Guten Morgen, liebe Leser!

76 Jahre nach der bedingungslosen Kapitulation …

… Deutschlands bewegt sich das Land wieder mit ungeheurer Dynamik in einen autoritären Staat, der z. B. ungeimpft gesunde Menschen diskriminiert.

Wenn nicht umgehend der Status quo ante Corona = Menschen ohne respiratorische Symptome sind respiratorisch gesunde Menschen wiederhergestellt wird, wird die Gesellschaft zerbrechen!

Ich nenne das eine Hygienediktatur!

Das MEDIAGNOSE-Corona-Statement

Tagesvorschau
  • Heute, 11:00 Uhr: Johnson&Johnson – Nur eine Impfung nötig
  • Heute, 14:00 Uhr:Bundestag, 7.5.2021 – Debatte zum Klimaschutz
  • Heute, 17:00 Uhr: Die grüne Verbotsorgie

 

Zu den Corona-Fakten der Querdenker: Hier klicken

Deutschland heute, z. B.

Umwelt

Kurzvideo zum Vortrag Rüdiger Stobbe bei der AfD in Selb: Hier klicken 

Der Firnis der Zivilisation ist dünn!

7 Gedanken zu „Guten Morgen, liebe Leser!“

  1. In der ‚Bild‘ heute: Angebliche „Kreml-Kampagne gegen Baerbock“. Nicht, dass ich nicht wüsste, dass grosse Staaten die Innenpolitik (und natürlich die Wahlen) anderer Staaten zu beeinflussen versuchen. Das ist normal, auch wenn sie das natürlich abstreiten.
    Aber dass der Kreml eine Kampagne gegen die Grünen startet, ist recht unwahrscheinlich. Zwar hat sich Baerbock m.W. gegen Nordstream ausgesprochen, aber es ist ohnehin unwahrscheinlich, dass der Einfluss einer grünen Regierung dieses Projekt stoppen wird. CDU und SPD sind ja dafür.
    Eine grüne Kanzlerin in Berlin sollte durchaus im Interesse Moskaus sein!

    Die ‚Bild‘ argumentiert, dass die Grünen für eine Europäisierung der Verteidigungspolitik sind. Das heisst, für eine Schwächung der transatlantischen Bindungen. Überdies würden die Grünen, in ihrer instinktiven Todfeindschaft zum Militär, die Bundeswehr und die Nachrichtendienste noch weiter zu schwächen versuchen.
    Das kann nur im starken Interesse Moskaus sein!
    Unter einer grünen Regierung würde Aussenpolitik nach ideologischen Prinzipien gemacht. Abkehr von Israel, Unterstützung für die Palästinenser, Ablehnung von „Friedensmissionen“ in aller Welt (Joschka Fischer ist ja längst Geschichte). Auch das müsste Moskau in den Kram passen.

    Zwar würde Deutschland unter den Grünen vordergründig versuchen, weniger abhängig von russischer fossiler Energie zu werden. Aber wie fast jeder Experte sagt (gerade wieder Ex-Linde-Chef Wolfgang Reitzle), würde das sowieso nicht funktionieren. Die Gefahr, dass die „Lichter ausgehen“, wäre zu gross. Deutschland würde unter den Grünen jedenfalls wirtschaftlich und energiepolitisch immens geschwächt. Verbote, Gängelungen und Verteuerungen für alles mögliche wären sicher, wie in jeder gelenkten Wirtschaft.

    Auch das wäre im Sinne Moskaus, denn natürlich ergäben sich dann für den Kreml bessere Einflussmöglichkeiten, wenn eine der beiden europäischen Führungsmächte schwächelt.
    Nein, der Artikel der Bildzeitung ergibt keinen Sinn.

  2. Antisemitische Demonstrationen in Gelsenkirchen und anderswo. Ein Skandal. Ein fast ebenso grosser Skandal ist aber wieder einmal, wie die Mainstream-Presse darüber berichtet. >Bei den Corona-Demos vor einigen Tagen versuchte z.B. die ‚Süddeutsche‘, den Teilnehmern Antisemitismus unterzuschieben. Der Fall Neubauer-Maassen ist ganz frisch.
    Bei den Demos jetzt wurden unübersehbar türkische, palästinensische, algerische Flaggen gezeigt, einige Frauen trugen islamische Verhüllungen.
    In der ‚Süddeutschen‘ und in der ‚Welt‘ – kein Wort darüber, WER dort demonstrierte und judenfeindliche (nicht: israelfeindliche) Parolen brüllte.
    Dieser, Entschuldigung, SCHWEINISCHE JOURNALISMUS trägt alle Kennzeichen der Nazi-Presse. Die modernen Verschweiger und Verdreher sind um keinen Deut besser als der alte ‚Stürmer‘.

    1. Die ‚Welt‘ hat inzwischen die Kurve gekriegt und berichtet näher an der Realität. Im ‚Focus‘ muss man die Leserkommentare sehen, um zu wissen, was Sache ist. Die haben sie wenigstens drin gelassen.
      Aber was die ‚Tagesschau‘ oder der ARD-Videotext „berichtet“, geht auf keine Kuhhaut. Da wird von „friedlichen pro-palästinensischen Demonstranten in Bremen“ berichtet, und dass die Polizei in Gelsenkirchen eine Demo wegen antisemitischer Parolen aufgelöst hätte. WER die Parolen gebrüllt hat – darüber kein Wort.
      Im Videotext wird sich darüber ausgelassen, dass die Demonstranten sich nicht an Maskenpflicht und andere Coronaauflagen gehalten hätten – auch hier nichts über Ross und Reiter.

      Das sind keine Journalisten mehr, das sind auch keine „Journaktivisten“ – das ist nur noch purer menschlicher Abschaum, verlogen und manipulativ bis ins Knochenmark.
      Sudel-Ede von Schnitzler könnte in seinem Grab jubilieren, wenn er ARD, ZDF, SZ, Spiegel, Zeit und taz lesen könnte. Er hat würdige Nachfolger in der deutschen Mainstream-Presse gefunden.

      1. ‚Must Read‘ dazu: Der Artikel von Timo Lokuschat in der ‚Bild‘, „Flagge zeigen nicht einholen!“.
        Es gibt gottseidank auch noch anständige Journalisten – nicht nur Verschweiger, Verdreher, Herumschwurbler, Einäugige… Auch wenn letztere in Deutschland in der Mehrheit sind.

  3. Tja dann ist das ja die Quittung für diese ungebremste Einwanderungspolitik der Bundesregierung.
    Jetzt wundern die sich?????
    Nein man schiebt die Schuld den Querdenkern zu und macht dieses mit diesen Menschen dafür verantwortlich.
    Wir haben eine Politik die von Arroganz nicht mehr zu überbieten ist. Dazu kommen noch solche Leute wie dieser Tierarzt Wieler der eine ganzes Land regelrecht Tyrannisiert.

    Viele glauben es auch noch das diese Demonstranten Querdenker sind. Man liest ja auch das diese Leute sich mit den Querdenker verbunden haben.

    Man könnte jeden Tag mehr brechen…….

  4. Jetzt Schreibt die Bild
    „Masken sind im Freien nicht notwendig“

    Ja ist es den die Möglichkeit! Zudem Experten wurden nicht gehört. Das ist ja jetzt auf einmal eine Verschwörung der BILD.
    Wenn das mal von Wieler, Span & Co nicht so ausgelegt werden. Morgen steht dann bestimm wieder das Gegenteil in der Bild!!!

    Schönen Herrentag..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.