber Migranten aufzurufen!

    DIESE FRAU HAT JEGLICHE REALITÄT ABGEGEBEN!!!

    Sie führt dann noch aus: Nur die Abwesenheit von Hass und Gewalt reiche nicht aus, um Integration zum Gelingen zu bringen. Jeder Mensch in Deutschland-mit oder ohne Migrationsgeschichte- müsse sich respektiert und zugehörig fühlen können. RESPEKT UND ZUGEHÖRIGKEIT sind unabdingbar für einen gesellschaflichen Zusammenhalt sagt „DIE SPALTERIN“ vorm Herrn.

    Es ist schlicht unerträglich von dieser Frau etwas über Respekt und Zugehörigkeit zu hören. Den Bezug zu Integration lassen wir mal außen vor, denn das ist ein unerschöpfliches Thema und braucht viel Informationen und Statistiken, um gewissenhaft Stellung zu nehmen. Wer jetzt Respekt in dieser Situation einfordert muß sich ganz bestimmte Dinge fragen lassen!

    ° Wo bleibt Merkels Respekt vor der Verfassung? Alle getroffenen Coronamaßnamen fußen auf
    Entscheidungen eines nicht verfassungsmäßigen Organs, aus Merkel & Co sowie der Minister-
    präsidentenkonferenz. Die Rechtmäßigkeit ist somit nicht gegeben.

    ° Wo bleibt Merkels Respekt von den Grundrechten? Mit Gesetzesänderung des Infektionsschutz-
    gesetzes wurden die Grundrechte massivst ausgehebelt innerhalb der „Epidemischen Notlage“!
    Nun erhalten wir sie nicht automatisch zurück, sondern die Grundrechte sind jetzt Privilegien,
    die nach Willkür neu vergeben werden!

    ° Wo bleibt Merkels Respekt vor den Personen, die dem Berufsverbot unterliegen? Der Respekt äußert
    sich in Almosenzahlungen, die entweder verspätet oder aber gar nicht ausgezahlt werden.

    ° Wo bleibt Merkels Respekt vor Kindern, Alten und anderen hilfebedürftigen Gruppierungen? Diese
    Gruppierungen werden isoliert, mit unmenschlichen Auflagen bedacht und unterliegen Kontakt-
    verboten.

    ° Wo bleibt Merkels Respekt vor Andersdenkenden? Diese Menschen werden von ihr diffamiert und
    als Coronaleugner u.a. unappetitlichen Beschreibungen stigmatisiert.

    ° Wo bleibt Merkels Respekt vor der Meinungsfreiheit? Andere Meinungen, die konträr zu Wissen-
    schaft, Rechten und exekutiven Maßnahmen stehen, werden unterdrückt, totgeschwiegen oder
    ebenfalls diffamiert.

    FAZIT

    Diese Aufzählung läßt sich beliebig erweitern. Wir haben mittlerweile einen Untertanenstatus bei Merkel & Co.erreicht! Wenn solche Leute dann über RESPEKT UND TOLERANZ fabulieren, ist das gelinde gesagt eine Beleidigung an Jedermanns Intellekt.

    DIESE FRAU HAT FERTIG, AB MIT IHR IN DEN RUHESTAND!!!

  3. Faktenfinder, das Glück dieser Erde!

    Lena Klimper, eine ausgewiesene Faktenfinderen geht der Frage nach, was mit Beamten passiert, die Mitglied in der AfD-Partei sind. Sie führt aus:

    Beamte schwören einen Eid aufs Grundgesetz. Was aber passiert, wenn sie zugleich Mitglied einer Partei sind, die vom Verfassungsschutz zum Verdachtsfall für verfassungsfeindliche Bestrebungen erklärt wird. Im weiteren Verlauf führt sie dann auch noch die Nachricht des RND auf, indem der Staatsrechtler Ulrich Battis ausführt: Beamte müssen sich wärmer anziehen und ihre AfD-Mitgliedschaft rechtfertigen.

    Egal wie man zur Partei der AfD steht, werden hier gleich mehrere Grundsätze unseres Landes verletzt, auch nachlesbar in den Grundrechten:

    Laut Artikel 21 GG gibt es ein Parteienprivileg mit einer erhöhten Schutz- und Bestandsgarantie. Nach Abs. 4 GG kann nur das Bundes-Verfassungsgericht über die Verfassungswidrigkeit einer Partei entscheiden. Solange keine gerichtliche Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vorliegt, ist die Verfassungsmäßigkeit einer Partei explizit gegeben.

    So gesehen verhalten sich Faktenfinderin Klimper und Staatsrechtler Battis nicht nur undemokratisch sondern müssen sich ggf. eine Klage wegen Verhetzung gefallen lassen.

    In diesen Zeiten, wo alles mehr oder weniger dem Diktat untergeordnet ist, glaubt jeder seinen Schmutz verbreiten zu dürfen. Rein sachlich hat der Verfassungsschutz Berlin sich schon geäußert und eine Bewertung vorgenommen, die da lautet: Es konnten keine Anhaltspunkte gefunden werden, die eine verfassungsmäßige Überprüfung rechtfertigt.

    FAZIT

    Jetzt, im Wahljahr 2021 werden alle verbalen Möglichkeiten genutzt, um Dritte zu schädigen. Wenn man dann noch der Herr und Meister des Verfassungsschutzes ist, wird eine widerliche Propaganda geschürt, die bei allem Wohlwollen nur als üble „Hetze“ zu werten ist. Auch Merkel & Co wissen, dass nur das Bundesverfassungsgericht zuständig ist und entscheiden kann und darf, ob eine Partei verfassungswidrig agiert. Diese Art vorzugehen ist rechtswidrig, was aber in diesen Zeiten als normal anzusehen ist, denn Rechte werden derzeit von der Regierung mit den Füßen getreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.