Guten Morgen, liebe Leser!

76 Jahre nach der bedingungslosen Kapitulation …

… Deutschlands bewegt sich das Land wieder mit ungeheurer Dynamik in einen autoritären Staat, der z. B. ungeimpft gesunde Menschen diskriminiert.

Wenn nicht umgehend der Status quo ante Corona = Menschen ohne respiratorische Symptome sind respiratorisch gesunde Menschen wiederhergestellt wird, wird die Gesellschaft zerbrechen!

Ich nenne das Hygienefaschismus!

Das MEDIAGNOSE-Corona-Statement

Der Impfnachweis  ab 2022 

Tagesartikel
  • Heute, 11:00 Uhr: Corona – Die Fragen des österreichischen Bundesverfassungsgericht
  • Heute, 14:00 Uhr:  Das „gute“ Deutschland und die EU-Taxonomie
  • Heute, 17:00 Uhr:  Das Grauen an den heutigen Hochschulen

 

Zu den Corona-Fakten der Querdenker: Hier klicken

Deutschland heute, z. B.

Umwelt

Kurzvideo zum Vortrag Rüdiger Stobbe bei der AfD in Selb: Hier klicken 

Der Firnis der Zivilisation ist dünn!

Ein Gedanke zu „Guten Morgen, liebe Leser!“

  1. Wie man in den Wald hineinruft, so……………!

    Schon seit Langem will Politik den Sender RT DE loswerden. Man fürchtet sich vor Einmischung und Manipulation aus dem „schrecklichen Russland“, dem Land, welches mit Desinformationen die Bevölkerung manipuliert. Das Lizenzgerangel für diesen Sender läuft ebenfalls seit einiger Zeit. Über Satellit ist RT DE über das Internet verfügbar. Lizenzen wurden in Luxemburg beantragt, welche jedoch nicht zugestanden wurden. Die Erlaubnis von Serbien zur Ausstrahlung in Deutschland unter Bezugnahme auf eine Medienrichtlinie des Europarates nimmt der Sender zum Anlass zur rechtmäßigen Ausstrahlung unter der Prämisse, dass deutsche Aufsichtsbehörden nicht zuständig sind.

    Nun glaubt das „Großdeutschland“ den Hebel für das Sendeverbot in der Hand zu haben. Die Kommission für Zulassung und Aufsicht der Medienanstalten (ZAK) hat die Veranstaltung und Verbreitung des Fernsehprogramms RT DE in Deutschland untersagt. Im Hintergrund gab es noch das Gerangel um Sitz, Produktionsort, etc pp. Die Medienanstalt Berlin-Brandenburg (MABB) erklärte sich daraufhin für zuständig, da die RT DE Productions GmbH ihren Sitz in Berlin Adlershof hat. Diese leitete dann ein Verfahren zum Verbot der Ausstrahlung ein. Die ZAK hat daraufhin das Sendeverbot ausgesprochen.

    Abgesehen von dem Lizenzgerangel war das Verbot allerdings politisch motiviert. Man wollte diesen Sender auf „Gedeih und Verderb“ loswerden. RT DE stellte mit ihren Informationen und durchaus auch Ansichten ein Kontrastprogramm zum „Staatsfunk ÖRR“ dar. Anders formuliert bedeutet das, dass dieser unsägliche Sender Widersprüche zu Regierungsnarrativen ausstrahlte, was natürlich nicht sein kann und nicht sein darf. Wir kennen das schon seit Beginn (allerdings auch schon früher) der Pandemie, dass der Staat die Informationshoheit für sich beansprucht, was im Umkehrschluss Zensur bedeutet. Im Kontext werden alternative Medien bekämpft, um die Informationshoheit zu behalten zum Zweck der Kontrolle über die Bevölkerung.

    Wieder mal hat man von Regierungsseite die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Der Schuss ging völlig nach hinten los. Russlands Regierung hat der Deutschen Welle, dem Auslandssender der Bundesrepublik, ein Sendeverbot erteilt. Weiter hat das russische Außenministerium die Schließung des DW-Korrespondentenbüros verfügt und die Akkreditierungen der DW-Journalisten angeordnet. Das Moskauer DW-Büro wurde heute morgen (04.02.22) geschlossen. Weiter wird mitgeteilt, dass weitere Sanktionen gegen deutsche Vertreter staatlicher und öffentlicher Strukturen vorgesehen sind, die am Verbot von RT-DE mitgewirkt haben.

    …..so schallt es zurück!!

    Diese „russische Ohrfeige“ hat es in sich. Das Geheule und Gejammer ist riesengross. Sprüche „wie im kalten Krieg“ kommen auf, und es wird von allen Seiten Unverständnis geäußert, wie Russland es wagen kann, solche Schritte vorzunehmen. Es ist wie immer, der „Splitter“ im Auge des Gegenübers hat Vorrang gegenüber dem „Balken“ im eigenen Auge !

    Der formale Ansatz RT DE zu verbieten ist so durchschaubar wie die Fensterscheibe, wenn sie geputzt ist. Dieser geniale deutsche Weg zeigt deutlich den Dilettantismus der Beteiligten auf. Mit der russischen Entscheidung sind sie vom „Hohen Ross“ mit Beulen und Schrammen“ auf der Erde angekommen. Wer nun den größeren Schaden aus der Affäre zieht, liegt auf der Hand. Das Geheule aufgrund des Sendeverbots der Deutschen Welle ist riesengross. Wieder mal hat man es verstanden koexistenzielle Werte mit den Füßen zu treten. Der Verbotsstaat Deutschland ist wieder seines Rufes gerecht geworden!

    Wir Bürger können nun wieder ermessen, welchen Status wir bei der Politikkaste haben. Nach dem Virus werden wir nun weiter geschützt, geschützt und geschützt! In diesem Falle vor der bösen Desinformation. Man traut uns nicht zu uns eine eigene Meinung zu bilden, man muss uns „die richtige Meinung“ einimpfen, wie eben das Vakzin gegen Corona!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.