Guten Morgen, liebe Leser!

76 Jahre nach der bedingungslosen Kapitulation …

… Deutschlands bewegt sich das Land wieder mit ungeheurer Dynamik in einen autoritären Staat, der z. B. ungeimpft gesunde Menschen diskriminiert.

Wenn nicht umgehend der Status quo ante Corona = Menschen ohne respiratorische Symptome sind respiratorisch gesunde Menschen wiederhergestellt wird, wird die Gesellschaft zerbrechen!

Ich nenne das Hygienefaschismus!

Das MEDIAGNOSE-Corona-Statement

Der Impfnachweis  ab 2022 

Tagesartikel
  • Heute, 11:00 Uhr: Indubio – Jahresrückblick 2021
  • Heute, 14:00 Uhr: Taxonomie EU – Kernkraft
  • Heute, 17:00 Uhr:  Abbildungen & Mehr zum Artikel vom 4.1.2022 der Kolumne „Woher kommt der Strom?

 

Zu den Corona-Fakten der Querdenker: Hier klicken

Deutschland heute, z. B.

Umwelt

Kurzvideo zum Vortrag Rüdiger Stobbe bei der AfD in Selb: Hier klicken 

Der Firnis der Zivilisation ist dünn!

4 Gedanken zu „Guten Morgen, liebe Leser!“

  1. 22 Gründe gegen die Corona-Impfpflicht

    Eigentlich müsste die vorliegende Faktenlage nicht nur jede Diskussion über eine allgemeine Impfpflicht von selbst verbieten, sondern müsste auch zur Einstellung der gegenwärtigen Impfkampagne führen.

    Von Andreas Zimmermann.

    Nachdem zahlreiche Politiker gegen jede Evidenz immer vehementer eine allgemeine Impfpflicht gegen Corona fordern, habe ich mich entschlossen, Argumente zusammenzutragen, die gegen eine solche Impfpflicht sprechen. Es gibt bereits eine Reihe solcher Listen, z.B. vom Netzwerk kritischer Richter und Staatsanwälte, aufgrund der Wichtigkeit des Themas habe ich trotzdem, ohne Anspruch auf Vollständigkeit, eine Liste mit insgesamt 22 Argumenten gegen eine allgemeine Impfpflicht zusammengestellt.

    Wobei das schönste, klarste und unwiderlegbare Argument gegen eine Impfpflicht noch vor nicht allzu langer Zeit u.a. von Karl Lauterbach, aber auch von vielen anderen Politikern und sonstigen Funktionären vorgebracht wurde. Sinngemäß lautet es: „Sorgt die Impfung für sterile Immunität, sind die Geimpften geschützt und es gibt keinen Grund, dass sich die Ungeimpften impfen lassen müssen. Sorgt die Impfung nicht für sterile Immunität, können auch Geimpfte die Krankheit übertragen, und es gibt keinen Grund, dass sich Ungeimpfte impfen lassen müssen. Eine Impfpflicht ist also niemals sinnvoll.“ Eigentlich wäre damit alles gesagt, aber da Deutschland den Pfad der Rationalität schon länger verlassen hat, folgen hier nun 22 weitere Argumente gegen eine Impfpflicht mit den sogenannten Corona-Impfstoffen.

    Dem ist nichts hinzuzufügen, PUNKT!

  2. Gerade gelesen, auf der Webseite des SWR: Die Hospitalisierungsinzidenz (also wie viele Leute wg. Corona ins Krankenhaus kommen) sei kein zuverlässiger Indikator, weil z.B. passieren könne, dass jemand vor 10 Tagen auf Corona getestet worden sei, aber JETZT ins Krankenhaus komme. Dann falle er automatisch aus der Berechnung der 7-Tage-Krankenhausinzidenz heraus, weil die Meldung (der Test) als Datum zähle.
    Es ist nicht ganz auszuschliessen, dass solche Fälle vereinzelt vorgekommen sein mögen. Aber im allgemeinen ist das ohne Belang. Denn bei Einweisung in ein Krankenhaus mit Coronasymptomen wird IMMER getestet. Der Test liegt also zeitnah bei der Einweisung. Dass DADURCH also die Krankenhaus-Inzidenz wesentlich verfälscht werden könnte, halte ich für absoluten Unfug.
    Die Meldeverzögerungen für die Einweisung selbst sind eine andere Sache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.