Guten Morgen, liebe Leser!

76 Jahre nach der bedingungslosen Kapitulation …

… Deutschlands bewegt sich das Land wieder mit ungeheurer Dynamik in einen autoritären Staat, der z. B. ungeimpft gesunde Menschen diskriminiert.

Wenn nicht umgehend der Status quo ante Corona = Menschen ohne respiratorische Symptome sind respiratorisch gesunde Menschen wiederhergestellt wird, wird die Gesellschaft zerbrechen!

Ich nenne das eine Hygienediktatur!

Das MEDIAGNOSE-Corona-Statement

Achtung: Auch die Klimadiktatur ist im Anmarsch!

Tagesvorschau

  • Heute, 11:00 Uhr: Wichtige Infos zum Thema „Intensivbetten“
  • Heute, 14:00 Uhr: Impfrisiken
  • Heute, 17:00 Uhr:  Abbildungen & Mehr zum Artikel vom 18.5.2021 der Kolumne „Woher kommt der Strom?“ 18. Woche

 

Zu den Corona-Fakten der Querdenker: Hier klicken

Deutschland heute, z. B.

Umwelt

Kurzvideo zum Vortrag Rüdiger Stobbe bei der AfD in Selb: Hier klicken 

Der Firnis der Zivilisation ist dünn!

5 Gedanken zu „Guten Morgen, liebe Leser!“

  1. Wo ist eigentlich… unser Moral-Weltmeister, der „wegen Auschwitz in die Politik gegangen ist“?
    Abgesehen von ein paar eher dürren allgemeinen Bemerkungen zu den antisemitischen Ausschreitungen von Merkels Schätzchen kommt da nichts.
    Ist der auf Malle-Urlaub?
    Oder könnte es sein, dass unser Auschwitz-Schwätzer Maas nur ein Moral-Maulheld ist, der sich wegduckt, wenn es drauf ankommt?

  2. ‚Must Read‘ heute: Amad Abdel-Samats kurzer Artikel auf Tichys Einblick. Natürlich hat er Recht.
    Die Linken interessieren sich nicht die Bohne für wirklichen Faschismus oder Rassismus. Diese Begriffe sind für sie einfach Bezeichnungen für ihre politischen Gegner und für Leute, die sie nicht mögen.
    Linke können demnach niemals Rassisten oder Faschisten sein. Ebensowenig ihre heissgeliebten Merkel-Schätzchen, die „Scheiss-Juden!“ brüllen und türkische, tunesische und palästinensische Fahnen schwenken. Die meinen das sicher nicht böse, oder???

    Und ebensowenig können Juden, pardon, man muss ja Israelis sagen, damit es nicht auffällt, schützenswert gegen Rassismus sein. Schützenswert sind nur Merkel-Goldstücke und die übliche Opfer-Community, also Schwarze, Schwule, Lesben, „Queere“…
    Andere Opfer sind im kranken Weltbild der linken Irren nicht vorgesehen.

    Das konstituierende Kennzeichen eines typischen „woken“ Neu-Linken, genau so wie das eines Rechtsradikalen, ist seine totale Ablehnung der Akzeptanz von nackten Fakten.
    Die Welt konstituiert sich für beide Gruppen ausschliesslich durch eine skurriles Gewebe von fixen Ideen und Theorien, die sie zu einem wirren Geflecht zusammenstoppeln, und das sie als einzige Brille benutzen, um die Realität zu sehen (man sollte besser sagen „nicht zu sehen“).

    Tatsachen, einfach so, wie sie sind, die theorielose Realität an sich, haben da keine Bedeutung.
    Dieser Theorie-Fetischismus gedeiht, „o Wunder“, besonders gut an den Sozialwissenschaftlichen Fakultäten der Unis, wo viele Journalisten herkommen.

    Das ist das Prinzip, nach dem in Deutschland heute im ÖR Fernsehnachrichten gemacht werden, und nach dem die Mainstream-Zeitungen „berichten“. Eigentlich gehören diese Leute nicht in Zeitungen oder Rundfunk-Anstalten, sondern eher in „Geschlossene Anstalten“.

    1. Ebenfalls sehr lesenswert: Peter Hahnes Artikel auf ‚achgut.com‘, „Juden-Hass und Islam-Verharmlosung“. Wenn Medien und Kirchenvertreter sich in die allgemeine Unfugs-Sermon einreihen, dass der Islam eine Religion des Friedens sei, sollten sie einmal die frühesten, noch zeitgenössischen Biographien Mohammeds lesen, zum Beispiel die von Ibn Ishak (geb. 704, gest. um 767 oder 768).
      Sie ist in englischer Sprache im ‚Internet Archive‘ lesbar (The Life of Muhammad, von der Oxford Univ. Press). Oder die entsprechenden Passagen in der Weltgeschichte des at-Tabari (geb. 923, ebenfalls im Internet Archive).
      Der Humanist und Diplomat Nikolaus von Kues (1401-1464) befasste sich als einer der ersten Westler intensiv mit dem Koran – auf eine für die damalige Zeit faire und sachliche Weise („Cribratio Alkorani – Sichtung des Korans, im Internet). Aber auch er stellte als hervorstechendste Eigenschaft des Islam fest, dass er „eine Religion des Schwertes“ sei.
      Heute würde er sich wohl bestätigt fühlen.
      Und die linken „Pazifisten“ sehen weg – es passt nicht in ihr Weltbild vom Westen als ewigen Schuldigen.

  3. Wetter, Corona und die Stimmungslage

    Der Hundertjährige Kalender sagt für 2021, dem Saturnjahr, voraus, dass wir es mit einem kühlen, nassen Jahr zu tun bekommen. Wir befinden uns jetzt in der Mitte des Monats Mai und ich kann die Tage an einer Hand abzählen, die freundliches, warmes Wetter mit viel Sonnenschein aufwiesen. Jetzt wird mir wieder deutlich klar, dass Klimaaktivisten wegen Wetterkapriolen unsere Grundrechte einschränken müssen, wir wie bei Corona eingesperrt werden, selbstverständlich Nachtausgangssperren hinzunehmen haben und uns nicht vom Fleck bewegen dürfen, es sei denn man muss zur Arbeit, zur Apotheke oder zum Supermarkt. Auch muss man eine FFP 2 Maske tragen, damit nicht zu viel umweltschädliches CO 2 ausgeatmet wird, denn die Maske bewirkt ja gerade, dass man den größten Teil des CO 2 wieder zur besseren!? Gesundheit einatmet. Natürlich bin ich Wissenschaftsfan und werde mich an jede behördlich angeordnete Weisung halten. Nur, wenn wir uns an diese absolut nützlichen Vorgaben halten, retten wir das Weltklima. Auch sollte man vor seinen genehmigten Wegen die Toilette aufsuchen, um sich von CO 2- Lüften zu befreien, damit diese nicht auch noch an die Atmosphäre abgegeben werden. Alle diese kleinen Dinge bewirken bei ca. 7 Milliarden Erdbewohnern Ungeheures! Wenn wir dann noch unsere Wege zu Fuß oder mit dem Fahrrad erledigen, werden wir vom Bundespräsidenten mit einer Medaille ausgezeichnet.

    Passend zum Wetter stöhnen wir immer noch unter der Last der Grundrechts- einschränkungen durch die Coronamaßnahmen. Dabei wissen wir doch ganz genau, dass alle Maßnahmen zu unserem Schutz erfolgen. Es ist doch einfach genial, wie unsere Mutti (Kanzlerin Merkel) uns mit ihrer „Notbremse“ vor dem schlimmen Coronatod bewahrt hat. Im Nachhinein hat sie damit auch die dritte Welle gebrochen! Jetzt kommt endlich wieder „Leben in die Bude!“ Wir müssen uns nur noch impfen lassen und dann dürfen wir bald wieder in den Biergarten. Das ist unvorstellbar, ich weiß gar nicht mehr, was ich da zuerst tue, ein Bier trinken, eine Wurst essen oder einfach selig unter der weißblühenden Kastanie sitzen und das Treiben im Biergarten in vorgegebener Sitzordnung zu bewundern. Diese Vorstellung macht mich kirre. Zusätzlich nehme ich noch einen Reisekatalog mit, um uns unter der weißblühenden Kastanie ein Reiseziel für unseren Urlaub auszusuchen bzw. meine Frau zeigt mir, wohin wir fliegen werden.

    Genaugenommen ist die Fliegerei ja wieder kontraproduktiv zur Klimadebatte. Theoretisch könnten wir auch per Pedes mit Rucksack auf Wanderung gehen, oder mit dem Fahrrad an die Mosel fahren. Doch halt, das Wetter ist dazu völlig ungeeignet. Also ab mit dem Flieger in die Sonne! Diese Art von Egoismus ist allerdings unehrenhaft. Ganz wichtige Politiker haben vorgetragen, dass Billigflugreisen abgeschafft werden. Das ist auch vollkommen richtig, dann können nur noch Betuchte in den Urlaub fliegen. Das waren übrigens Politiker der Partei, die die soziale Gerechtigkeit propagieren. Hier schließt sich dann wieder der Regelkreis der Vernunft.

    Jetzt muss nur noch das Problem mit der Impfung gelöst werden. Eigentlich kommt nur noch die Johnson & Johnson Impfung infrage, da man da nur einen Piks braucht und zack ist man vollständig, vor was auch immer, geschützt. Das lässt sich organisieren! Falls wir da unter Zeitdruck kommen, wäre die Alternative, sich Impfpässe zu kaufen. Das sehe ich etwas kritisch, da ich ja ein guter Staatsbürger bin, aber auf der anderen Seite gehe ich Impfnebenwirkungen aus dem Weg, die von den Nicht-Mainstreammedien vermutlich unangebracht in Umlauf gebracht werden. Von diesen Andersdenkenden wird man auch immer desinformiert und eigentlich sollte man diese auch verbieten, denn sie tragen nur zur Verunsicherung bei!

    Aber der Reihe nach, erst der Biergarten, dann die Reise und dann die Bundestagswahl! Da haben wir dann die Möglichkeit, die Damen und Herren der Parteien auszusuchen, die uns vor Corona schützen, das Klima retten und uns hie und da unsere Grundrechte zurückerstatten. Das sollte wirklich über allem stehen. Immer dann, wenn wir begeistert Anordnungen befolgen, erhalten wir ein Grundrecht nach dem anderen zurück bis zur nächsten Krise und dem folgerichtigen Lockdown, der dann die Grundrechte wieder einkassiert. Wenn wir da alle mitarbeiten, ist uns der Weltfrieden sicher und wir leben klimaneutral in Freuden bis ans Ende unserer Tage! Ljulja sag i!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.