Guten Morgen, liebe Leser!

Stiftung des Bundes für Gleichstellung
Tagesvorschau
  • Heute, 11:00 Uhr:   Die Logiklücke beim PCR-Test
  • Heute, 14:00 Uhr:  Bundestag zu Corona-Maßnahmen – Zwei AfD-„Nazis“ reden
  • Heute, 17:00 Uhr: Abbildungen und mehr zum Artikel vom 30.3.2021 der Kolumne „Woher kommt der Strom?“ 11. Woche

 

Zu den Corona-Fakten der Querdenker: Hier klicken

Deutschland heute, z. B.

Umwelt

Kurzvideo zum Vortrag Rüdiger Stobbe bei der AfD in Selb: Hier klicken 

Der Firnis der Zivilisation ist dünn!

3 Gedanken zu „Guten Morgen, liebe Leser!“

  1. Ihr wisst, ich bin ein Statistik-Fan. Hier ein paar neue, interessante Zahlen. Dazu bitte gehen auf die Webseite des ‚Institute für Health Metrics and Evaluation‘, Germany, Covid-19 Projections.
    Dort sind die Corona-Toten aufgelistet, sowie andere Fakten. Aufschlussreich hier sind nicht nur die Grafiken zu den ‚daily deaths‘ (die den Neu-Infektionen im Abstand von etwa 17-21 Tagen folgen sollten), sondern vor allem der ‚Hospital Resource Use‘, also der Belastung der Krankenhäuser.
    Das ist ziemlich eindeutig „unsensationell“. Das grosse Desaster droht uns danach keinesfalls.

    – Und ein amüsantes Fundstück habe ich auch noch aufgetan. Das sind die gequälten Sophistereien des Bayrischen Rundfunks vom 3.3.21 („Krankenhauszahlen, Sind die Jahre 2020 und 2019 vergleichbar“), der sich nicht mit der Peinlichkeit abfinden will, dass faktisch die Krankenhäuser 2020 keineswegs viel stärker belastet waren als im den Jahr vorher. Das ist eine so lächerliche Übung in Verdrehung, wie man sie selten findet. (Ist teilweise von ‚correctiv‘ abgekupfert – auf deren in die gleiche Richtung zielenden Verdummungsversuch bin ich hier schon en détail eingegangen; deshalb hier nicht nochmal).
    Der Autor dieser Sottise bezeichnet sich auch noch als „Faktenfuchs“. Er ist eher ein „Faktenesel“.

  2. Eine Schlagzeilenfrage lautet heute hier „Wird Joe Biden dement?“. Nun, das weiss ich nicht. Aber ich weiss, wer schon dement ist. Nämlich Karl Lauterbach, der SPD-Gesundheits-„Experte“ („Experte“ mit extrem dicken Anführungszeichen).
    Nachdem er vor kurzem in einer TV-Diskussion fantasierte, dass unsere neuen Mutationen „bis zu acht mal“ ansteckender seien als das alte Virus – was durch keine Fachstudie bewiesen wird -, blödelt er jetzt, dass das Tübinger Modell von Boris Palmer nicht erfolgreich sei. Denn auch dort würden die Fallzahlen steigen.
    Nun, erstens hat unser kleiner „Experte“ immer noch nicht kapiert, was mittlerweile selbst im neuen Infektionsschutzgesetz (wird Anfang nächsten Monats in Kraft treten) steht: Dass die Inzidenz nicht mehr alleiniger Bemessungsfaktor für Corona sein kann.
    Aber zweitens hat er die Neu-Infektionszahlen für den LANDKREIS Tübingen und jene für die STADT Tübingen (wo Bürgermeister Palmer das Sagen hat) verwechselt!
    Was für ein seniler Depp!

  3. Noch ein Fundstück, schon ein paar Tage alt, etwas Positives: Die Tagesschau, die eigentlich schon lange nicht mehr für objektive Berichterstattung bekannt ist, hat am am 25.3. einen Bericht präsentiert, der die Behauptungen von RKI-Tierarzt Wieler und anderen untersucht, die Corona-Patienten im Krankenhaus würden jünger (ist ja logischerweise auch kein Wunder, dass der Durchschnitt jünger wird, wenn es wg. der Impfungen weniger Alte dort gibt).
    Der Autor beklagt die lausige Datenlage des RKI, und dass diese Aussagen nur auf subjektiven Eindrücken in einzelnen Krankenhäusern beruhten.
    – Aber derzeit muss wirklich von der Politik ALLES herangezogen werden, um Panik zu verursachen und den von der Merkel-Mischpoke so geliebten Lockdown zu rechtfertigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.