„Jagt sie alle von Hof. Diese …

… vollkommen unfähigen Schwachmaten“*

________________________

Dlf 5.7.2021 – KVB-Gassen will Ungeimpfte diskriminieren:

Aktuelles zur Delta-Variante – 2 Minuten

________________________

Freiheit & Grundrechte für alle Menschen!

Nicht nur für Geimpfte!

Von mir den Nachweis zu verlangen, dass ich gesund genug bin, um dem öffentlichen Leben nicht fern bleiben zu müssen, ist wie die Umkehr der Beweislast bei einem Tatverdächtigen. Ich persönlich kann den Beweis, dass ich gesund bin, nur führen, indem ich meine Gesundheit gefährde.

Quelle grün-kursives Zitat

______________________

Quelle

_____________________

Wer Maske will, kann Maske tragen. 

Ich persönlich will das nicht!!

Quelle

______________

Da muss ich doch kein „Experte“ sein:

Der Bonner Virologe Hendrik Streeck warnt davor, die Corona-Krise schon für beendet zu erklären. „Es könnte sein, dass wir eine vierte Welle erleben im Herbst“, sagte Streeck dem Nachrichten-Magazin „Focus“. „Die Zeit bis dahin sollten wir nutzen, die Strukturen und Prozesse zu optimieren.“

Quelle grün-kursives Zitat

Mehr

102 Gedanken zu „„Jagt sie alle von Hof. Diese …“

  1. Eine ganze Stunde Sendezeit im Staatsfernsehen für die selbstherrliche Frau Merkel, um dort ungestört ihre autoritären Herrschaftsideen vorbringen zu können! Das ohnehin schon zweifelhafte Infektionsschutzgesetz will die künftige Alleinherrscherin noch weiter verändern, so daß die Bundesländer dann aber endgültig zu „gleichgeschalteten“ Provinzregionen im Merkel-Reich werden.

  2. Panikmodus

    Alles läuft aus dem Ruder! Eine desorientierte und desinformierte Politikbande sucht einen Ausweg zu dem eingeschlagenen Kurs und läuft permanent an die Wand. Die Führungskämpfe von dem CDU-Vorsitzenden Laschet und der abgehalfterten Kanzlerin Merkel nehmen Formen der Selbstdarstellung an, die kaum zu überbieten sind. Die Altkanzlerin kann und vor allem will sich nicht von der liebgewordenen Macht trennen, der Kanzlerkandidat Laschet sucht und sucht und findet keinen Weg als Alternative zu Merkel ernstgenommen zu werden. Beide versuchen sich nun als Retter mit harten Lockdowns zu profilieren. Letztlich geben sich beide der Lächerlichkeit preis.

    Dies politische Affentheater übersieht völlig, dass das Land weiter an die Wand gefahren wird und die Kollateralschäden immer weiter anwachsen. Sie entfernen sich immer mehr von der Bevölkerung und nehmen nicht wahr, dass die Spaltung immer weiter voranschreitet. Sie sind mit sich selbst beschäftigt, was vor allem ihre eigene Macht angeht. Sie versäumen es die Bevölkerung zu beruhigen und einen Weg aus der Krise aufzuzeigen; SIE SIND SCHLICHT ÜBERFORDERT!!!

    Ihr Narrativ „Durchimpfung“ ist eine banales Versagen an allen Fronten, und sie stellen sich so dar wie sie eigentlich sind, UNFÄHIG! Ist der Bevölkerung damit gedient, dass die abgewrackte Kanzlerin sich in den Vordergrund spielt und mit erweiterter Härte gegen den Rest der Welt ankämpft? Mit völlig überzogenen weiteren Kompetenzen will sie das Machtregime weiter ausbauen und sich als alleinige Herrscherin aufspielen. Noch mehr Änderung am IfSG, das Parlament und den Föderalismus ausschalten und hinein in die Diktatur?

    Anscheinend gibt es in unserem Land keine politisch geeignete Kräfte mehr, die dieser Frau das Handwerk legen. Vermutlich sind alle wesentlichen Schaltstellen im Land von ihren Gefolgsleuten besetzt, die ihr hechelnderweise alles von den Lippen ablesen und ihr, wohin auch immer, folgen. Das sind dann die Folgen einer Herrschaft von knapp 2 Jahrzehnten. Sie hat das Land abgewirtschaftet und politische Gefolgsleute, die ihr gefährlich werden können, verbrannt; die CDU ist eine willenlose Masse, die sie völlig beherrscht. Da sie auch die anderen Parteien bedient, fehlen jegliche Kräfte, die ein Stopp des „Weiterso“ verhindern.

    Darin liegen auch die Gründe, warum diese Krise nicht ordnungsgemäß gemanagt wird. Die veranlaßten Coronamaßnahmen sind in sich widersprüchlich, zeigen keine Kompetenz und der verantwortliche Gesundheitsminister ist ein Ausfall. Egal um welche Aktion es sich handelt, er hinterläßt Chaos und ist ein Geldverschwender der besonderen Art. Corona-App, Masken, Impfen, alles Baustellen ohne wirkliches Konzept. Eine Stärke gilt es jedoch zu erwähnen. In Sachen Angst und Panik zu verbreiten (unter Merkels Duldung) ist er gemeinsam mit seinen Gefolgsleuten, Wieler, Drosten & Co unübertroffen.

    FAZIT

    Verlierer dieser Krise sind die Bürger. Sie werden entrechtet, mit Berufsverboten belegt, eingesperrt und verarmen in einer Weise, die dieser einst so starken Volkswirtschaft Hohn spottet. Unsere alten und pflegebedürftigen Mitbürger werden vernachlässigt, isoliert und aussortiert. Unsere Kinder erleben ein Bildungschaos sondersgleichen und man erzieht sie zu Hypochondern. Ihre Eltern erleben eine Arbeitswelt, die sie ebenfalls in die häusliche Isolation treibt.

    DAS LAND WURDE AUF DEN KOPF GESTELLT!!!

    Das alles ist angeblich zu unserem Schutz. Sie wollen uns vor der Ausrottung durch ein Virus bewahren. Bei genauer Betrachtung kommen bei diesem Narrativ erhebliche Zweifel auf. Die Pandemie weist keine Übersterblichkeit auf. Das Gesundheitssystem war zu keiner Zeit überfordert. Das ganze Geschehen gleicht den jährlich üblichen Grippewellen, was immer gefährlich ist und war, aber immer auch beherrschbar blieb ohne Lockdowns und weiteren unsinnigen Maßnahmen.

    WIR ERLEBEN DIE METHODISCHE UNTERJOCHUNG HIN ZU EINEM AUTORITÄREM SYSTEM!!!

  3. Die Propagandapandemie mit der einhergehenden Entrechtung der Gesellschaft

    In der Vergangenheit hatten wir schon zwei von der WHO ausgerufene Pandemien. Sie sind kläglich gescheitert, da die Voraussetzungen für eine Pandemie nicht gegeben waren. Das Pandemiegeschehen setzte sich selbst außer Kraft, da die von der WHO vorgegebenen Merkmale nicht zutrafen. Das massenhafte Sterben fiel aus und auch andere Merkmale erfüllten nicht die Voraussetzungen, die es für eine Pandemie braucht. Ende 2007 wurden die Kriterien überarbeitet und 2009 in der Publikation der „WHO Guidance on Pandemic Influenza Preparedness and Response“ festgehalten“. Auch gab es dazu eine neue Phasendefinition.
    http://www..who.int/influenza/resources/docu

    Jedenfalls wurde jetzt von der ehemaligen Definition abgewichen, dass eine Pandemie mit einer enormen Zahl von Todes- und Erkrankungsfällen einhergeht. Diese ursächlich vernünftige und ausreichende Erklärung wurde nun aufgeweicht und durch weitere Merkmale ergänzt, wie die der Infektionszahlen und damit verbundene Risiken. Diese These wird hier nicht hinterfragt, sondern nur der Vollständigkeit halber erwähnt.

    Auch soll noch die Pandemiesimulation 2019 in New York unter dem Thema „Event 201“ erwähnt werden, die eine Simulation einer neuartigen Coronaviruspandemie zum Thema hatte.
    www. de.m.wikipedia.org>wiki>Event201

    Nach nun über einjähriger Pandemiezeit weltweit und natürlich bei uns in Deutschland, mit ungezählten Exekutivmaßnahmen, die bei uns gesetzlich über die Ausrufung einer „epidemischen Notlage nationaler Tragweite“ begründet sind, gibt es keinerlei Entwarnung, was die Pandemie anbelangt. Diese exekutiven Maßnahmen werden über ein nicht verfassungsmäßiges Organ, bestehend aus der Kanzlerin Frau Merkel und der Ministerpräsidentenkonferenz, kurz MPK, beschlossen und gemäß der föderalen Strukturen vom jeweiligen Ministerpräsidenten/tin durchgesetzt, wobei jedes Bundesland eigene Vorstellungen mit einbringt.

    Die Begründung für die epidemische Notlage liegt darin, dass eine Überlastung des Gesundheitssystems zu vermeiden ist. Diese Notlage soll lediglich dazu dienen, die Gesundheitsstrukturen so anzupassen, dass der Fall der Überlastung nicht eintritt. Diese Notlage, die vom Bundestag gesetzgeberisch abgesegnet wurde, hatte einen riesengroßen Makel, sie wurde ohne nachvollziehbaren Grund im Frühjahr 2020 bis 31.03. 2021 festgelegt. Das impliziert, dass die Regierung nicht in der Lage ist, das Gesundheitssystem so anzupassen, dass keine Überlastung eintritt. Das allerdings ist höchst bemerkenswert! Schon im Sommer nach dem 1. Lockdown war zu verzeichnen, dass es zu keiner Zeit zu einer Überlastung des Gesundheitssystems kam. Auch weitere Merkmale, die eine Pandemie kennzeichnen, trafen nicht zu. Es gab weder in 2020 noch in 2021 eine Übersterblichkeit (Nachweis: Zahlenwerk Statistisches Bundesamt). Genauso verhält es sich mit den zur Verfügung stehenden Intensivbetten in den Krankenhäusern (Nachweis: DIVI-Register). Auch weltweit gab es zu keiner Übersterblichkeit in diesen Zeiträumen (Nachweis: EUROMOMO).

    Die weltweite Propagandamaschinerie lief in diesen Zeiträumen auf absoluten Hochtouren. Die täglichen Berichterstattungen ließen nur einen Schluß zu: Diese Pandemie wird uns alle vernichten! Rettung verspricht nur eine Durchimpfung der Weltbevölkerung. Allerdings gab es zu Beginn der Pandemie keinen Impfstoff. Jetzt wurde mobil gemacht! An allen Ecken und Enden liefen Bestrebungen, in Rekordzeit einen Impfstoff zur Verfügung zu stellen, der die Menschheit aus der Pandemie erlöst. Einer der Hauptakteure weltweit ist Bill Gates mit seiner Stiftung „Bill & Melinda Gates Foundation“! Diese Stiftung finanziert auch die Gavi, die Impfallianz (gegr. in 2000 durch Gates), die zu einem der Hauptakteure für Entwicklung, Produktion sowie Logistik weltweit wurde. Die Weltgemeinschaft ermöglichte eine Förderung dieses Impfkomplexes, indem sie viele Milliarden US $ sammelte und zur Verfügung stellte (Anteil EU :7,4 Milliarden EUR).

    Man verkürzte die Entwicklungszeit durch ein Teleskopverfahren (mehrere Entwicklungsstufen parrallel) und lieferte schon bald Ergebnisse, die dann eine Zulassung zur Erprobung mittels Testimpfungen zur Folge hatten. Ende 2020 gab es zu diesen Impfstoffen die ersten Notzulassungen.

    Zu diesem Geschehen: http://www.rubikon.news/artikel/die Impfarpartheit-3

    Nachdem im Frühjahr/ Sommer 2020 die Pandemie abflaute, wurden auch exekutive Maßnahmen zurückgenommen. Das Leben wurde wieder aufgenommen und die Volkswirtschaft kam wieder mehr in Schwung. Parallel dazu wurde von allen Seiten, Regierung, ÖRR und anderen Medien sowie angeblichen Wissenschaftlern die 2. Welle ausgerufen, die in seinen Folgen weit schlimmer ausfallen wird als die erste Welle. Ausgelöst wurde diese 2. Welle einmal von dem Virus selbst (Erkältungsvirus, aktiv von Okt. bis März und auf ganz niedrigem Niveau im Sommer), was nichts außergewöhnliches ist, und vor allem einem Testgeschehen ungeahnten Ausmaßes. Mittels dem PCR-Test, der weder validiert noch für Diagnostik geeignet ist, werden Neuinfizierte identifiziert, die allerdings keine Erkrankung nachweisen. Mittels dieser Neuinfizierten wird die Inzidenz gemessen, die zu Maßnahmen exekutiver Art herangezogen wird. Dieses System ist völlig ungeeignet, das Infektionsgeschehen abzubilden, siehe oben, und weist die Pandemie ungenügend nach. Dem könnte man durch Nachtestungen entgegetreten, wird aber in der Regel nicht durchgeführt. Die Pandemie ist auf Sand gebaut!

    Seit November 2020 löst ein Lockdown den nächtsten ab und kein Ende ist in Sicht. Währenddessen erfolgt die Durchimpfung der Bevölkerung mit Beginn des Jahres mit solchen Mängeln, die weltweit Kopfschütteln erzeugt. Nichts funktioniert reibungslos und ein Mangel löst den nächsten ab. Es gibt ein Regierungsversprechen, dass alle Deutschen bis Herbst ein Impfangebot erhalten sollen.

    Schon im Frühjahr 2020, während des 1. Lockdowns wurde die Bevölkerung völlig eingeschränkt und entrechtet; die Grundrechte wurden größtenteils ausgesetzt, welches mit der epidemischen Notlage begründet wird und entsprechenden Gesetzesänderungen des IfSG. Das Leben findet nur noch mit Einschränkungen statt, die von Berufsverbot, Kontaktverbot, Mobilitätseinschränkungen, Maskenzwang u.a. Maßnahmen reichen. Auch werden diese Maßnahmen übergebührlich kontrolliert und auch sanktioniert. Die individuelle Freiheit, die Würde des Menschen wurde von den Behörden beiseite gefegt, es herrscht Ausnahmezustand!

    FAZIT

    Wie schon beschrieben, haben wir es mit der Coronapandemie mit einer gefährlichen aber völlig beherschbaren Situation zu tun. Unter Berücksichtung der o.e. Fakten hätte die epidemische Notlage schon im Sommer 2020 beendet werden müssen. Nur durch Angst- und Panikmache, sowie fehlerhaften Meßmethoden werden wir von der Regierung weiter in Zwangshaft genommen. Da es keine medizinischen Gründe zur Aufrechterhaltung der Pandemie gibt, müssen wir der Frage nachgehen, was Politik dazu bringt uns zu bevormunden, zu entrechten und zu entwürdigen. Dazu ist noch eine Betrachtung der von der Regierung angerichteten Kollateralschäden erforderlich. Die volkswirtschaftlichen Schäden gehen ins Unermessliche, der Mittelstand wird größtenteils vernichtet und somit enteignet. Durch diese Maßnahmen verarmt die Bevölkerung zusehends. Unsere Kranken und Alten werden in ihren Standorten isoliert, unsere Kinder erhalten nicht den Unterricht, der ihnen per Auftrag zusteht. Wir unterliegen einem Kontrollwahn und werden weiter entrechtet und verfolgt und mit Sanktionen belegt. Wer kann und will dafür die Verantwortung übernehmen? Außerdem ist die hinzugewonnene Macht für sie unverzichtbar geworden. DIE DEMOKRATIE WURDE ABGESCHAFFT! Wir leben in einem Willkürsystem, was angeblich auf Zeit angelegt ist. Die Verlängerung der epidemischen Notlage wurde auf den 30.06.2021 verlängert. Schon jetzt hören wir, dass wir es mit einer noch härteren 4. Welle zu tun bekommen. Man hält uns hin und weist schon mal vorsorglich daraufhin, dass trotz Durchimpfung die Pandemie nicht enden wird, da uns weitere fürchterliche Pandemiewellen bevorstehen.

    Diese Vorgehensweise entspricht der üblichen Salamitaktik, die angewendet wird, wenn man langfristige Ziele hat, die völlig unvereinbar zu unserer Verfassung stehen und die es gilt per Gesetz weiter auszuhöhlen, bis sie steht, die DIKTATUR! Man verändere die Gesetze so, dass vergangener Mißbrauch zum ständigen Recht wird. Eine Portion der „Rechtsverdrehung“ gab es am 18.11.2020, wobei alle rechtswidrigen Exekutivanweisungen zu nachträglich unangreifbarem Recht erhoben wurden. Beendet werden kann diese Form der Übernahme nur dann, wenn wir dafür sorgen, dass dies Regime bei der nächsten Bundestagswahl abgewählt wird und die Legislative wieder den Platz einnimmt, die wir ihnen per Wahl zugewiesen haben.

  4. Der gesunde Menschenverstand ist in Gefahr

    Das Regierungsnarrativ „Lockdown und Impfung“ ist der Weg aus der Krise gibt die Regierung vor, und das ist eine Schimäre! Herr Spahn seines Zeichens mehr Pharmalobbyist als Gesundheitsminister will uns in trauter Gemeinsamkeit mit der Pharmaindustrie aus der Krise führen mit einer Impfung, die keine ist. Diese „neuartige Impfung“ ist eine genetische Behandlung. Sie soll den Weg frei machen zu einer Herdenimmunität.

    Um der Bevölkerung die Impfung weiter schmackhaft zu machen, will er nun den Geimpften Privilegien einräumen. Im Klartext heißt das, er will den Geimpften Rechte einräumen, die grundsätzlich per Grundgesetz allen Bürgern verbrieft zustehen. Das sind dann Merkmale der „Neuen Zeit“. Rechte die uns zustehen werden nur durch Impfung (die keine ist) neu aktiviert! Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Damit spricht er ganz gelassen aus, was längst zur Realität geworden ist, sie haben die Grundrechte abgeschafft! Im Umkehrschluß bedeutet das, dass ein Nichtgeimpfter seine ihm per Gesetz zustehenden Grundrechte verwirkt hat. Dies stellt natürlich nicht wirklich ein Problem dar. Sobald man sich der Willkür des Staates unterwirft, sich impfen läßt, kann man ja seine ihm ohnehin zustehenden Grundrechte wieder aktivieren! Das ist die geniale Spahnideologie des Pharmalobbyisten. Damit steht er natürlich nicht alleine da. Das ganze politische Personal tickt so, auch der Ethikrat signalisiert Zustimmung. Man fragt sich wirklich, ob der Ethikrat mit dem Wort „Ethik“ was anfangen kann bzw. ob dieser ominöse Rat eine Neuinterpretation vornimmt.

    Die Begründung, dass Geimpfte das Virus oder mögliche Mutanden weniger weiterreichen können als nicht Geimpfte, ist nun der absolute Höhepunkt der Spahnideologie! Damit gibt er zu, dass eine „sterile Immunität“ mit der Impfung nicht erreicht wird. Das ist wirklich „starker Tobak“! Damit wird eins der wesentlichen Ziele des Impfens nicht erreicht. Im Klartext: Auch Geimpfte geben das Virus sowie mögliche Mutanden weiter. Die Aussage von Herrn Spahn, dass Geimpfte das Virus weniger weitergeben als Nichtgeimpfte, hat eine Halbwertzeit von Null! Er hätte auch äußern können: DAS WASSER IST NAß!!!

    Die Lockdownthematik wurde jetzt ja zum absoluten „Zankapfel der Macht“ hochgespielt! Vor Ostern ging das Gezeter los, da unsere hochverehrte Kanzlerin sich nicht mit ihrer harten Lockdownmethode durchsetzen konnte. Dieser Machtverlust ist geradezu eine Majestätsbeleidigung. Wie in der neuen Zeit üblich wird nicht mehr wie in einer Demokratie üblich ein parteiübergreifender Diskurs gestartet, sondern die „Hohepriesterin Merkel“ äußert sich ganz demokratisch, indem sie mitteilt, SIE WIRD DAS IfSG insofern ändern, dass der Bund, sprich Merkel, ansagt was in diesem Land zu geschehn hat. Dabei ist neu, dass sie das IfSG selbst ändern kann! Irgenwie braucht es da immer noch eine Abstimmung im Bundestag. Vermutlich geht sie davon aus, dass, wenn sie dem Bundestag etwas vorgibt, dieser haltlos zustimmt. Auch das würde in dieser neuen Zeit kaum einen wundern.

    Nachdem Herr Laschet, seines Zeichens nach evt. Kanzlerkandidat, vor Ostern dem Lockdowngeschehen kritisch gegenüber stand und Merkel ihn mit o. b. Aktivitäten herausgefordert hat, ist dieser wieder mal eingeknickt und fabuliert über einen „Brückenlockdown“! Die gesamte Hardlinerschar will nun den Brückenlockdown! Es ist hier müßig anzuführen, dass viele Studien nachweisen, dass Lockdowns kontraproduktiv sind. Das interessiert die politischen Weisen nicht, denn sie haben nun mal die Macht und geben vor, was richtig, bzw. was ihre Wahrheit ist. Der Zeitpunkt ist taktisch gut gewählt. Jeder Erstklässler weiß, dass spätestens Mitte April Erkältungsviren verschwinden, auf ganz niedrigen Niveau den Sommer überstehen um ab Oktober wieder verstärkt aufzutreten. Das wird dann natürliche dem geplanten, kurzem Brückenlockdown zugeschrieben, der quasi das Virus samt Mutanden eliminiert. So steigt dann die politische Klasse wie „Phönix aus der Asche“ auf und läßt sich feiern, da sie die Menschheit gerettet hat. Allerdings wird auch nicht versäumt auf die 4. Welle hinzuweisen, die ja automatisch, dass wissen sogar Politiker, wieder ab Oktober in Erscheinung treten wird.

    FAZIT

    Lockdown und Impfung sind die Themen, die täglich durch alle Mediengazetten geistern. Es wird nicht einmal mehr hinterfragt, ob diese Pandemie gefährlicher ist als eine Grippewelle. Das steht überhaupt nicht mehr zur Debatte. Man hat die Bevölkerung schlicht an das Narrativ gewöhnt und somit ist klar, was klar zu sein hat, die Pandemie ist ein Vernichtungsakt für die Menschheit, der man nur mit Lockdowns und Impfung begegnen kann. Dass dabei die Grundrechte (leider) geschreddert werden müssen versteht sich von selbst. Das Leben muß neu durchdekliniert werden und alle haben sich dem anzupassen. Wer sich weigert wird aussortiert, BASTA!!! Durch weitere Gesetzesänderungen des IfSG werden andere Gesetze ausgeschaltet, sodass es eine ganz klare Richtung gibt:

    WER FREI SEIN WILL ORDNET SICH UNTER UND LÄSST SICH IMPFEN!!!

    In diesem ganzen „NEUEN SPIEL“ werden die entstandenen Kollateralschäden nicht einmal thematisiert. Wenn Schäden auftauchen, werden sie mit Geld zugeschüttet und kaum einer kommt auf die Idee zu hinterfragen, wie es einer großen Bürgerschicht geht. Wie Lemminge laufen sie der Impfung und den Lockdowns hinterher und sind nur darauf bedacht sich selbst zu retten. Zu hinterfragen was diese „Neue Zeit“ mitsichbringt, kann man vor lauter Angst nicht. Es geht nur um das Entrinnen aus diesem Inferno.

    Die HYPOCHONDERGESELLSCHAFT WURDE NEBENBEI INSTALLIERT!!

  5. Rechtsstaatsdemontage Teil 2

    Nachdem das Volk am 18.11. durch die Änderung des IfSG und dem Bevölkerungsschutz entrechtet wurde, die Volksvertreter sich selbst per Abstimmung ins „AUS“ befördert haben, so dass keinerlei Durchgriffsrechte mehr vom Volk in das Pandemiegeschehen möglich sind, kommt nun Teil 2 dieser politischen „Schmierenkommödie“!

    Durch das nicht verfassungsgemäße Organ (Merkel & Co, MPK) wird die Lockdownpolitik seit Anfang November durchgeführt. Grundlage dazu ist der 7-Tage-Inzidenzwert, der seinerzeit im IfSG als kritischer Punkt bei Wert „35“ und Wert „50“ gesetzlich festgelegt wurde. Diese Werte sind keinesfalls eine Beschreibung medizinischer Notwendigkeiten, sondern beschreiben schlicht die mangelhaften Fähigkeiten unseres Gesundheitssystems. Ab einem Inzidenzwert von 50 kann das Gesundheitswesen keine Kontaktnachverfolgung liefern. Dieser rein aus praktikablen Gründen festgelegte Wert wurde nun umdefiniert. Nun heißt es, dass ein Inzidenzwert von größer 50 das Gesundheitssystem in Gefahr bringt und die medizinische Versorgung nicht aufrecht zu erhalten ist. Im Gesetz selbst wurden diesen Inzidenzwerte Maßnahmen zugeordnet. Somit muß durch Maßnahmen Vorsorge getroffen werden, um der Verbreitung des Virus entgegen zu treten. Ab einem Inzidenzwert von 100 können nur noch massive Abschottungsmaßnahmen verhindern, dass das Gesundheitssystem endgültig zusammenbricht.

    Seit November befinden wir uns ohne Unterbrechung in Lockdownmaßnahmen. Durch unsere föderale Struktur haben die Länder die Verantwortung für die exekutiven Beschlüsse an Coronamaßnahmen, sprich Lockdownmaßnahmen. Dies hat auch seine Richtigkeit, da unterschiedliche Inzidenzwerte bei der 7-Tage-Inzidenz vorliegen.

    Diese unterschiedlichen Behandlungen in den Ländern sind schon lange der Zankapfel um die Macht. Der Föderalismus ist in Artikel 20 des GG verankert und unterliegt der Ewigkeitsklausel. Das scheint Merkel und Co nicht im Mindesten zu interessieren. Wieder mal geht sie den Weg der Gesetzesänderung. Dem Grunde nach ist das IfSG nichts anderes als ein Ermächtigungsgesetz, welches in einer epidemischen Notlage nationaler Tragweite durch Beschluß des Bundestags inkraft tritt. Jetzt soll diesem Gesetz verpflichtend für alle, ein Änderung erfolgen, die festgeschriebene Maßnahmen bei einer 7-Tage-Inzidenz größer 100 vorsieht.

    Wieder mal setzt sich die Machtpolitikerin Merkel in Szene und läßt den ihr ergebenen Bundestag beschließen, was sie durchsetzen will. In der kommenden Woche soll diese Gesetzesvorlage im Bundestag durchgepeitscht werden. Im Anschluß daran wird dann der Bundesrat zustimmen und das Gesetz vom Bundespräsidenten durch Unterschrift genehmigt.

    FAZIT

    Merkel liefert wieder mal den Nachweis eines Volkstribuns, welcher in autoritärer Weise das Land nach Gutsherrenart beliebig steuert. Kommt ihr irgendwas in den Weg, was ihre Macht beschneidet, wird das auf ihre Art beendet. Sie läßt mal wieder das Gesetz nach „Merkelgusto“ installieren. In der Folge hat sie erst den Bundestag am 18.11. in die Wüste geschickt und jetzt macht sie das auf die gleiche Weise mit den Bundesländern. Die Länder werden entmachtet und dürfen ihr dann ab sofort von den Lippen ablesen, was sie in ihrem Sinne zu tun haben.

    JEDES VOLK HAT DIE REGIERUNG DIE ES VERDIENT!!!

  6. Pandemie der Widersprüche

    Wir werden diese Plagegeister nicht mehr los. Das Konsortium der „Schwarzen Künste“ Merkel, Spahn, Wieler & Co hält uns weiter in Atem mit ihren obskuren Pandemiephantasien. Täglich erklären sie uns wie gefährlich das alles ist und wir früher oder später an der Pandemie versterben müssen, wenn wir uns nicht ihre Regeln zu eigen machen und untertänigst das tun, was sie vorschreiben. Dieses erneute Macht (Sommer)theater der exekutive Anordnungen in der Pandemiebekämpfung erwecken den Anschein der absoluten Hirnlosigkeit. Da anscheinend keine Übereinkunft des Coronaregimes (Merkel & Co, MPK) über Maßnahmen zustandekommt, läßt Herrscherin Merkel per Gesetz festschreiben, was die Länder bei einem 7-Tage-Inzidenzwert von größer 100 durchzuführen haben. Damit zerstört sie bewußt den Entscheidungsrahmen der Länder und degradiert sie zu Befehlsempfängern. Dieses Vorgehen ist autoritären Staatsgebilden zu eigen, paßt nicht zur Demokratie. Das hat Merkel noch nie gestört, da laut ihrer eigenen Aussage Basisdemokratie nicht ihr Ding ist.

    Da PCR-Test und Inzidenzwert so gut wie keine Aussagekraft haben, ich verweise auf viele „Mediagnoseberichte“, erleben wir ein politisch hemmungsloses Vorgehen, indem eine Pandemie vorgegeben wird, die eine schlichte „Plandemie“ im Wesen ist. Dazu passend verweise ich auf einen Artikel bei Boris Reitschuster, indem Dr. Pürner, Amtsarzt von Aichach, zu den Geschehnissen und zu seiner Strafversetzung Stellung nimmt. Seine wesentliche Aussage ist: Die Pandemie ist beendet! Nur durch zweckentfremdende Testerei und einem Inzidenzwert, der keine Kranken sondern Positivgetestete zum Inhalt hat, wird die Pandemie am Leben gehalten. Er nimmt auch sehr spezifisch zu den Mutanden Stellung und verweist hier auf Vermehrung ohne zusätzliche Gefährdung hin. Wie andere auch ist er der Meinung, dass Mutanden eher ungefährlicher werden.

    Es ist abstrus wie Regierung und Mainstream eine nicht vorhandene Pandemie hochhalten und sie dem Wesen nach durch Horrorberichte noch verstärken. SIE BETRÜGEN DAMIT DIE BEVÖLKERUNG!!!
    Was sagt uns das? Wir erleben hier den Kampf um den Machterhalt. Sie haben die Bundestagswahl im Blick und können aus taktischen Gründen keine Fehler zugeben, was sie im übrigen niemals tun, es sei denn, sie verfolgen damit ein Ziel wie vor kurzem unsere geschätzte Kanzlerin, indem sie die Schuld für das Ostertheater allein auf sich nahm.

    FAZIT

    Würden sie jetzt Fehler in den Pandemiemaßnahmen eingestehen und die Schuld für die Kollateralschäden übernehmen, wäre das ein Dammbruch mit dem Ende eines Machtverlustes. Die Kanzlerin würde in die Geschichte als eine Person eingehen, die das Potential des Landes vergeudet hat. Insofern werden wir noch lange mit dieser Pandemie leben müssen, auch weil sie dazu angetan ist unbeschwert zu regieren um das durchzusetzen was in normalen Zeiten nicht durchführbar ist.

  7. Erneuter Regierungsanschlag auf die Demokratie

    Schwere rechtliche Bedenken zu Merkels neuem Infektionsschutzgesetz: „schießt über alle Verhältnismäßigkeitsgrenzen hinaus“ titelt Tichys Einblick!

    Am heutigen Dienstag soll die Änderung des Infektionsschutzgesetzes bereits vom Bundeskabinett beschlossen werden. Das neue Gesetz stößt auf allen Seiten auf politischen Widerstand. Auch die entrechteten Ministerpräsidenten äußern rechtliche Bedenken.

    Kritische Richter und Staatsanwälte laufen Sturm gegen das geplante Infektionsschutzgesetz: Es würde ein Durchregieren bis in die Wohnzimmer der Menschen ermöglichen, in Abhängigkeit zudem von einem Meßwert, der zunehmend in der Kritik steht.

    Würde das dann noch zu einem Gesetz, welches ausschließlich dem Bund unterliegt, sind auch die Verwaltungsgerichte nicht mehr zuständig. Dann muß beim Bundesverfassungsgericht geklagt werden. Ob diese Klagen dann überhaupt vom BVG angenommen würden, ist zweifelhaft.

    Hier zeigt sich Merkel wieder von ihrer einmaligen Seite. Alles, was irgendwie Verdruß machen könnte, wird beiseite geschafft. Mit einer billigen Gesetzesänderung hat sie wieder allein die Allmacht. Sie entscheidet was, wie, wann und wo passiert. Sie ermächtigt sich und macht die Demokratie lächerlich.
    Jetzt wissen wir, warum das IfSG abgeändert wurde.

    Die Mutanden waren ja angeblich der Grund für verschärfte Lockdownmaßnahmen, weil sie so ungeheuerlich gefährlich und tödlich sind. Zwei Studien aus England bringen es an den Tag. Diese Mutanden sind weder gefährlicher noch tödlicher. Warum werden solche Studien nicht in Deutschland angefertigt? Ist doch klar. Studien weisen Fakten nach, die allesamt gegen das Regierungsnarrativ stehen. Studien würden das Regierungsfehlverhalten entlarven! Damit würden die Kollateralschäden zu ihren Lasten gehen.

    FAZIT

    Diese Regierung hat nur eins verdient, den Tritt in den Allerwertesten!!!

  8. Politikereindämmungsgesetz

    Heutzutage erleben wir die Eindämmung von Viren, die Eindämmung der Demokratie, die Eindämmung von Freiheit, die Eindämmung der meisten Grundrechte, die Eindämmung des Mittelstandes, die Eindämmung an Meinungsfreiheit etc! Alles was die derzeitigen Herrschenden stört, wird hemmungslos eingedämmt, bis auf die Zensur. Das Mittel Zensur erlebt den Aufschwung , den es benötigt, die diktatorischen Maßnahmen der Elitepolitiker zu unterstützen. Neuerdings erledigen das Google & Co. und weitere für die Politik. Wir werden damit vertraut gemacht, dass nur genehmigte Ansichten der Bevölkerung wohlfeil dargeboten werden dürfen, die natürlich auch nicht zu hinterfragen sind.

    Das Prinzip dazu hat schon Herr Professor Wieler geliefert; es lautet: Alle Informationen, die von der Regierung bzw. dem Gesundheitsministerium, sprich RKI, über das Pandemiegeschehen geäußert werden, dürfen nicht hinterfragt werden. Das bedeutet im Umkehrschluß, Fragen zum Pandemiegeschehen sind grundsätzlich abartige, ketzerische Unterfangen, die abgestellt werden müssen.

    Insofern verbietet es sich automatisch die Änderungen zum IfSG infrage zu stellen. Diese äußerst notwendigen Schritte sind ausschließlich zu unserem Schutz getroffen worden, und wir haben dankbar zu sein, dass unsere großartige Kanzlerin für uns diese weitreichenden und wohlüberlegten Schritte in Gang gesetzt hat. Jetzt brauchen wir uns vor dem Virus überhaupt nicht mehr zu fürchten, denn und das ist das „Phänemonale“, jetzt gibt es automatisch in kritischen Situationen festgeschriebene Regeln, was zu geschehen hat. Es braucht keine Zusammenkünfte des Coronaregimes (Merkel & Co, MPK) mehr, denn alles ist unabänderbar geregelt. WIR SIND SICHER!!!

    Auch die ständigen jetzt notwendigen Impfungen machen das Leben leichter, denn durch angepaßte Impfstoffe können wir nun, wenn nötig, mehrmals im Jahr geimpft werden, so dass eine Erkrankung an diesen Mikroben immer unwahrscheinlicher wird. Diese übergroße Fürsorge des Staates wird auch noch insoweit erweitert, dass der Impfstatus im Impfpass festgehalten ist, und egal wo man hinkommt, technisch ausgewertet werden kann. Ob im Stadion oder im Theater oder am Flughafen oder am Reiseziel, überall wird sofort erkannt, ob man „Virenfrei“ ist. Quarantäne ist dann völlig überflüssig geworden, und wir können uns dort wo kontrolliert wird frei bewegen. Stellt euch doch diesen Vorteil vor! Wo kontrolliert wird sind wir wieder mit dem Impfpass mobil!

    FAZIT

    Diese Erörterung zeigt auf, was uns so alles bevorsteht. Dieser unglaubliche Schwachsinn ist methodisch und merkelgewollt. Hier hilft nur noch Selbsthilfe nach § 20 Abs. 4 GG. Dem Sinn nach steht jedem Widerstand zu, falls keine andere Abhilfe möglich ist. Ein Weg wäre, per Gesetz eine Eindämmung von schwachsinnigen Politikern vorzusehen. Falls diese Gesetzesvorlage keine Mehrheit findet greift automatisch § 20 Abs. 4 GG!!!

  9. Aufstand des Kanzleramtes

    Hat die Hygienediktatorin Merkel ihr Kanzleramt nicht mehr im Griff? Laut Bild und Tagesspiegel erheben sich Juristen des Kanzleramtes und äußern Bedenken gegen die bundesweite Notbremse! Die nächtlichen Ausgangssperren sind rechtlich nicht zu vertreten, Kitas und Schulen dürfen nicht so ohne weiteres geschlossen werden bei der Notbremse. Es darf nicht nur der Inzidenzwert allein für das Auslösen der Notbremse herangezogen werden, es müssen auch der R-Wert sowie die Belegung der Intensivbetten zu dieser Entscheidung herangezogen werden. Diverse Referate im Bundeskanzleramt verletzen ihre Loyalitätspflicht und wenden sich mit ihren Bedenken an die Presse. Ist das nun ein Zwergenaufstand oder ein Vorgehen mit der Substanz wie viele seriöse Wissenschaftler aus den Bereichen Recht, Medizin etc. schon artikuliert haben!

    Das Ganze erfolgt einen Tag vor den Beratungen zur Änderung des IfSG am Freitag den 16.04.2021. Das ist ein handfester Skandal! Wird jetzt mit dieser Aktion die Götterdämmerung einer überdrehten Kanzlerin eingeleitet? Natürlich haben nicht nur die (angeblichen) Verschwörungstheoretiker begriffen, was hier auf dem Spiel steht, nämlich das Beseitigen unseres „Demokratischen Systems“! Es ist längst überfällig, dass in Reihen der Behörden und Politiker sich Widerstand regt gegen die Vereinnahmung unseres Gemeinwesens hin zur Hygienediktatur!

    Vor 8 Tagen kündigen 24 Länder-und Regierungschefs der Welt einen internationalen Pandemievertrag zur Umsetzung der „Great Reset-Agenda“ an. Unterzeichner sind der Leiter der WHO sowie der Länder-und Regierungschefs von Frankreich, Deutschland, Großbritannien und weiteren Ländern. Der Sinn des Abkommens liegt in der Verhinderung künftiger Pandemien, Impfungen zu organisieren und einen einseitigen Ansatz für die „Globale Governance“ umzusetzen. Die Unterzeichner haben gemeinsam einen Brief verfaßt, um die Unterstützung der Bevölkerung für den globalistischen Plan zu gewinnen. Ihre Absicht ist, eine robustere internationale Gesundheitsarchitektur aufzubauen, die künftige Generationen schützt. Das Motto lautet:

    DIE COVID -19-PANDEMIE WAR EINE STARKE UND SCHMERZHAFTE ERINNERUNG DARAN, DASS NIEMAND IN SICHERHEIT IST, BIS ALLE IN SICHERHEIT SIND.

    Hier wird nach Schwabs WEF-Vorstellungen ein Konstrukt geschaffen, dass eine Abkehr unseres Lebens als auch der polititischen Systeme bedeutet. Merkels „Notbremse“ ist ein Schritt auf dem Weg dorthin! Einmal entmachtet sie Bundestag und unser föderales System und zum anderen wird die Bevölkerung mit Angst-und Panikmache in eine Hypochonderhaltung gepreßt, die sie unfähig macht, sich gegen die Veränderungen aufzulehnen. Es ist an der Zeit, dass die Menschheit aufwacht und sich der Worte von Kant und der Aufklärung erinnert:

    HABE MUT DICH DEINES EIGENEN VERSTANDES ZU BEDIENEN!!!

    FAZIT

    Mit diesen Methoden der Systemveränderungen durch Merkel & Co, die durch Angst- und Panikmache ausgelöst werden, ist beabsichtigt uns rückwärtsgewandt in die Zeit vor der Aufklärung zu versetzen. Uns wird die WAHRHEIT der Allmacht vorgegeben, die wir akzeptieren müssen, da wir sonst aus dem neuen Sytem gekegelt werden. Nach Orwellschen Weitblick und Muster bekommen wir nun das Wahrheitsministerium präsentiert! Das Motto lautet: MITMACHEN ODER UNTERGEHEN!!!
    In den vergangenen Monaten haben das schon viele honorige Wissenschaftler, Ärzte und andere erfahren: Wer nicht spurt wird aussortiert, geächtet, diffamiert und gesellschaftlich vernichtet!

    Der Aufstand der Damen und Herren des Kanzleramtes läßt aufhorchen und ist ein Weg in die richtige Richtung. Weg mit Merkel und auf gar keinen Fall ein Nachfolger Söder, der Merkel in diesem Aktionismus nur noch toppen würde.

  10. Merkel und ihr Zögling Harbarth

    Nach dem Motto, wie schalte ich die Judikative aus, ist Merkel die Topagentin. In den Jahrzehnten ihres politischen Daseins hat sie so ihre Gefolgschaften aufgebaut, die es benötigt um zu herrschen nach Lust und Laune. Was bei den Polen, den Ungarn und Amerikanern als unanständig und sittenwidrig angekreidet wird, nämlich Einflußnahme auf höchste Gerichtsbarkeit, macht Merkel mit der linken Hand und befördert ihren Unionsspezi Habarth direkt aus dem Bundestag in den Stand des obersten Richters des Verfassungsgerichts. Damit hat sie nun letztlich alle Trümpfe in der Hand, zu schalten und zu walten nach Gutsherrenart.

    Ihr größter Schachzug, unsere Republik in einen „Bananenstaat“ zu verwandeln, erfolgt jetzt mit ihrer „Notbremse“! Allein der Begriff Notbremse zeigt wirklich auf wes Geistes Kind sie ist. Mit diesem Gesetzesvorhaben wird der Staat völlig umgekrempelt, der Bundestag wurde schon am 18.11. in die Wüste geschickt und nun folgt folgerichtig das föderale System. Mit diesen Änderungen des IfSG und ff. wird das Gesetz zum Bundesgesetz. Die dort festgelegten Regeln sind verbindlich auch für die Länder. Die Länder haben jetzt keinerlei Befugnis mehr in das Geschehen einzugreifen. Zusätzlich wird die Gerichtsbarkeit insofern ausgeschaltet, da nun einzig das Verfassungsgericht zuständig ist, dem Merkels Parteispezi Harbarth vorsteht. Das taktische Vorgehen von Merkel zeigt wieder einmal deutlich, dass sie der Profi ist, der in SED-Zeiten das Handwerk exorbitant erlernt hat.

    Der ehemalige Vorsitzende des Richterbundes, Jens Gnisa, ist nach eigenen Aussagen „entsetzt und fassungslos“ über die von der Merkel-Regierung geplante Änderung des IfSG. Die Änderung des Gesetzes soll der Bundesregierung mehr Macht verleihen und würde de facto eine Untergrabung des Föderalismus bedeuten. Auf seiner Facebook-Seite bezeichnet der Richter das Gesetz als „Willkür, Nichtachtung der Justiz und Wegbereiter für einen Dauerlockdown“! In seinen Augen ist die wichtigste Kontrollinstanz, das Verfassungsgericht, nicht gegeben, da Habarth nicht neutral und unbefangen, sondern zu Gunsten der Regierung Entscheidungen treffe. Bislang habe Habarth die Entscheidungen der Regierung weder als grundrechts-noch als menschenwidrig beurteilt!!!

    Das ist Merkelart! Die Notbremse soll ein Werkzeug gegen die Pandemie sein und sie macht einen „Staatsputsch“ aus dem netten Wort „NOTBREMSE“!!!

    FAZIT

    Bei Achgut.com ist heute von Vera Langenfeld ein höchst interessanter Artikel zu lesen, der einen Blick hinter die Kulissen, sprich „Merkel“ erlaubt. Mit eindringlichen Worten beschreibt sie Merkels Wirken in der Partei und ihre Regierungsarbeit. Dieser Bericht ist die Bestätigung dessen, was wir schon lange vortragen: Sie vernichtet die „alte CDU“ und macht aus ihr ein Werkzeug linksgrüner Ideologie. Ihr vermutlicher Nachfolger, der Schreihals Söder aus Bayern, wird in ihre Fußstapfen treten ohne irgend einen Reibungsverlust. Dieser Machtmensch wird das Merkelsystem gekonnt fortsetzen und aus unserer Demokratie ein Totalitäres System schneidern. Wir erinnern uns an seine Worte im Frühjahr 2020, die da lauten: Nach der Pandemie wird nichts mehr so sein wie vor der Pandemie.

    Die eindringlichen Worte von Jens Gnisa, „die Pläne der Regierung hätten nichts mehr mit seinem Demokratieverständnis zu tun“ bestätigen wir und hoffen auf ein WUNDER!!!

  11. Die neue schöne Verbotswelt

    Die Geier am Himmel ziehen ihre Kreise, sie beobachten und beschützen uns. Die Frage des Schutzes ist allerdings nicht so relevant, wir werden beschützt ob wir wollen oder nicht. Nachdem wir jetzt über ein Jahr mit allem was möglich ist beschützt wurden, hat man die Einsicht gewonnen, dass das Übel nicht beseitigt wurde. Um hier mehr Effektivität zu gewinnen muß die Thematik strukturiert angegangen werden. Dazu ist erst mal notwendig die Macht zu konzentrieren. Damit werden dann alle Auswüchse eines föderalen Systems beseitigt und ein System an Effektivität geschaffen. Mit der Änderung des Bevölkerungschutzgesetzes und IfSG sind jetzt alle Probleme beseitigt, nun erfolgt Schutz nach Gesetzesvorgabe. In dem Gesetz wurde ein Kriterium festgelegt, was unzweifelhaft und alternativlos eine Schreckens-und Krankheitsbekämpfung erlaubt und uns vor Krankheit schützt, dem Inzidenzwert.

    Von der Nordsee bis zu den Alpen von der Maas bis nach Dresden ist alles geregelt was dazugehört um uns zu schützen. Auch die Zeiträume der Notstandszeiten sind festgehalten. Abweichungen sind nun undenkbar. Wir sind alle SAFE!

    Die Gesetzesänderungen helfen auch andere Mißstände in das Gesetzswerk einzubinden. Nachdem nun die Gesundheit kompromißlos geschützt ist, können mit diesem Gesetz methodisch die nächsten
    weltumfassenden Probleme angegangen werden. Wir erleben gerade die Vorbereitungen zum Klimalockdown. Bis 2050 soll die EU klimaneutral werden. Heiko Maas hat gemeinsam mit dem Wirtschaftsministerium zum virtuellen Kongress eingeladen dem 50 Energie- und Umweltminister teilnehmen. Seit dem Antritt von Biden ist der Klimaignorant USA wieder mit im Boot, sodaß diese große Lücke wieder geschlossen wurde. Der USA-Vertreter Kerry bezeichnete die vier Jahre Amtszeit Trumps als verlorene Jahre im Kampf gegen Klimagase. Heiko Maas zog Parallelen zwischen Klima- und Coronakrise. „Restore our Earth“ muß jetzt in die Tat umgesetzt werden. Ab jetzt beginnt unser Schutz gegen das Klima.

    Ach wie gut, dass wir nun Gesetze haben, die uns vor jedem Übel auf der Welt schützen. Der Notstand ist jetzt nicht mehr allein der Mikrobe geschuldet, sondern zusätzlich auch dem Klima. In unser aller Interesse brauchen wir nun den doppelten Lockdown “ den Coronalockdown und den Klimalockdown“. Das ist auch gut so, denn rein in den Lockdown, raus aus dem Lockdown und wieder rein in den Lockdown würde die Bürger nur beunruhigen. Das richtige Maß ist der Dauerlockdown.

    FAZIT

    Wir brauchen uns ab sofort keine Gedanken um Schutz machen. Das ist jetzt gesetzlich geregelt und wir werden geschützt, geschützt und geschützt….! So entlastet man die Bürger und bringt Sicherheit in ihr Leben. Warum sind Politiker nicht schon längst auf ein so erfolgreiches Konzept gestoßen. Längst wären wir alle Sorgen los und im künftigen „Schwarzgrünen Himmel“ heißt es dann nur noch:

    LLULJAH sog i und wir spielen alle auf der Wiese mit der Harfe und lobpreien und lobpreisen…!!!

  12. Attentat

    Eine Draufsicht auf die letzten 6 Monate des Lockdowns zeigt deutlich auf, sie dreschen Phrasen ohne Ende und haben am Ende nichts erreicht. Ihre wissenschaftlichen Expertisen sind Hochrechnungen und Modellierungen nach Gusto der jeweiligen mathematischen Alleskönner, die dann, was natürlich nicht fehlen darf, auch „Wirrologen“ oder ähnlich geartete medizinische Berufe haben.

    In meinen früheren Zeiten bei Großfirmen wurden vom Vorstand Ziele vorgegeben um Kosten einzusparen, die in der Regel mit Personalabbau zu tun hatten. Wie erreicht man diese Ziele? Man beauftragt bspw. so ruhmreiche Firmen wie Roland Berger & Co, gibt das Ziel vor und dann fingen die an zu arbeiten, aber so richtig. Da alles schon mal vorgekommen, wird ein Konzept auf die vorgegeben Ziele umgeschrieben mit den Daten der eigenen Firma versehen und schon kam raus, was rauskommen mußte: Umstrukturierung ist lebenserhaltend, Personalabbau ist alternativlos, etc. Am Ende des Tages waren alle glücklich bis auf das Personal, was gehen mußte, allerdings versehen mit Abfindungen.

    Solche längst bekannten Methoden erleben wir jetzt in der Bekämpfung der „angeblichen“ Pandemie!
    Die Zielvorgabe ist: Wie kann die Bevölkerung dazu gebracht werden, das gewohnte freie Leben aufzugeben, sich unterzuordnen und die Ziele der Neuordnung der Gesellschaft zu ertragen. Diese Ziele sind alle mit Freiheitsentzug, Kapitalverlust, ggf. Arbeitsverlust etc. verbunden. Vor allem muß auch die Mobilität eingeschränkt werden, denn diese Einschränkung hilft dem Ziel der „Klimaneutralität“!

    Die Blaupausen sind diesmal nicht von ruhmreichen Unternehmungsberatungsfirmen erstellt worden, sondern sind nachzulesen in den Planspielen einer „Pandemie“, die unlängst in USA stattfanden, natürlich unter Mitwirkung von WEF und dem Philanthropen Bill Gates in seiner Hochburg „John Hopkins University“! Vordergründung spielt in solchen Geschehen immer das Thema „Angst-und Panikmache“ die Hauptrolle. Dieses Werkzeug ist absolut nicht neu, aber wenn man es einsetzt, mit enormer Durchschlagskraft versehen. Damit lassen sich die Massen nach Wunsch manipulieren, da Existenzangst ursprünglich ist und allem anderen untergeordnet wird.

    Mit der gesamten medialen Kraft des ÖRR und der Mainstreampresse werden wir täglich in Angst und Starre versetzt. Tägliche Todeszahlen und angeblich exponentielles Wachstum an Neuinfektionen läßt die Bevölkerung nicht zur Ruhe kommen. Das Herrschaftssystem geht gnadenlos vor, verängstigt die Massen und fährt wirtschaftlich das Land vor die Wand. Extrem hohe Finanzierungen werden benötigt, um das Geschehen in Gang zu halten, was im Umkehrschluß zur Verarmung des Gemeinwesens führt. Die entstandenen Kollateralschäden werden zukünftige Generationen belasten.

    Die Lockdownmethodik ist das Mittel, uns auf Dauer gefügig zu machen. Die Aufrechterhaltung dieser Methode wurde nun im April 2021 per Änderung des Bevölkerungschutzgesetzes/IfSG manifestiert. Willkürliche im Gesetz festgeschriebene Inzidenzwerte sorgen dafür, dass die epidemische Notlage nationaler Tragweite aufrecht erhalten werden muß, da durch die angewandten Testverfahren die Grenzwerte immer überschritten werden. Somit wird eine Zurücknahme der Maßnahmen nur dann erfolgen, wenn die „Hoheiten“ des Landes das wollen.

    FAZIT

    In dem Beispiel der Firma mußten nach verabreichter Umsstrukturierung Mitarbeiter gehen, sie erhielten immerhin noch Abfindungen. Wenn mit dieser unsäglichen Lockdownmethode die Umstrukturierung erfolgt ist, was passiert mit dem Gemeinwesen? Diese Systemveränderung geht einher mit Unterdrückung, mit Persönlichkeitsverlust, mit Freiheitsentzug und letztlich mit Demokratieverlust. Nach der Pandemie wird nichts mehr so sein wie vor der Pandemie wurde von einigen der Herrschaftklasse orakelt. Schon da wußten sie, was sie taten, es war die Vorbereitung zu dieser unseligen Strukturveränderung. Ein Blick in die Zukunft zeigt auf, dass es mit „Schwarz/Grün“ die Garanten hat, die diese Politik noch verschärfen werden.

    UNS DROHT UNHEIL DER SCHLIMMSTEN ART, WIR MUTIEREN WEITER ZU UNTERTANEN!!!

  13. Wer sich selbst schützt, schützt auch Dritte!

    Bill Gates, die Pharmaindustrie und die Regierungen haben beschlossen uns zu schützen gegen Mikroben, insbesondere gegen Sars.Cov 2 und ihre Mutanden. Anlaß dazu ist die absolut furchterregende von der WHO ausgerufene Corona-Pandemie deren Opfer, wir die Bevölkerung sind. Vordergründig sind wir Opfer, weil uns von der Regierung eine Maßnahme nach der anderen verordnet wird, die in den letzten 6 Monaten in Zwangsmaßnahmen der Lockdownpolitik überging. Das Gemeinwesen wurde hier auf ein Minimalexistieren reduziert. Selbst Grundbedürfnisse, die eigentlich gesundheitsfördernd sind, werden inzwischen verboten. Wir unterliegen einer Gesamtkontrolle, die zu unserem Schutz stattfindet und die durch Kontaktverbote jeder möglichen Art dazu gedacht ist, die Pandemie einzudämmen. Das eigentliche Ziel ist die Zerocovidpolitik, die zu einer Ausrottung dieser Sars.Cov-2-Viren führen soll.

    Rein statistisch liegen wir in Deutschland mehr oder weniger im übrigen Rahmen der letzten Jahre, vergleichbar des Influenzageschehens. Es gibt keine Übersterblichkeit, die Belegung der Intensivbetten haben das gleiche „Auf und Ab“ auch mit Engpässen wie jedes Jahr, kurzum ist alles wie immer; Ausschläge sind im Jahresvergleich statistisch nicht wahrnehmbar!

    Mit den Massendurchimpfungen soll nun bei den Bevölkerungen eine Herdenimmunität aufgebaut werden. In kürzesten Zeiträumen hat man Impfstoffe entwickelt, die weltweit zum Einsatz kommen. Diese Impfstoffe haben eine vorläufige Zulassung. Im Zeitraum von zwei Jahren werden dazu alle Ereignisse wie Verträglichkeit, Nebenwirkung sowie Todesfälle und weitere gesammelt und bewertet, um ggf. dann eine ordentlich Zulassung zu genehmigen. In Deutschland fällt diese Aufgabe dem PEI (Paul-Ehrlich-Institut) zu, einer Behörde des BMG.

    Coronaviren haben wie die Influenzaviren die Eigenschaft der Veränderung, sprich Mutation. Indem diese Viren ständig mutieren, muß grundsätzlich der Impfstoff angepaßt werden. Diese Verfahren sind bei den Influenzaviren schon lange üblich. Jede Saison benötigt einen angepaßten Impfstoff. Der Impfstoff von BionTech/Pfizer benötigt anfangs zwei Impfungen um zu immunisieren. Mittlerweile heißt es von dort, dass eine 3. Impfung notwendig sei und danach jährlich eine. Um nun den Regierungsvorgaben der Herdenimmunität gerecht zu werden, ist ab sofort eine riesige Pharmaindustrie zur Fertigung der weltweit benötigten Impfstoffe erforderlich, was dann auch automatisch eine Verimpfungsstrategie wie bei uns in Deutschland mit Impfzentren nach sich zieht. Diese Komplettlösungen benötigen gigantische Finanzmittel, die in der Umverteilung über Steuer oder Krankenkassenbeiträge der Bevölkerung zugemutet werden.

    Bei uns ist die Verimpfung in vollem Gange und man glaubt von seiten der Regierung, dass eine Durchimpfung bis zum Herbst erfolgen kann. Neben den Impfstoffen gibt es auch erfolgsversprechende Medikamentenentwicklungen, die jedoch kaum von öffentlicher Seite unterstützt werden; man braucht sie nicht, es gibt ja Impfstoffe! Dieses Verhalten weist nach, dass man der Pandemie, die längst zu einer Endemie wurde, präventiv begegnen will. Medikamente würden dann eingesetzt, wenn tatsächlich eine Erkrankung vorliegt. Bei wirtschaftlicher Betrachtung ist klar, dass Impfungen sinnvoll sind, die füllen die Kassen auf immer und ewig!

    Mit völlig unzulässigen Verlautbarungen geht die Regierung gegen Impfunwillige vor. Moralisch wird die Bevölkerung unter Druck gesetzt, indem ohne Nachweis behauptet wird, dass Personen, die sich nicht impfen lassen, den Status des „Assozialen“ einnehmen, da sie verantwortlich für die Verbreitung der jeweiligen Sars.Cov-2 Variante sind. Mittlerweile wissen wir, dass das sachlich falsch ist, denn es werden immer mehr Fälle bekannt, die trotz zwei Impfungen an Covid erkranken und damit natürlich das Virus weiterreichen. Den Geimpften Privilegien einzuräumen ist mittlerweile der Goldstandard der unmoralischen Diskussion in Regierungs- sowie Medienkreisen. Nichtgeimpften wird schon jetzt zugemutet, obwohl keine Symptome vorhanden, sich testen zu lassen, um Zutritt zu allen möglichen Geschäften u.a. zu erhalten. Diese verwerflichen Maßnahmen haben zwei strategische Gründe: Einmal fischt man bei Symptomlosen „Positivgetestete“ heraus, die man dann wunderbar in die Inzidenwerte integrieren kann und zum anderen wird Druck erzeugt, sich impfen zu lassen.

    Die Eigenverantwortung wird somit faktisch abgeschafft. Wir werden verwaltet, registriert, kontrolliert und haben zu gehorchen. Wer der Impfvorgabe nicht nachkommt, wird mit Maßnahmen traktiert und schlußendlich aus der Gemeinschaft ausgestoßen, da er sich nirgends mehr frei bewegen kann. Ziel erreicht, die Bevölkerung ist unter Daueraufsicht und Kontrolle!

    FAZIT

    Die Alternative zur Impfung ist, sich selbst zu helfen und das auch präventiv. In der Naturheilkunde gibt es viele Wege sich gegen Infektionen durch Erreger zu schützen. Es ist nicht mein Wille oder meine Aufgabe naturheilkundliche Methoden vorzutragen. Jeder, der sich eigenverantwortlich selbst schützen will, kann sich online informieren oder sucht einen Heilkundigen auf, der ihn informiert oder behandelt. Natürlich gibt es genug Ärzte, die Vertreter von Naturheilkundeverfahren sind. So kann sich jeder in der Pandemie seinen Weg aussuchen und sich eigenverantwortlich schützen. Der Weg, den wir laut Regierung angeblich zu Nutzen aller gehen sollen, ist skandalös. Noch sind unsere Grundrechte inkraft, und die körperliche Unversehrtheit sollte eins unserer höchsten Güter sein, die niemals zur Disposition stehen darf.

    WER SICH SELBST SCHÜTZT, SCHÜTZT AUCH DRITTE!!!

  14. Coronafrühling

    die letzten Tage des Monats April sind sonnendurchflutet, allerdings nur mäßig warm für diese Jahreszeit. Wir befinden uns in einer Hochdrucklage mit kühlen Winden aus nördlichen Richtungen. Die Nächte sind nicht frostfrei und morgens sind die Wiesen mit leichtem Raureif bedeckt. Längere Wanderungen hier bei uns im Bergischen Land sind erst sinnvoll ab der Mittagszeit, es sei denn man ist gefühlter „Eismann“. Die letzten warmen Tage hatten wir Ende März und von den Empfindungen her ist diese kühle Zeit ein leichter Rückschritt. Der tägliche Zuwachs an Sonnenlicht liegt so bei 5 Minuten täglich und das bedeutet in der Woche ca 1/2 Stunde mehr Licht pro Woche. Die graue, farblose Winterzeit in der Natur wird jetzt zum Farbenfest. Die erblühten Sträucher und Bäume sind in ihren gelben, rosa und weißen Farben tonangebend, wobei frisches Grün das Bild abrundet. Wiesenschaumkraut, Löwenzahn, Gänseblümchen und Knöteriche aller Art beleben die Wiesen und ziehen Hummel, Biene und andere an, sich am Nektar zu bedienen. Die Vogelwelt geht ihrem Brutgeschäft nach, was mit sich bringt, dass das Leben auf den Seen und Teichen als auch in den Lüften weniger wird, da mindestens ein Teil mit dem Brüten beschäftigt ist.
    Das ist jetzt die Zeit des Auf- und Durchatmens, wir erleben das Freiwerden von Dunkelheit und Kälte, wir fühlen uns frei und lebendig! Das jährliche Frühjahrserwachen ist pures Lebenselixier. Mit der Aufnahme von Sonnenlicht und Wärme werden wir wieder aktiv und unser Immunsystem wird zusätzlich durch die Sonneneinstrahlung stimuliert. Jetzt ist auch die Zeit gekommen in der Erkältungsviren abtauchen und erst mit Beginn des Herbstes wieder auftreten. Das ist der natürliche Rhythmus in der Natur.
    Wir erleben jetzt den 2. Coronafrühling. Während Fauna und Flora sich entfaltet, werden wir Menschen durch Exekutivanweisungen mit Zwangsmaßnahmen überzogen, wie Freiheitsentzug, Kontaktsperre, Isolation, Nachtausgangssperren und weiteren. Unsere Individual- und Freiheitsrechte, die Grundrechte sind und uns immer zustehen, werden uns entzogen. Am schlimmsten betroffen sind die Schwächsten des Gemeinwesens, die Kinder, Alten und Kranken, die am meisten unserer Fürsorge bedürfen. Die Unverantwortlichkeit der Politik ist nicht mehr nachvollziehbar. Angeblich sollen diese festgeschriebenen Zwangsmaßnahmen uns vor gesundheitlichen Schäden schützen und eine Pandemie eindämmen, die in ihren statistischen Auswirkungen schlicht nicht bemerkbar ist. Parameter einer Pandemie ist einmal die Letalität. Bezogen auf die letzten 5 Jahre gibt es keine Übersterblichkeit. Ganz im Gegenteil hatten wir im März 2021 eine Untersterblichkeit laut Statistischen Bundesamt zu verzeichnen. Ein weiterer Parameter ist die Kapazität an Intensivplätzen in den Krankenhäusern. Auch hier erleben wir die Zustände, die es jährlich bei Influenzageschehen gibt. Falls Engpässe auftauchen, werden die Patienten in andere Krankenhäuser verbracht. Es gibt keinen Notstand, nur ein Notstandstheater durch Politik und Medien, die mit allen Mitteln die Pandemie am Leben erhalten wollen. Das gelingt ihnen auch mit maßlosem Testgeschehen, welches einzig dazu dient, die Inzidenzwerte aufzublasen um als Nachweis der Pandemie durch angebliche Neuinfektionen zu dienen. Würde man hier ausschließlich Personen mit Symptomen testen, gäbe es keine Pandemie, die im übrigen längst zu einer Endemie geworden ist.
    Die Unverantwortlichkeit der Politik gipfelt nun in einer Rettungsimpfkampagne. Diese Impfaktion kann man auch als vorsätzliche Körperverletzung deuten. Die vorläufigen Zulassungen dieser Impfstoffe, die im Kern keine Impfung sondern eine genetische Behandlung darstellen, haben nicht vorschriftsmäßig alle Kriterien durchlaufen, die bei anderen Impfstoffen ein „MUSS“ darstellen; die Phase 3 fehlt gänzlich. Diese weltweite Impfaktion ist ein Menschheitsversuch in gigantischem Ausmaß. Zur Überprüfung des ganzen Geschehens ist ein Zeitraum von 2 Jahren vorgesehen. Erst nach diesen Auswertungen kann eine ordnungsgemäße Zulassung erfolgen.

    Es stellt sich auch die Frage, wie wir in den letzten Jahrzehnten die jährlichen Influenzageschehen überstanden haben, ohne Zwangsmaßnahmen, mit wenig Impfgeschehen, die in ihrer Auswirkung durchaus mit der Coronapandemie vergleichbar sind. Wir haben in Eigenverantwortung diese Herausforderung gemeistert. Wir haben das selbst in die Hand genommen, mit bewährten Mitteln der Naturheilkunde oder haben unter Zuhilfenahme von Ärzten und medizinischem Personal uns gegen diese Krankheiten gewehrt, oder mit Präventionsmaßnahmen die Krankheit verhindert. Gerade eben erst kam vom Hygienepapst, Herrn Prof. Dr. med Zastrow die Aussage: Hätten wir mit bspw. mit Mitteln wie Betaisodona, ein in Apotheken erhältliches rezeptfreies Mittel, bei Symptomen gegurgelt, bräuchten wir weder Lockdown noch andere Zwangsmaßnahmen. Erreger, die sich im Rachenraum in den Schleimhäuten befinden werden mittels Gurgelns vernichtet. Heute glaubt nun die Politik uns belehren zu müssen, wie wir unsere Hände waschen, wie wir Abstand zu halten haben etc. Nur mit Impfungen kann die Pandemie besiegt werden.

    FAZIT

    Die letzten Änderungen des Bevölkerungsschutzgesetzes/IfSG sind der letzte Schritt in Richtung Untertan. Im Gesetz wurde durch Festlegung der Inzidenzwerte Automatismen geschaffen, die einer Abschaffung der individuellen Grundrechte gleichkommen. Gleichzeitig wird mit dieser Gesetzesänderung Druck auf die Bevölkerung ausgeübt, sich impfen zu lassen. Das Ziel aller Aktionen ist, dass ohne geimpft zu sein, ohne aktuellem Test keine Teilnahme am Tagesgeschehen und somit des natürlichen Lebens mehr möglich ist. Wer nicht an den Maßnamen teilnimmt führt eine Leben in Isolation. Diese Art der Erpressung ist menschenverachtend, steht im Gegensatz zu den Menschenrechten und ist schlicht Mittel zum Zweck der Neuregelung der Gesellschaft.

  15. Bausteine des Ökosozialismus

    Die Welt dreht sich, die Welt ändert sich, und wir haben uns neuen Herausforderungen zu stellen und auch diese zu bewältigen. Das verschlägt uns weder den Atem noch sind das unüberwindbare Hindernisse. Seit Tausenden von Jahren erlebt das die Menschheit und paßt sich jeweils den Herausforderungen an. Die ungeheuren industriellen und technischen Entwicklungen sind zum großen Teil Fortschritte für die Menschheit, haben allerdings auch ihre Schattenseiten. Auch das ist nichts Ungewöhnliches, sondern es sind normale Gegebenheiten, denen wir uns stellen müssen. Mit Beginn der Aufklärung gab es gewaltige Umbrüche in den westlichen Gesellschaften, die genaugenommen bis heute anhalten. Die Bevölkerungen befreiten sich von autoritären Systemen und so entstanden dann unsere heutigen demokratischen Staatsformen, die eins gemeinsam haben:

    DAS VOLK IST DER SOUVERÄN!!!

    Seit der Jahrtausendwende bröckelt dieses Sytem und wird löchrig wie ein „Schweizer Käse“! Die größte Errungenschaft bei uns in Deutschland (West) war nach dem Krieg unsere Verfassung. In den Grundrechten sind unsere Pflichten und Rechte unveränderlich festgeschrieben. Es gibt einzig die Ausnahme, dass andere Rechte diese Grundrechte aus bestimmten Gründen heraus beschneiden können. In diesem Fall reden wir dann von Notständen. Der Versuch der Politik in den 60-ziger Jahren Notstandsgesetze durchzusetzen ist grandios gescheitert, da die Gegenwehr zu groß war.

    Heute müssen wir erleben, dass wir von der Politik schlicht ausgetrickst werden. Mit der angeblichen Coronapandemie wurde eine neue Art der Notstandsgesetzgebung manifestiert. Bevölkerungsschutz- gesetz und Infektionsschutzgesetz werden zur neuen „Allmacht“ der Politik. Indem der Bundestag die epidemische Notlage nationaler Tragweite beschlossen hat gelten die vorgenannten Gesetze, die in ihren Auswirkungen unsere Grundrechte schlicht aushebeln. Insofern sind wir der Exekutive vollends ausgeliefert, da diese Rechte in der festgestellten Notlage alles überlagern. Wir erleben eine Art der Übernahme unserer Demokratie zu einem Willkürsystem! Die „Notbremse“ ist nun das letzte „Galgenstück“ der Vergewaltigung unserer Grundrechte. Diese Gesetzesänderung bewirkt die Ausschaltung des föderalen Systems und zusätzlich wird der Rechtsweg auf das Bundesverfassungsgericht beschränkt, da diese Gesetzesänderung zum Bundesgesetz wurde.

    Jetzt erleben wir den nächsten Umbruch: Nachfolgender Artikel – https://www.achgut.com/artikel/bundesverfassungsgericht_grundrechte_jetzt_nur_noch_unter_klima_vorbehalt -bringt es auf den Punkt. Nach diesem Bundesverfassungsgerichtsurteil werden wir weiter unserer Grundrechte beraubt aufgrund des Klimavorbehalts.

    UNSERE GRUNDRECHTE WERDEN WEITER BESCHNITTEN; WIR WERDEN RECHTLICH ENTEIGNET!!!

    FAZIT

    Dies ist ein weiterer Baustein des Gesamtkonzeptes des neuen Ököfaschismus. Auch wenn wir formal weiter als demokratischer Staat gelten, wurde der längst durch solche rechtlichen Tricks unterwandert. Ich prophezeie, dies ist erst der Anfang. Durch diese Art der Gesetzgebung werden wir domestiziert. Die jetzigen Lockdowns sind der Gewöhnungsprozeß des Unterordnens. Weitere Gesetze werden folgen und unser Weg zur Ökodiktatur ist programmiert. Die WEF-Pfeifen lassen grüßen! Die vermutlich nächste Kanzlerin, Frau Baerbock, ist ein Zögling dieses „WEF-Welttheaters“. Sie wird Merkels Werk in ihrem Sinne fortführen. Sie sind Schwestern im Geiste und Förderer des neuen Öko-Sozialismus.

  16. Die Sehergilde in Berlin und ihre Glaskugel

    Wir befinden uns seit Anfang November 2020 im Lockdownmodus unterschiedlicher Ausprägung. Das Berliner Hoftheater mit all seinen untertänigen Wissenschaftlern beschert uns immer wieder erstaunliche Erkenntnisse nach dem Motto: Befeuchte deinen Finger und halte ihn nach oben in den Wind und schon haben wir alle wissenschaftlichen Erkenntnisse, natürlich evidenzbasiert, die es benötigt dem Volk „das Maul“ zu stopfen. Höchst wissenschaftlich und evidenzbasiert bekommen wir dann die Entscheidungen, ob die Welle gebrochen werden muß, wie wir die harten Zeiten des Winters überstehen, welche Gefängnisse über Ostern sein müssen und man letztlich mittels der gesetzlich festgelegten Notbremse einen Automatismus schafft, der einen „Lockdown forever“ manifestiert.

    Vor Ostern, und das wußte man aber ganz genau, wurde nach wechselvollem Geschehen dann nach Ostern die Katze aus dem Sack gelassen. Endlich wurde dieses nichtlegalisierte und verfassungswidrige Coronaregime abgelöst (Merkel & Co, MPK), durch Änderung des 4. Bevölkerungschutzgesetzes und des IfSG. Ab sofort ist der festgeschriebene Inzidenzwert das Maß aller Dinge und bei Überschreitung des Wertes „100“ greift nun automatisiert der Lockdown. Diese praktische Lösung entbindet nun das föderale System, sie werden schlicht nicht mehr benötigt, diese nutzlosen Bundesländer. Zudem hat man nun ein Bundesgesetz und Klagen gegen diese Maßnahmen sind nur noch über das Bundesverfassungsgericht möglich.

    DAS IST POLITISCHE ARBEIT VOM FEINSTEN!!!

    Zur Vorbereitung dieses Schandstücks hat man natürlich die Trommel gerührt und Angst- und Panikmache ins „Uferlose“ getrieben. Hochrechnungen, Voraussichten und das Versprechen ganz harter Zeiten wurden bemüht, um dieses tückische Unterfangen zu promoten. Wie nicht anders zu erwarten, setzte sich „Ihre Majestät“ durch und schwupps hatte man das Notstandsgesetz, was sie sonst niemals hätten durchsetzen können.

    Das war auch wirklich auf Kante genäht, denn alle Beteigten wissen, dass alle Erkältungsviren mit Beginn des Frühjahrs verschwinden, auf niedrigstem Level den Sommer überstehen und pünktlich mit Beginn des Herbstes vermehrt auftreten, um die „nächste Welle“ loszutreten. Dass weiß schließlich jeder Ottonormalverbraucher, weil wir das von Kindesalter jährlich erleben.

    Allerdings ist das in Coronazeiten anders. Hier benötigen wir die besten Wissenschaftler (aller Zeiten), die uns mit ihren aufwendigen Berechnungen das Fürchten beibringen und uns erklären, dass wenn wir jetzt nicht den ganz „Harten Lockdown“ fahren, das Virus sich weiter exponentiell verbreitet und damit das Gesundheitssystem aus den Angeln gehoben wird.

    Das Verbreiten der Infektionszahlen, der Erkrankten, der Genesenen und der Toten von seiten des RKI ist täglicher und lebenswichtiger Standard. Ohne diese Kenntnis keine Pandemie und rein gar nichts wie in den Jahren zuvor. Wie haben wir eigentlich diese jährlichen Pandemien überlebt? Nach heutigem Wissen waren wir ohne Ende leichtsinnig und verantwortungslos. Denn in den vergangenen Jahren hätte uns die Regierung ja auch schon schützen können. Rein statistisch ist zu den Vorjahren kein Unterschied festzustellen. Jetzt müssen wir aufgrund des „Neuen Wissens“ konstatieren, dass diese Regierung in den Vorjahren absolut versagt hat.

    WIR HÄTTEN SOVIEL MENSCHENLEBEN RETTEN KÖNNEN!!!

    Von seiten des RKI wissen wir auch, dass die täglich gemeldeten Zahlen mit einer Zeitverzögerung von 2-3 Wochen erscheinen. Die heutigen Zahlen vom 5.5.2021 entsprechen ungefähr den Gegebenheiten von Mitte April. Seit Tagen erleben wir einen Rückgang der Neuinfizierten, auch die Belegung der Intensivbetten mit Covid-19 Erkrankten vermindern sich täglich. Um so interessanter ist doch, dass zu dem Zeitpunkt wo die Gesetzesänderungen beschlossen wurde, der Höhepunkt der Welle überschritten war und ganz ohne Zutun des neuen harten Lockdowns. Wir können konstatieren:

    THE SAME PROCEDURE AS EVERY YEAR!!!

    FAZIT

    Die Geschicke Merkels sind großartiger Natur. Sie weiß immer das Volk hinters Licht zu führen, sie ist die GRÖKAZ ( größte Kanzlerin aller Zeiten)! In den kommenden Wochen werden wir nun erleben, wie das äußerst geschickte Verhalten von Frau Merkel und ihrer Regierung uns vor dem Allerschlimmsten bewahrt hat. Durch den ganz harten Lockdown hat sie es mal wieder geschafft, uns zu beschützen, und mit Fortschreiten der Impfkampagne kommen wir in ruhigere Gewässer. Sinnvollerweise sollte Herr Steinmeier prüfen, ob Angelas Geburtstag zum Feiertag für ganz Deutschland erhoben wird.

    Eins ist auch klar, es wird weiter getestet wie der Teufel, denn der Inzidenzwert von „50“ soll nicht unterschritten werden, denn das wäre das faktische Aus der Pandemie. Aber keine Angst, allein aufgrund der „Falschpositiven“ wird dieser Inzidenzwert immer erreicht. Und eins ist auch klar, ab Herbst kommt trotz Durchimpfung die 4. Welle!

    1. Ich beziehe mich auf meinen obigen Kommentar und verweise auf die Stelle, in der es heißt, daß die Notbremse nun verantwortlich ist, für das Fallen der Infektionszahlen und somit der Inzidenz. Was lese ich heute abend: Helge Braun macht die Notbremse dafür verantwortlich, dass die Zahlen fallen! Na sowas, anscheinend bin ich ein Hellseher!!!

  17. Das politische JOJO-Spiel „Corona vs Klima“!

    Mit dem näherkommenden Ende der Merkelära drückt Merkel nun voll auf die Tube um ihre sozialistische Ideologie durchzusetzen. Ihr Gehilfe, der Verfassungsgerichtspräsident Harbarth, steht ihr dabei voll zur Seite. Unter https://reitschuster.de/post/karlsruhe-und-berlin-spielen-trickreich-ueber-bande/ gibt es dazu eine glänzende Beschreibung.

    Nachdem Merkel es nun geschafft hat mit den Gesetzesänderungen am 4. Bevölkerungsschutzgesetz und IfSg im Nov. 2020 und der Notbremse im April 2021 den Bundestag völlig kaltzustellen und dem „Föderalen System“ den Knockout zu verpassen, werden jetzt die Weichen für das JOJO-Spiel „Corona vs Klima“ mittels des Urteils des Verfassunsgerichts manifestiert.

    Sowohl unter dem Coronadiktat und dem kommenden Klimadiktat wird es für die Bevölkerung keine Entlastung mehr geben. Mit diesem abgefeimten Spiel wird nun die Unterdrückung zur Tatsache. Im Wechselspiel werden wir entweder mit Corona oder Klima in die Knie gezwungen. Die jetzige Entrechtung der Bevölkerung wird mit den neuen Klimaanordnungen eine ähnliche Wirkung entfalten. Die Mobilität wird auf ein Mindestmaß zurückgefahren und die individuelle Freiheit so eingeschränkt, dass eine persönlich Entfaltung nicht möglich bzw. ganz untersagt wird. Das Thema Enteignung wird ja jetzt schon von den links/grünen Aktivisten thematisiert und weiter fortgeschrieben von den künftigen Regierungen. Alle Altparteien sind sich mehr oder weniger im Gesamtkontext einig. Das WEF-Inferno nimmt immer mehr Gestalt an.

    FAZIT

    Mit weiteren rechtlichen Tricks wird dann, natürlich aus der Notlage heraus, unser demokratisches System komplett an die Wand gefahren. Dann wird die Ermächtigung, die derzeit einer Notlage zugeordnet ist, zum neuen Standard. Diese Systematik ist nun wirklich nicht neu, aber nach wie vor wirksam. Mit den Mitteln der Angst- und Panikmache wird die Bevölkerung eingelullt und an die neuen Spielregeln systematisch angepaßt. Über Jahre hinweg wachsen dann Generationen heran, die unser Freiheits- und Demokratieverständnis nicht mehr nachvollziehen können. Sie sind dann im Ökofaschismus zuhause.

  18. Erpressung

    Merkel & Co lassen nichts aus, um uns zu zeigen, dass aus der Verfassung zustehende Grundrechte nach ihrem Belieben und Gutdünken ausgesetzt und ausgelegt werden. Sie verstoßen gegen ihren Amtseid zum Schaden der Bevölkerung. Diese niederträchtige Behandlung der Bevölkerung entspricht tatsächlich autoritärem Verhalten:

    SIE SIND SCHLICHT DESPOTEN!!!

    Ihre widerliche gegen die Menschheit gerichtete Politik haben sie gesetzlich in dem 4. Bevölkerungsschutzgesetz/IfSG verankert. Die Machtverteilung wurde neu organisiert, das föderale System abgeschafft und die Legislative ausgeschaltet. Sie nutzen die epidemische Notlage nationaler Tragweite dazu aus, den demokratischen Staat in ein „Autoritäres System“ umzustricken! Mit den gesetzlich festgeschriebenen Inzidenzwerten haben sie ein automatisiertes Notstandsregime geschaffen ohne jegliche Beteiligung der Verfassungsorgane. Merkel erhebt sich und ihre Nachfolger zum Maß aller Dinge und zum Oberhaupt eines autoritär geführten Staates. Rein optisch wird noch formaldemokratisch regiert, entscheiden tut sie, die auserkorene Bundeskanzlerin!

    Nachdem die Bürgerschaft dieses Landes zu Untertanen degradiert, entrechtet, ihrer Freiheit beraubt, mit Berufsverboten belegt und ihre Menschenwürde verloren hat, erfolgt nun der nächste Anschlag dieses Unrechtsstaates auf die Bevölkerung. Mit Beginn der Coronakrise war es politisch, nicht jedoch medizinisch ausgemacht, dass nur eine Durchimpfung der Bevölkerung eine Lebensnormalität herstellen kann, mit der Einschränkung, dass „nach der Pandemie nichts mehr so sein wird wie vor der Pandemie“! Das impliziert ein Umkrempeln der Gesellschaft nach neuen Regeln des Regimes. Durch die WHO wurde die Herdenimmunität neu definiert. Bislang wurde Herdenimmunität mit der Durchseuchung der Bevölkerung erreicht. Jetzt, ganz plötzlich, gibt es Herdenimmunität nur noch durch Impfung. Erst hieß es auch, dass eine Herdenimmunität bei
    60-65 % Durchimpfung erfolgt, nun müssen es 80 % sein.

    Um das Ziel zu erreichen, müssen weitere perfide Maßnahmen erfolgen, die es den Bürgern unmöglich macht am Leben teilzunehmen, wenn sie nicht geimpft sind. Dieses neue politische System ist sich zu nichts zu schade, wir werden erpreßt!

    AM 07.05.2021 WURDE UNSERE VERFASSUNG DURCH DAS POLITISCHE SYSTEM ERNEUT GEBEUGT!!!

    Vordergründung will man 2-fach Geimpfte gegenüber Nichtgeimpften Freiheitsrechte zurückerstatten! Allein das Vokabular macht schon klar, mit was wir es hier zu tun haben! Sie weisen damit nach, dass es keine Grundrechte mehr gibt; sie sind schlicht nicht mehr oppertun! Wenn man sich jetzt impfen läßt, können einige, uns sowieso zustehende Grundrechte, neu erworben werden. Mit was haben wir es hier zu tun, MIT DIKTATUR!!!

    FAZIT

    Eins unserer Grundrechte ist die „Körperliche Unversehrtheit“! Nach den Erfahrungen im 3. Reich haben die Gründungsväter und -frauen diesem Grundrecht ganz großes Gewicht beigemessen. Die Greueltaten des 3. Reichs waren dazu angetan, um der Exekutive Grenzen aufzuzeigen, die nicht überschritten werden dürfen. Merkel & Co ist das völlig egal! Mit ihrer Notstandsgesetzgebung haben sie alle Rechte der Bürger ausgesetzt. Sie nutzen eine Pandemie, die nichts anderes als eine mittelschwere Grippe darstellt, unser Rechtssystem zu unterwandern um dann mit aktiven und passiven Zwängen die Bevölkerung zu domestizieren. Damit verschärfen sie die Spaltung der Gesellschaft und nehmen in Kauf, dass das Land zum Pulverfaß wird.

    SIE WOLLEN EINEN SYSTEMWECHSEL VON EINER DEMOKRATIE HIN ZU EINER ÖKODIKTATUR!!!

  19. Das Raster-Vorsicht Satire!

    Das links/grüne Narrativ „Multikulti“ hat ausgedient! Schluß, aus und vorbei mit Vielfältigkeit, buntem Treiben und Lebenshunger! Selektion ist nun die politische korrekte Vorgehensweise in „Lebenswertes“ oder eben nicht „Lebenswertes“. Nach Jahrzehnten des individuellen freien Lebens ist jetzt aber „Schluß mit Lustig“! Jetzt beschäftigen wir uns nur noch ganz ernsthaft mit dem wirklich „Völkischem“! Wer glaubt, in diesem neuen Land mit flapsiger, liberaler Art durchs Leben zu gleiten, ist auf dem falschen Weg. Gefragt sind Ernsthaftigkeit, Ideologiesicherheit und vor allem Loyalität. Diese Qualitäten sind nun das Maß sich fürs Leben zu qualifizieren.

    Das neueste Beispiel des Boris Palmer ist jenes übriggebliebene Übel einer alten Sichtweise, sich nicht zu integrieren, unloyal gegenüber der Parteispitze und geltungssüchtig zu sein, da er Wege geht, die nicht dem Parteiprogramm entsprechen. Das wiederum ist parteizersetzend und muß geahndet und sanktioniert werden. Ab jetzt muß jeder begreifen, dass Rassismus, Hass und Hetze zum Ausschluß aus der Gesellschaft führen. Neben den Coronaleugnern, den Rassisten, den Nazis sind auch solche Personen wie Palmer unerwünscht und auszugrenzen. Personen, die sich nicht unterordnen, werden zur „Persona non grata“ erklärt.

    Gerade jetzt erleben wir ein neues Lebensgefühl! 2-fach Geimpfte haben die erste Hürde zur Aufnahme in die neue Gesellschaft bewältigt. Als Auszeichnung erhalten sie nun den Identifikationsausweis, den Impfpass! Der Anteil der 2-fach-Geimpften wächst täglich an und wird zur dominierenden und heterogenen Masse. Dieser neue Volksgeist sollte nun beispielhaft für die Gesamtbevölkerung sein. Angedacht ist außerdem, dass bei der Bundestagswahl im Herbst nur noch 2-fach-Geimpfte wählen dürfen. Diese Personen haben Solidarität, Loyalität und Intrigität nachgewiesen und sind damit Bürger mit Qualitätssiegel. Da sich jeder bis zum 26.09.2021 2 x mal impfen lassen kann, ist das Kriterium zum wahlmündigen Bürger gegeben. Die notwendigen Änderungen des IfSG und des Wahlrechts können kurzfritig innerhalb einer Woche bis hin zur Unterschrift des Bundespräsidenten durchgezogen werden.

    FAZIT

    Ausnahmen werden nicht zugelassen. Jeder Bürger hat die Pflicht, um Leben zu retten, sich impfen zu lassen. Andere Sichtweisen sind nicht wissenschaftlich! Die Gruppierungen um Coronaleugner, Querdenker und Andersdenkenden widersprechen der neuen Ideologie und werden am öffentlichen Leben ausgeschlossen. Dazu läuft gerade die Planung an, diese Bürger in komfortablen Lagern unterzubringen. Selbstverständlich erhalten diese Bürger auch die Chance wieder in die Gesellschaft eingegliedert zu werden, wenn sie nach der vorgesehenen Schulung Ansätze zur Resozialisierung zeigen.

  20. Domestikation

    Laut Wörterbuch heißt es da: allmähliche Umwandlung von Wildtieren zu Haustieren! Nun kann man trefflich darüber streiten ob wir Wildtiere sind oder nicht! In den Augen der Regierenden sind wir freiheitsliebende, aufrührerische, nicht gehorsame Wesen, die voll die Voraussetzung von Wildtieren erfüllen.

    DAS MUß JETZT EIN ENDE HABEN!!!

    Wir die unbeherrschten „Wildtiere“ müssen an die neue Zeit angepaßt werden. Das fällt aber nicht so einfach vom Himmel! In Diktaturen wird da nicht lange gefackelt, da wird in voller Härte durchgegriffen, wer sich nicht fügt kommt ins Loch! Breite Kontrolltruppen sind jederzeit unterwegs um den Wildbestand zu kontrollieren und zu züchtigen. Die Domestikation ist selbstverständlicher Art und darf natürlich nicht hinterfragt werden (Wieler der Staatstragende). Wer hinterfragt ist feindlicher Natur und wird solange gezüchtigt bis die Resozialisierung eintritt. In unserer noch formalen Demokratie stellen sich die Aufgaben anders, hier braucht es Mittel und Wege um die Zügel anzuziehen (Merkel).

    Wir hören ständig von Regierenden und den Medien, dass Meinungsfreiheit ein hohes Gut ist, selbst Demonstrationen sind Mittel der Vielfältigkeit und zu achten!

    DIESE LIPPENBEKENNTNISSE SIND PLANSPIEL DER AKTEURE!!!

    Wer sich in diesem Land herausnimmt anderer Meinung zu sein, gegen exekutive Maßnahmen demonstriert, sich Anweisungen nicht unterordnet, wird mit den Mitteln der Diktatur domestiziert. Diffamierung, Ausgrenzung, Berufsverbot, Kontensperrung sind zu brauchbaren Mitteln geworden
    die einer Demokratie völlig unwürdig sind. Mit Beifall werden diese Aktionen von den Mainstreammedien frenetisch angetrieben und gefeiert. Hier findet jetzt die Hexenjagd statt die kein Ende findet.

    Das Planspiel, die Coronapandemie, die eine Plandemie ist, wirkt wie ein Katalysator in der Rechtsbeugung. Von Beginn der Pandemie an wurde unser Rechtssystem ausgehöhlt. Die Änderungen des 4. Bevölkerungsschutzgesetzes/IfSG bis hin zur Notbremse sind der Entwurf zur Diktatur; es ist schlicht eine Notstandsgesetzgebung mit den Gesetzesänderungen inkraft getreten. Die Notbremse sorgt für eine automatisierte Fortsetzung des Notstands und kann beliebig erweitert werden.

    Mit den Machtmitteln PCR-Test, Schnelltest, Inzidenzwert und Impfung haben sie ein Instrumentarium die Bevölkerung in Schach zu halten. Hier sind Zuckerbrot und Peitsche die Mittel der Wahl zur endgültigen Domestikation. Sie sind sich noch nicht einmal zu schade unsere Kinder als Drohmittel einzusetzen. Sollten Eltern ihre Kinder nicht impfen lassen, wird den Kindern der Zugang zu Kindertagesstätten und Schulen verwehrt. Die gesamte Familie wird so zu Aussätzigen!

    FAZIT

    Liberalität, Humanität werden ab sofort aus dem Vokabular gestrichen, wenn es um die eigene Bevölkerung geht, was für Migranten natürlich nicht zutrifft, die müssen ja geschützt werden. Diese Umerziehungsmaßnahmen sollen uns gefügig machen. Die Vorbereitungen zur Ökodiktatur laufen und unsere jetzige Lebensphilosophie wird durch eine linksgrüne Ideologie ersetzt. Unsere Mittel dem entgegenzutreten sind begrenzt, auch vor allem deswegen, weil es zur Ökodiktatur ein Parteienproporz gibt. Mit unserem Wahlverhalten können wir einiges bewirken. Passiver und auch aktiver Widerstand gegen exekutive Maßnahmen sind dringend erforderlich, zumal unser Grundrecht nach § 20 Abs 4 das explizit unterstützt wenn andere Maßnahmen ohne Aussicht sind. Das und nur das sollten wir uns zu Herzen nehmen.

  21. Die Cero-Covid-Idioten

    Die kunterbunte Nachrichtenwelt bringt so Einiges zutage. Sobald man die genormte Mainstreampresse und ÖRR verläßt, stößt man auf die wirklich interessanten Themen im Zusammenhang mit Corona. Wir erfahren aus der USA, dass eine Herdenimmunität nicht möglich ist aus diversen Gründen heraus und vor allem auch wegen der ständigen Mutanden. Die genetische Behandlung durch Vakzine, die im Kern keine Impfung üblicher Art ist, ist in ihrem Wirkungsbereich auf den Erreger von Sars.Cov 2 abgestellt, den es zur Zeit der Entwicklung des Vakzins gab. Beteuerungen, dass die Vakzine nachgebessert werden können, nützen dem Impfling aber rein gar nichts, der jetzt Mutanden ausgesetzt ist, die bei der Vakzinentwicklung nicht vorlagen. Es werden dann noch Vermutungen angestellt, dass entwickelte Vakzine trotzdem helfen könnten. Da unterliegen wir einer Art von verabreichter „Beruhigungspille“, nicht mehr und nicht weniger. Sie ist dazu gedacht sich impfen zu lassen und dem Regierungsnarrativ Folge zu leisten, dass nur dann Normalität wieder hergestellt werden kann, wenn alle durchgeimpft sind!

    Im Übrigen sind das keine großartigen neuen Erkenntnisse. Das gleiche Problem gibt es bei der Grippeimpfung ständig. Aus diesem Grund gibt es auch nur eine ca. 10 %-ige Impfbereitschaft gegen Influenza. Nach dem Willen der Regierung ist das nun aus heiterem Himmel völlig anders. Jetzt werden die Menschen mit dem Vakzin geimpft, welches im Winter „Notzugelassen“ und im Herbst 2020 entwickelt wurde zu der vermutlich italienischen Variante. Die ganz besonders gefährlichen und tödlichen!? Versionen aus England, Afrika und Brasilien, die jetzt hier vorherrschen, sind in dem Spektrum des Vakzins nicht berücksichtigt. Dieses Massenimpfen hat auch einen weiteren logischen Sprung. Jetzt im Mai wird die Bevölkerung geimpft mit einem Vakzin zu einer Variante aus dem Herbst, die es vermutlich nicht mehr gibt. Dazu verschwinden jetzt die Coronaviren im Frühjahr um dann im Herbst wieder aufzutauchen; vermutlich sind es dann weitere Mutanden! Der Wirkungszeitraum der Vakzine wird auf ca. 6 Monate geschätzt. Das Impfgeschehen läuft ständig aktuellen Virenstämmen hinterher, ohne jemals mit dem Vakzin präsent zu sein, welches zu den aktuellen Mutanden benötigt wird. Meine Meinung dazu: PROST, MAHLZEIT!

    Das ganze Geschehen erinnert an die Maus im Laufrad, die niemals am Ziel ankommt!!!

    Jetzt sollen dann auch noch unsere Kinder mit dieser Art der Impfung beglückt werden. Allein die bekannten Nebenwirkungen und Todesfälle (laut PEI) sind allein ein Grund, dieses Kindern nicht zuzumuten, die außerdem von diesem Virus so gut wie nicht geschädigt werden. Hier ist der staatlich angeordnete Irrsinn nicht mehr zu überbieten. Wenn dann dazu noch der indirekte Zwang zur Impfung der Kinder kommt (Teilnahme in Tagesstätten und Schulen nur geimpft) ist die Zwangsneurose der Verantwortlichen unübersehbar und muß der Gerichtsbarkeit zugeführt werden.

    FAZIT

    Die von der Regierung vorangetriebene Cero-Covid-Politik ist ein Quantensprung in Richtung Irrsinn. Hier vereinigt sich maßlose Überschätzung mit Unwissenheit, falscher Wissenschaftsgläubigkeit und Verachtung gegenüber der eigenen Bevölkerung. Hier herrscht eine Diktatur vor ohne jedes „Wenn und Aber“! Ihre Argumente stehen diametral ordentlicher Wissenschaft gegenüber, die da auch lautet, es gibt keine Herdenimmunität durch Massenimpfung. Wenn dann zusätzlich erkannt und verbreitet wird, dass 60 % von Neuinfizierten geimpft sind, hat das Desaster Ausmaße einer Katasthrophe!

  22. Die Lust an der Spaltung

    Systemveränderungen haben in der Vergangenheit bei uns in der BRD immer dann stattgefunden, wenn große Umwälzungen zu verzeichnen waren. Politisch moralische als auch materielle Katastrophen waren da ausschlaggebend. Es begann nach dem 3. Reich und endete mit dem Zusammenschluss der beiden deutschen Staaten zu einer Nation. Damit verbunden waren auch gesetzliche Neuerungen, Verhaltensregeln, in internationalem Recht und vor allem mit der Gründung der EU. Wie das in demokratischen Ländern gute Tradition ist, wurden die Bedingungen zu diesen Veränderungen verhandelt und beschlossen. Der einzelne Bürger war meistens nicht unmittelbar betroffen, doch änderten sich im Rechtsverhältnis Bürger/BRD viele Dinge, die allerdings von der Bürgerschaft mitgetragen wurden. In den letzten 2 Jahrzehnten ist eine Erosion der Grundrechte zu verzeichnen. Immer wieder wurde versucht, durch neue Gesetzesbeschlüsse die garantierten Grundrechte zu beschneiden. Man konnte spüren, dass die Politik Veränderungen will, um gültige Grundrechte auszuhebeln.

    Mit der Ausrufung der Pandemie im Frühjahr 2020 kam dann der absolute Gau, endlich hatte die Regierung den lange gesuchten Grund gefunden, um die Freiheitsrechte der Bevölkerung massiv zu beschneiden. Mit dem Beschluss des Bundestags, die „epidemische Notlage nationaler Tragweite“ auszurufen, kam das Ende freiheitlicher, im GG verankerter Rechte, sogar solcher, die mit der Ewigkeitsklausel versehen sind. Die Änderung des IfSG war dann die rechtliche Handhabe so vorzugehen. Nie für möglich gehaltene Einschränkungen der Bevölkerung waren die Folge. Von Berufsverbot, Freiheitsbeschränkung, Reiseverbot, Ausgangssperre und weiteren Maßnahmen tat sich ein Moloch an Verboten und Geboten auf, die an Kriegszustände erinnern, die aber sicherlich nicht das Leben in einem demokratischen Staat abbilden. Hier hatte der politische Irrsinn den Weg gefunden, die Bevölkerung zu entrechten und zu kasernieren! Jetzt konnten wir erleben, dass hier ein Monstrum entstand, indem Verbote eigentlich Übertretungen erzeugen, die zu einer neugemachten Schuld führen und im absoluten Widerspruch zu den Grundrechten stehen.

    Am 18.11.2020 und im März 2021 wurden dann mit weiteren Gesetzesänderungen die Regeln in der epidemischen Notlage verschärft, indem willkürlich im Gesetz fest verankerte Inzidenzwerte einen Automatismus an Verordnungen auslösen. Mit diesen Änderungen wurde auch der Föderalismus ausgehebelt, da man diese Änderungen dazu nutzte, die Zuständigkeiten dem Bund zuzuordnen und somit das Gesetz zum Bundesgesetz erhob.

    Schon im Frühjahr 2020 wies die Regierung daraufhin, dass die Pandemie nur mit einer Durchimpfung der Bevölkerung oder mit Verabreichungen von Medikamenten zu beenden sei. Mit riesigem Finanzaufwand wurden nun weltweit Vakzine in kürzester Zeit entwickelt, die allerdings nicht alle notwendigen Phasen durchliefen. Die Phase 3 der Entwicklung wurde überhaupt nicht durchgeführt, und sie erhielten auch nur nach abgeschlossener Phase 2 eine Notzulassung. In Deutschland wurden diese Vakzine dann ab Januar 2021 verimpft.

    Nun wurde im Land diskutiert, ob Geimpften andere Rechte zustehen als Nichtgeimpften. Hier wird nun das insgesamt rechtlose Geschehen zum absoluten, hirnrissigen Politgeschehen: Man will geimpften Personen Privilegien zugestehen, heißt, unterschiedliche Bemessung des Rechtsstatus Einzelner. Ab nun wird die Spaltung des Volkes in absolute Höhen getrieben! Geimpfte Personen erhalten Rechte, die Nichtgeimpfte nur erhalten, wenn sie sich testen lassen. Erst wenn sie den Test vorweisen können werden sie gleich behandelt. Allerdings hat dieses Testergebnis nur eine Zeitdauer von 72 Stunden. Danach muss man sich wieder testen lassen, um die Rechte eines Geimpften zu erhalten. Das ist purer Sprengstoff! Mit dieser rechtswidrigen Methode soll die Bevölkerung dazu angehalten werden sich impfen zu lassen.

    FAZIT

    Hier zeigt sich dann deutlich, dass man die Grundrechte schleifen will. Die Regierenden haben überhaupt keine Probleme damit, Teile der Bevölkerung zu diskriminieren, zu diffamieren, zu entrechten und zu bevormunden. Es wird nicht mehr nach den Rechten der Bevölkerung gefragt, sondern es werden Rechte nach Gutdünken zugewiesen. Wir haben mittlerweile den Status der Rechtlosigkeit. Es ist auch zu konstatieren, dass bei vielen Politikern helle Freude an dem Machtspiel entsteht und sie sich in dieser Rolle mehr als wohlfühlen. Im Klartext wollen sie das bestehende Rechtsgefüge abschaffen und somit den demokratischen Staat. Der Souverän hat ausgedient, sie planen den autoritären Staat!

  23. Deutschland, ein Land, was nicht mehr alle Tassen im Schrank hat!

    Das Gleichheitsrecht im Grundgesetz sichert, dass alle Menschen gleich behandelt werden. Im Artikel 3 GG heißt es: Niemand darf wegen seines Geschechtes. seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache,seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

    GLEICHHEIT IST DER SAUERSTOFF EINER GESELLSCHAFT!!!

    Hier wird im Grundgesetz klar und deutlich für jedermann beschrieben, dass wir alle aber auch wirklich alle gleiche Rechte haben und gleich zu behandeln sind. Explizit werden Ausnahmen ausgeschlossen. Diese spannende Gleichheitsformel gehört ab sofort der Vergangenheit an. Regierung, Ethikrat und was da noch so alles rumtreibt, hebt ohne Grund und Nachhaltigkeit, Artikel 3 des GG auf:

    SIE TEILEN DIE BEVÖLKERUNG AUF IN GEIMPFTE UND NICHTGEIMPFTE!!!

    Trotz Verbots nach Art. 3 des GG wird das Gleichheitsprinzip aufgegeben und weicht einer Klassifizierung. Es werden Gruppen bevorzugt behandelt, sie verstoßen gegen geltendes Recht! Eine Gruppe der Bevölkerung, die Nichtgeimpften, muß jetzt nachweisen, dass sie noch zur Gemeinschaft gehört. Ohne diesen Nachweis wird sie aus der Gemeinschaft ausgeschlossen. Es gibt eine Art der Wiedergutmachung der Ausgestoßenen, wenn sie sich einer Prozedur unterziehen, die widerum gegen das Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit verstößt.

    HIER LAUTET DANN DIE REGEL: BRUCH DES ARTIKELS 3 DURCH DEN GESETZGEBER WIRD MIT BRUCH DES ARTIKELS 2 DURCH DEN GESETZGEBER GEHEILT!!!

    Da bleibt nur noch zu konstatieren: Hast du da noch Töne, natürlich ohne „H“ wie Thöne! Dieses Land hat jegliches Maß verloren, wägt niemals ab und entscheidet einzig nach Gutsherrenart; wir befinden uns in einem „Totalitärem System“! Sie haben alle Skrupel beiseitegelegt und schalten und walten nach dem Motto: Wir sind die Herren und das Volk sind die Untertanen.

    Diese Rechtlosigkeit wird wieder mal mit der Anwesentheit eines Virus begründet, welches im Einzelfall tödlich wirken kann, im Großen und Ganzen jedoch die Gefährlichkeit einer mittelschweren Grippewelle aufweist. Die Irrationalität des Staates zeigt sich eindeutig in den Auswirkungen der verordneten Maßnahmen, dessen Kollateralschäden überirdisch sind. Wirtschaftlich, gesellschaftlich, moralisch und rechtlos wird das Volk in einer Weise beschädigt, was kaum wieder gutzumachen ist.

    Deutschland zeigt sich wieder von seiner besten Seite. Saisonbedingt verschwinden die Erkältungsviren im Frühjahr und der „Marker“ der Inzidenzwert fällt in den Keller. Rund um Deutschland herum haben fast alle Staaten ihre Maßnahmen verringert oder gar beendet, manche wie Schweden haben niemals Lockdowns zum Schutz der Bevölkerung eingesetzt. Bei uns wird nur ganz zögerlich und ungern geöffnet: Man will das Narrativ „Pandemie“ hochhalten! Es soll gar nicht der Anschein erweckt werden, dass sich die P(l)andemie auflöst. Damit soll natürlich auch die „Umstrittene Impfung“ befeuert werden, keiner soll glauben, dass er ohne Impfung durchkommt. Wer sich nicht impfen läßt muß leiden. Unter Rechtsbeugung (siehe oben) wird diese Gruppe der Nichtgeimpften behandelt wie „Aussätzige“!

    FAZIT

    In Kürze werden dann auch unsere Kinder unter Wegnahme ihrer Grundrechte vom Staat mißhandelt. Auch sie müssen durchgeimpft werden mit der schon vorgetragenen Begründung, die allenfalls dazu reicht um ausgelacht zu werden. Diese rechtlose Stümperei einer Regierung läßt nur einen Schluß zu: Sie will den Systemwechsel, sie will die Diktatur! Sie arbeiten gegen ihr eigenes Volk, entrechten sie, lassen Verarmung zu und führen sie in eine neue Zukunft nach WEF-Vorgabe!

  24. Der Pharmastaat

    Mit der Coronapandemie wird eins so deutlich wie nie zuvor, unser Leben wird von der Pharmaindustrie gemanagt. Was haben wir uns früher aufgeregt über genmanipulierten Mais, Reis u. a. und haben uns mit Händen und Füßen dagegen gewehrt, solche Produkte zu verzehren. Diese Diskussion wird wohl nicht mehr stattfinden (wie viele andere auch!). Ab sofort sind wir unumkehrbar dieser Technik ausgeliefert, wir erhalten per Staatsverordnung eine gentherapeutische Behandlung mittels der Covid-Impfungen. Bislang wurden solche Behandlungen bei Tieren getestet, Zulassungen dazu liegen meines Wissen nach nicht vor. Angeblich, der Pandemie geschuldet, führt kein Weg an dieser Technik vorbei, denn wir müssen vor diesem fürchterlichen Virus incl. seiner Mutationen gerettet werden. Gefragt dazu wurden wir nicht, ist in der neuen Zeit auch nicht mehr üblich, es wird angeordnet!

    Natürlich ist diese Impfung freiwilliger Natur wie uns von Seiten der Politik gebetsmühlenartig vorgetragen wird. Im Umkehrschluss werden Nichtgeimpfte dann allerdings vom Leben ausgeschlossen wie Aussätzige, die von der Gesellschaft abgesondert werden müssen. Das dies mit Rechtsstaatlichkeit nichts aber auch gar nichts zu tun hat, tut dabei nichts zur Sache, es muss sein, BASTA! Es wird auch keine Abwägung vorgenommen. Bei Risikopatienten könnte medizinisches Personal mit dem Patienten gemeinsam eine Abwägung vornehmen, ob diese Impfung mehr nutzt als schadet. Bei gesunden nicht vorerkrankten Personen ist diese Impfung schlicht unsinnig, auch darin begründet, dass ein Vakzin verabreicht wird gegen ein Virus, welches zur Zeit der Entwicklung im Umlauf war. Hinzu kommen überdimensionale Zahlen an Nebenwirkungen und Impftoten zustande (siehe PEI), die bei althergebrachten Vakzinen wie bspw. gegen Influenza so nicht vorkamen.
    Das Ziel der Regierung, eine Herdenimmunität zu erreichen, ist unrealistisch, wie dies durch Untersuchungen in den USA nachgewiesen und publiziert wurde. Was steckt dann hinter dieser „Impftollwut“? Ist es Unvermögen? Kann der Staat keine Fehler zugeben? Hat die Regierung falsche Beratung? Ist die Wissenschaft unfähig? Fragen über Fragen, die allerdings niemand beantworten wird, da impfen nun mal alternativlos ist und die Menschheit rettet vor was auch immer!

    Wenn dann die Menschheit der Verlierer ist, muss es auch Gewinner geben. Die sind ganz schnell ausgemacht! Wieder einmal greift die Pharmaindustrie massiv in unser Leben ein. Die Kooperation Staaten/Pharmaindustrie, gefördert durch die Bill Gates Stiftung, haben sich zu einem Kartell verschmolzen, das in seiner Gesamtheit unübertroffen ist und sämtliche Rekorde von Zusammenschlüssen jeglicher Art bricht. Dieses Mammutgebilde ist einzig gefräßiger Natur und wir werden, natürlich von Seiten des Staates freiwillig, zu Abnehmern deren Produkte gemacht, im Klartext wir werden dazu indirekt gezwungen! Schon jetzt bestellen Staaten Vakzine bei den Herstellern bis 2025. Von wegen 2mal ein Pieks und die Welt ist wie früher vor der Pandemie. Wir werden zu Marionetten gentherapeutischer Anwendungen gedrillt und dürfen so 2mal jährlich unsere Dosis abholen. Die Wirkung oder Nachwirkungen sind sekundärer Art, Hauptsache ist, der Rubel rollt und das für alle Zeiten.

    Fazit

    Auswirkungen dieser Impfungen auf unser Leben und unser Immunsystem sind und können auch noch nicht erforscht sein. Selbst die vorgeschriebene Phase 3 der Impfentwicklung ist nicht abgeschlossen, sondern deren Ergebnisse werden Ende 2022 voraussichtlich publiziert. Das heißt im Klartext, dass dieses Impfexperiment an der Menschheit ohne „Netz und doppeltem Boden“ vorgenommen wird! Was sagt eigentlich der Ethikrat zu solchen menschenverachteten Experimenten? Vermutlich müssen wir auch da umdenken, denn ab sofort ist Ethik das, was Merkel & Co ansagen und was auf gar keinen Fall hinterfragt werden darf, denn das ist wissenschaftlich und evidenzbasiert. Nur Ketzer und weiter unwertes Gesocks hinterfragen diese hervorzuhebende Wissenschaft.

  25. Die Apokalyptiker

    Die Inzidenzwerte fallen täglich stabil und deutschlandweit nach unten, der Notbremsenswert einer Inzidenz von 100 wurde geknackt und es ist absehbar, dass in den nächsten zwei Tagen der Inzidenzwert von 50 unterschritten wird. Selbst der Wert von 35 wird kurzfristig unterschritten werden. Das stellt die Nation vor ganz große Probleme. Die Gründe für dieses Paradoxon sind von der Regierung schnell ausgemacht. Selbstverständlich ist diese unglaubliche Entwicklung nur ihren Lockdowns und vor allem ihrer Notbremse zu verdanken. 6 Monate lang gab es überhaupt keine Wirkung, zuletzt stiegen die Werte rasant an und oh Wunder, nun wirken ihre Maßnahmen dank ihrer Genialität! Zähneknirschend und mit Verdruß sehen sie sich nun genötigt, ihre Maßnahmen runterzufahren; es drohen Lockerungen! Selbstverständlich muß hier auch der Impferfolg erwähnt werden, der natürlich und unwiderruflich den Inzidenzwert drückt. Eine kleine Randbemerkung sei der Vollständigkeit halber noch erwähnt, bei den festgestellten Neuinfektionen ist ein großer Teil sogar schon 2-fach geimpft. Einem Amtsarzt in Köln ging das so richtig an die Substanz, dass in seinem Bezirk 60 % der Neuinfizierten geimpft war. Aber lassen wir das, das ist einzig Statistik!

    Wichtig ist, dass alle Maßnahmen volle Wirkung entfalten. Von Seiten der Regierung als auch der Mainstreampresse gibt es keinen einzigen Hinweis darauf, dass Erkältungsviren, dazu gehören nun mal die Coronaviren, im Frühjahr verschwinden und das schon seit ewigen Zeiten!
    Nun sollte man meinen, dass allgemein große Erleichterung darüber herrscht, dass dies jährliche Erscheinungsbild (was einzig nur ihrer Wunderwaffe, Lockdown/Notbremse zuzuschreiben ist), das Verschwinden der todbringenden Viren, Freudenrufe in Politik und ihrer vereinnahmten Mainstreampresse auslöst. Von wegen, „wir dürfen die Erfolge nicht aufs Spiel setzen, die todbringende neue indische Mutation hat Deutschland erreicht, wir erwarten bald die 4. Welle“! Sie haben ein riesengroßes Problem: Sollte der Inzidenzwert stabil unter der im Gesetz festgehaltenen Grenze von 35 sinken, entfällt womöglich die epidemische Notlage nationaler Tragweite. Das ist ein Horrorszenario, da am 30.6.2021 die vom Bundestag beschlossene epidemische Notlage automatisch ausläuft. Sie müßte nun vom Bundestag verlängert werden. Zusätzlich schreitet das Impfgeschehen zügig voran und der Politik gehen die Argumente aus, um eine Verlängerung durchzusetzen.

    Ohne Punkt und Komma greift die Regierungs- sowie Medienpropaganda übergangslos das nächste unheilbringende Thema auf, das Klima! Laut deren Aussage wird das viel schlimmer als die Pandemie, die ohnedies mit der 4. Welle ihre Fortsetzung finden wird, da wie immer im Herbst die Erkältungsviren auftauchen und ihr Unwesen mit uns treiben. Wir hören schon jetzt, dass wir künftig den Unbillen der Natur völlig ausgeliefert sind und wir unser Verhalten drastisch ändern müssen, damit es für Nachfolgegenerationen überhaupt noch Freiheiten auf diesem Planeten gibt.
    Ruckzuck, gibt es in den Talkshows bei Illgner, Maischberger Lanz & Co den Themenwechsel. Der Bevölkerung muß klargemacht werden, dass nichts mehr so wird wie vor der Pandemie, vor allem gibt es auch keine Impfung gegen das Klima. Außerdem haben wir hier nur das „Sommertheater der Pandemiepause“! Herr Gates warnt schon vor der nächsten Pandemie, die 10mal schlimmer ausfallen wird, da ein neues Virus im Anmarsch ist, das uns alle hinrafft!
    In den Talkshows wird uns schon mal mitgeteilt was uns so alles erwartet. Im Tenor: Einschränkungen, Einschränkungen, Einschränkungen! Sinnvoll ist einfach so weiter machen wie uns das ja seit über einem Jahr beigebracht wurde. Man hat uns ja schon an ihre langfristigen Ziele adaptiert. Einschränkungen vor allem in der Mobilität, in der Reisefreudigkeit, Homeoffice wurde ja schon beigebracht und ganz wichtig, es muß alles erneuert und angepaßt werden um die Klimaziele, nämlich die Klimaneutralität, die jetzt ja auch Verfassungsgebot ist, zu erreichen. Individuelle Freiheiten werden diesem Ziel untergeordnet. Dazu hat das Bundesverfassungsgericht die rechtliche Voraussetzung geschaffen. Es ist doch selbstverständlich, dass Grundrechte diesen aufrichtigen Zielen weichen müssen, dass ist solidarisch und völlig alternativlos!

    FAZIT

    Sie kreisen uns immer mehr ein. Wie die Raubvögel lauern sie am Himmel um dann niederzustoßen, wenn ihnen Vorgänge nicht genehm sind. Wir haben Solidarität ohne Gegenleistung zu erbringen. Einzig, die neue Führungsriege ist berechtigt sich frei zu bewegen, natürlich weltweit, denn sie müssen ja vor Ort verhandeln! Diesen Führungskräften kann man nicht zumuten ihre Verhandlungen online zu veranstalten. Schließlich muß man sich ja auch beim Handschlag in die Augen schauen können und sich gegenseitig feiern. So gehen wir dann halbjährlich durchgeimpft wundervollen Zeiten der Harmonie, der Selbstlosigkeit und eben der Solidarität entgegen. Es ist nichts in Sicht was diesem neuen schönen Leben diametral gegenübersteht.

    FREUT EUCH EINFACH DRAUF!!!

  26. „Die Erde ist eine Scheibe“ – „Die Impfung ist sicher“

    Vor 2500 Jahren war diese Vorstellung, dass die Erde eine Scheibe ist, der Erkenntnisstand vom Geografen Hekataios von Milet, bis der Philosoph Aristoteles im 4. JH vor Christus Argumente für eine kugelige Erde fand. Trotzdem ging die Kirche weiter davon aus, dass die Erde eine Scheibe ist. Dies änderte sich erst allmählich mit Kolumbus, der mit verschiedenen Ausführungen erklärte, dass die Erde eine Kugel ist. Heute wissen wir, dass die Erde eine Kugel ist. Nach der Aussagenlogik ist diese Aussage richtig!

    Unsere Regierung wiederholt gebetsmühlenartig, dass die (Covid)-Impfung sicher ist. Bei dieser Aussage könnte man davon ausgehen, dass diese Impfung nicht schadet, da sie ja angeblich sicher ist. Auch könnte damit die Wirkung gemeint sein, denn die Hersteller machen uns weis, dass diese Impfung zu über 90 % wirkt. Die Hersteller haben ihre Produkte getestet, indem sie eine große Zahl an Probanden unter dem Gesichtspunkt diverser Merkmale geimpft und deren Reaktionen und Immunantworten penibel nach Stand der Wissenschaft ausgewertet haben. Dieser Schutz von über 90 % ist zunächst eine Aussage der Hersteller, die von dritter Seite nicht unbedingt anerkannt wird. Nach der Aussagenlogik sind die Aussagen weder falsch noch richtig, auch gerade deswegen, weil es noch keine anerkannten und geprüften Studien gibt; die Studienlage ist unklar.

    Wie wir alle wissen haben Stoffe, die Menschen verabreicht werden, Wirkung als auch Nebenwirkung, egal ob es sich um Pharmazeutika oder Naturstoffe handelt. Man geht auch davon aus, dass je höher die Wirkung ist, sich im Umkehrschluss auch die Nebenwirkungen erhöhen.

    Die Jubelberichte der Hersteller und die der Regierungen und der vereinnahmten Presse lassen keine Fragen offen, die Impfung ist der Erfolg,den man sich von ihr versprochen hat. Je länger das Impfgeschehen vorangeht werden die Horrormeldungen über Impfnebenwirkung und Impftote immer lauter, die das Impfnarrativ der Hersteller und deren der Regierungen vehement widersprechen.

    https://reitschuster.de/post/in-jedem-land-folgt-die-todeskurve-der-impfkurve/

    Der Artikel bei Reitschuster von Christian Euler behandelt diese Thematik samt Ergebnissen passgenau! Hier wird auch beschrieben, dass die Impfungen verantwortlich für neue Mutationen sein können bzw. sind. Dazu wird auch eine Studie erstellt.

    Was fangen wir nun an mit der populistischen These, der Impfstoff ist sicher! Ein Gesundheitsministerium, das der Bevölkerung vorgaukelt, dass die Impfung sicher ist, hat mehr was mit dem Orwellschen „Wahrheitsministerium“ zu tun. Hier wird auf „Teufel komm raus“ eine genbasierte, experimentelle Behandlung der Gesamtbevölkerung vorgenommen, deren Zweck der Schutz gegen Covid-19 sein soll, was immer mehr in Zweifel zu ziehen ist.

    Die betonte Freiwilligkeit der Impfung hat den gleichen Charakter wie die These, dass der Impfstoff sicher ist. Der Druck auf die Bevölkerung wird täglich erhöht bis hin zur Impfpflicht unserer Kinder. Ungeimpfte haben keine Teilhabe am Leben, sie werden ausgegrenzt. Sie dürfen teilweise ihrer Arbeit nicht nachgehen, sie müssen nachweisen, dass sie gesund sind, um Einlass in Geschäften, Gaststätten, Hotels, Verkehrsmittel etc. zu erhalten:

    SIE SIND DIE NEUEN AUSSÄTZIGEN!!!

    Der neue symbolische Judenstern ist Testergebnis und Nachweis über den aktuellen Gesundheitsstand. Aber auch Geimpfte kommen nicht ungerupft davon. Sie haben Anspruch auf einen Impfausweis, der wiederum zur Teilhabe am Leben erforderlich ist. Carl Zuckmayer lässt grüßen! In seinem Hauptmann von Köpenick braucht Schuster Vogt eine Anmeldebestätigung, um Arbeit zu erhalten, er erhält aber keine Anmeldebestätigung, wenn er keine Arbeit vorweisen kann.

    DAS IST DER NEUE MODERNE STAAT, EIN STAAT MIT RÜCKWÄRTSGEWANDTEM AUTORITÄREM SYSTEM!!!

    Ideologie und Propaganda beherrschen die Szene und es gibt kein Entrinnen. Gerade jetzt basteln sie an der Verlängerung der „epidemischen Notlage“. Wie sie es im IfSG festgeschrieben haben, bürgt der Inzidenzwert automatisch für den Lockdown forever, den sie bequem herbeitesten können.

  27. Die hässliche Fratze der Impfung

    Schon im Frühjahr 2020 mit der weltweiten Ausrufung der Pandemie wurden wir damit vertraut gemacht, dass unser altes Leben ab jetzt der Vergangenheit angehört. Ob wir es hören wollten oder nicht, uns wurden medial Weltuntergangszenenarien eingebleut. Der Tenor lautete: Nur Impfungen bzw. Medikamente können uns aus dem Weltuntergangszenario erretten! Diese Gehirnwäsche dauert bis heute an und wird uns auf ewig erhalten bleiben.

    In absoluter Höchstgeschwindigkeit wurden Vakzine entwickelt, die der „Neuen Wahrheit“, dass Überleben einzig mittels Impfung gesichert werden kann, nachkommt. Während üblich Vakzine bis zur Zulassung 8-10 Jahre Entwicklungszeit benötigen, konnten hier wundergleich Vakzine in Rekordzeit entwickelt, getestet und notzugelassen werden, innerhalb eines Zeitraums von ca. 9 Monaten. Diese Vakzine unterscheiden sich von älteren Impfungen grundsätzlich. Methodisch entsprechen sie einer Gentherapie.

    Bei uns in Deutschland werden diese Vakzine ab Ende 2020 verimpft. Mit dieser Impfung will man eine Herdenimmunität in der Bevölkerung erreichen. Anfangs ging man davon aus, dass eine Durchimpfung der Bevölkerung bei 65 % liegen muss, um Herdenimmunität zu erreichen; das hat man jetzt auf 90 % ohne weitere Begründung angehoben. Vermutlich ist im Herbst diese Durchimpfung mit 2maliger Impfung abgeschlossen. Durch das PEI (Paul-Ehrlich-Institut) werden Impfnebenwirkungen und Impftod festgehalten. Im Ergebnis haben diese neuen Vakzine wesentlich mehr Nebenwirkungen und Impftote; geschätzter Wert: das 50-100fache! Allein dieses Desaster müsste zu einem Abbruch des Impfgeschehens führen, passiert aber nicht, weil ja die Menschheit gerettet werden muss.

    Um die Jahrtausendwende wurde bekannt, dass man jetzt in der Lage ist, Transponder aus Biomaterial herzustellen, dass besagt, dass man zum Bsp. Biotransponder injizieren kann. Transponder benötigen im passiven Status eine Antenne, um Signale zu senden, im aktiven Status sind sie in der Lage Daten zu empfangen und auch zu senden. Sie haben dann die Fähigkeit eines Empfängers oder Senders. Verbindet man diese Chips mit Sensorik, werden diese Transponder zu Steuereinheiten mit unterschiedlichen Fähigkeiten. Versuche an Tieren mit dieser Technik gibt es seit langem. In Schweden implantiert man Babys standardmäßig diese Technik. Alle medizinischen Dienstleistungen werden im Chip abgespeichert und können mühelos beim Arztbesuch ausgelesen werden; Krankenakte im Chip!

    Seit geraumer Zeit gibt es die Verschwörungstheorie, dass geplant ist, die Menschheit mit dieser Technik auszurüsten. Da sich vermutlich niemand wissentlich dieser Prozedur unterziehen würde, hatte man die ganz großartige Idee, der Menschheit über lebensrettende Impfungen diese Technik zu implantieren. Voraussetzung dazu ist, dass diese Chips nicht sichtbar sein dürfen, heißt, im Nanometerbereich!

    Wenn die Technik das leisten kann, muss man sich auch nicht mehr darüber wundern, dass der Weltenretter Bill Gates 7 Milliarden Menschen ständig durchimpfen will. Diese Technik erlaubt dann die absolute Kontrolle. Verschwörungstechnisch soll dann diese Überwachung durch das 5 G-Netz erfolgen. Über Dauerimpfungen kann dann die Technik im Körper permanent upgedated und erweitert werden. Es können dann auch Veränderungen im Körper, im Gehirn etc. durchgeführt werden. Diese Szenarien sind uns bekannt durch WEF-Konzepte der Schwabschen Menschheitsphilosophie.

    Vielleicht ist das dann auch der Grund, dass Herdenimmunität nur bei einer Durchimpfung von 90 % möglich ist. 10 % Querulanten sind eher handhabbar als 35 %. Könnte man bspw. mit der Impfung auch solche Dinge wie Freiheitsgefühle unterdrücken, haben sie gewonnen, diese WEF-Fürsten.
    Für heute ist es genug mit Science Fiction! Die technische Beschreibung ist gedacht vom Laien zu Laien. Als alter Bürger mit Rundblick und Draufsicht habe ich Befürchtungen ausgesprochen, die derzeit diametral zu jeglicher Realität liegen. Es sind reine Verschwörungstheorien, die man allerdings nicht ganz ausschließen sollte.

  28. Herrschaftsallüren

    Fallende Inzidenzwerte bewirken das Gegenteil von Erleichterung, Großzügigkeit, Respekt vor der Bevölkerung. Die politische Kaste versinkt in Ängsten der widerlichen Art. Sie befürchten das Ende der epidemischen Notlage und glauben mit verschärften Methoden, die an nationalsozialistische Zeiten erinnern, ihr ohnehin falsches Narrativ der „Pandemie“ mit allen Mitteln der Propaganda aufrechtzuerhalten.

    SIE WOLLEN MIT ALLEN NUR MÖGLICHEN MITTELN DEN DAUERLOCKDOWN!!!

    Sie fürchten nichts mehr als Zeiten, die einem Leben vor der Pandemie gleichkommen. Ihre derzeitige herausragende Position ist für diese „niedere Kaste“ der Glücksfall schlechthin. Endlich können sie dem Volk mal zeigen, wo „der Hammer hängt“! Mit „Lug und Trug“ versetzen sie weiter das Volk in Angst und Panik. Es wird jede Info dazu genutzt, dass die Pandemie nicht zu Ende geht, sondern mit der 4. Welle noch schlimmer wird als zuvor. Selbst die Durchimpfung, die ja angeblich zur Normalität zurückführen soll, und zügig voranschreitet, hat plötzlich einen anderen Stellenwert als vorgegeben. Die Propagandaabteilung des „Wahrheitsministeriums“, manche reden da immer noch vom Gesundheitsministerium, bereitet die Bevölkerung darauf vor, dass es nix wird mit der Öffnung, da zu viele Unbekannte auftauchen, die die Rechnung zunichtemachen. Man konnte ja auch wirklich vorher nicht wissen, dass dauernd neuere und gefährlichere Mutationen auftauchen, die es dann notwendig macht, die Bevölkerung immer wieder erneut durch zu impfen.

    Der oberste Chef des Wahrheitsministeriums, Herr Spahn, ist so besorgt um uns und will uns auf gar keinen Fall schaden, indem er den Schutz als das höchste Gut mit einem neuen Inzidenzwert auf „20“ erweitert. Er weiß auch ganz genau, dass bei den freudigen „Testveranstaltungen“ immer solch ein Wert allein durch „Falschpositive“ zustande kommt. Damit verhindert er aufkommenden „Leichtsinn“ und sorgt für gleichbleibende Verhältnisse des Lockdowngeschehens.
    Ganz besonders wichtig ist ihm auch, dass es bei der Durchimpfung keine Lücken gibt. Da es bald Zulassungen für Vakzine für Kinder ab 12 Jahren gibt, müssen diese Kinder ebenfalls durchgeimpft werden und später, wenn es Zulassungen ab einem Jahr gibt, werden dann die Kleinkinder ebenfalls dieser Prozedur unterzogen. Erst wenn wirklich alle geimpft sind, brauchen wir uns über die Herdenimmunität keine Gedanken zu machen. Wenn dann jährlich alle 2mal ihre Impfung erhalten sind Mutationen unproblematisch, da diese bei der Weiterentwicklung einbezogen werden.

    Jetzt probt doch einer aus den Unterabteilungen des Wahrheitsministeriums wahrhaftig den Aufstand. Der Chef der STIKO sieht Probleme darin Kinder zu impfen, da das Kindeswohl berücksichtigt werden muss. Seiner Meinung nach ist die Datenlage nicht ausreichend und da Kinder weder durch die Pandemie besonders gefährdet sind noch starke Gefährder sind, empfiehlt er derzeit Kinder nicht zu impfen. Dabei wird er durch andere Wissenschaftler und Organisationen unterstützt. Das allerdings ist Herrn Spahn und Frau Karliczek egal, Wissenschaft hin oder her, es wird geimpft, BASTA!

    Kindeswohl hat sich gefälligst den Pandemieregeln unterzuordnen. Wo kommen wir denn hin, Kinder von der Impfung auszunehmen, die dann die ganze Pandemiearbeit gefährden? Sie haben auch schon geniale Ideen zur Umsetzung der Kinderimpfung, nämlich klassenweise direkt in der Schule! Das sind sozialistische bzw. chinesische Methoden! Diese Damen und Herren zeigen deutlich auf wohin die Reise gehen soll:

    SIE GESTALTEN DAS NEUE DEUTSCHLAND, EINEN SOZIALISTISCHEN STAAT, DER TRÄUME WAHR MACHT!!!

    FAZIT

    Wir werden an diesen Vorgängen auch nicht beteiligt. Wo kämen wir denn hin, wenn Politik immer Hinz & Kunz fragen müsste, ob ihnen diese Politik genehm wäre. Wozu haben wir denn die epidemische Notlage inclusive Diktatur, da wird durchregiert! Selbstverständlich zum Nutzen aller, denn die neue Zeit wird wundervoll. Wir brauchen uns nicht mehr um Finanzen zu kümmern, um Eigentum, um Soziales. Das wird alles für uns geregelt. Wir genießen die Freiheit und leben mit unserem Grundeinkommen glücklich und zufrieden bis ans Ende unserer Tage.

  29. Erst Nötigung, dann die Freiheit

    Mit der Unterlassung der nicht gegebenen Empfehlung der Covid-Impfung für Kinder von 12-17 Jahren durch die STIKO gibt es erste Risse in der Fassade des Impfnarrativs: Erst wenn wir alle geimpft wurden, ist eine Normalität des Lebens wieder möglich! Was die STIKO letztlich dazu veranlasst hat; dem Impfwahnsinn die rote Karte zu zeigen, bleibt im Nebulösen. Dass die Datenlage von 1100 Kindern, die als Probanden für die Vakzinerprobung dienten, dürftig ist, sieht nach vorgeschobenem Grund aus. Vielmehr sind die Daten, die das bisherige Impfgeschehen hergeben, schlicht unerträglich. Wenn Impfnebenwirkung und Impftote das 50-100fache gegenüber althergebrachten Impfungen ergeben, gehen alle Warnlampen an. Damit dann auch noch Kinder zu impfen, die wesentlich sensibler auf Impfungen reagieren, ist schlicht unverantwortlich. Hier verweigert dann Prof. Mertens die Gefolgschaft und macht das einzig Richtige, er spricht keine Impfempfehlung aus!

    In Regierungskreisen schlug das wie eine Bombe ein. Die Reaktionen sind sehr unterschiedlicher Art und man erkennt die Unsicherheit in der Politiklandschaft, sie erstarren förmlich und wagen sich nicht dagegen aufzulehnen. Und das aus gutem Grund! Sollten sich jetzt bei den Kindern ähnliche Impfnebenwirkungen und Impftote ergeben, wären sie diejenigen, die man geißeln würde. Verantwortung tragen ohne den Segen der STIKO ist ein NOGO! Die Ausnahme spielt mal wieder der Gesundheitspannenminister! Er tönt rum, dass das ja nur eine Empfehlung ist, also kein Grund die Kinder nicht zu impfen. Damit hat er sich keinen Gefallen getan, der Pannenminister Spahn. Sein übliches Auftreten gleicht ja denen der „Goldfasane“ im 3. Reich, also so richtigen strammen Nazis! Selbstüberschätzung, Geltungssucht und Alternativlosigkeit prägen seine Auftritte, dabei hinterlässt er im Lande nichts als Scherben! Im Ergebnis ist er kanzleruntauglich, wobei Kanzler werden sein persönliches Ziel ist!

    Wie rettet man nun die Impfsituation bei den Kindern, da im Übrigen auch die Dosen an Impfstoff fehlen, die benötigt werden um die Kinder zu impfen. Hier tut sich wieder so ein „Spahnscher Krater“ auf: Er macht mal wieder Zusagen, die nicht einhaltbar sind, welche seinen Weg während der gesamten Pandemie pflastern, nämlich, haltlose Versprechen!

    Wie sind dann diese Geschehnisse in die „Neue Freiheit“ einzuordnen? Urlaub, Veranstaltungen, Restaurantbesuche etc. gibt es dann für Familien in diesem Sommer nicht. Die Erwachsenen werden genötigt sich impfen zu lassen, denn dann erhalten sie endlich wieder die Freiheit, die ihnen per Grundrecht sowieso zu steht. Was machen dann die geimpften Eltern mit ungeimpften Kindern?

    Hier zeigt sich mal wieder deutlich wie weit Politik vorausschauend agiert und plant. Wie immer in der Pandemie gibt es nichts als Ungereimtheiten. Die eingeschränkte Tauglichkeit ist allerdings das, was wir ständig von der Exekutive zu erwarten haben, nämlich unbrauchbare Konzepte! Da Fluggesellschaften, Hotels und Dritte es zur Bedingung machen nur mit dem Status geimpft ihre Dienstleistungen in Anspruch nehmen zu können, ist es „Essig“ mit Familienplanungen. Hier wird dieSpaltung der Bevölkerung weiter vorangetrieben und zwar mitten durch die Familien hindurch! Die Stigmatisierung der Bevölkerung wird hier seine Grenzen finden. Selbst hörige und regierungsfreundliche Familien werden diesen „Mist“ nicht hinnehmen.

    Auch dürften viele Eltern nun wach werden und hinterfragen was es bedeutet: Keine Impfempfehlung durch die STIKO für Kinder! Hier sollen und müssen dann die Eltern entscheiden, ob sie ihre Kinder überhaupt impfen lassen! Klar werden die absoluten Impfbefürworter ihre Kinder impfen lassen, Eltern die nachdenken oder sich nur haben impfen lassen, um ihre Freiheit zu erlangen, werden vor schwierige Fragen gestellt.

    FAZIT

    Hier zeigt sich deutlich die vollkommen unnötige „Aktionssucht“ der Regierung in der Pandemie, die erstens keine ist und zweitens mit Mitteln bekämpft wird, die mehr als nur fragwürdig sind. Abwägungen werden hier nicht getroffen, hier wird einzig dem völlig wahnsinnigen Pandemieaktionismus Rechnung getragen unter Ausschluss der Öffentlichkeit und mit Unterstützung der vereinnahmten Medien. Sie wenden die Methoden eines autoritären Staates an, zu dem sie mittlerweile auch mutiert sind. Bei uns in Deutschland fehlt es schlicht an Gelassenheit. Würde man es der Bevölkerung überlassen wie in Schweden, der USA und anderen Ländern, der Pandemie in Eigenverantwortlichkeit zu begegnen, würde das Leben weiter lebenswert sein, man würde schon aus Eigenschutz heraus freiwillig sich an Empfehlungen halten und man würde auch die Regierung respektieren.

    WAS BEI UNS IN DEUTSCHLAND VOR SICH GEHT, IST EINE UMSTRUKTURIERUNG HIN ZUM SOZIALISMUS OHNE TEILHABE DER BEVÖLKERUNG!!!

  30. Die Niedertracht der Politik

    Die Inzidenzwerte, die politische Waffe, um die Diktatur aufrechtzuerhalten, befinden sich im absoluten Sinkflug. Man kann auch getrost davon ausgehen, dass ca. 50 % Falschpositive, Mehrfacherfassung, Nachweise an toten Virusteilchen, etc. sind. Uns wird damit ein Status an Infektionen vorgegaukelt, der mit der realen Situation nichts zu tun hat. Im IfSG ist als unterster Inzidenzwert die Zahl 35 festgelegt, die zu Maßnahmen berechtigt. Dieser Wert wird nun unterschritten. Folglich müsste die epidemische Notlage, die laut Bundestagsbeschluss bis 30.06.2021 andauert, nach den eigenen Maßstäben der Politik enden. Nichts davon ist geplant! Jetzt wollen die Regierungskoalitionäre samt den Grünen, die eigentlich Opposition sind, die epidemische Notlage ohne legitime Gründe bis 30.09.2021 verlängern, indem der Bundestag per Abstimmung zustimmt.
    Diese politische Kaste zeichnet sich damit als volksfeindlich aus, sie sind von allen „Guten Geistern“ verlassen! Der Regierungspopulismus feiert mal wieder einsame Rekorde. Es ist vollkommen alternativlos, dass die epidemische Notlage zu verlängern ist, denn man will das „Erreichte“ nicht gefährden. Auch schützt man die Bürger vor sich selbst, denn ohne die epidemische Notlage wird die Bürgerschaft leichtsinnig. Auch wurde die Durchimpfung noch nicht abgeschlossen, sie wird erst im September abgeschlossen sein. Frau Merkel, die Hellseherin, warnt schon vor der 4. Welle, die uns dann zum wiederholten Male alle hinrafft. Dieser Regierungspopulismus ist unerträglicher Art und passt einzig zu autoritären Staatsgebilden. Diesen Status haben wir durch gesetzgeberische Mittel erreicht, die Gewaltenteilung ist Geschichte!

    In diesem Staat gibt es keinerlei Abwägung mehr, ob die Staatsmaßnahmen schaden oder nützen. Das hat die Regierung schon im Frühjahr 2021 mit ihren Lockdowns bewiesen, die vom Staat angeordnet wurden, nachdem die Infektionszahlen im Fallen waren. Somit sind die Kollateralschäden schon zu dieser Zeit dem „Regierungsunwesen“ zuzurechnen! Alle Schandtaten danach sowieso, da es keine ersichtlichen Gründe für weitere Lockdowns gab. Das ist auch im Besonderen in den Studien von Prof. John Ionnaidis nachzulesen, der auch Staaten mit und ohne Lockdowns verglichen hat, mit dem Ergebnis, dass Lockdowns eher schaden als nützen. Das allerdings stört unsere Regierenden nicht, geprüfte wissenschaftliche Arbeiten von Rang werden übergangen. Sie haben sich Wissenschaftler eingekauft, die das plärren, was ihnen die Regierung vorschreibt. Diese Art der Wissenschaft wird bei uns auch von dem ÖRR und Mainstreammedien hochgehalten.

    Die größte Sünde der Regierenden besteht nun auch in den Impfungen, die sie den Kindern ab 12 Jahren verabreichen wollen. Trotz Verweigerung der STIKO und namhaften Wissenschaftlern und Medizinern im eigenen Land wird durchgezogen, was sie durchziehen wollen. Sie lassen nichts aber auch gar nichts aus um das Volk zu schädigen! Nun kommt auch noch die Impfsünde an unseren Kindern dazu.

    Sie, die Regierung, besteht auch darauf, dass trotz niedrigen Inzidenzwerten die Bevölkerung nur dann Zutritt zu Restaurants, Geschäften, Veranstaltungen etc. erhält, wenn sie nachweist, dass sie
    entweder geimpft, genesen oder getestet ist; natürlich wegen der epidemischen Notlage! Ein Straftäter ist solange als Unschuldiger zu behandeln bis man ihm das Gegenteil nachweist. Heute sind wir alle Schuldige, bis wir das Gegenteil per Impfung, Test oder als Genesene nachgewiesen haben.

    DAS SIND DIE NEUEN DEMOKRATISCHEN REGELN!!!

    FAZIT

    Dieses Land ist völlig abgedriftet! Hier sind nur noch „Menschenfeinde“ am Zuge. Sie haben nur eins im Sinn:

    SIE WOLLEN UNTERTANEN, SIE WOLLEN DAS DEMOKRATISCHE SYSTEM GÄNZLICH ABSCHAFFEN!!!

    Den Weg, den sie jetzt eingeschlagen haben, weist nach, dass ihnen unsere Gesundheit völlig „SCHNUPPE“ ist. Allein das Impfexperiment, das natürlich freiwillig an uns vollzogen wird, ist nichts anderes als ein Menschheitsverbrechen. Auch das interessiert nicht, solange es ein „Hurra“ von ca. 70 % der Bevölkerung gibt. Wir werden als Demokraten aussortiert und der „Neuen Zeit“ eines „WEF-Schwachsinns“ untergeordnet.

  31. Die tumbe Republik

    Erst Corona, jetzt Corona inclusive Wahlkampf. Wir erleben seit über einem Jahr eine Politik ohne jegliche Teilnahme zur eigenen Bevölkerung. Erst hat Merkel mit ihrem angstvollen Coronanarrativ alles in Unordnung gebracht, was in Unordnung gebracht werden konnte. Die Folgen sind ein wirtschaftliches Chaos, eine verunsicherte Bevölkerung und Kollateralschäden soweit das Auge reicht. Genaugenommen liegt kein Stein mehr auf dem anderen. Wüster und sinnloser Aktionismus zeichnet die Regierung aus und wird unterstützt von einer angeblich wissenschaftlichen Elite, die im Grunde nur eins zuwege bringt, den von der Regierung vorgegebenen Weg ohne Wenn und Aber zu unterstützen (siehe Leopoldina). Pausen mit Rückbesinnung darf es nicht geben, da der alternativlose Weg nie infrage gestellt werden darf. Fehler kommen bei Merkel & Co niemals vor, da sie anscheinend göttlicher Abstammung sind.

    Wir bewegen uns auf den 2. Coronasommer zu und konstatieren: nichts Neues im Staate! Die Erkältungsviren oder auch Coronaviren haben sich im letzten Jahr verzogen und tun es auch jetzt wieder, weil das der normale, sich jährlich wiederholende Weg ist. Schlicht zusammen gefasst, die Grippewelle ist vorbei. Pünktlich zum Herbst erleben wir dann die nächste Welle. Das kann eigentlich niemanden überraschen. Wir erleben das seit Jahrzehnten.

    Nach dem Willen der Politik darf und kann das nicht sein, die Pandemie ist nicht zu Ende! So in etwa äußern sich verantwortungsvolle Politiker. Und weil das so ist, muss nun die epidemische Notlage nationaler Tragweite verlängert werden, da sie laut Bundestagsbeschluss am 30.06.2021 endet. Die geballte linksgrüne Macht incl. der linksgrünen Kanzlerin will die Notlage nun bis 30.09.2021 verlängern. Das ist die Steilvorlage für den oder die Kanzlerin nach der Bundestagswahl am 26.09.2021. Diese Person kann dann als erste Amtshandlung die epidemische Notlage aus welchen Gründen auch immer weiter verlängern. So gewöhnt man die Bevölkerung an den Status Quo!
    Ein gemäßigter Dauerlockdown ist doch für die Bevölkerung ein denkbarer Weg. Man vermeidet den Diskurs und prolongiert den Status nach Gutsherrenart. Außerdem erhalten Geimpfte, Genesene und Getestete, wenn sie sich an die Regeln halten, das eine oder andere Grundrecht zurück; natürlich nicht alle, soweit geht die Liebe nicht!

    Neben der Pandemie ist „das Klima“ von herausragender Bedeutung. Schon jetzt mehren sich die Stimmen, dass ein Klimalockdown unvermeidbar ist. Das Bundesverfassungsgericht in Person von seinem Präsidenten, Herrn Habbarth (Merkels Exspezi), hat sich zu den Klimazielen klar geäußert und der Politik Vorgaben per Gesetz aufgetragen. Um diese zu erfüllen sind nun Maßnahmen fällig. Blicke in die Wahlprogramme der Parteien verheißen nichts Gutes! Alles kommt auf den Prüfstand! Sie können die Aufgaben nach der typischen Machart der Politik verklausulieren wie sie wollen, im Endergebnis bedeutet es: Zahlen! Zahlen und nochmals Zahlen! Verbote, Verbote und nochmals Verbote! Freiheiten gibt es nur bei einwandfreiem Verhalten. Wozu hat man denn eine epidemische Notlage, die nichts anderes bedeutet als ein Freibrief der Politik zur Diktatur. Diesen Freibrief werden sie nicht wieder hergeben!

    Die Wahl in Sachsen Anhalt steht vor der Tür und wir können gespannt auf das Ergebnis sein. Da außerder AfD keine Opposition in Sicht ist, geht es eigentlich nur um die Person des Ministerpräsidenten. Verschiebungen im linksgrünen Milieu in Prozenten haben keine Aussagkraft über zentrale Politikthemen. Alles geht weiter wie gehabt nur einige Nasen verschwinden und neue tauchen auf. Selbst wenn die AfD als Sieger aus der Wahl hervorgehen würde, hat das auf die Regierungsbildung keinen Einfluss, da man die AFD ganz demokratisch übergeht und ausschließt. So sehr schätzt man den Bürgerwillen!!!

    FAZIT

    Wir müssen uns bewusst machen, dass unser veraltetes Denken und Empfinden zu unserer Demokratie der Vergangenheit angehört. Der Durchbruch zu einer linksgrünen politischen Landschaft und deren Ideologie hat mit Demokratie nichts mehr im Sinn. Wir werden zukünftig von dieser politischen Elite geführt und ins „Sozialistische Himmelreich“ geführt. Dort brauchen wir uns um nichts mehr zu kümmern, wir werden mit allem versorgt was so der Sozialismus zu bieten hat.

    WIR BRAUCHEN NUR NOCH FREUDIG MITMACHEN UND TEILHABEN AN DEN BROSAMEN, DIE SIE FÜR UNS VORSEHEN!!!

  32. Sem, Semiten, Semitisch

    Sem ist laut biblischer Überlieferung der älteste der drei Söhne Noahs. Somit gehört Sem zu den Ahnen Jesu. Im Mittelalter ging man davon aus, dass Sem der Stammvater der Völker Asiens war, Ham der Stammvater Afrikas und Jafet Europas. In der islamischen Überlieferung gilt Sem außerdem als Vorfahre der Araber, Perser und Byzantiner. Diese, aber auch Assyrer, Hebräer, Phönizier u.a. geschichtliche Völker zählen also daher zu den semitischen Völkern.

    Im 18. Jh. In der Zeit der Aufklärung gab es da einen netten freundlichen natürlich deutschen Journalisten Wilhelm Narr. 1879 prägte dieser Mensch das Wort Antisemitismus und gründete in dem gleichen Jahr die Antisemitenliga. Sie war das Sammelbecken für Judengegner und Judenhasser. Diese neue Wortkreation sollte zeitgemäß und wissenschaftlich klingen. Er nahm das Wort Semiten, welches sich auf die semitischen Sprachen bezieht und stellte das „Anti“ voran.

    Rein sachlich ist das völlig falsch, denn die semitische Sprachenfamilie und die dazugehörigen Volksgruppen sind nur zum kleineren Teil jüdischen Glaubens und somit per Definition Juden.

    Was in drei Teufels Namen haben wir in unserer angeblichen modernen, neuen und demokratischen Zeit mit diesem deutschen Journalisten Wilhelm Narr zu tun? Rein gar nichts! Aber wie das im Leben auch heutzutage ist, muss alles höchst wissenschaftlich klingen und jeder „Hinz und Kunz“ oder auch „Kanzlerin und Bundespräsident“ quasselt vom „Antisemitismus“! Sie meinen schlicht „Judenhass“, aber das ist natürlich für hochangesehene politische Persönlichkeiten und andere, die sich für solche halten, nicht angemessen. Also wird drauflos baldowert und vom Antisemitismus gequatscht was sachlich falsch, unzutreffend, dafür aber höchst wissenschaftlich klingt.

    Transformiert in die heutige Coronazeit haben wir dann das linksgrüne und faschistische Schimpfwort „Antisemitismus“! Jeder, der nicht diese Ideologie innehat wird somit zum Verräter, zum Nazi und natürlich zum Antisemiten. Regierung, ÖRR, Mainstreammedien bedienen sich dieses Schimpfwortes mit inniger Lust um Andersdenkende zu diffamieren, auszugrenzen und zu stigmatisieren. Was steckt eigentlich hinter der Lust des „Antisemitischen“?

    ANTISEMITISMUS IST EINE TODSÜNDE! Das deutsche Volk wird aufgrund seiner Vergangenheit mit dem Holocaust in Geiselhaft genommen! Nur die neue linksgrüne Ideologie macht „Holocaustfrei“! Der Rest gehört in die „Nazihölle“!

    FAZIT

    Das ist der neue politische Diskurs in unseren Breiten. Von Regierung und Mainstream wird vorgegeben, wer in welche Kategorie fällt. Linksgrüne sind die neuen Gutmenschen, der Rest sind verabscheuungswürdige Nazis und Antisemiten. Das Ganze erinnert sehr klar an das dritte Reich. Auch da gab es nur die Alternative „dafür“ oder „dagegen“! Wohin das geführt hat wissen wir. Die neue deutsche alternativlose(Merkel)- Politik hat das Schema der autoritären Staaten voll inhaliert und weist den Menschen ihren Status zu. Die neue Losung lautet dann: Geimpfte, Nichtgeimpfte! Coronabefürworter, Coronagegner! Klimabefürworter, Klimaleugner! Etc., etc.,….

    Diese neue „Intellektuelle Sicht“ macht klar und deutlich, wohin die Reise geht. Weg von überflüssigem Diskurs, klare Vorgaben, klare Kante, klare Entscheidungshilfe ob dafür oder dagegen. Wir sehen, dass schlicht die Einfachheit das Gebot der Stunde ist. Warum irgendwas infragestellen, was von höchster Stelle kommt! Das ist vorbei, es DARF nicht mehr hinterfragt werden, das gehört der Vergangenheit an.

  33. Corona ist tot – es lebe das Klima

    Landtagswahlen haben schon immer ihre eigene Geschichte geschrieben, häufig auch gegen den Bundestrend. Reiner Haseloff geht mit seiner CDU als klarer Sieger der Wahl hervor. Mit 37,1 % erzielt er ein Ergebnis, das der CDU ihren Charakter als Volkpartei bestätigt. Der 2. Sieger, oder aber auch Verlierer, ist die AfD mit einem Ergebnis von 20,8 %. Weiter sind die Linken mit 11,0 %, die SPD mit 8,4 % und wieder neu im Landtag die FDP mit 6,4 % vertreten. Als letztes erreichten die Grünen mit 5,9 % das schlechteste Ergebnis der im Landtag vertretenen Parteien. Bemerkenswert ist auch, dass die CDU 40 der 41 Direktmandaten erhielt, einer ging an die AfD. Soweit so gut! Reiner Haseloff kann sich seine Koalitionspartner aussuchen und die neue Regierung bilden.

    Bei näherer Betrachtung fällt auf, dass das konservative Lager im Landtag (CDU + AfD) 57,9 % der abgegebenen Stimmen erhielt. Die Bürger in Sachsen-Anhalt verweigern sich dem alternativlosen linksgrünen Trend. Anscheinend weint hier auch niemand Frau Merkel nach; sie kam im Wahlkampf überhaupt nicht vor! Anscheinend wird sie in Reihen der CDU zur „persona non grata“, man braucht sie schlicht nicht mehr, die beste linksgrüne Kanzlerin, die die CDU hervorgebracht hat. Wir wünschen ihr alles Gute, verbunden mit dem Wunsch der Unsichtbarkeit, wie in Sachsen-Anhalt!
    Das war die letzte Wahl vor der Bundestagswahl. Die Bürger Sachsen-Anhalts haben sich gegen den linksgrünen Bundestrend entschieden und schon werden wieder die Stimmen laut, die den Bürgern von Sachsen-Anhalt nachsagen, dass sie in der Demokratie nicht angekommen sind. Marco Wanderwitz (CDU), der Bundestagsbeauftragte für den Osten, wirft der Bevölkerung des Ostens vor, dass sie „diktatursozialisiert“ und in der Demokratie nicht angekommen sind. Da findet er sich in bester Übereinstimmung mit seiner Chefin Frau Merkel, die das bis heute auch nicht geschafft hat und die CDU in die linksgrüne Ecke verbracht hat. Die Entscheidungen des Bundestags in der letzten (Merkel)-legislaturperiode sprechen da eine klare Sprache! Die Bürger in Sachsen-Anhalt geben mit ihrer Stimme klar zu erkennen, dass sie eine konservative Regierung wünschen. Trotz Ausgrenzung und Diffamierung der AfD sagen die Bürger mit ihrer Stimme, dass sie eine Koalition wünschen aus CDU und AfD. Das hat in einer Demokratie wie in Deutschland oder auch anderen europäischen Staaten jedoch keinen Stellenwert. Hier interessiert der Bürgerwille nicht! Warum auch, die Bürger haben gewählt und das war´s dann mit der Demokratie. Jetzt gibt es das übliche Parteiengehabe, wer mit wem welchen Vorteil, für was auch immer, für sich in Anspruch nimmt! Der Bürger darf dann in 5 Jahren wieder wählen, Freunde, das ist das Demokratieverständnis der Herrschenden! Allerdings muss man zur Ehrenrettung der CDU in Sachsen-Anhalt noch festhalten, dass sie dem Bürger klar aufgezeigt hat, nicht mit der AfD koalieren zu wollen.

    Wer glaubte, dass die Parteien im Wahlkampf ihre Coronapolitik und deren Aufarbeitung der Bürgerschaft aufzeigten, sah sich getäuscht. Das Kapitel Corona, ihre Kollateralschäden, das Entrechten der Bürgerschaft kam nicht vor. Warum auch, denn eine Pandemie ist ja nicht parteiengewollt und nur zum absoluten Schutz der Bevölkerung mussten solche diktatorischen Beschlüsse gefasst werden. Das ist schließlich Hilfe zur Selbsthilfe. Im Übrigen ist Corona kein großes Thema mehr. Schließlich ist alles hervorragend geregelt. Ein Lockdown folgt dem nächsten, da ja auch eine Coronawelle die nächste ablöst und wie wir ja wissen und erkennen können, macht die Pandemie vor gar nichts halt und bleibt uns erhalten. Das bedeutet natürlich auch, dass im Umkehrschluss alle Coronamaßnahmen richtig sind und erhalten bleiben müssen, schließlich geht es um unser aller Leben. Zusätzlich hilft natürlich die Durchimpfung der Gesellschaft. Man ist auf dem richtigen Weg und kann nun endlich das übermächtige und unser Leben bedrohende Thema „Klimapolitik“ mit allen Mitteln, die zur Verfügung stehen, angehen.

    Die Bedrohungslage für die Bürger durch „Corona“ ist im Vergleich zu der Bedrohungslage „Klima“ weitaus niedriger einzustufen. Nach diesem Motto läuft eine riesige Propagandamaschinerie an! Wir werden auf die nächsten Einschränkungen eingestimmt, wirtschaftlichen, sozialen und vor allem freiheitlichen. Wir müssen endlich lernen, dass Bürgerrechte in Form der Grundrechte das Gemeinwesen beschädigen. Sie sind unsolidarischer Natur und gehören in die Kategorie „Vergangenheit“! Man benötigt sie nicht, denn was kann den Bürger schon in einer Demokratie belasten. Natürlich soll es für die Einzelnen schon Rechte geben. Allerdings sind diese so anzupassen, dass sie verträglich für die Gemeinschaft sind. Purer Egoismus ist in der „Neuen Welt“ keine Option mehr. Hier sollen und müssen sich alle so einbringen, dass der Sozialismus auf gesunder Basis steht. Wir haben doch in der Coronazeit erlebt, wer die Gewinner sind. Selbstverständlich wird das gleiche Vorgehen bei der Klimadebatte erfolgen. Es muss Gewinner geben, damit die Verlierer sich neu ausrichten und anpassen können. Die Transformation, die uns die Politik in der Coronakrise vorhergesagt hat, wird step by step realisiert.

  34. Staatsterror

    Vor kurzem hörten wir noch von Jens Spahn, dem Gesundheitspannenminister, dass wir einen schönen Sommer erleben werden, wenn der Inzidenzwert bei „20“ liegt. Einmal ist der Inzidenzwert von zuhause ein „Fakewert“, da hier keine Krankmeldungen erfasst werden, sondern schlicht „Positiv-Getestete“! Zusätzlich können wir davon ausgehen, dass von dem genannten Wert ca. 80 % „Falschpositive“ sind aus verschieden Gründen, die schon mehrmals vorgetragen (Mediagnose) wurden. Diese Pandemie, die wenn überhaupt eine Endemie ist, hat sich quasi in Luft aufgelöst. Der Inzidenzwert liegt bei einem Wert von „20“, die Belegung der Intensivstationen liegen im Normalbereich, weit und breit ist keine Notlage zu erkennen, geschweige denn vorhanden.

    Für eine Verlängerung der epidemischen Notlage fehlen alle maßgeblichen Gründe. Insofern darf der Bundestag die bis zum 30.06.2021 befristete epidemische Notlage nicht verlängern. Das sieht unsere „Nochkanzlerin“ Frau Merkel anders. Sie und ihr ergebenes und von ihr abhängiges Regierungslager haben sich vorab darauf geeinigt, die epidemische Notlage am 10.06.2021 bis 30.09.2021 zu verlängern. Unter den o.g. Gründen ist dies ein reiner „Willkürakt“ von Merkel & Co. Es bleibt festzuhalten, dass hier in Gutsherrenart ohne Not von oben nach unten durchregiert wird. Die Bevölkerung wird weiter im rechtsfreien Raum bis 30.09.2021 eingesperrt. Alle angeordneten Maßnahmen können weiter willkürlich aufrecht erhalten bleiben. Ganz großzügige Ministerpräsidenten heben dann einige Verordnungen auf und beweisen gerade damit, dass sie in gleicher Weise wie die Kanzlerin agieren. Dafür lassen sie sich dann alle noch von der Bevölkerung feiern, da sie in absoluter Gönnerhaftigkeit dem „Billigen Volk“ einen „Knochen“ hinwerfen.

    SO SIEHT ANGEBLICHE DEMOKRATIE UNTER MERKEL & CO IN 2021 AUS!!!

    6 aufrechte Bundestagsabgeordnete proben nun den Aufstand! Sie verweigern ihre Zustimmung zur Verlängerung der epidemischen Notlage und erheben schwere Vorwürfe gegen die Regierung. Sie tragen vor, dass im Sinne des Volkes zu handeln ist. Der Schutz der Gesundheit ist lange genug die einzige Leitlinie der politischen Entscheidungen gewesen. Neben der körperlichen muss jetzt auch die seelische Gesundheit geschützt und der Zusammenhalt in der Bevölkerung gestützt werden. Deswegen werden sie bei der Abstimmung zur Verlängerung der epidemischen Notlage mit NEIN stimmen zum Schutz des Volkes. Bei diesen Abgeordneten handelt es sich um fünf Stimmen aus der CDU und einer aus der SPD.

    Das allerdings ist zu bewerten wie ein Ruf „aus dem Dunklen“! Selbst wenn weitere Regierungsabgeordnete gegen die Verlängerung stimmen, hat Merkel ihre „Grüne Anhängerschaft“, die vermutlich sofort einer Verlängerung von einem Jahr zustimmen würde, diese „Quasi-Regierungsabgeordneten“!

    Die Verlängerung bedeutet dann für die Bevölkerung, dass sie weiter die „AHA-Regeln“ zu befolgen hat. Das muss auch sein, denn wenn diese entfallen würden, gebe es keinerlei Gründe mehr Demos „Andersdenkender“ zu verbieten. Das wäre ja so was von abscheulich, wenn Demos gegen die Regierung und deren Unwesen stattfinden könnten. Das wäre ja verheerend für die Wahl am 26.09.2021! Auch könnte dann eine Aufarbeitung der von der Regierung zu verantworteten Kollateralschäden stattfinden. Es wären Versammlungen möglich, Abgeordnete könnten wie gewohnt auf der Straße ihren Wahlkampf durchführen.

    ALL DAS KANN UND DARF NICHT SEIN, DAS VOLK BLEIBT EINGESPERRT BIS NACH DER WAHL! DANACH KOMMT DANN SOWIESO DIE 4. WELLE!!!

    FAZIT

    Jetzt sollte wirklich dem letzten klar sein, dass wir in keiner geordneten Demokratie leben. Diese gehört längst der Vergangenheit an. Dafür ist die Abstimmung am 10.06.2021 der letzte Beweis! Das politische Personal erdreistet sich, unter Ausschluss der Grundrechte und in verfassungswidriger Art uns in einer Art zu bevormunden und zu behandeln, die einzig als autoritär einzustufen ist. Dieser Akt ist nichts anderes als die Fortsetzung der Politik mit seinen Änderungen am Bevölkerungsschutzgesetz sowie dem IfSG vom 18.11.2020! Mit diesem Ermächtigungsgesetz oder auch Notstandsgesetz manipulieren sie das Land nach ihrer Fasson.

    DER BÜRGER IST DER UNTERTAN!!!

  35. Zynischer Impfmarathon

    Der Gesundheitspannenminister Spahn hat Magengrummeln. Nach den ganzen administrativen Problemen bei der Impfstoffbeschaffung, der Priorisierung, der Verteilung und Zuweisung etc. klappt so gut wie nix in seiner ministerialen Welt. Er entwickelt sich mit weiteren Pannen beim Maskenstreit so langsam zum „Buhmann der Nation“! Die Durchimpfung der Bevölkerung hinkt ebenfalls hinter den Zielen zurück, und es will einfach nicht so richtig klappen, das Impfen! Nachdem anfangs Bürger sich um Impftermine schlugen, schlägt sich das allmählich in Impfunlust um. Woran liegt das? Zeigen die Horrormeldungen zu Impfnebenwirkungen und Impftoten ihre Wirkung? Liegt es an dem Thema Kinderimpfung und der Ablehnung der Impfung von Kindern durch die Stiko? Hier liegt so viel im Argen, dass zu Vernunft neigende Bürger sich merklich zurückhalten.

    Die Impfung von Kindern ab 12 Jahren wurde ja von der Regierung und insbesondere dem Gesundheitsministerium durchgewinkt, nachdem die EMA ihre Freigabe erteilt hatte. Allerdings sprach sich die Stiko gegen eine Impfung dieser Kinder aus wegen mangelnder Datenlage, was einer Befürchtung um das Kindswohl gleichkommt. Solche Überlegungen spielen bei der Regierung keine Rolle in ihrer fanatischen Impforgie.

    Nun tauchen immer mehr widerwärtige Muster der Manipulation auf, um Druck auf impfunwillige Arbeitnehmer auszuüben. Trotz der Vorgabe des europäischen Parlaments, die da lautet, keine Diskriminierung für Impfunwillige, zeigt sich davon niemand beeindruckt! Es wird massiv Druck auf Arbeitnehmer ausgeübt, die nicht nur den Tatbestand der „Diskriminierung“ aufweisen, sondern den Tatbestand der „Nötigung“ erfüllen.

    Wie wir ja schon seit Beginn der Pandemie erfahren haben, werden Rechtsbegehren gegen Coronamassnahmen als auch jetzt bei der Impfung als unredlich abgetan. Dem Bürger wird vorgehalten, dass er sich dem Gemeinwesen gegenüber als unsolidarisch erweist, wenn er sich nicht unterordnet und ganz schlimm, seine Rechte wahrnimmt, indem er zuständige Gerichte anruft.
    Arbeitnehmern, die sich nicht impfen lassen wollen, droht man Repressalien an, die darin ausufern den Arbeitnehmer zu kündigen, zu versetzen, ins Homeoffice zu verbannen und jetzt kommt der Clou, man will erreichen, dass nichtgeimpfte Arbeitnehmer, die an Corona erkranken, anfallende Kosten für Arzt und Krankenhaus selbst entrichten müssen. Diese Repressionen widersprechen jeglicher Rechtsstaatlichkeit. Hier kommt dann wieder der „Tiefe Staat“ zum Vorschein, der solches Unrecht duldet.

    Staaten, die sich solcher Maßnahmen bedienen bzw. Unternehmen erlauben so gegen die eigenen Bürger vorzugehen, haben jeglichen Anspruch auf „demokratischer Staat“ verloren. Der Staat hat zwei Möglichkeiten: Entweder er führt die Impfpflicht ein, oder aber er fordert die Bürger dazu auf sich freiwillig impfen zu lassen. Dann heißt freiwillig auch freiwillig!

    Eine Impfpflicht einzuführen ist bei den „Notzulassungen der Vakzine“ undenkbar, das weiß auch dieser Staat. Zumal die Phase 3 der Impfstoffentwicklung aussteht. Diese wird jetzt in der Praxis experimentell nachgeholt. Jeder Impfling ist demnach ein Proband!

    Drohungen vom Staat oder Arbeitgebern, sich impfen zu lassen, sind rechtloser Natur. Es ist geradezu völlig ausgeschlossen dem Bürger zuzumuten, sich an diesem Impfexperiment zu beteiligen. Hinzu kommen Impfnebenwirkungen und Impftote in einer erschreckenden Zahl. Gegenüber älteren Impfstoffen liegen hier Nebenwirkungen und Tote bei einem Faktor „100“ oder eher mehr. Hinzu kommt, dass die Erfassung an Impfnebenwirkungen sträflich vernachlässigt wird. Diese erfolgen auf freiwilliger Basis. Nicht nur, dass diese Vakzine notzugelassen sind, erfolgt noch nicht einmal eine ernsthafte Kontrolle der Nebenwirkungen.

    FAZIT

    Anfangs hieß es aus dem Gesundheitsministerium, dass die durch Impfung herbeigeführte Herdenimmunität vorliegt, wenn die Bevölkerung zu 60-65 % durchgeimpft ist. Das war einmal! Inzwischen geht man davon aus, dass die Herdenimmunität erst erreicht wird bei einer Durchimpfung von 80-90 % der Bevölkerung. Um dieses Ziel zu erreichen schrecken sie vor nichts zurück. Wieder einmal bleibt festzuhalten, dass der Einzelne für den „Tiefen Staat“ keine Rolle spielt. Trotz einer minderen Gefahrenlage der Coronapandemie, sie entspricht der Schwere einer mittleren Grippewelle, zieht der Staat aus welchen Gründen auch immer sein Programm durch. Hier bleibt festzuhalten:
    DAS PROGRAMM HAT VORFAHRT, NICHT DIE GESUNDHEIT DER BÜRGER!!!

    https://www.legitim.ch/post/horror-studie-aus-japan-mrna-injektion-verbreitet-lipid-nanopartikel-im-ganzen-k%C3%B6rper
    https://www.achgut.com/artikel/ifsgzwangsimpfung_mit_kontagioesem_impfstoff_was_dahinter_steckt
    https://corona-transition.org/bereits-mehr-als-200-000-unerwunschte-ereignisse-nach-impfungen-in-den-usa
    https://www.wochenblick.at/kein-gehalt-kuendigung-juristen-trommeln-mit-angstmache-fuer-impfung/

  36. Zudem Steigen die Zahlen in Großbritannien wieder an.
    Hier ist es nur eine Frage der Zeit, bis das in Deutschland auch so ist. Dank der Test Panik mancher Bürger.
    Komischerweise trotz Impfung.
    Warum dann impfen??

    Am Besten einen Lockdown für alle Zeiten, für immer und Ewig, den Viren wird es immer geben.

    Aber wir haben es nicht anders Verdient, siehe die Wahlen letztes Wochenende…………………

    Solange es die Maskenpflicht gibt, wird es für mich keine Freiheit geben.

  37. Huch, wir leben ja noch immer

    Mit den wärmer werdenden Tagen kommt neuer Lebensmut in die Gesellschaft. Die Inzidenzwerte sind im Keller, und die Politik sinnt über neue angstmachende Szenarien nach, wie man uns, das Volk, nun weiter mit erfüllenden Maßnahmen, sprich Verboten behandeln kann. Auch die x-te Mutation dieses einzigartigen Coronavirus verliert seinen Schrecken, denn immerhin wir leben noch! Auch die drei „G´s“ sind schon wieder auf dem Rückmarsch. Man kann der Bevölkerung nicht mehr jeden Mist servieren, um sie an den „Impftrog“ zu treiben.

    DIE LUFT IST RAUS AUS DEM WELTUNTERGANGSSZENARIO!!!

    Heute holt die Staatsmacht vor dem Sommerurlaub und baldigen Parlamentsferien zu ihrem letzten Keulenschlag gegen die eigene Bevölkerung aus. Trotz absoluter Gefahrlosigkeit werden sie die Verlängerung der epidemischen Notlage nationaler Tragweite, die am 30.06.2021 automatisch ausläuft, bis 30.09.2021 verlängern. Die scheidende „Nochkanzlerin“ will das so! Macht man ihr ein Abschiedsgeschenk? Wie die Bürgerschaft sind auch die Parlamentarier in dieser Frage gespalten. Vorab haben sich die Regierungsfraktionen ja schon auf diese Vorgehensweise geeinigt und das ist in heutigen Zeiten damit verbunden, dass die Parlamentarier schön brav machen, was diese Fraktionen beschließen, man spricht da auch vom Zwang, nämlich dem Fraktionszwang. Abweichler werden vermutlich so behandelt wie Coronagegner, mit Ausgrenzung, Diffamierung etc. schlicht dem ganzen widerwärtigen Programm, welches nun zum „Guten Ton“ gehört. Abgeordnete, die die Chance haben weiter im Parlament tätig zu sein, werden aus Eigennutz das tun, was Mutti anordnet.

    Im Anschluss kommt die „Sommerfrische für alle“! Schließlich haben auch ALLE diese staatlich verordneten Verbote satt bis zum Halskragen. Jetzt werden Ferien gemacht und im Anschluss kommt dann die Bundestagswahl. Das ist schließlich existenziell! Einmal in 4 Jahren wird die Schar der Parlamentarier gefordert, denn immerhin geht es um ihren Arbeitsplatz, da kann man dann auch ausnahmsweise mal „in die Hände spucken“, denn weitere 4 Jahre im warmen Parlamentssessel sind ja unbezahlbar!

    Es wird ein ganz grüner Wahlkampf! Alle Parteien werden die grüne Keule schwingen und sich im „Grünsein“ übertreffen. Je grüner umso effektiver! Nicht vergessen werden die Parteien auch die Nachhaltigkeit. Zusammengefasst ist dann „Grüne Nachhaltigkeit“ das Wahlprogramm aller, wobei natürlich alle auch die soziale Gerechtigkeit als Thema haben, denn es muss ja gerecht zugehen. Ein Unterscheidungsmerkmal gibt es dennoch, die einen sind gerechter als die anderen.

    Dann ist der Bürger gefordert seine Stimme abzugeben. Er soll nun entscheiden, welche dieser großartigen Parteien dem Volk künftig wirtschaftlich den Hahn zudreht. Denn eins ist klar: Pandemie und grünes Zukunftsprogramm wollen bezahlt sein. Die Kosten für die von der Regierung verursachten Kollateralschäden werden vergemeinschaftet und wie immer von unten nach oben! Diese paar Billionen werden dann noch unsere Ururenkel berappen müssen. Es war ja auch völlig alternativlos, denn wir wurden geschützt, geimpft und dummverkauft. JETZT KOMMT DIE RECHNUNG!!!

    FAZIT
    Da wir ja weiter in der alternativlosen epidemischen Notlage ausharren müssen, selbstredend bis nach der Wahl, kommen im Anschluss unsere Wahlgeschenke, die da lauten werden: Alles wird teurer! Wir müssen zusätzlich auch den „Great Reset“ finanzieren. Eins ist klar, das ist fast unbezahlbar, aber was soll´s, wir haben schließlich die Generationengerechtigkeit im Auge, da kann und darf sich niemand verweigern. Da diese Ziele mit dem Verständnis des „Ottonormalverbraucher“ nicht zu erreichen sind brauchen wir weiter Verbote. Kein Problem, schließlich hat das Land ja Erfahrung in Sachen Lockdown. Ob für die Pandemie, die nach der Wahl automatisch mit der 4 Welle kommt, oder einem Klimalockdown ist nebensächlicher Art:

    DIESE METHODE HAT ZUKUNFT, SIE IST DAS POLITISCHE SCHWERT FOR EVER!!!

  38. Ein weiterer Schritt in Richtung Diktatur!!!!!!!!!!!!!!!!!

    WhatsApp darf jetzt der Verfassungsschutz überwachen und mitlesen.
    Spahn verbietet Volksfeste.

    Deutschland wann wirst du Wach?????

  39. Wieder toller Spruch der Königin Merken!!!!!!

    „Müssen im Herbst mit den Nachimpfungen beginnen“

    Genau so muss das laufen, die Pharmaindustrie könnte ja Verlust machen!!!

    Wann stellen die letzten fest, das wir hier verarscht werden und zwar nach Strich und Faden….?????

  40. Die Vergänglichkeit von Kulturen

    Die griechische Antike ist geprägt von einer Abfolge von Perioden kultureller Blüte und des allgemeinen Wohlstands, aber auch des Niedergangs und des Zerfalls. In der Bronzezeit wurde die Kultur Hellas als „frühhelladinische Kultur“ bezeichnet. Die Hellenen prägten diese Zeit dank Frieden und Zusammenarbeit aller Kräfte zu einem freiheitlichen Gemeinwesen mit ihrem Mittelpunkt, der Halbinsel Attika. Sie breiteten sich rund um die Ägäis aus. Ca. 2000 v. Chr. wurden sie von den Minyern überfallen und versklavt. Später wurden die Minyer als Dorer bekannt. Dieses in der Kultur niederstehende kriegerische Volk, wurde die führende Kraft in der Region und vernichtete alles kulturelle und geistige Gut der feinsinnigen Ionier. Es erfolgte ein Wechselspiel in den nächsten Jahrhunderten, aber die Ionier erreichten nie wieder ihre gehabte Vielfalt einschließlich ihrer demokratischen Ausrichtung.

    Was hat unsere heutige Zeit mit Ioniern und Dorern zu tun? Nach dem 2. Weltkrieg wurde das völlig zerstörte Deutschland wieder unter Mithilfe der Alliierten aufgebaut. Auch wurde dafür gesorgt, dass die Deutschen zu friedlichen und demokratischen Regeln fanden, was sich dann auch in unserer Verfassung widerspiegelt. Anscheinend waren ca. 70 Jahre Demokratie genug. Die neuen „Politprolos“ sind ständig mit dem Abbau und Veränderung der Verfassung am Wirken. Sie wollen die Freiheit einengen und neue Lebensformen prägen, die sich mit demokratischen Regeln nicht vereinbaren lassen. Mit der Allmacht einer üblen Propagandamaschinerie, die im Wesentlichen aus den ÖRR und Mainstreammedien bestehen, werden wir in übelster Weise manipuliert. Der politische Diskurs versandet total und weicht einer „linksgrünen Meinungsmache“! Im nachfolgenden Zitat welches keinen bekannten Urheber hat wird das hervorragend beschrieben:

    Natürlich will kein Volk einen Krieg. Aber schließlich bestimmen die Führer eines Landes dessen Politik, und es ist eine einfache Sache das Volk darauf einzustimmen, ob es sich nun um eine Demokratie, eine faschistische Diktatur, ein Parlament oder eine kommunistische Diktatur handle. (…) Das Volk kann mit oder ohne Stimmrecht immer dazu gebracht werden, den Befehlen der Führer zu folgen. Das ist ganz einfach. Man braucht nichts zu tun, als dem Volk zu sagen, es würde angegriffen, und den Pazifisten ihren Mangel an Patriotismus vorzuwerfen und zu behaupten, sie brächten das Land in Gefahr. Diese Methode funktioniert in jedem Land.«

    Seit der Pandemie erleben wir diese Szenarien! Hier ist nicht ein übliches Kriegsgeschehen zu verzeichnen, sondern die neue Art eines Krieges, nämlich das einer ausgerufenen Pandemie, die den Feind bezeichnet und die gleichen Effekte mit sich bringt, wie im Zitat beschrieben. Die erwähnten Pazifisten haben den gleichen Stellenwert wie die heutigen „Andersdenkenden“!

    Bestätigt wird dieses Vorgehen der Politik durch die im Bevölkerungsschutzgesetz und IfSG vorgenommenen gesetzlichen Änderungen, die ein autoritäres Vorgehen legitimieren. Es ist auch nicht beabsichtigt diesen Status zu verändern. Gerade jetzt erleben wir wieder mit der Verlängerung der epidemischen Notlage, dass diese gewonnene Macht uns erhalten bleibt, for ever!

    FAZIT

    Leider habe ich mich gestern Abend mit den „Volksverdummungssendungen“ Illgner und Lanz beschäftigt, die genau das widergegeben haben, was ich oben beschrieben habe. Diese geistige Armut in diesen Sendungen erbringt genau das erwünschte Ergebnis, Manipulation, Manipulation, Manipulation! Das Pandemienarrativ der Regierung Ist wie das „Neue Testament“! Das sektenartige Darbieten dieses Narrativs ist vergleichbar mit Messen diverser Religionen. Bei Illner hat dann der Wanderprediger Lauterbach den Vogel abgeschossen! Ganz nebensächlich wies er daraufhin, dass wir ja künftig häufig Pandemien haben werden. Hier wird die Verlogenheit so deutlich wie selten! Keiner in der Runde hat gefragt, wie er denn zu dieser Ansicht komme. Jedem in der Runde war das klar und völlig unstrittig: Eine Pandemie löst die nächste ab!!!

    Ist ja auch klar, wir hatten schon immer jährliche Grippewellen, jetzt haben wir jährliche Pandemien!!!

    Die Blaupausen für die Pandemien stehen inclusive gesetzlicher Umsetzung. Der Krieg gegen die Bevölkerung läuft und läuft und läuft!

  41. Und jetzt auch noch die Delta-Variante.
    Sitz irgendwo jemand der diese Mutante mit Namen Erfindet??

    Es wird immer so weiter gehen, siehe auch die Verlängerung bis zum 30 September. Danach, ach wunder, werden die Zahlen wieder steigen und wieder wird dann verlängert.
    Eine Never Ending Story……………………………

    Auf manchen Kanälen ist schon seit einem Jahr die Befreiung der Kabalen angekündigt. Das ist genau der selbe Blödsinn wie diese Idiotische Plandemie.

    Schönes WE

  42. Geistig umnachtete Politprolos

    Wie erwartet hat die regierende politische Kaste das getan, was sie im Vorfeld hat verlauten lassen, sie verlängert mal eben die epidemische Notlage nationaler Tragweite bis 30.09.2021. Trotz massiver Kritik der Opposition lässt sie sich nicht aus ihrem autoritären Konzept bringen. Fakten für diese epidemische Notlage gibt es nicht. Der Inzidenzwert heute am 11.06.2021 liegt bundesweit unter „19“, die maßgebende Priorität, dass das Gesundheitssystem überlastet ist, ist schon längst nicht mehr gegeben. Somit ist erwiesen, dass diese Verlängerung verfassungswidriger Natur ist. Mit dem absolut billigen Argument, dass die Pandemie nicht vorüber ist, müssen alle Anordnungen aufrechterhalten werden, was nur durch die epidemische Notlage zu gewährleisten ist. Ohne diese Notlage wären sie nicht mehr in der Lage ihre Maßnahmen durchzusetzen. Heißt im Klartext, sie haben ihre Hausaufgaben nicht gemacht und müssen die Notlage aufrechterhalten, um ihre administrativen Repressionen weiter durchzusetzen. Diese Willkür ist nicht nur völlig durchtrieben, sie zeigt auch, dass sie der Bevölkerung gegenüber völlig desinteressiert sind.

    DAS FUSSVOLK HAT ZU GEHORCHEN, BASTA!!!

    Und täglich grüßt das Murmeltier! Diese Politprolos sind in ihrer völlig abgehobenen Art nur noch außerirdisch. Sie verfolgen mit diesem verlogenem Weg Ziele, die sie weder nennen noch zugeben würden. Die epidemische Notlage ist der „Machtschlüssel“ schlechthin. Gemünzt auf die Bundestagswahl können sie manipulieren nach Gutdünken. Ihre Vorsitzende, Nochkanzlerin Merkel, hat in ihrer SED-Ausbildung die Beherrschungsmerkmale inhaliert und verwendet sie in der bekannten Art und Weise nach dem Motto: Wir entscheiden, wann was zu welchem Ergebnis führt. Hier wird bis zur letzten Sekunde daran gearbeitet, mit welchen Mitteln sie die Wahl beeinflussen können. Zufälle darf es nicht geben!

    So halten sie nun alle Karten in der Hand. Ein Argument für die Verlängerung waren natürlich die ach so gefährlichen Mutationen, die im Anrollen sind. Diese werden uns sicherlich noch vor der Wahl erreichen und uns erneut in Angst und Schrecken versetzen. So behalten sie alles in der Hand um ihre Repressionen dann auszuspielen, wenn es für sie Sinn macht. Angeblich soll vor der Wahl auch nochmal eine Prüfung erfolgen ob die Notlage weiter bestehen bleibt. Ich prophezeie sie bleibt bestehen! Solche Machtinstrumente kommen niemals in die Schublade. Einmal dran gewöhnt ist es für die Bevölkerung nichts Neues weiter im Würgegriff zu bleiben. Die 4. Welle kommt und alles bleibt wie gehabt. Das Wahlergebnis machen sie passend und somit kommt was kommen muss: GEHORCHEN, GEHORCHEN, GEHORCHEN! Nach der Wahl wird dann das umgesetzt, was sie uns schon im Frühjahr 2020 vorgehalten haben: Nach der Pandemie wird nichts mehr so sein wie vor der Pandemie! Dieses Versprechen werden sie einlösen egal wie die Wahl ausgeht. Das Individuum hat ausgedient, jetzt kommen höhere Werte und Ziele für das Gemeinwesen!!!

  43. Man Stelle sich vor, nur mal fanatisiert, in ganz Deutschland währe die Inzidenz auf 0,00!

    Selbst dann müsste man Masken tragen und sich testen lassen.

    Wann kapiert das der dumme Deutsche endlich was hier gespielt wird ??

    Nein, wir wählen weiterhin CDU und Grüne.

    Das am meisten gewaschene an Deutschen ist sein Gehirn. Das muss man so sagen.

    Gute Nacht Deutschland schlafe schön weiter und immer schön Ducken!!!

  44. Staatsdemagogie

    Der antike Demagoge war ein angesehener Redner und Führer des Volkes bei politischen Entscheidungen. Im Zeitalter des Absolutismus galt Demagogie des Volkes im Sinne von Aufhetzung als Gefahr für die Stabilität der Staatsform. Im 20. JH erfuhr die Demagogie als Mittel der Ideologisierung der Massen die weiteste Verbreitung, wobei der Fortschritt im Medienbereich eine wesentliche Rolle spielte. Ideologen des Faschismus und Nationalismus nannten ihre Methode politische Propaganda, die Vertreter sozialistischer bzw. kommunistischer Ideologien nannten sie hauptsächlich Agitation.

    In unserer sehr aufgeregten und unruhigen Zeit erleben wir eine Umkehr von Humanität, Liberalität und Individualität in altes, verkrustetes, autoritäres Denken. Wieder einmal zeigt die Menschheit ihr Alltagsgesicht, bestehend aus Führung und Untertan. Unsere liebgewonnenen Menschenrechte und Grundrechte stehen zur Disposition. Die kurzzeitigen für die Menschen befreienden Zeiten sind wie meistens nur ein „Hauch“ in der Geschichte. Das Machtvolle, Herrschende nimmt wieder Gestalt an und schickt uns in die Zeit vor der Aufklärung zurück. Wir fühlten uns so sicher und waren der Meinung, dass unser System auf Dauer angelegt ist, natürlich mit den üblichen Schwankungen versehen.

    Die Bösen Geister haben wir in unseren eigenen Reihen. Das Weltwirtschaftsforum verfolgt seit langem völlig andere Ziele als die der Humanität. Dieses Wort kommt bei den Mitgliedern dieser „politischen Sekte“ nicht vor. Sie, die großen Vorausdenker der Geschichte, malen große Bilder an die Wand mit einem Idealzustand für die Menschheit nach ihren „irren Vorstellungen“! Mitglieder und Freunde dieser politischen Sekte bestehen aus politischen Größen, ihrem geeigneten Nachwuchs und natürlich den ganz großen Philanthropen dieser Zeit, die außer $-Zeichen in ihren Augen nichts vorzuweisen haben. Diese Truppe bastelt nun an der Umwandlung der Weltgemeinschaft herum. Digitale Techniken, oder besser gesagt, digitale Kontrollsysteme sind ihr ganz großes Ziel!

    Die Milliadärsclique rüstet weiter hoch und besiedelt den Weltraum mit ungezählten Satelliten, die nichts anderes als ein riesiges Kontroll- und Beobachtungszentrum darstellen. Diese Einheiten werden dann bestehende Techniken auf unserer Erde mit Informationen versorgen, Steuerungen durchführen und Kontrolldaten liefern: nichts ist mehr sicher, sie wissen alles und werden künftig alles regulieren! Auch greifen sie immer mehr in die Industrieproduktion mit digitalen, computergesteuerten Robotern ein. Der Mensch wird größtenteils überflüssig und zum Brosamenempfänger.

    Um die Menschheit auf diese Ziele auszurichten braucht es Überbrückungsszenarien, die vorsorglich von diesen netten Menschen des WEF vorgegeben wurden. Das geeignete Mittel dazu sind Angst und Panikmache. In verschiedenen Übungen wurden diese Maßnahmen schon mal durchgespielt zuletzt 2019 in den USA. Da wurde schon mal richtig eine weltweite von der WHO ausgerufene Pandemie mit allen Szenarien durchgespielt. Das musste man auch tun, denn die nächste Pandemie kommt bestimmt, und wie sie kam!

    Mit den Mitteln an Angst- und Panikmache haben sie, die Berufsdemagogen, unter der Mithilfe von grausamen Repressionen die Bevölkerung verändert, isoliert und gespalten. Übriggeblieben ist eine
    Bevölkerung ohne Selbstbewusstsein, die in hypochondrischer Art und Weise versucht ihr Leben in den Griff zu bekommen. Die selbstbewussten und selbstbestimmten Bürger sind einer Masse an Untertanen gewichen. Die langfristigen Auswirkungen dazu sind nicht überschaubar, enden jedoch letztlich in autoritären Systemen.

    FAZIT

    Dieser Teil der Staatsdemagogie ging hervorragend vonstatten. Nach der Sommerpause 2021 werden uns die Repressionen erneut serviert, denn nach der Pandemie ist vor der Pandemie. Auch greifen schon die nächsten Schatten der Unterdrückung in Form des Klimageschehens. Die demagogische Propagandamaschinerie fängt an auf Hochtouren zu laufen, und künftig werden wir von diesen beiden Fakegespenstern „Pandemie und Klima“ kontrolliert und ausgebeutet, die nichts anderes als Schimären sind!

  45. Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt!

    Wer kennt nicht das Lied von Pippi Langstrumpf! Viele von uns dürften diesen Wunsch haben, sich die Welt zu schaffen, in der es lebenswert ist und wir in Freiheit leben können. Damit ist nicht der individuelle Egoismus gemeint, sondern ein positives freies Miteinander. Von dieser Traumwelt entfernen wir uns mit 7-Meilenstiefeln, um in der Sprache von Pippi zu bleiben. Natürlich wurde der Mensch in allen Zeiten gefordert und ohne Kompromisse und erhebliche Anstrengungen geht nix, aber auch gar nix! Das hat uns jedoch nie davon abgehalten, lebensbejahend die täglichen Bürden zu meistern. Das gelingt mal gut und mal weniger gut. Das Auf und Ab gehört dazu wie das 1 x 1, was selbst Pippi schon geprägt hat.

    Mut und Selbstvertrauen sind wichtige Eigenschaften der persönlichen Entfaltung als auch der, die wir im Umgang mit unseren Mitmenschen benötigen. Auch hier gibt es die üblichen Einschränkungen, die auch was mit dem eigenen Selbstverständnis zu tun haben. Dieses eigene Selbstverständnis ist während der Pandemie ins Schlingern geraten. Mehr und mehr erleben wir, dass die Spaltung immer mehr in den Vordergrund rückt. Inselbildungen wie unser Forum oder Dritte bieten Plattformen, die den Diskurs mit nahezu Gleichgesinnten ermöglichen. Hier findet man das zu Hause, was wir üblicherweise mit Familie, Freunden, Nachbarn, Vereinen, Parteien etc. in der Vergangenheit hatten. Diese alten vertrauten Zonen sind uns abhandengekommen. Nicht weil wir das wollten, oh nein, es wurde uns aufdoktriniert!

    So wie Pippi sich ihre Welt macht, wollen nun machtstrebende Kreise unser Leben von Grund auf ändern, indem sie uns verändern. Sie richten uns geistig neu aus. Wir bekommen in dieser neuen Welt keine Freiräume mehr, wir werden fremdbestimmt. Diese Gleichausrichtung ist dann unsere neue Freiheit. Erst wurden wir mit Isolation, Freiheitsentzug und Entrechtung in der Pandemie bestraft. Weitere Repressionen wie Arbeitsverbot, Selbstbestimmungsentzug und Gängelung begleiten uns täglich. Der letzte Schritt ist nun der, die körperliche Unversehrtheit zu missbrauchen.

    In den Lagern der Nazis konnte man über dem Eingangstor lesen: ARBEIT MACHT FREI! Heute erleben wir Ähnliches, indem sie uns verfassungswidrig durchimpfen wollen, nach dem Motto: IMPFEN MACHT FREI! Dieses Impfen ist ein neues Glaubensbekenntnis, entweder du machst mit, dann bist du willkommen, oder du weigerst dich, dann wirst du damit zum Aussätzigen! Es geht jetzt nicht um Gesundheitsfragen oder Fakten, die Impfnebenwirkungen und Impftod beschreiben, es geht um die neue Doktrin.

    Diese Umerziehungsmaßnahmen sind komplexer Art. Das Impfthema ist ein Verhaltensthema! Hier wird untersucht, wie man durch gezielte Maßnahmen eine Neustrukturierung der Gesellschaft erreichen kann. Das kann man auch gut an den Vorgaben ablesen. Sie wollen eine Herdenimmunität mittels der Impfung erreichen, die zunächst mit 60 – 65 % Durchimpfung erreicht wird. Abgesehen davon, dass eine Herdenimmunität allein durch die vielen Mutationen nicht erreicht werden kann, eine Kreuzimmunität ohnehin besteht und weiter durch das Infektionsgeschehen eine gute Durchseuchung erzielt wurde, sind es nun 90 % Durchimpfungsrate, die eine Zielerreichung möglich macht. Hier wird nun getestet wieviel % der Bevölkerung manipulierbar sind. Der Brotkorb wird immer höher gehängt! Freiheit in dieser neuen Welt gibt es nur nach Gehorsam und zwar die Freiheit, die sie für uns vorsehen.

    FAZIT

    „Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt“ geht nicht, ging nie und wird es auch nie geben. Allerdings ist sie eine Orientierungsrichtung, ein Leben zu führen mit maximaler Freiheit, die ein gedeihliches Miteinander im Gemeinwesen zulässt. Davon werden wir mit diesen Methoden gewaltsam entfernt. Es findet ein Entleben statt und eine Unterordnung in abartige zukünftige Systeme. Das zu verhindern muss unsere gemeinsame Aufgabe sein.

    HOLEN WIR UNS UNSER LEBEN ZURÜCK!

  46. Das System entlarvt sich selbst

    Sie sind nicht fähig selbst zu entscheiden und die Richtung zu ändern. Diese Öffnung der Konstruktion und daher Veränderbarkeit von Gesellschaft wird zu politischem Theater! Sie leiden förmlich die Akteure des ewigen worst case! Hilflos suchen sie nach Fakten um ihr Szenario aufrechtzuerhalten! Pech gehabt ihr Demagogen, die „Geister die ihr gerufen habt“ zeigen euch ihren Allerwertesten!

    Schrill wird jetzt das Geschrei um Öffnungsszenarien. Ihre worst-case-Szenarien hatten sie im Griff. Damit schürten sie die notwendige Angst, dem Tor zur Systemveränderung. Szenarien für den best-case haben sie gar nicht erst in Erwägung gezogen, denn es kann nicht sein, was nicht sein darf! Jetzt schlittern sie rum auf der politischen Bühne. Gestern waren sie sich noch einig, als sie ihren Beschluss fassten, die epidemische Notlage bis 30.09.2021 zu verlängern. Jetzt 4 Tage später ist man gezwungen den Fakten Folge zu leisten. Die „heilige Inzidenz“ wird zum Spielverderber und ist kaum noch erwähnenswert, denn sie schadet ja ihrem Narrativ. Der „R-Wert, weit unter „1“ hilft auch nicht weiter und oh Gott, nix los in den Krankenhäusern, alles stabil! „Ubi est ea“ und „quo vadis“ sind nun erklärungsbedürftig.

    Der Gesundheitspannenminister versucht sich schon mal mit Kleinkariertem: Die Masken können im Außenbereich entfallen und später auch in Gebäuden. Huch, was haben wir denn da, etwa den geläuterten Gesundheitspannenminister? Kubicki will sie sofort und überall weg haben, diese Sklavensymbole, worauf ihm diabolus Lauterbach Wahlkampf vorwirft. So ähnlich wird es weitergehen bei der Systementlarvung, die gerufenen Geister werden sie nicht los.

    Währenddessen läuft das Impfgeschehen weiter auf Hochtouren. Wie beknackt ist es eigentlich, eine Bevölkerung durchzuimpfen, wenn weit und breit keine Erreger in Sicht sind, mal abgesehen von dieser sowieso fragwürdigen Impfung. Würden sie sich Mitte Juni gegen Grippeviren impfen lassen (die eigentlich genauso unsinnig ist)? In dieser Impfwelt stimmt nix, aber auch gar nix! Natürlich kann man unter Abwägung aller Risiken gefährdete Personen impfen, aber erst nach einer Risikobewertung! Da aber jetzt alles, was nicht bei Drei auf dem berühmten Baum verschwunden ist geimpft wird, kann man nur noch konstatieren: Sie wissen nicht was sie tun! Einige wissen es und befeuern noch das Impfgeschehen, denn es geht um Dollars, Knete, Mäuse oder wie immer man das bezeichnen möchte.

    Während dessen kreisen die Hiobsbotschaften an Impfschäden und Impftoten um den Erdball, erreichen aber wundersamer Weise nicht die Mainstreammedien. Diese Tatsachen werden totgeschwiegen, da sie ja einmal den Willen sich impfen zu lassen schwächen und zum anderen aus Fürsorgegründen die Impfung SOFORT ausgesetzt werden müssten.

    DAS WÄRE DANN DER TOTOLSCHADEN DER POLITIK!!!

    FAZIT

    Nach dem Motto: Augen zu und durch den Mistkübel durch, handeln unsere „Politidioten“ weiter nach Gutdünken und hoffen auf Mutationen und die 4. Welle. Vorläufig haben sie ihre Ziele mit
    unmenschlichen Mitteln erreicht. Nicht wieder gutzumachende Kollateralschäden, eine verängstigte Bevölkerung, eine Impfung die mindestens fragwürdig ist und der Notstandsgesetzgebung. Ihr neues Waffenarsenal gegen die Bevölkerung haben sie geschaffen. Jetzt müssen sie nur noch die Wahl gewinnen und dann „Gute Nacht Deutschland“!

  47. Verschwörungstheoretiker, Aluhutträger, Unterirdische…..

    Was ist das eigentlich für eine Sorte Mensch? Was haben die so an sich, dass sie zu Hassgestalten von der Mainstreampresse hochstilisiert werden? Es gibt sie als Frauen, Kinder und eben auch Männern. Warum sind sie vom Weg abgekommen? Sind sie Ketzer oder Helden?

    Viele Fragen, wenig Antworten aber ganz viel Herzblut. Es ist schon abenteuerlich, was da in unserem Land passiert. Wie kann es sein, dass vielleicht 30 % der Bevölkerung zu der Gruppe Verschwörungstheoretiker zugeordnet werden. Vor allem, wer will, dass diese ca. 30 % Verschwörungstheoretiker sind? Hier müssen wir ansetzen, um Antworten zu finden.
    Wiedermal ist die Pandemie der Auslöser dieser Schimäre. Die von der WHO ausgerufenen Pandemien haben die Bevölkerung vor Corona kaum erschreckt. Sie waren da und was nun? Wir lebten weiter und alles war wie immer. Die Merkels, Drostens & Co wollten schon bei den vergangenen Pandemien die Welt umkrempeln, was ihnen schlicht nicht gelang. Diesmal aber wurde mit der Pandemie Ernst gemacht und die ganzen unverschämten niederträchtigen Akteure haben mit dem Wundermittel der Angst- und Panikmache, allerdings diesmal unterstützt durch Mainstreammedien, das geschafft, was vorher nicht gelang, da bei den Pandemien zuvor das Hirn eingeschaltet war. Die Vorboten waren durch das WEF lanciert mit ihren Pandemiespielen. Sie waren der eigentliche Startpunkt dieses aberwitzigen, weltweiten Szenarios.

    Nach der Schockstarre im Frühjahr 2020, den Horrorbildern von Bergamo als auch New York kam das zustande, was lange schon geplant war, eine Umstrukturierung der Gesellschaft. Schon bald nach Beginn der angeblichen Pandemie kamen viele Bürger zu der Sichtweise, dass uns hier ein ganz übler Bär aufgebunden wird. Das war dann die Geburtsstunde der Verschwörungstheoretiker. Alle, die das Spiel durchschauten, wollten sich nicht weiter wie der Tanzbär am Ring von den Regierenden vorführen lassen, sie tanzten einfach nicht nach Belieben und brachten ihre Einstellung an die Öffentlichkeit.

    Das musste natürlich unterbunden werden und die Regierung samt ihrer verschworenen Gemeinschaft der Mainstreammedien stürzte sich auf dieses Pack der Verschwörungstheoretiker, die jetzt von der Politik auch noch als Covidioten beschimpft wurden. Die Hexenjagd war eröffnet! Im Übrigen war das auch ein sehr guter Schachzug, um von den Kollateralschäden, verursacht durch die von der Regierung angeordneten Lockdowns, abzulenken. Das Augenmerk der Masse war nun den Covidioten gewidmet!
    Wie kam es nun, dass ein großer Teil der Bevölkerung den vorgeschriebenen Weg der Pandemie nicht akzeptierte? Meines Erachtens nach waren das Personen, die einmal nicht zum Untertanen geboren sind, sich mit den medizinischen Aussagen auseinandersetzten und natürlich auch um die Machenschaften eines WEF wussten. Im Klartext sind das mündige Bürger, die sich kein „U“ vor dem „X“ vormachen ließen. Dass bei solchen Bewegungen auch immer Spinner mit dabei sind weiß man aus vielen Begebenheiten. Die zu präsentieren war nun die Aufgabe der Mainstreammedien, denn damit wurde nachgewiesen, dass das alles „Covidioten“ sind. Die vielen friedlichen Familien, die bei den Demos anwesend waren, wurden jetzt mit den Spinnern gleichgesetzt. Das ist auch nichts Neues, solche Manipulationen nimmt man schon lange vor.

    FAZIT

    Abschließend sei noch erwähnt, dass es mindestens zwei Gruppen gibt, die zu beachten sind. Einmal ist das die kritische Menge, versehen mit dem „Freiheitsgen“ und zum anderen die gläubige Menge, die sich einfach nicht vorstellen kann, dass die eigene Regierung sie in übler Weise hintergeht. Das ist dann die Gruppe mit dem „Untertanengen“! Jetzt in der Pandemieflaute wäre ein guter Zeitpunkt der Deeskalation. Jetzt muss jeder begreifen, dass es keine Pandemie mehr gibt, außer der Regierung, die die epidemische Notlage bis 30.09.2021 verlängert hat. Genau dieser Punkt lässt jetzt viele aufhorchen und es wäre wirklich schön, wenn sich eine Deeskalation breitmachen würde. Eins ist auf jeden Fall klar, beide Gruppen müssen miteinander leben und auch miteinander auskommen. Die derzeitige Hetze ist unerträglich und letztlich für beide Gruppen unerträglich.

  48. Die Pandemieflaute

    Ach, was muß man oft von bösen Buben hören oder lesen, wie zum Beispiel hier von diesen, welche Karl und Christian hießen. Die anstatt durch weise Lehren, sich zum Guten zu bekehren nur mit Übelkeiten größer werden! Manchmal ist es ganz sinnvoll sich Wilhelm Busch und Kollegen vor Augen zu führen, die in ihrer Gelassenheit Wahrheiten übers Volk erzählen, die uns heute noch begeistern.

    Unser Gesundheitsministerium mit dem Gesundheitspannenminister steht vor großen Problemen. Die Heilige Kuh, der Inzidenzwert macht was er will. In ungeahntem Tempo geht es in den Inzidenzwertkeller. Das ist wirklich sehr beunruhigend. Wie soll man jetzt diesem widerwärtigen Volk noch klarmachen, dass wir mitten in der Pandemie sind, und diese auf gar keinen Fall zu Ende gehen darf! Insofern braucht man Sprachrohre, die unaufhörlich den Ernst der Lage widergeben und das Volk beschallen ohne Punkt und Komma. Unsere bösen Buben „Diabolus Lauterbach“ und „Paradiesvogel Drosten“ sind die bewährten Beschaller der Republik! Nach, täglich grüßt das Murmeltier, hören wir täglich unsere Beschaller Phrasen dreschen, was angesichts der mißliebigen Situation unabdingbar ist, dem im Keller befindlichen Inzidenzwert aus der Patsche zu helfen; selbstverständlich mit Drohungen der bekannten Art! Damit übertreffen sie sogar Eduard von Schnitzler mit seinem berühmten „schwarzer Kanal“. Wir erkennen, dass die Methodik immer funktioniert, im 3. Reich mit Göbbels, in der DDR mit Schnitzler oder eben heute mit unseren „bösen Buben“ Drosten und Lauterbach.

    Jetzt im Sommer geht es dem Volk viel zu gut, das ist kontraproduktiv! Die ganz böse Mutation, genannt „D-Variante“, ist nun das schlimmste Übel was uns befallen wird. Schon ist sie in Großbritannien angekommen, die indische Mutation, die sie jetzt in D-Variante umbenannt haben. Sie wird uns dann überfallen wie alle Vorgänger auch, um uns wie immer alle hinzuraffen. Ob diese Angst- und Panikmache so funktioniert bleibt abzuwarten. Selbst der beste Untertan hat jetzt im Sommer keinen Bock auf Pandemie.

    Auch der Bundespannenminister übt sich in heillosen Sprüchen um die Pandemiespannung im Volk zu erhalten. Frau Merkel hat ausgemerkelt, man hört sie kaum noch. Sie fällt nur noch auf bei ausländischer Thematik. Der neue Kanzleranwärter Laschet hingegen tönt rum, dass er Vieles anders machen wird. Der Wahlkampf nimmt Fahrt auf und das Volk muß geneigt gemacht werden, ihre Stimme dem zu geben, der am besten Phrasen drischt. Man sollte hier gar nicht erst auf die Idee kommen, dass das angedachte Ziel der Umstrukturierung des Systems vom Tisch wäre. Jetzt kommen die Wahlgeschenke und Goodies auf den Tisch, die immer auf den Tisch kommen um anstehende Wahlen zu gewinnen.

    Darin unterscheidet sich Laschet wohltuend von Baerbock. Während sie ihre Gebots- und Verbotsgeschenke für die Zukunft anpreist, macht Laschet den netten Freund von nebenan, ohne diese Ziele der zukünftigen Gebote und Verbote nur ansatzweise zu erwähnen. Das ist schlau! Baerbock rutscht in den Keller, und Laschet nimmt an Zustimmung zu.

    FAZIT

    Laschet´s rosige Zukunft wird es allerdings nicht geben. Die Weichen für nach der Wahl sind längst gestellt! Es wird sich nichts Wesentliches ändern an den angedachten Zukunftsplänen. Die Pandemie bleibt, die epidemische Notlage bleibt, das Notstandsgesetz bleibt und der nächste Lockdown wird schon jetzt vorbereitet. Hinzu kommt die Klimadebatte, die dann letztendlich die Pandemiedebatte ablösen und in ihren Auswirkungen auf Wirtschaft, Enteignung, Entrechtung das jetzige Geschehen übertreffen wird. Insofern brauchen wir uns keine großen Gedanken zu machen, dass widerliche Merkelsystem bleibt uns erhalten!

  49. Wer andern eine Grube gräbt…

    Das Bedenkliche in diesen Tagen ist, dass es schlicht keine Pandemie mehr gibt. Mit Verzweiflung will man dieses Mantra des Inzidenzwertes singen, doch landauf wie landab bleibt es aber ohne Wirkung, da Erkältungsviren schlicht im Frühjahr verschwinden. Ein Blick auf 2020 bestätigt genau dieses seit Jahrzehnten gültige Muster. Natürlich ist es vollkommen unvereinbar mit Muttis Gebot und der Umsetzung im Bundestag, dass die epidemische Notlage aufrechtzuerhalten ist bis 30.09.2021, komme da was wolle! Um überhaupt noch was „Pandemisches“ in die Welt zu setzen, bemüht man wie immer, wenn das Angstszenario weicht, Mutationen, Mutationen und nochmals Mutationen. Irgendwann müssen doch diese verantwortlichen Deppen mal begreifen, dass die Bevölkerung „die Schnauze voll hat“ von diesem üblen Marktgeschrei. Wenn man aber vollkommen überhöht über den Dingen steht, sozusagen gottgleich, ist man gegen alles gewappnet, vor allem auch vor der eigenen Dummheit.

    Im wahren Leben geht alles seinen Sommergang. Die Normalos genießen das Sommerleben, die Hypochonder steigen vermummt aus den Autos, erledigen vermummt ihre Geschäfte und fahren vermummt nach Hause, wo sie dann vermummt ihre Hausarbeit verrichten. Alles im Lot? Beileibe nicht! Das Impfgeschehen nimmt seinen Lauf und Impfschäden wie Impftote steigen exponentiell zum Impfgeschehen an. In Deutschland übt man sich wie immer bei unangenehmen Dingen darin, diese Tatsachen zu vertuschen, in den Mainstreammedien totzuschweigen und zu tun, als wäre die Welt in Ordnung. Gerademal die Statistiken des Paul-Ehrlich-Instituts kann man sich besorgen, wenn man weiß, wo man sie findet. Hier werden allerdings nur die Impfschäden und Impftoten aufgeführt, die gemeldet wurden. Die Dunkelziffer ist unendlich größer! Das Ausland geht mit dieser Thematik offener um, und jetzt kommt es: In zwei Ländern Großbritanniens wurde festgestellt, dass schon jetzt mehr Impftote als Coronatote zu beklagen sind. Wenn wir uns richtig erinnern, sollte doch gerade die Impfung dazu führen, schwere Verläufe der Covidkrankheit mit Todesfolge zu verhindern. Sie erzeugt anscheinend bezogen auf die zwei Länder mehr Tote als Tote die mit oder an Corona verstorben sind.

    Auch werden in anderen Ländern Erkrankungen bei jungen Männern untersucht, die Herzmuskelentzündungen betreffen. Auch hier gibt es nur Unerfreuliches über das Impfgeschehen zu berichten. Wenn das so weiter geht, wird die Impfung zum eigentlichen Desaster, während man bei der Pandemie, ihrer Statistik und ihren Auswirkungen den Vergleich mit mittelschweren Grippewellen vergleichen kann, die natürlich gefährlich sind und auch tödlich enden können.
    Trotzdem werden die Trommeln zur Impfbereitschaft kräftig geschlagen mit dem Ziel der Durchimpfung. Drohgebärden, Behinderung Ungeimpfter, Sanktionen sowie teilweise Impfpflicht sind das ungute Ergebnis der Exekutive. Die Politik befleißigt sich nach wie vor mit dem Slogan, die Impfung sei sicher! Mehrere wissenschaftliche Arbeiten zeigen zudem auf, dass das Ziel, eine Herdenimmunität durch die Durchimpfung zu erreichen, schlicht nicht möglich ist. Trotzdem hält das Gesundheitsministerium das Schild hoch, auf dem geschrieben steht, nur wenn alle geimpft wurden kann zum normalen Leben zurückgekehrt werden. Diese Art der Desinformation dem eigenen Volk gegenüber führt dann bezogen auf die Eingangsworte ….fällt selbst hinein!

    FAZIT

    Dieser gefährliche Grat könnte zum absoluten Bumerang werden! Das Spiel der Impfung, nach der viele Menschen erkranken und versterben, ist ein höchst gefährliches Unternehmen, einmal und vor allem für die Personen die betroffen sind und zum anderen für diese gnadenlose Politik, die vorgibt schützen zu wollen und die Bevölkerung schädigt. Solches Verhalten führt zum Dammbruch! Das wird ihnen niemals verziehen werden! Vermutlich sind dann die Verantwortlichen gar nicht mehr im Amt. Es laufen schon jetzt Gerichtsverfahren, die diese Thematik untersuchen. Ob jemals die politische Klasse zur Verantwortung gezogen werden kann in strafrechtlicher Hinsicht, darf bezweifelt werden.

  50. Die Sirenen heulen wieder am Coronahimmel

    Als Bürger in diesem Lande bekommt man täglich die Keule der Angst zu spüren. Der Sommer darf nicht genossen werden, nein, das wäre falsch bei dem vorgegebenen Corona-Narrativ. Nachdem der Inzidenzwert nun 1-stellig wird, muss ein neues „Todschlagargument“ her, das nachweist, wie gefährlich es ist, in Corona-Zeiten überhaupt zu leben. Wobei Leben im üblichen Gebrauch heißt, dass man in Freiheit sein Leben gestaltet, ohne das „Exekutiv-Zwerge“ einem täglich vorschreiben, was man wie und wo und zu jeder täglichen Stunde zu tun hat. Morgens sollte man eigentlich ein Bad nehmen, welches mit Desinfektionsmitteln versetzt ist um was zu tun, natürlich sich zu schützen! Selbstverständlich sollte man auch die „Mundwindel“ erst gar nicht abnehmen, denn sicher ist sicher! Für jede tägliche Aktion gibt es exekutive Anweisungen wie man den Tag überleben kann. Für jeden „Furz“ ist gesorgt! Das können die Deutschen, sie verwandeln das Land in ein „Vorschriftentollhaus“!

    Nachdem nun die Pandemie völlig entartet ist, es passiert nichts Pandemisches mehr, sogar der nichts aussagende Inzidenzwert hat sich verkrümelt, muss endlich was her, um die Pandemie aufrechtzuerhalten. Immerhin wurde bis 30.09.2021 die epidemische Notlage verlängert, da braucht man was fürs Volk um sie nachzuweisen.

    GOTT SEI DANK gibt es nun die Mutation „Delta-Variante“, die mit Höchstgeschwindigkeit Deutschland ansteuert und uns hinraffen wird. Aus Portugal, Spanien und England werden Nachrichten generiert, die ganz, ganz Übles erwarten lassen. Die fürchterliche Ansteckungsgefahr ist noch größer als bei jeder anderen Mutation. Man vergisst aber, natürlich aus Versehen, dass diese Mutation die „Indische Mutation“ ist, mit den ganz fürchterlichen bekannten Auswirkungen. Rein statistisch in Bezug auf die Gesamtbevölkerung ist sie absolut mit dem Geschehen in Deutschland mit anderen Mutationen zu vergleichen; KEINE BESONDERHEITEN!

    Die üblichen Sirenen der Angst-und Panikpropaganda sind in voller Aktion. Wielers Gruselkabinett tritt in Aktion. Die üblichen Scharfmacher, wie Lauterbach, Drosten und ihre Helfershelfer vom Helmholtz-institut Brinkmann und Brockmann üben sich in ihrer eigenen Disziplin dem Manipulieren der Bevölkerung mit der erprobten Angstmache und Hochrechnungen über Wahnsinnsrisiken. Kann man getrost abhaken, wenn diese Zunft am Wirken ist, weiß man aus Erfahrung: ALLES HEISSE LUFT!

    Obwohl nun große Teile der Bevölkerung geimpft sind, hat man zum Schutz der Impfung wenig Vertrauen, denn sonst könnte man ja siegesgewiss verkünden, dass Geimpfte nix aber auch gar nix zu befürchten haben. Ein Schelm, der sich was bei dieser Thematik denkt.
    Die Qualitätsmedien des Mainstreams leisten auch ihre gewohnte Arbeit. Selbst die FAZ titelt: Verdirbt uns die Delta-Variante den Sommer? Der Rest äußert sich wie immer auch in Panikmache!

    FAZIT

    Genaugenommen wird gemacht was wir seit 1,5 Jahren kennen. Man übt sich in gewohnter Manier die Bevölkerung zu verängstigen, denn es darf einfach nicht sein, dass diese Bevölkerung einen ruhigen Sommer verlebt. Das könnte dann auch die Wahl am 26.09.2021 beeinflussen. Nur wenn alle angstzitternd in der Wahlkabine auftauchen, weiß man was zu wählen ist, die politischen Helden der Corona-Pandemie.

    Es kommt auch noch eine „Schrottstudie“ auf uns zu, die das Narrativ bestätigt:
    https://www.achgut.com/artikel/bericht_zur_coronalage_vom_18.6.2021_schrott_studie_im_anmarsch

  51. Fake-Pandemie?

    Die Gleichförmigkeit eine Pandemie zu kreieren ist schon eine der bedenklichen Art. Eine Draufsicht von Dr. Wodarg beschreibt ( https://www.rubikon.news/artikel/die-unfahigkeit-dazuzulernen ) diese Szenarien auch aus seiner Sicht bei der Aufklärung der Schweinegrippe innerhalb eines EU-Auftrags, mit dessen Aufklärung er beauftragt war. Natürlich sind diese Geschehnisse in Politik, Wirtschaft, WHO etc. bekannt. Es ist einfach nicht nachvollziehbar, dass gleichartige Methoden mit kleinen spezifischen Veränderungen zu dem Erfolg führen, den wir jetzt mit der Corona-Pandemie erleben. Aus diesem Grund werde ich sie nur noch „Corona-World-Affairs“ nennen (CWA).

    Nach Vogel- und Schweinegrippe hat nun der 3. Anschlag einer Gruppe von skrupellosen Gangstern unter WEF-Beteiligung ihr Ziel umgesetzt und die Welt mit der Pandemie überzogen, die ihnen nun ermöglich den „Great Reset“ durchzuführen. Angekündigt wurde dieser Great- Reset durch unsere politische Führung mit orakelhaftem Satz: Nach der Pandemie wird nichts mehr so sein wie vor der Pandemie! Zunächst hat man das als das übliche politische Geschwätz abgetan, doch so allmählich wird diese futuristisch anmutende Aussage in ihren Auswirkungen immer mehr zur politischen Realität.

    Mittels der „epidemischen Notlage nationaler Tragweite“ hat man das politische Kriegswerkzeug geschaffen, um den Rechtsstaat völlig auszuhebeln. Innerhalb dieser Notlage wurde ein Gesetzeskonstrukt geschaffen, welches ermöglicht bestehende Rechtsgegebenheiten durch willkürliche Maßnahmen zu ersetzen. Dies erfolgte durch die Änderungen des IfSG/Bevölkerungsschutzgesetzes in mehreren Etappen und endete vorläufig mit der Verlängerung der epidemischen Notlage bis 30.09.2021. Dabei wird es nicht bleiben! Wir werden erleben, dass die epidemische Notlage aufrechterhalten bleiben muss, da sie die Voraussetzung für exekutive Maßnahmen ist und vor allem wegen der Impfkampagne dringend erforderlich ist. Wird die epidemische Notlage aufgehoben erlöschen automatisch die eingeschränkten Zulassungen der Vakzine, was einem Impfstopp gleichkommt.

    Das Konstrukt Pandemie ist verbunden mit dem Ziel der Durchimpfung der Bevölkerung. Die medizinische Notwendigkeit dazu darf bezweifelt werden. Siehe dazu die einschlägigen Berichte und vor allem auch die Aussagen vieler Experten wie Prof. Dr. Bhakdi, Prof. Hockertzs u.a.. Auch Impfnebenwirkungen und Impftote, haben gegenüber althergebrachten Impfstoffen ein ca. 100fach größeres Risiko, was schlicht nicht hinnehmbar ist. Zusätzlich wurde die notwendige Phase III bei der Impfentwicklung nicht durchgeführt. Jeder Impfling ist nun wenn er geimpft wird, Proband für die wichtige Phase III der Impfstoffentwicklung, die erst Ende 2023 abgeschlossen sein soll.

    Das Ziel dieser gefährlichen Impfung wird mit einer Herdenimmunität begründet. Dass diese nicht erreichbar ist wurde schon durch Studien (USA) belegt und hängt auch damit zusammen, dass immer neue Mutationen nur mit Veränderung der Vakzine zu erreichen sind (ähnlich der Grippeimpfungen). Schon jetzt wird von Seiten Hersteller/Regierungen vorgetragen, dass ca. alle 6 Monate Nachimpfungen stattfinden müssen, um den angeblichen Schutz zu gewährleisten. Wir haben es hier schlicht mit einem Impfkartell zu tun! Jährlich 2mal die Weltbevölkerung durch zu impfen hat den Effekt von Gelddruckmaschinen. Hier ist das eigentliche Ziel dieser Pandemie, nämlich die Bereicherung einer skrupellosen geld-und machtgierigen „Elite“!

    Gleichzeitig werden dabei bestehende politische Systeme unterlaufen und durch autoritäre Systeme ersetzt. Die weltweit durchgeführten Lockdowns haben den Effekt, die Volkswirtschaften massiv zu schwächen, was im Ergebnis zu einer Verarmung der Bevölkerungen führt. Diese Art der Enteignung macht möglich, dass die gleiche Gruppe, die mit dem Impfgeschehen wahnsinnige Erlöse erzielt, sich weiter bereichert, indem sie sich alles was wirtschaftlich Sinn macht unter den Nagel reißt und damit die Märkte beherrscht.

    Die „CWA“ sind nur Mittel zum Zweck einer Elite, die nur vonstattengehen kann, wenn sie mit den meisten Regierungen der Welt kooperiert. Deswegen und nur deswegen wird nach der Pandemie nichts mehr so sein wie vor der Pandemie!

  52. Totschlagargument PCR-Test

    Von Beginn der Pandemie an wurde der PCR-Drostentest zum Goldstandard erhoben um Infektionen, hervorgerufen durch das Sars.Cov-2 Virus, bei Personen festzustellen. Ebenso lang gibt es dazu das Dementi Vieler, die darauf hinwiesen, dass der Test nicht validiert wurde, missbräuchlich angewandt und zusätzlich auf der Verpackung des Tests zu lesen war: Nicht zur Diagnostik geeignet. Der Missbrauch bei der Anwendung liegt darin begründet, dass maximal ein CT-WERT (Zyklus) von 25 sinnvoll ist, in der Praxis jedoch bis zu einem Wert von 40 zur Anwendung kam. CT-Werte über 25 sind völlig unbrauchbar, da bei diesen CT-Werten kleinste Bruchteile gemessen werden, die weder zu Infektionen führen noch dazu geeignet sind, das Virus zu übertragen. Mittels dieser Ergebnisse wurde dann auch der Inzidenzwert festgestellt, der die Basis zu allen exekutiven Maßnahmen war.

    Jetzt hat die medizinische Fakultät der Universität Duisburg-Essen gemeinsam mit Kollegen der Universität Münster und dem MVZ Labor Münster rund 190.000 Ergebnisse an Tests von 160.000 Menschen ausgewertet . Im Ergebnis heißt es, dass RT-PCR-Tests allein ungeeignet als Entscheidungsgrundlagen für Pandemiemaßnahmen sind. Die Autoren führen weiter aus, verlässliche? Angaben zur Intensivbetten-Belegung sowie zur Mortalität zur Beurteilung zu nutzen. Außerdem sollte künftig bei den PCR-Tests der CT-Wert nicht über 25 liegen. Auch erklären sie, dass die am Ende errechnete Zahl von Sars-Cov 2 positiv Getesteten nicht als Grundlage für Pandemiebekämpfungsmaßnahmen wie Quarantäne, Isolation oder Lockdown benutzt werden sollten.

    Ungenügend wäre wohl die Schulnote, die diese verantwortliche Regierung verdient. Mit dem PCR-Test sowie die auf diesen Ergebnissen ermittelten Inzidenzwerte wurden Maßnahmen beschlossen, die das Land schlicht aus „den Angeln“ heben. Sie führten zu den Kollateralschäden, die unser Land wirtschaftlich kaum verkraften kann. Einschränkung der Grundrechte, Berufsverbote, Isolierungsmaßnahmen, Sanktionen sowie Rechtsprechung fußen alle auf diesen Daten des PCR-Tests und der Inzidenz! Zusätzlich wurde damit auch das Demonstrationsrecht mit Füßen getreten. Denken wir an die Absagen, die daraus entstandenen Sanktionen gegen Demonstrierende und verantwortungslosen Polizeieinsätzen. Hier kann unendlich weiter vorgetragen werden, was die Bevölkerung alles zu ertragen hatte. Im Nachhinein sind jegliches Handeln der Regierung, der Exekutive und der Judikative in Sachen Pandemie als „zweifelhaft zu bewerten“! In normalen Zeiten führt das automatisch zum Rücktritt der Regierung und anschließender Untersuchung durch Gerichte.

    FAZIT

    Die gerade wieder verlängerte epidemische Notlage nationaler Tragweite bis 30.09.2021 ist ein weiterer ungerechtfertigter Schritt zu Ungunsten der Bevölkerung! Diese Regierung entrechtet uns, erniedrigt uns und macht uns zu Untertanen! Wer sich so aufführt kann nicht erwarten als demokratisch anerkannt zu werden. Den selbstgemachten Notstand nutzen sie dazu, die Demokratie zu untergraben um ein neues autoritäres System zu installieren!

    https://idw-online.de/de/news771029
    https://reitschuster.de/post/ergebnisse-der-pcr-tests-als-grundlage-fuer-pandemie-massnahmen-ungeeignet/
    https://www.anwalt.de/rechtstipps/verwaltungsgericht-wien-hebt-versammlungsverbot-auf-und-haelt-pcr-tests-fuer-nicht-aussagekraeftig-187224.html

  53. Plandemie, der neue politische Ordnungsfaktor

    Nachdem die Inzidenzwerte in den Keller gehen und exekutive Anweisungen wie von Zauberhand verschwinden, wird eines deutlich klar, dieses politische Machtbündnis der gemeinsamen Kräfte, die ihr Politikverständnis darin sieht, mittels Propagandamethoden in Sachen Angst- und Panikmache eine Bevölkerung zu dominieren, stehen vollkommen nackt da, wenn sich das Narrativ in Luft auflöst. Es ist schon bemitleidenswert, wie die üblichen Verdächtigen und Verantwortlichen mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln das Narrativ aufrechterhalten wollen. Jede noch so kümmerliche Mutation, jedes Papier das von Haltungswissenschaftlern als „die Wissenschaft“ proklamiert wird, ist im Ergebnis ein lächerliches Vorgehen dieser unverantwortlichen Politiker, die um ihren Macherhalt kämpfen.

    Eines ist auch klar, hätten diese netten Damen und Herren die epidemische Notlage nicht verlängert, wäre es zu dem gekommen, was diese politische Klasse fürchtet wie „Pech und Schwefel“! Pandemie beendet heißt, dass alle Kräfte dann damit beschäftigt wären, die Trümmer dieser verantwortungslosen Lockdownpolitik zu hinterfragen und zu untersuchen. Das darf auf gar keinen Fall vor der Bundestagswahl stattfinden. Direkt nach der Bundestagwahl wäre kaum besser und da die angekündigte 4. Welle kommt, bzw. herbeigetestet wird, geht folgerichtig der Automatismus der epidemischen Notlage weiter. Es sind weitere Lockdowns zu befürchten und der gesetzlich geschaffene Regelkreis beschert uns weiter den Notstand, indem sich Regierungen ermächtigen das zu tun, mit dem sie die Bevölkerung seit 1,5 Jahren geißeln.

    Das Konzept der Plandemie ist unfehlbar! Wir wissen alle, dass wir in jedem Jahr im Herbst von Erkältungsviren heimgesucht werden. Nach den neuen WHO-Regeln kann jegliches Grippegeschehen zur Pandemie ausgerufen werden, denn das hat die WHO bewusst geändert, indem sie die Anzahl an Infektionen als Kriterium für eine Pandemie erhoben hat. Wie die herbeigetestet werden, ist uns bekannt und so steht mit den jährlichen Grippegeschehen auch immer eine Pandemie an.
    Diese neuen Machtmittel sind mit einer Diktatur gleichzusetzen. Sie sind nun jederzeit in der Lage, das Geschehen mittels des IfSG nach ihrem Willen zu steuern. Dabei werden sie natürlich hervorheben, dass wir in einem demokratischen Staat leben, dessen Grundlagen verfassungsgemäß durch die Grundgesetze festgelegt sind. Es ist auch nachvollziehbar, dass besondere Gefahren auch des besonderen Schutzes bedürfen. Ab sofort werden wir geschützt gegen was auch immer, Hauptsache der Staat beschützt uns. Sobald man einen Feind kenntlich gemacht hat, greift die Methode des Notstands. Früher waren die Feinde übergriffige Nachbarn, heute sind es Viren, Erreger oder Klimafeinde.

    FAZIT

    Damit hat sich die Politik den Spielraum verschafft, der nötig ist, den Staat völlig umzukrempeln nach der Ideologie der Regierenden. Die Wahlprogramme der Altparteien ähneln sich in einem Punkt nahezu perfekt! Nachdem nun der Klimaschutz durch Gerichtsurteil des Bundesverfassungsgerichts verfassungsmäßigen Charakter hat, sind die Karten gemischt und brauchen nur noch verteilt werden. Hier werden jetzt die Kräfte frei, die Umgestaltung unseres Landes vorzunehmen. Opposition gibt es höchstens von der AfD, die allerdings im gemeinsamen Handeln der Altparteien untergeht. Je nach Konstellation der nächsten Regierung erfolgt die Korrektur radikal oder etwas moderater. Unsere gelebte Freiheit bis vor Beginn der Pandemie ist Geschichte.

  54. OFFENER BRIEF 23.06.2021

    Monte Mare Eckenhagen

    Sehr geehrter HerrLandrat Hagt,

    mein heutiger Kontakt mit dem Haus „Monte Mare“ läßt mich an der Ernsthaftigkeit der Politik bzw. exekutiven Behörden zweifeln. Mir wurde berichtet, dass eine Wiedereröffnung des Hallenbades sowie des Saunabereichs ab dem 05.07.2021 geplant ist. So weit so gut, nach 8-monatiger Pause, die dem Pandemiegeschehen geschuldet ist, kann man auch erwarten, dass gesundheitsfördernde Einrichtung ihrer speziellen Fürsorgepflicht gegenüber der Bevölkerung nicht wichtig sein können, sondern müssen!

    Schon in der Pause 2020 vom 15.03. bis Juli sind sie ihrer Fürsorgepflicht für diese Sport- und Freizeitanlage nur ungenügend nachgekommen, da wissenschaftliche Nachweise ergeben, dass Infektionen im Chlorwasser als auch in beheizten Saunen nicht möglich sind. Ihre Auflagen wurden dann auch von Monte Mare mit starkem finanziellen Aufwand umgesetzt, sodaß auch im Gebäude und in den Zuwegen die Ansteckungsgefahr minimalst war. Mir sind keine Infektionen bekannt die es in diesem Bereich gegeben hätte.

    Heute ist der Inzidenzwert deutschlandweit unter „10“. Wissentschaftlich Arbeiten weisen nach, dass selbst dieser Inzidenzwert völlig an der Realität vorbei geht und ca. 80 % der gemessenen Inzidenz falsch ist. Die Gründe liegen in „Falschpositiven“ und vor allem im CT-Wert der PCR-Tests, die eigentlich eine Zyklenanzahl von „28“ nicht überschreiten dürfen. Dies wird in Deutschland aus welchen Gründen auch immer, nicht umgesetzt. Ein Schelm, der sich was dabei denkt! Die Schnelltests haben ähnliche Fehlerraten.

    Nun verlangt das Gesundheitsamt des Oberbergischen Kreis, dass Zutritt zu den Stätten des „Monte-Mare Bereichs“ nur unter Vorbehalt der „3 G-Formel“ gestattet wird. Mit Verweis auf meine Ausführungen ist das ein völlig unsinniger Ansatz. Einmal hat der Europarat festgelegt, dass Nichtgeimpfte nicht diskriminiert werden dürfen. Zum anderen weisen diese Impfungen ein riesengroßes Risiko auf. Jeder 50.000ste stirbt an dieser Impfung und weitere Impfschäden weisen gegenüber althergebrachten Impfungen ein 100-fach höheres Risiko auf; siehe dazu zu auch den Bericht vom PEI!

    Ihre exekutive Anordnung bewerte ich schlicht als exekutive Anmaßung, die im Übrigen jeder Verhältnismäßigkeit widerspricht. Eindeutig sind Sie auch nicht in der Lage auf Änderungen kurzfristig zu reagieren. Die derzeit gemessene Inzidenz entspricht dem „Cero-Covid“ Muster, dem bevorzugten Modell von Beteiligten der Regierung. Jetzt noch in dieser Weise draufzusatteln und zusätzliche Hürden für die Menschen aufzubauen sind unverschämt und gegen die Bevölkerung gerichtet. Das hat nichts mit Schutz zu tun, sondern schlicht mit Schikane.

    Mein Anliegen an Sie ist, diese Maßnahmen zu prüfen und im Sinne der Bevölkerung abzuändern. Ihrer Antwort sehe ich mit Interesse entgegen

    MfG, Manfred Thöne

    Cc Bürgermeister Reichshof
    Monte Mare
    Boris Reitschuster
    Mediagnose und weitere

  55. „KRETSCHMANN“ Staat soll härter in Freiheitsrechte eingreifen!

    Man hört hier einen Verängstigten alten Mann, der im höchsten Masse Angst vor einem Virus hat der ihn betreffen könnte.

    Im Grund tut mit dieser Mensch leid…..

    1. Schon wieder dieser Mensch!!

      Ich denke dieser Mensch hat Alzheimer und ist total Verrückt vor Angst.
      Der Verrückte Lauterbach fordert wieder Kinder zu impfen und in zwei Wochen sagt er wieder „das habe ich nie gesagt“

      Was für gestörte Personen die unser Land regieren. Wenn das so weiter geht ist dieses Land nicht mehr meines.

  56. Die Verbrannten und Ausgestoßenen

    Taktgeber für das Gemeinwohl in einer Demokratie sind Meinungsvielfalt, das Verhalten einzelner Teile der Gesellschaft zueinander, zum Staat und zur Regierung und umgekehrt. Dieser Funktionsweise braucht es um letztlich gemeinsame Ziele der Gesellschaft zu definieren und durchzusetzen. Die entsprechende Verfassung gibt den Rahmen und die Gewaltenteilung im Staat stellt die Mechanik, um das Ganze zu verflechten. So funktioniert es mehr oder weniger gut oder schlecht seit Jahrzehnten bei uns in Deutschland West und später zusammen mit dem Ostteil, der ehemaligen DDR. Wir haben uns weiter keine Gedanken gemacht und die Funktionsweise des Staates als angemessen anerkannt. Das Auf und Ab in solchen Volksgemeinschaften ist selbstverständlich und ist auch Antrieb um Dinge zu verändern, zu erweitern oder auch zu eliminieren. Dabei haben die verfassungsgebenden Grundrechte Vorrang bei jeglicher Art der Veränderung.

    Leider müssen wir konstatieren, dass genau hier die Politik das Messer ansetzt und ihre Zukunftsziele nicht den Gegebenheiten der Verfassung, insbesondere der individuellen Grundrechte, unterwirft. Die Debattenkultur wird immer mehr eingeschränkt, was sich deutlich bei den Debatten im Bundestag nachvollziehen lässt. Im Verlauf der Zeit wurden demokratisch gewählte Parteien im Bundestag ob ihrer Parteiziele ausgegrenzt. Ihnen wurde klar gemacht, dass sie nicht willkommen sind. Sie wurden gemieden und mit allen Mitteln bekämpft. Sie wurden als nicht demokratiefähig abgestempelt. Ihnen wurden auch Rechte im Bundestag entzogen, auf die sie Anspruch haben. Dafür ist die Wahl eines Stellvertreters des Bundestagspräsidenten, auf denen Fraktionen Anspruch haben, das beste Beispiel. Egal wieviel Kandidaten vorgestellt werden, die Fraktionen traten kartellmäßig auf und straften die nicht willkommene Partei ab, indem sie die Zustimmung zu jedem Kandidaten verweigerten.
    Dieses Beispiel zeigt deutlich, dass die von uns gewählten Volksvertreter nach einem Kodex handeln. Sie entscheiden, wer dazugehören darf oder wer nicht. Diese Grundeinstellung erleben wir auch innerhalb der Gesellschaft. Wer sich nicht vorgegebenen Narrativen unterwirft wird mit Missachtung bestraft und ausgegrenzt.

    Seit ca. 1,5 Jahren gleicht unser Gemeinwohl einem Tollhaus. Mit der durch die WHO ausgerufenen Pandemie stellt sich ein Politikverhalten ein, das einer Demokratie nicht würdig ist. Zum angeblichen Schutz der Bevölkerung haben sie die „demokratische Basis“ zerstört. Am Anfang ihrer Pandemiebekämpfung haben sie exekutive Maßnahmen beschlossen, die allesamt von der Verfassung nicht gedeckt waren. Selbst nach den vorgenommenen Änderungen am IfSG waren ihre Maßnahmen nicht von der Verfassung gedeckt. Am 18.11.2021 wurden dann erneut Änderungen vorgenommen, die dann bewirkten, dass die Maßnahmen nachträglich legitimiert wurden. Die verbürgten Grundrechte der Bürger wurden drastisch beschnitten bzw. ausgesetzt. Begründet wurde dies mit der epidemischen Notlage nationaler Tragweite, die vom Bundestag beschlossen wurde.
    Damit wurde das Schwert angesetzt, die Bevölkerung zu spalten. Befürworter der Pandemiemaßnahmen sind ab diesem Zeitpunkt die „Gutmenschen“; Gegner dieser Maßnahmen sind keine Gegner mehr im üblichen Wettbewerb sondern heißen, Coronaleugner, Covidioten etc. Diese Spaltung wurde erheblich durch die Mainstreammedien befeuert mit dem Augenmerk vor allem auf den ÖRR. Hier fanden reine Diffamierungsmaßnahmen des Gespanns „Politik und Mainstreammedien“ statt. Künstlich wurden die Gräben zwischen diesen Bevölkerungsteilen vertieft.
    Getrieben durch die Pandemiemaßnahmen sah sich ein Teil der Bevölkerung völlig ausgegrenzt. Mittels Demonstrationen wehrten sie sich, im übrigen friedlich und verlangten die Wiederherstellung der Grundrechte. Mit einherging auch eine andere Bewertung der medizinischen Notwendigkeit der Maßnahmen.

    Von Seiten der Regierung erfolgten keine deeskalierenden Maßnahmen. Ganz im Gegenteil stürzte sich der Staat auf die Gruppe der Andersdenkenden mit archaischen Mitteln. Polizeigewalt bei Demos, Sanktionen bei Missachtung der Coronamaßnahmen, Diffamierung von Wissenschaftlern, Anwälten, Richtern und Ärzten, die dem Regierungsnarrativ widersprachen sind an der Tagesordnung. Der Staat entwickelte sich zum Unrechtssystem, allerdings gestützt auf zweifelhafte neue Rechtsverordnungen, die auf Änderungen des IfSG basieren.

    Mit Beginn der Durchimpfung der Bevölkerung tat sich ein weiteres Feld auf, das Volk zu maßregeln. Neben den üblichen Mätzchen kam nun noch hinzu, dass Impfskeptiker von der Politik als die neuen „Ketzer“ der Neuzeit hingestellt werden. Hier entsteht ein weiterer gigantischer Krater der Spaltung in der Bevölkerung. Bedingt zugelassene Vakzine, die bei Verabreichung im Kern eine gentherapeutische Behandlung darstellen und deren unbedingt nötige Entwicklungsphase III nicht stattgefunden hat, sollen nun auf „Teufel komm raus“ verimpft werden. Die Regierung und deren zugehörige Hilfstruppen lassen nichts aus, um Druck auf die Bevölkerung auszuüben sich impfen zu lassen. Ziel ist es eine Herdenimmunität mit der Durchimpfung zu erreichen. Mit absolut durchtriebenen Methoden wird die Bevölkerung weichgeklopft sich impfen zu lassen. Mit Hinterlist erfolgt jetzt eine Dreiteilung der Bevölkerung in Geimpfte, Genesene und Getestete. Nur wer eins dieser Kriterien erfüllt, darf am Leben im beschränkten Maße (siehe Maßnahmen) teilnehmen. Im Umkehrschluss heißt das, dass jeder einen Nachweis erbringen muss, um am Alltagsleben teilzunehmen. Wer sich diesem Diktat nicht unterwirft wird aus der Gesellschaft ausgeschlossen und kann nur bedingt am Leben teilnehmen.

    FAZIT

    Das Umkrempeln der Bevölkerung in Untertanen geht stetig voran. Eine Frage ergibt sich dennoch: Wie geht man künftig um mit den „Verbrannten und Ausgestoßenen“? Sollen die gar nicht mehr in die Gesellschaft integriert werden? Muss man sie umerziehen, dass sie den Untertanenstatus akzeptieren? Diese Gruppe der Bevölkerung hat zahlenmäßig eine ziemliche Dimension, da muss eine Lösung her! Eine Endlösung, so sinnvoll sie auch erscheinen mag, ist aufgrund der Vergangenheit keine Alternative. Es bleibt nur die Methode der ständigen Unterdrückung, die dann entweder zum Einlenken führt oder dem endgültigen Ausschluss aus der Gesellschaft. Dies erledigt man dann mit bekannten Methoden aus der Vergangenheit!

    Bewusst wurde hier nicht auf Kollateralschäden, Sinn oder Unsinn der Pandemie, Schädlichkeit der Impfung etc eingegangen, sondern der Blick nur auf die Methodik und dem Erodieren unserer Gesellschaftsordnung gerichtet.

    26.5.2021

  57. Die herdenimunitaet gegen wahrnehmung der gesteuerten zerstoerung der demokratie in old germany ist schon lange erreicht. Inclusiv der Ausbeutung der Arbeitsdrohnen. Erwachet! Kaempft fuer eure freiheit und zukunft.

  58. Ich empfehle den Vortrag von Victor Orban zu lesen, über die Freiheit Ungarns, ihren steten Kampf für Freiheit und den Mut sich der dirigistischen EU, mit Flintenweib von der Leyen als führenden Kopf, zu widersetzen. Seine gelassene Analyse zeigt auf, wohin sich Europa bewegt. In Europa spielen sich gleichersam die Dinge ab wie in Deutschland, wenn es darum geht oppositionelle Standpunkte zu vertreten. Sofort erfolgt ein Framing und die Diffammierung desjenigen, der es wagt nur am Lack der Ideologie zu kratzen. Wir brauchen mehr Orban´s in Europa!

    https://www.achgut.com/artikel/im_wortlaut_viktor_orbans_vortrag_auf_der_konferenz_30_jahre_in_freiheit#section_formular

  59. OFFENER BRIEF 28.06.2021

    Monte Mare Eckenhagen

    Sehr geehrter Herr Landrat Hagt,

    ergänzend zu meinem Schreiben vom 23.06.2021 mache ich darauf aufmerksam, dass sich der Landtag von NRW darauf geeinigt hat, dass die epidemische Notlage nicht verlängert wird, sondern am 30.062021 ausläuft. Insofern hat das Auswirkungen auf exekutive Anweisungen. Ich darf Sie bitten und fordere Sie hiermit auf, mir bis 3.07.2021 zu meiner Anfrage Nachricht zukommen zu lassen.

    Auch möchte ich zur Gefährdung der Mutation „Delta-Variante“ Stellung beziehen. Einmal ist die Variante seit Sep/Okt. 2020 bekannt. Weiter ist bekannt, dass Mutationen häufig ansteckender aber keinesfalls gefährlicher werden. Ein Bericht der „Public health vom 25.06.2021 trägt außerdem vor, dass britische Behörden festgestellt haben, dass Geimpfte, ich wiederhole Geimpfte, 3 mal häufiger an der Delta-Variante sterben als Nichtgeimpfte. Bezogen auf exekutive Anweisungen müssten somit erst recht Geimpfte beim Einlass ins Monte Mare Refugium einen Test vorweisen. Ebenso ist nachgewiesen worden, dass bei festgestellten Neuinfektionen in Deutschland Geimpfte weit mehr betroffen sind als Nichtgeimpfte. Insofern sind die 3 G-Regeln unverhältnismäßig. Bei einer bundesweiten Inzidenz von ca. „5“ kann es auch deutschlandweit keine „Epidemische Notlage“ geben. Dass dennoch der Bundestag die epidemische Notlage bis 30.09. 2021 beschlossen hat, ist nicht aus medizinischer Sicht erfolgt, sondern Ideologie und Bundestagswahlen bestimmen hier die Thematik.

    Weiter mache ich darauf aufmerksam, dass ich mir rechtliche Schritte vorbehalte, sollte hier die 3 G-Regel für den Eintritt ins Monte Mare Refugium nicht ausgesetzt werden!

    Mit Interesse sehe ich Ihre Nachricht bis 03.07.2021 entgegen.

    Mit freundlichen Grüßen, Manfred Thöne

  60. Die Bild rührt mal wieder die Werbetrommel für Impfungen. Wie gut doch das alles schützt und wie lange. Denen ihre Studie kann man aber nur bezweifeln.

    Man hört auch wieder aus den berichten eine gewisse Panikmache heraus.

    Es kann einem nur schlecht werden wenn man bedenkt das die Impfung auch nach hinten losgehen kann.

    Hoffen wir mal das beste.

  61. Merkeldystopie

    Der Wille das Volk zu entrechten, Grundrechte zu eliminieren, autoritäres System zu errichten sind wohl die geheimen Wünsche dieser Frau. Nichts bringt sie von diesem Weg ab. Schon im Frühjahr 2020 wurde schnell klar, was Merkel mit diesem Deutschland vorhat. Wir erinnern uns an das Interview in 1991 „Günter Gaus im Gespräch Angela Merkel“, wo sie sich selbst bezichtigt, dass Basisdemokratie nicht ihr Ding ist und sie das Autoritäre bevorzugt. Deutlicher kann man seine Missachtung hinsichtlich einer Basisdemokratie nicht präsentieren.

    Getreu ihren Vorstellungen wurde dann das IfSG nach ihrer Lesart in völlig überflüssiger Weise geändert. Die alte Fassung des IfSG hätte vollkommen ausgereicht die Pandemie zu beherrschen. Das allerdings ist nicht Merkels Ding. Hier bot sich dann endlich die Chance, Nägel mit Köpfen zu machen. Die Maßnahme, eine epidemische Notlage nationaler Tragweite zu konstruieren, ist beispielgebend für diese Frau. Diese Aktion ist der Schlüssel zu allen anderen noch folgenden Aktionen, mit der sich das Parlament selbst entrechtet hat und damit die Willkür im Staat zuließ.

    Aufbauend auf dieser Notlage war nun Tür und Tor offen für alle Arten der Entrechtung der Bevölkerung. In schwindelerregenderweise war kein Grundgesetz mehr heilig, das Messer wurde dort angesetzt, wo es für die Bevölkerung und übrigens auch für das Parlament unbestritten heilig ist. Über die widerliche Angst- und Panikmache in Propagandaart wurde das Volk zu Hypochondern umerzogen, die sich dann auch folgerichtig wie die Schafe zum Altar führen ließen.

    Der 18.11.2020 war dann das Datum, wo mit weiteren Gesetzesänderungen am IfSG die Machterweiterung erfolgte und verfestigt wurde. Es entstand ein Notstandsgesetz! Angeblich haben sie sich ermächtigt, was im Umkehrschluss einer Notstandsgesetzgebung gleich kommt. Im April kam dann der Todesstoß für parlamentarisches Handeln. Jetzt wurde auch noch der Föderalismus den Machtgelüsten dieser Frau geopfert. Mit der „Notstandsbremse“ wurden die Rechte der Bundesländer abgeschafft und die Befugnisse allein an den Bund abgegeben was beinhaltet, dass alle rechtlichen Verfahren in Bezug auf exekutive Corona-Anordnungen ausschließlich vor dem Verfassungsgericht verhandelt werden können. Da schmoren nun diese Verfahren und werden weiter auf die lange Bank geschoben. Eilverfahren werden abgeschmettert mit der Begründung, die Rechtmäßigkeit im Hauptverfahren zu prüfen.

    Damit wurde die Bevölkerung weiter entrechtet, da nun für rechtliche Begehren die Gerichtsbarkeit unerreichbar wurde. Das ist wieder so eine Aktion der Antidemokratin Merkel. Noch im März 2021 wurde die epidemische Notlage bis 30.06.2021 verlängert und am 11.06.2021 setzte sie eine weitere Verlängerung bis 30.09.2021 durch. Am 26.09.2021 findet die Bundestagswahl unter dem Mantel der epidemischen Notlage ab.

    Auch das war noch nicht genug! Am 24.06.2021 beschloss der Bundestag, dass Grundrechte auch nach der Aufhebung der epidemischen Notlage von nationaler Tragweite ein weiteres Jahr eingeschränkt werden können. Es wurde beschlossen gegen die Stimmen von AfD, FDP und den Linken. Das ist wieder Merkelart! Nachdem sie sich nicht mit der Verlängerung der epidemischen Notlage für ein Jahr durchsetzen konnte, ließ sie so en passe in der letzten Parlamentswoche vor der Sommerpause darüber abstimmen, dass der Bundestag mit einfacher Mehrheit, was im Grundsatz schon verfassungswidrig ist , der Bevölkerung Grundrechte entziehen kann. Dieser Vorgang wird von Carl Christian Jancke hervorragend beschrieben:

    https://www.achgut.com/artikel/wie_der_deutsche_bundestag_die_grundrechte_kassierte

  62. Die Verzweiflung wächst

    Tägliches Sinken der Inzidenzwerte ist das „AUS“ für den exekutiven Notstandszauber. Selbst der RKI Wochenbericht sagt aus, keine Sars.Cov -2 Viren in den Sentinelproben gefunden! https://influenza.rki.de/Wochenberichte/2020_2021/2021-24.pdf

    Das ist natürlich der Schlag ins Kontor für die ewigen Panikmacher, Spahn, Wiehler, Lauterbach & Genossen. Wie können sie nun die Panik aufrechterhalten. Die bundesweite Inzidenz liegt bei einer kümmerlichen Zahl bundesweit von „5“ und ist vermutlich Falschpositiven und ähnlichem geschuldet. Der R-Wert ist unter fernerliefen, Coronatote gibt es zwar statistisch, aber wir können davon ausgehen, dass diese Toten allemal positiv getestet wurden, jedoch nicht „AN“ Corona gestorben sind.

    Dieser Coronascherbenhaufen ist sicherlich nicht dazu geeignet von einer Pandemie zu sprechen. Aufreger sind allein die Mutationen, vor allem die der Delta-Variante. Daran ziehen sie sich hoch, die Paniktreiber. Jetzt sollen ca. 50 % der erfundenen oder aber auch gefundenen Neuinfektionen der Mutation Delta zugeordnet werden. Dieses Drama ist unbeschreiblicher Art bei einer Inzidenz von „5“! Wir müssen uns davor ganz besonders schützen, denn diese fürchterlichen Urlauber schleppen dann diese Variante zusätzlich ein. Wir brauchen sofort den nächsten Lockdown! Frau Merkel sind wir dankbar, dass sie so weitsichtig war und die epidemische Notlage bis 30.09 2021 durch den Bundestag verlängert lassen hat. Jederzeit kann nun der Lockdown angeordnet werden, denn Vorsicht ist besser als das der Inzidenzwert plötzlich wieder auf „7“ ansteigt.

    Von der Exekutive werden vor allem die bösen „Urlauber“ verfolgt. Ihnen gilt der besondere exekutive Hass, ob ihrer Unverantwortlichkeit! Wie kann man nur in den Urlaub fliegen, sich infizieren und Deutschland nach Rückkehr wieder verseuchen? Das gehört ausgemerzt und ausgerottet! Am besten alle in Quarantäne und zwar solange bis sie Urlaubsreisen ins Ausland abschwören.

    Im Land selbst ist man ein guter Bürger, wenn man 2-fach geimpft und mit Mundtuch gewappnet unterwegs ist, frei wie der „Vogel am Himmel“! Als Nichtgeimpfter allerdings ist man allen Anfeindungen ausgesetzt. Willst du dann nach 8-monatiger Pause (Verbot durch Exekutive) wieder in die Sauna gehen, heißt es, nur mit der Formel 3-Regel. Damit ist kein Autorennen gemeint sondert es heißt schlicht: Geimpft, Genesen, Getestet. Jeder hat nachzuweisen, ob er am Leben teilnehmen darf, oder wer sich wie ein Aussätziger zu verkriechen hat. Ist auch nachvollziehbar, denn jeder rational denkende Mensch lässt sich impfen und geht dem ganzen Spuk aus dem Weg! Allerdings gibt es kleine Hürden bei dieser Impfung, denn jeder 50.000ste stirbt oder hat ein 100fach größeres Risiko auf Impfschäden unterschiedlichster Art gegenüber althergebrachten Impfungen.

    Die Abwägung lautet nun für sich selbst: Coronatod oder Impftod! Für mich selbst bevorzuge ich einen anderen Weg, nämlich den der Prävention vor Infektionen und keine Impfung! Außerdem hat das dann noch den Vorteil, dass wenn ich mich selbst schütze, schütze ich auch Dritte. Restrisiken bestehen bei allen Varianten. Insofern berufe ich mich auf mein Grundrecht der körperlichen Unversehrtheit. Das interessiert die Exekutive einen feuchten Kehricht. Sie und nur sie bestimmt unser Leben, Individualismus ist nicht angezeigt, das wird es in der neuen Zeit nicht mehr geben. Allerdings gibt es da so ein elitäres Grüppchen, das gegen exekutive Anweisungen immun ist.

    FAZIT

    Genau hier ist auch der Grund für große Verzweiflung der Panikmacher. Sie müssen das Land und die Pandemie auf Trab halten, dass die Bürger nicht auf dumme Gedanken kommen. Ein Scheitern der Pandemie wäre das „AUS“ dieser politischen Genossen. Zumal die Aufarbeitung der Kollateralschäden noch nicht einmal begonnen hat. Das wird bestenfalls nach der Wahl geschehen, wenn überhaupt!

  63. Karl Lauterbach macht Uefa für Corona-Todesfälle verantwortlich.

    Was ist das nur für ein Hirnverbranntes Arrogantes ……. dieser Lauterbach.

    Dieser Idiot ist so Krank, dass man es kaum mehr aushält, was der von sich gibt.

    Die Menschen gehen aus dem Stadion und viele fallen dann einfach tot um, und das von Corona?

    Wer dem glaubt, der glaubt auch an den Osterhasen, meine Herrn was für ein ….. Ich sagte es bereits am Anfang.

  64. Solidarität ist das neue Wort für Gehorsam

    Noch nie wurde unser Leben so rigoros reglementiert wie in Zeiten Corona. Der Präventionsstaat wird zu einem Big Brother, den sich viele fast schon wünschen (H.Prantl). Hier erkennen wir den Ansatz der Umerziehung der Bevölkerung. Reglementierungen, Repressionen sind die neue Marschrichtung der Regierung gegen die eigene Bevölkerung. Sie erwarten und verlangen obendrein Solidarität der Bevölkerung für ihre ungeheuren lebensverachtenden Maßnahmen. Mit dieser Solidarität wird moralischer Druck aufgebaut und Gefolgschaft eingefordert. Solidarität ist das neue Wort für Gehorsam. Die Regeln des Staates werden als das einzige Wahre dargestellt, wer sich nicht fügt, ist auch nicht solidarisch (G.Schupelius).

    Üblicherweise wird Solidarität nicht angeordnet, sondern ergibt sich, wenn Menschen gemeinsam zu einem Ziel stehen und sich dafür einsetzen. Angeordnete Solidarität ist vom Sinn her schon sinnwidrig. Vom Ansatz her wird die Bevölkerung dazu verdammt, sich solidarisch zu Staatszielen zu erklären, was einer Bevormundung gleichkommt. In pluralistischen Systemen ist das völlig undenkbar. Genau das sind anscheinend die Vorstellungen zur „Neuen Zeit“! Es werden Direktiven herausgegeben, die nicht hinterfragt werden sollen und dürfen, die wir dann nur noch gutheißen und solidarisch beklatschen dürfen. Diese Art Umgang mit der Bevölkerung ist in autoritären Staaten üblich, in Staaten, die einer rechtsstaatlichen und demokratischen Ordnung unterliegen, ist das völlig ausgeschlossen.

    In den letzten 1,5 Jahren haben wir erlebt, dass der Staat sehr detaillierte und kleinteilige Regeln erlassen hat, um die Bürgerinnen und Bürger vor Corona und sich selbst zu schützen. Auf sehr kleinkariertem Papier, auf Millimeter-Papier quasi, war eingezeichnet, was die Bürgerinnen und Bürger gerade dürfen und was nicht. Das Leben der Menschen wurde, wie man das sonst mit Geschenken und Geschenkpapier macht, in dieses Millimeterpapier eingewickelt (H-Prantl).
    Jetzt erwartet dieser noch formale Rechtsstaat von uns Solidarität für ihre Maßnahmen. Diese Verkommenheit macht einen perplex. Mit völlig überzogenen und übergriffigen Maßnahmen werden wir vorgeführt und gegängelt. Diese Maßnahmen werden auch nicht von wissenschaftlich fundierten Studien untermauert. Ganz im Gegenteil werden gegengeprüfte Studien, wie die die von Prof. Ioanides, völlig übergangen, da sie konträr zu ihrem Narrativ stehen.

    Zusätzlich sollen wir nun noch durchgeimpft werden. Diese Impfung ist angeblich freiwillig, entspricht eher bei Erwachsenen einer indirekten Zwangsimpfung. Wir erleben in diversen Berufszweigen Impfpflicht, da ohne diese Impfung der Arbeitsplatz verloren geht. Damit schaffen sie zusätzlich eine Überwachungs-Infrastruktur in Form von digitalen Eintrittskarten.
    Die Fortführung des epidemischen Notstands bei einer bundesweit durchschnittlichen Inzidenz nahe „5“ zeigt auf, dass in diesem Land keine Verhältnismäßigkeit geprüft wird, die rechtlich die Voraussetzung für die epidemische Notlage ist. Gegen jede Vernunft wird dieser Zustand weiter aufrechterhalten um Kontrolle und Sanktion unvermindert weiter durchführen zu können.

    Ganz verpönt sind Urlaubsreisen ins Ausland per Flugzeug. Hier werden Hürden aufgestellt, die jegliches Maß vermissen lassen. Bei der Rückkehr werden sie behandelt wie Schwerverbrecher. Sie kommen notfalls in Quarantäne und zwar solange bis sie diesen Urlaubsreisen „abschwören“!

    Ein besonderes Galgenstück ist die 3-G-Regel. In völlig diskriminierender Art wird die Bevölkerung in drei Gruppen eingeteilt: Geimpft, Genesen, Getestet. Bei Nachweis eins dieser drei Merkmale darf man in Grenzen am öffentlichen Leben teilnehmen. Ist man unbefleckt, gehört man zu den Aussätzigen, denen der Zutritt zu fast allem verboten ist. Das erfüllt auf jeden Fall den Tatbestand der Nötigung.

    FAZIT

    Die geforderte Solidarität zu den Corona-Maßnahmen, den Impfungen, dem Freiheitsentzug basiert auf völligem Versagen basisdemokratischer Regeln. Die hat man jetzt abgeschafft, PUNKT! Nun muss man nachweisen, wenn man dazugehören will, dass man erstens nicht infiziert ist, zweitens geimpft, genesen oder getestet ist. Hier beginnt eine Auslese, die man schon am Status erkennen kann. Wer mit dem Impfpass winkt, ist ein guter Bürger, der Rest ist verwerflicher Art, da sie es an der geforderten Solidarität fehlen lassen.

  65. Die Ferguson-Ballade

    Prof. Neil Ferguson war der Architekt des berüchtigten „Mathematischen Modells“ des Imperial College, das benutzt wurde, um die Abriegelung und Schließung der Weltwirtschaft am 11. März zu rechtfertigen, was zu Massenarbeitslosigkeit, extremer Armut und Verzweiflung führt (UNCUT-NEWS). Was aus diesen Märchenerzählungen geworden ist, kennen und wissen wir alle. Dieser Killervirus, der die halbe Welt vernichten sollte, stellte sich in Art und Gefährlichkeit ähnlich einer Grippewelle mittleren Maßes heraus. Finanziert wurde das Konstrukt wieder einmal von der Bill und Melinda Gates Foundation in ganz großzügiger Art.

    Auffällig ist, dass bei allen Pandemien immer die gleichen Namen auftauchen, die ein Interesse daran haben, dass diese Pandemien zu einer „Hölle für die Menschheit“ werden. Bei uns in Deutschland waren es auch immer die gleichen Protagonisten (Drosten + Merkel) die den Pandemiegedanken befeuerten. Zweimal sind sie gescheitert, jetzt bei der Coronapandemie haben sie den Durchbruch erzielt. Erst kürzlich ließ der „Wieler von Österreich“ Prof. Allerberger verlauten, dass wir die Pandemie ohne den PCR-Test überhaupt nicht gemerkt hätten. Alle jährlichen Grippewellen haben ähnliche Ausmaße und leider auch ähnliche Schäden an Personen bis hin zum Tod. Ohne das „weltweite Marketing“ von WHO, Ferguson, Drosten etc. hätten wir diese Coronawelle wie jährlich wiederkehrende Grippewellen überstanden. Das GETÖSE macht den Unterschied aus!

    Ferguson & Co ist wieder unterwegs um das Getöse anzuheizen. Mit einer neuen Modellierung soll eine 3. Welle „herbeigezaubert“ werden. Der Übeltäter ist die ganz fürchterlich Delta-Variante. Diese Variante ist laut seiner Expertise 30-100 % übertragbarer als die bisher dominierende Variante. Laut seinem Modell wird eine 3. Welle erfolgen mit Anstieg an Infektion und Krankenhausaufenthalten. Allerdings hat er vergessen zu erwähnen, dass Virus-Varianten im Vergleich zum Original-Virus weniger ansteckend und weniger gefährlich sind.

    Bei uns in Deutschland wird die Delta-Variante von den üblichen Protagonisten analog zu Ferguson als höchst gefährdend eingestuft. Nachweise werden zu dieser „Desinformation“ nicht gebracht. Wie auch, eine verlässliche Datenlage liegt nicht vor. Die Delta-Variante gab es schon ab September/Oktober 2020 in Indien. Erst der erneute Ausbruch in diesem Jahr in Indien machte diese Variante wieder zum „Killervirus“!

    Die Muster gleichen sich wie ein Ei dem anderen. In Deutschland wird diese bösartige Variante dringend benötigt um die epidemische Notlage nur einigermaßen erklären zu können. Täglich sinkt die bundesweite Inzidenz und liegt bei ca. „5“. Dieser Tatsache geht man geschickt aus dem Weg. Jetzt redet man nicht mehr von riesigen Mengen an Infizierten, die sie bei aller Liebe selbst nicht mehr nachweisen können, sondern man zeigt die Gefährlichkeit am %-satz der Zunahme der Delta-Variante. So wird in den Nachrichten verkündet, dass diese „Killervariante“ Delta mittlerweile auf 50 % aller Neuinfizierten zutrifft. Oh Gott 50 %, das muss die Hölle sein. Allerdings erwähnt man nicht die mickrigen Zahlen, die das nachweisen. Die Anzahl der Neuinfektionen ist einfach lächerlich. Sie bewegt sich im 3stelligen Bereich. Wenn wir hier noch die Falschpositiven und die mit einem höheren CT-Wert als 28 gemessenen abziehen, bleibt nichts Erwähnenswertes übrig. Davon 50 % sind dann die reine Hölle!

    FAZIT

    Was sagt uns das alles? Wer hat ein Interesse an einer Pandemie „forever“ und somit einen Notstand „forever“ zu platzieren? Hier sind Kräfte am Werk, denen daran gelegen ist unser demokratisches System völlig abzuschaffen. Selbst jetzt während der Pandemie ist von Demokratie so gut wie nichts zu spüren. Mit ihren Gesetzesänderungen haben sie einen „autoritären Staat“ geschaffen. Solange die epidemische Notlage aufrechterhalten wird, ist unsere Demokratie, die formal noch besteht, aufgehoben. Wir werden nach Notstandsgesetzgebung durchregiert. Es scheint, dass große Kreise bei uns als auch weltweit Interesse daran haben, dass uns dieser Zustand erhalten bleibt; das gilt auch für viele ausländische Staaten. Vermutlich ist das dem „Great Reset“ geschuldet. Schon anfangs der Pandemie hat man uns darauf eingeschworen, dass nach der Pandemie nichts mehr so sein wird wie vor der Pandemie. Was fangen wir an mit solchen orakelhaften Sprüchen? Wir sollten uns darauf einstellen, dass zumindest die nahe Zukunft so ablaufen wird. Ob wir uns das allerdings auf Dauer gefallen lassen, hängt von uns selbst ab.

  66. Die Behördenketzer

    Trotz einer bundesweiten Inzidenz von „5“ lassen mal wieder die üblichen Protagonisten nichts aus um die Bevölkerung weiter zu verängstigen und zu verunsichern. Wieder mal ist die „Delta-Version“ dran schuld, dass es bei uns in Deutschland keine Ruhe mehr vor diesen Widerlingen gibt und kein normales Leben mehr möglich ist. Besonders hervortun sich wieder mal die apokalyptischen Schreihälse Söder, Braun, Lauterbach und weitere. Die 4. Welle haben sie schon eingetütet und drohen damit, dass es in der 4. Welle nur einen Lockdown für Nichtgeimpfte gibt. Skrupel kennen diese Brüder nicht. Da wird die Delta-Variante als „Höllenvariante“ erhoben, die mal wieder alles vernichtet was kreucht und fleucht. Dieses ungehörige Muster wiederholt sich fortwährend. Die Bevölkerung muss in Angstzuständen gehalten werden, damit im Hintergrund die Machenschaften der Politik ablaufen können.

    Nicht die Bevölkerung braucht die epidemische Notlage, sondern die Politik. Unter dieser Rubrik wird durchregiert, durchgeimpft und das „gefährliche Narrativ“ aufrechterhalten. Unsere Gesundheit geht ihnen sozusagen am A…. vorbei! Sie benötigen die Notlage um Ihre Neustrukturierung des Landes durchzuführen. Ohne Notlage keine Pandemie, ohne Pandemie keine Angst und ohne Angst gibt es Aufstände. Das muss unter allen Umständen vermieden werden. Insofern wird das Schaulaufen der Protagonisten immer weitergehen, bis vom Volk nur noch eine Untertanenmenge mit hypochondrischer Ausprägung übrig bleibt, die unfähig ist, sich diesem politischen Wahnsinn zu widersetzen.

    Das passiert in dem „besten Deutschland“, was es je gab. Wenn die Bevölkerung die Demokratie in Gefahr sieht und das auch kommuniziert, werden sie brachial, diese „Behördenketzer“! Sie greifen sich die Wortführer und vernichten deren Existenz. Es versteht sich, nach demokratischen Regeln!

    FAZIT

    Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis dem Volk endgültig der Kragen platzt. Es gilt nach Goethe: Der Krug geht solange zum Brunnen, bis er bricht. Anstatt der Bevölkerung die Sommerpause zu gönnen, vergällen sie täglich der Bevölkerung das normale Leben. Mit immer absurderen „Verschwörungsvarianten“ versuchen sie die Angst hochzuhalten. Das Narrativ, wenn alles durchgeimpft ist kommt wieder Normalität hat sich längst selbst entzaubert. Spahn hat schon wieder die nächsten 200 Millionen Dosen an Impfstoffen organisiert, heißt: Das Impfkarussell geht weiter auf unübersehbare Zeit, bis sie ihre Ziele durchgesetzt haben.

  67. Es ist nur noch widerlich und ekelhaft was in diesem besten Deutschland aller Zeiten abgeht.

    Wie will man den ein Lockdown nur für nicht geimpfte durchziehen?

    Schönes Wochenende!

  68. Viktor Orban zum „Feind der Pressefreiheit“ erklärt????

    Da müssten aber noch ganz andere auf die Liste!! Unter anderem unsere Merkel &Co!!!
    Hier in Deutschland wird auch Zensiert was das Zeug hält (Siehe Reitschuster).
    Wer bekanntlich im Glashaus Sitzt sollte nicht mit Steinen werfen.

    Jetzt wird schon Panik gemacht wegen der 4 Welle und alle Maßnahmen sollen weg für geimpfte!?
    Was ist wenn alle Maßnahmen für geimpfte wegfallen und im Herbst durch ihren, super nichts aussagenden PCR Test, die Zahlen nach oben gehen? Sind dann die ungeimpften schuld?

    Diese Regierung und ihre Machenschaften gehen schon lange viel zu weit.
    Herr Lauterbach; Falls Sie das hier lesen!! Bitte treten Sie aus der Öffentlichkeit zurück. Den aus Panik und Angstmache haben Sie nichts zu bieten.

  69. Pandemieflaute-Impfmüdigkeit

    Wir befinden uns im Juli des Saturnjahres 2021und wir müssen erkennen, dass die Wettervorausschau mit viel Feuchtigkeit und Kälte zutrifft. Besonders der Sommer und der Herbst sind durch Regen und unangenehme Temperaturen gekennzeichnet, lautet die Vorausschau. Das Corona-Geschehen 2020 zu 2021 ist nahezu identisch. Die Inzidenzwerte gleichen sich wie ein Ei dem anderen. Der aktuelle RKI-Monatsbericht (Influenza) https://influenza.rki.de/Wochenberichte/2020_2021/2021-24.pdf zeigt auf, dass wir es mit einem ruhigen Sommer zu tun haben. Alles ist auf absolutem Tiefstand. Es werden seit Wochen keine Sars.Cov 2 Viren in den Sentinelproben nachgewiesen. Was heißt das nun für die Bevölkerung?

    DIE PANDEMIE IST VORBEI; ODER HAT SIE NUR EINE PAUSE EINGELEGT?

    Die Antwort ist ganz simpel und lautet: Erkältungsviren (dazu gehören die Coronaviren)verschwinden saisonal immer im Frühjahr und tauchen regelmäßig im Herbst wieder auf. Der Ottonormalverbraucher weiß das, die Pandemietreiber allerdings nicht! Täglich hören wir die Lauterbachs, Spahns und Wielers, wie fürchterlich die Pandemie ist und wer jetzt leichtsinnig ist, gefährdet sich, Deutschland und natürlich die ganze Welt, was dann im Umkehrschluss heißt, dass wir alle sterben müssen. Nach deren Sicht sollte Deutschland strikt abgeriegelt werden und Reisetätigkeiten ins Ausland mindestens ins nächste Jahrzehnt verschoben werden. Auch jeder, der nach Deutschland einreist, gehört in Quarantäne.

    Die Bevölkerung soll mit diesem „Geschwätz“ eingelullt werden. Die Angst sollen wir ständig im Nacken spüren und soll uns zur Impfung treiben. Ihre 3-G-Regel ist ja nun die Widerwärtigkeit einer Politik gegen die eigene Bevölkerung, die jeden Maßstab und jede Rechtmäßigkeit vermissen lässt. Hier erleben wir den „autoritären Staat“, der alles und jeden kontrolliert bis ins Schlafzimmer. Intimsphären kennt diese Bande an Politikern nicht mehr. Dazu haben sie ja ihr „Notstandsgesetz“ verknüpft mit der „epidemischen Notlage“! Genau aus diesem Grund heraus wurde sie aufrechterhalten: die epidemische Notlage. Dieses Werkzeug gibt ihnen formal das Recht, uns nach Lust und Laune zu beherrschen.

    DIE 3-G-REGEL IST NICHTS ANDERES ALS EIN SELEKTIONSVERFAHREN!

    Alle 2-fach Geimpften sind die guten Bürger mit Anspruch am Leben nahezu unbegrenzt teilzunehmen. Genesene haben eine Frist von 6 Monaten sich für die Impfung entscheiden und haben während dieser Frist die gleichen Rechte wie die 2-fach Geimpften. Die Nichtgeimpften dagegen sind die „Aussätzigen“ der Gesellschaft. Trotz Symptomlosigkeit müssen sie per Test nachweisen, dass sie am Leben teilnehmen dürfen, allerdings nur für 24 Stunden. Wer weiter Teilhabe am Leben fordert, muss sich gegebenenfalls täglich neu testen lassen. Wer solche Prozedere veranlasst, muss sich mit den Selektionsverfahren des 3. Reiches vergleichen lassen.

    DAS SIND METHODEN EINES UNRECHTSTAATES!

    Mittels dieser Methode weisen die Verantwortlichen nach, dass Rechtmäßigkeit nicht zu ihrem Sprachgebrauch gehört. Selbstverständlich wissen sie, dass alle drei Kategorien sich neu infizieren und mit entsprechenden Symptomen Dritte anstecken können. Besonders trifft das nun auf die Geimpften zu. Bei den Neuinfektionen wurde festgestellt, dass 2-fach Geimpfte die Mehrzahl an Neuinfektionen ausmachen, die zur täglichen Inzidenz herangezogen werden. Allein dieser Widerspruch zeigt auf, wie makaber diese Selektion ist! Das Dogma Impfung ist Bestandteil der Politik seit dem Frühjahr 2020. Es lautet: Die Pandemie kann nur mit den Mitteln Impfung oder Medikamente bezwungen werden! Medikamente hat man völlig aus den Augen verloren, da das wirtschaftlich völlig uninteressant ist. Medikamente benötigt man nach einer Erkrankung. Umgelegt auf die Pandemie und den Erkrankten sind das maximal 2,5 % der Bevölkerung. Eine Durchimpfung der Bevölkerung, die wie wir jetzt wissen 2 x mal im Jahr mit 2 Dosen stattfindet, ist der Himmel der Gewinnmaximierung. Herr Spahn hat die nächsten 200!? Millionen Dosen an Impfstoff schon wieder organisiert. Es ist völlig klar, dass sich jeder Bürger 2 x mal im Jahr impfen lassen muss und zwar auf Jahre, ansonsten erkrankt oder stirbt er und darf nicht am gewohnten Leben teilnehmen. Hier haben wir nun die Beweggründe für die Durchimpfung der Bevölkerung. Das eigentliche Ziel der Herdenimmunität ist längst Geschichte und scheitert schon an den vielen Mutationen. Dabei wird klar, dass wir es bei dem Geschehen mit einer Endemie zu tun haben.

    FAZIT

    Die unsäglichen Methoden, die Bevölkerung zur Impfung zu bewegen, haben den Charakter einer Impfpflicht bis hin zu Impfzwang. Ohne Rücksicht auf Grundrechte peitschen sie mit allen Mitteln die Bevölkerung zur Impfung. Grotesk sind dabei die Bemühungen unsere Kinder mit einzubeziehen. Obwohl die STIKO (Impfkommission) keine Empfehlung ausspricht Kinder zu impfen, sind die üblichen Protagonisten wieder zugange diese Impfung bei Kindern durchzusetzen und zwar bis hin zu Kleinstkindern. Impfschäden und Impftote gibt es in der öffentlichen Diskussion nicht. Nach den Angaben vom PEI (Paul-Ehrlich-Institut) und dritten Quellen, stirbt jeder 50.000ste an der Impfung. Impfnebenwirkungen haben dramatischen Charakter! Insofern sollte jeder der sich impfen lässt, die gegebenen Risiken mit dem Nutzen abwägen. Das trifft natürlich auf Kinder und Kleinstkinder erst recht zu. Das diese Thematik überhaupt nicht in der Öffentlichkeit zur Diskussion kommt, hat seinen Grund in den MSM sowie ÖRR. Diese Informationen werden gezielt vertuscht , um das politische Ziel der Durchimpfung nicht zu gefährden.

  70. Mehr als jeder Zweite (54 Prozent) beabsichtigt weiterhin häufig Mund-Nasen-Schutzmasken zu tragen.

    Was??

    Hier sieht man wie GEHIRNGEWASCHEN der Deutsche Bürger mittlerweile ist. Haben sich die 54 Prozent auch gut überlegt, dass zu viel Sterilität gefährlich für den menschlichen Organismus ist!

    Wir werden alle Sterben, so ist das Moto der heutigen Gesellschaft.

  71. Widerstand

    Die Aufrufe das Land zu verlassen hören wir immer häufiger. Haben wir wirklich so wenig Mumm in den Knochen uns dieser missratenen Politik zu widersetzen? Natürlich widert es einen an, dass eine Horde von angeblichen „Elitepolitikern“ unser Land zu einem autoritären wenn nicht totalitären Staat umbauen will. Es ist beängstigend, wie sich der Bundestag immer wieder selbstausschaltet. Es ist beängstigend, wie sich die Judikative immer mehr der Exekutive beugt. Hinzu kommt unser regierungstreuer „Staatsrundfunk“ und die MSM, die der Politik hinten reinkriecht. Diese Zustände sind beängstigend. Trotzdem ist das noch lange kein Grund fahnenflüchtig zu werden.

    HIER IST KAMPF GEGEN DIE EXEKUTIVE ANGESAGT UND ZWAR AN ALLEN FRONTEN!

    Jammerei hat noch niemals was bewirkt, das Volk muss Fakten schaffen. Es ist einfach nicht angesagt, die 3-G-Regel zu akzeptieren. Wer sich dem beugt hat längst verloren. Verweigern an allen Fronten sind die Maßnahmen der Stunde. Wer sich und vor allem seine Kinder impfen lässt, um in den Urlaub zu fahren, der hat wirklich nichts begriffen. Nur, wenn wir dieser „Grundrechteräuberbande“ den Stinkefinger zeigen und uns gegen diese exekutiven Dinge auflehnen, bewirken wir was. Ein Blick nach England zeigt wie es geht. Wöchentlich haben 100.000de demonstriert bis den Politgrößen die Puste ausging: Der Lohn war die Aufhebung aller Coronamassnahmen.

    Das gilt es auch hier zu erreichen. Gerade jetzt vor der Wahl müssen diese Politikhorden in Angst und Schrecken versetzt werden. Wenn sie ihr Wahlziel in Gefahr sehen, macht diese Bande alles um ihre Situation zu verbessern. Nur so wird ein Schuh draus! Nutzen wir den Sommer dazu, um unsere Grundrechte zu kämpfen.

    Auch in den Reihen der Politiker selbst erkennen wir, dass eine Rückbesinnung möglich ist. So langsam begreifen diese Damen und Herren, was sie da angerichtet haben. Nicht dieses verantwortungslose „Merkelgefolge“, sondern Abgeordnete, die sich ihrer Verantwortung bewusst werden. Gerade jetzt, wo die Merkelherrschaft dem Ende zugeht, müssen sie sich beweisen. Mit einem „Weiterso“ verraten sie sich selbst, die Bevölkerung und das Land.

    Täglich kommen immer mehr Fakten auf den Tisch, die das Coronanarrativ der Regierung ins Wanken bringen. Das erfolgt in einer Geschwindigkeit, die für diese „Bande“ erschreckend ist. Ihre verzweifelten Versuche eine Pandemie aufrechtzuerhalten weist sich immer mehr als haltlos heraus. Dadurch wächst auch der Anteil in der Bevölkerung, der das nicht mehr hinnehmen will.

    FAZIT

    Wenn sich die kritische Bevölkerung samt und sonders gegen die Anordnungen wehrt, hat das Folgen. Nur so kann ein Sinneswandel zustandekommen. Die Kandidaten in den Wahlkreisen können sich nicht darauf verlassen, dass sie durch sind. Hier ist ein weiterer Punkt für die Bevölkerung, sich zu äußern und den Kandidaten klarzumachen, wer in den Bundestag einzieht. Das Schlimmste, was den Kandidaten passieren kann, ist den sicher geglaubten Sitz im Bundestag nicht zu erhalten; dass ist die Höchststrafe!

    WIR SIND AUFGERUFEN ZU WÄHLEN! NOCH ENTSCHEIDET DER SOUVERÄN WER IN DEN BUNDESTAG EINZIEHT UND DAS MÜSSEN WIR UNS ERHALTEN!

  72. Ohne Impfen keine Freiheit!! So wieder der Söder.
    Man müsste doch langsam mal merken das dieser Söder eine der größten Faschisten ist in diesem besten Deutschland aller Zeiten ist.

    „Vollständige, unbeschwerte Freiheit gibt es nur mit Impfen“
    Ohne Impfen keine Freiheit.

    Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Eine Freiheit die wir eigentlich habe müssten, sich diese erneut mit eine Impfung zu erkaufen.

    Er soll das doch in Bayern durchziehen.

    Ich sage es ja schon immer und immer wieder, dieser Söder ist ein Vollpfosten und gehört einfach WEG………………

    Im September sind Wahlen, dann hofe ich doch das dieser Unmensch abtritt, aber das wird nur ein Wunsch bleiben.

    Willkommen in der Diktatur Deutschland!!!

  73. Nachhaltigkeit oder dialektische Verblödung

    Nachhaltiges Wirtschaften in der Forstwirtschaft bedeutet, nicht mehr abzuholzen als man nachpflanzt. In der Fischerei darf nur so viel abgefischt werden, dass die Bestände sich erholen können. Nachhaltigkeit wird weiter so definiert, dass die Schnittmengen der drei Kreise Ökologie, Ökonomie und Soziales die Nachhaltigkeit ergeben. Faire Nutzung, gerechtes Wachstum und beständige Rentabilität ergibt sich jeweils aus den Schnittmengen zweier Kreise. Nachhaltigkeit ist ein Handlungsprinzip zur Ressourcen-Nutzung, bei dem eine dauerhafte Bedürfnisbefriedigung durch die Bewahrung der natürlichen Regenerationsfähigkeit der beteiligten Systeme (vor allem von Lebewesen und Ökosystemen) gewährleistet werden soll.

    Diese allgemein anerkannten Prinzipien versteht man, kann man nachvollziehen und sind selbstverständlicher Art. Wer würde sich dem verschließen wollen. In den 60ziger Jahren des 20. JH wurden solche Überlegungen vom Club of Rome entworfen und auf Ressourcenverwertung bzw. -verknappung hingewiesen. Die damaligen Erkenntnisse zeigten auch auf, dass bspw. Rohöl heute nicht mehr verfügbar sein dürfte. Es ist also immer angezeigt, Zukunftsprojektionen ständig zu überwachen und auf Sinnhaftigkeit zu prüfen.

    In der Folgezeit des 20. JH wurden richtigerweise diese Sichtweisen verstärkt und Zusammenhänge zwischen Verbrauch und Regeneration hergestellt. In Westdeutschland entsprang die grüne Partei der Umweltbewegung in den 70ziger Jahren und wurde 1980 in Karlsruhe als Partei gegründet. 1993 kam dann der Zusammenschluss der Grünen mit dem ostdeutschen „Bündnis 90“.

    Diese grüne Bewegung brachte viel Positives hervor. Bei allen Zukunftsprojekten wurde nun auch immer ein Blick auf die Nachhaltigkeit geworfen wie weit sich Projektierung und Nachhaltigkeit ergänzten oder eben nicht. Dieses ständige Spannungsfeld führte dazu, dass beim Entwurf von Projektierungen schon immer dieser Aspekt mit berücksichtigt wurde. Insofern hat die grüne Bewegung vielen Dingen Einhalt geboten, die schlicht nur auf Gewinnmaximierung ausgerichtet waren.

    Jetzt im 21. JH erleben wir keine Zukunftsprojektierungen unter Abwägungsfragen, sondern erleben ein Diktat grüner Gesellschaften. Am Beispiel der Atomenergie in Deutschland wird deutlich, wie Ideologie und nicht Rationalität, Wirtschaftlichkeit und Kosteneffektivität mit allen Auswirkungen auf die Bevölkerung Einzug in die neue Welt einzieht. Die hochsubventionierte Atomkraft wurde mit einem „Fingerschnipsen“ der Kanzlerin ins Abseits verbannt. Mit diesem Schachzug hat sie endgültig die CDU vergrünt unter Applaus von SPD, Grünen und den Linken. Spätestens ab diesem Zeitpunkt vereinigt sie diese Parteien zum „Einheitswahn“! Sie schuf somit die „Neue Mitte“, die in Realität die „Neue Linksgrüne“ ist.

    Damit ging eine neue Bewertung der Bürgerlichkeit einher. Alles was als konservatives Denken und Handeln in Umlauf kommt ist ab sofort verachtenswert. Von nun an gibt es nur noch Gutmenschen, wenn sie die linksgrüne Denke inhaliert haben und sich der neuen Ideologie fügen. Andere Betrachtungen werden diffamiert, ausgegrenzt und als „Nazidenke“ verunglimpft. Mit dieser Ideologisierung sind grüne Ideen zu einer Art „Faschismus“ verkommen. Die in den Anfängen sinnvoll angeregten grünen Betrachtungsweisen haben den Anstrich des Autoritären erhalten!

    FAZIT

    Ob Pandemie, Klima oder E-Auto, es gibt zu jedem Thema nur die linksgrüne Sichtweise, die auch niemals hinterfragt werden darf, da sie ja in sich die „Wahrheit“ birgt. Unter diesem Level sind andere Sichtweisen unanständig und gehören verboten. Wer sich informieren will, soll sich gefälligst Nachrichten vom MSM und ÖR anhören und ansehen bzw. lesen, die schließlich die Wahrheit verbreiten. Wer sich dennoch gegen diese Sichtweise wehrt, ist nicht mehr als Mitglied dieser Gesellschaft willkommen sondern wird ausgegrenzt wie früher die Aussätzigen! Das Gleiche gilt auch für die Aussagen der Wissenschaft. Es dürfen nur die Thesen von den Wissenschaftlern aufgenommen werden, die mehr oder weniger dafür von der Regierung akkreditiert wurden. Anderslautende Aussagen von nicht akkreditierten Wissenschaftlern sind pure Desinformation. Um diese Politik weiter zu betreiben, braucht die Regierung auch das nötige Umfeld. Das hat sie sich einmal geschaffen mit dem Notstandsgesetz, resultierend aus der vom Bundestag genehmigten epidemischen Notlage und zusätzlich durch das Verfassungsgericht mit dem unheilvollen Gesetz zum Klima. Mit diesen beiden Instrumenten beherrschen sie die Situation, können jederzeit den Notstand ausrufen und regieren durch nach ihrer Willkür. Die den Bürgern zustehenden Grundrechte sind jetzt Zuwendung der Regierung an „Regierungstreue“! Diese bevorzugten Bürger haben hin und wieder das Recht sich innerhalb der neu gesetzten Grenzen zu bewegen. Unbeugsame Bürger hingegen haben keine freiheitlichen Rechte mehr. Sie verbleiben in Isolationshaft oder lassen sich umerziehen!

  74. Habituation der Angst

    Lebt der „Stupidikus Politikus“ nur noch in Hochmut und überzeichneter Selbstherrlichkeit? Das jüngste Beispiel der Hochwasserfluten zeigt eins ganz deutlich auf, dieser derzeitige Typ des Politikers ist völlig aus der Bahn und weit entfernt von Mensch und normaler Rationalität. Egal was diese politische Klasse von sich gibt, sie ist kein Bestandteil des Volkes, sondern ein überzüchteter Haufen an Egomanen, welche in jeder Lage ihre politische Wirksamkeit in die Schale wirft um ihre Ideologie zu präsentieren. Die Hochwasserflut ist aus deren Sicht kein (übrigens vorhersehbares) Wetterereignis, wie wir es seit Jahrhunderten kennen, sondern ist natürlich ein menschgemachtes Problem, für das ausschließlich der Mensch selbst verantwortlich ist. Nur er der „homo sapiens“ muss sich an die eigene Nase fassen, denn durch sein persönliches klimaschädliches Verhalten werden solche Wetterkapriolen herbeigeführt.

    Hat man da noch Worte? Kaum! Wir können konstatieren, dass dieses „Politpack“ unsere Interessen, für die wir sie gewählt haben, nicht vertritt. Ob jetzt bei der Hochwasserflut oder aber bei der Pandemie, sie vertreten nicht unsere Interessen oder die Interessen des Gemeinwohls, sie vertreten schlicht und ergreifend ihre persönlichen Machtgelüste. Wieder haben wir jetzt bei der Hochwasserflut gelernt, dass sie niemals die Verantwortung bei sich suchen, sondern den Weg der Angsttreiberei beschreiten. Es ist völlig gleich, ob bei diesem Unglück oder bei der Pandemie, sie sind schlichte Angsttreiber! Das ist ihr Geschäft, so kann man die Gesellschaften manipulieren! Mit der Angst treiben sie das Volk vor sich her, entrechten und entwürdigen es, halten es in Isolationshaft und bei „Gutem Wetter“ gibt es ein „Bonbon“!

    Sieht so der Weg aus, den sie für uns vorsehen bei ihrem „Great Reset“? Wir können uns darauf einstellen, dass dies genau ihr Ziel ist. Die Zeit , in der sie, die Politik, keine Pandemie nachweisen kann, da sich aus ihrer Sicht leider die Inzidenzwerte im Niedergang befinden, muss grauenhaft sein. Gut, dass die Heulboje Lauterbach und Genossen das Volk auf die 4. Welle vorbereiten. Damit sind sie dann wieder im Fahrwasser der Angsttreiberei. Und gut, dass es einen Söder gibt, der mit seinem „Impfen macht frei“ an vergangene Zeiten erinnert, wo „Arbeiten frei gemacht“ hat. Täglich werden neue Ideen geboren, welche Berufsgruppe nun der Impfpflicht unterworfen werden. Damit erzeugen sie erneuten Druck auf die Bevölkerung sich untertan zu machen. Der Ärger sitzt tief, dass die Ständige Impfkommission eine Durchimpfung der Kinder nicht befürwortet. Es geht schon lange nicht mehr um den Schutz vor Infektionen. Weltweite Studien zeigen auf, dass längst Herdenimmunität in den Bevölkerungen besteht. Impfen ist nun der Ausdruck sich in die Volksgemeinschaft ein- und unterzuordnen. Wer daran nicht teilnehmen will, outet sich als Widerständler! Kinder müssen außerdem von klein an schon an solche Methoden angepasst werden, damit sie die richtige Erziehung des Gehorsams von Beginn an in sich aufsaugen.

    FAZIT

    Das sind nun die neuen Methoden des „Great Reset“? Egal ob im Feudalismus, im Kommunismus, im Kapitalismus und nun auch in angeblichen Demokratien, diese Art des Herrschens ist uralt. Damit wird ein Rückfall in die Zeit vor der Aufklärung bewerkstelligt. Basisdemokratie ist dann Geschichte! Die bestehende Hygienediktatur wird zementiert und ist das neue Herrschaftsmodell. Sich dem zu widersetzen muss für jeden Demokraten eine Ehre sein!

  75. Nostradamus-Politik

    Der Bundespannenminister Spahn macht schon mal klar, was die Regierung in nächster Zeit beabsichtigt. Wer gegen besseres Wissen von einer Inzidenz von 800 im Herbst schwabuliert, folgt dem Weg der Lüge, der Verängstigung und der Desinformation. Mit aller Macht soll das Pandemie-Narrativ aufrechterhalten werden. Das bedeutet im Klartext, dass uns weiter unsere individuelle Freiheit genommen werden soll. Wir haben uns nach ihrem Kontrollwahn zu verhalten. Die 3-G-Regel ist der neue Freiheitsstandard, der sicherlich auch die Geimpften nicht außen vorlassen wird, denn wir wissen um die Schwächen der Impfung, die außer Symptombehandlung nichts bringt, wie das eindrücklich der israelischen Studie zu entnehmen ist. Sie lassen nicht ab von ihrem Panikmodus. Anscheinend benötigen sie ihn dringend für die nächste Bundestagswahl. Eine mögliche „Klatsche“ fassen sie wohl schon ins Auge. Wer 1,5 Jahre die Bevölkerung einsperrt, entrechtet und missachtet, fürchtet natürlich die Antwort der Wählerschaft. Was passiert mit dieser Politikergilde, wenn sie sich nicht mehr auf ihren Abgeordneten- und Kabinettssitzen suhlen kann? Dieser Machtverlust wäre das „Aus“ für die eigene Persönlichkeit.

    Nachdem man nun hinreichend Erfahrung mit der „Angstkeule“ in den letzten 1,5 Jahren gemacht hat, scheint für dieses „Politikpack“ dieser Weg zum Goldstandart zu werden. Politik gestalten für die Bevölkerung haben sie längst „ad Acta“ gelegt. Sie sind schon lange keine Demokraten mehr sondern schlicht Despoten. Das Dumme ist nur, dass wir formal noch ein demokratischer Rechtsstaat sind, und das bedeutet, sie benötigen vom Wahlvolk die Stimme. Mit diesem Übel müssen sie leben und sich darauf einstellen.

    Um ihr Ziel zu erreichen sind sie damit hauptsächlich beschäftigt ihren, den eigenen Wert zu steigern, und das, dass dieser natürlich alternativlos ist, damit wir diese Mischpoke wieder wählen. Die unanständige Kreativität, die sie dabei entwickeln, spricht für ihre eigene Unzulänglichkeit. Sie lassen nichts dabei aus. Egal ob Pandemie oder Klima, sie sind allwissend und tischen uns ihre fettesten Lügen und Unwahrheiten auf. Es ist wirklich bewundernswert, wie diese „Politbande“ sich die Hochwasserflut zu eigen gemacht hat, sie nicht als politisches Versagen gebrandmarkt hat, sondern den Finger erhebt und der Bevölkerung mitteilt, dass sie die Bürger mit ihrem unanständigen Lebenswandel und ihrer Verachtung gegenüber dem Klimageschehen dieses Unheil selbst verschuldet haben.

    Diese Methoden kennen wir von autoritären Staaten. Man muss dem unmündigen Bürger nur klarmachen, dass er und nur er allein für solche Vorkommnisse verantwortlich ist. Die Unschuld der politischen Klasse ist Tatsache. Seit Jahren wird den Bürgern mitgeteilt, dass unser Leben neu strukturiert werden muss. Nur wenn wir uns den Klimagegebenheiten anpassen, haben Folgegenerationen überhaupt die Möglichkeit zu überleben. Wer sich diesen Gegebenheiten nicht anpasst, mutiert zum Staatsfeind.

    Pandemie und Klima haben die gleichen Väter und Mütter. Die Anwendungsmuster gleichen sich wie ein Ei dem anderen. Nur die Bürger, die sich fügen, den Anordnungen Folge leisten und sich untertan machen, haben die Unterstützung der Regierenden und dürfen sich als „Gute Bürger“ fühlen. Der Teil der Bevölkerung, der sich dagegen auflehnt wird gemaßregelt, entrechtet , diffamiert und ausgegrenzt.

    FAZIT

    Es ist wirklich kaum nachzuvollziehen, mit welchen einfachen Mitteln eine Gesellschaft gefügig gemacht werden kann. Mit den Instrumenten der Angst und Entzug an Freiheit wird sie zu Angstbürgern umerzogen, die nur noch Sinn für die eigene Sicherheit entwickeln. Der Verlust der eigenen Fähigkeit zu erkennen, wie sie manipuliert wird, ist eins der Rätsel, die der Ottonormalverbraucher dem Beobachter aufgibt. Was bringt sie dazu, sich so verängstigen zu lassen, obwohl es genügend Quellen und Gründe gibt, sich abseits vom MSM kundig zu machen. Sie verlassen sich auf die Infos der MSM und können sich nicht dazu aufraffen, dritte Meinungen einzuholen. Genau das ist das Rezept der Politik: Die Bevölkerung wird solange berieselt, bis keiner mehr auf die Idee kommt, das politische Gebilde zu hinterfragen. Keiner will glauben, dass die MSM nur noch Propagandamaschinerie der Regierung ist, um die Bürger im Sinne der Politik einzuwickeln und zu erziehen!

  76. Das Weichkochen der Abweichler

    Allein die Tatsache, dass Merkel mit ihren Genossen die Durchimpfungsquote auf 90 % hochgesetzt hat, zeigt die Perfidität der „Uckermarkerin“ auf. Ganz klar, dass sie und ihr Anhang wissen, dass dieser Prozentsatz nicht erreichbar ist. Genau darin besteht ihre Strategie: Häng den Brotkorb so hoch, dass niemand ihn erreichen kann! So hat sie immer die Druckmittel in der Hand. Ganz klar, dass es keine Freiheit geben kann, wenn dieser %-satz nicht erreichbar wird. Genau das ist es was sie will: KEINE FREIHEIT FÜR DIE BÜRGER!

    Bürger, die sich frei und unabhängig fühlen, ihren verfassungsmäßigen Rechten vertrauen, sind einfach nicht handhabbar, sie sind für die vorgesehene Diktatur ein „Dorn im Fleisch“ der Herrschenden. Wie beseitigt Merkel solche Hindernisse, wie immer: DIE ZÜGEL WERDEN ANGEZOGEN! Also benötigt man ab sofort eine Durchimpfungsrate von 90 %. Sie passt das Volk schon mal auf kommende Ereignisse an. Erst wenn alle begriffen haben, dass es kein Entrinnen gibt, dürfen sie dann hin und wieder kontrollierte Freiheit genießen.

    Die Zukunftsaufgaben sind so gewaltig, Enteignung des Volkes, Mobilität nach Vorschrift, Ausreisen nur mit dem „GUTEBÜRGERSIEGEL“! Kennt sie alles, gab es in der DDR und hat doch funktioniert, oder? Wer nun glaubt, dass Merkel nach der Bundestagswahl spurlos verschwindet, sollte ganz schnell aufwachen. Sie hat die erforderlichen Getreuen wie Pflöcke eingerammt, die ihr Erbe weiter fortsetzen werden, mit Laschet oder Drittem, die Weichen sind gestellt!

    Das oberste Ziel dabei wird sein: Weg mit der Nationalität! Deutschland braucht man nicht, man braucht die EU als „Ökosozialistische Einheit“! Falls sich da so „irre Polen oder Ungarn“ wehren, werden sie behandelt wie die o.a. Abweichler. Klar ist auch, dass, wenn Maßnahmen national nicht durchzusetzen sind, man das über das nicht demokratische Europa macht! Wozu hat man denn diese Strohpuppen in Brüssel? Von der Leyen und ihre Gefolgsleute, alle demokratisch nicht legitimiert, sorgen dann dafür, dass in Europa der Widerstand der Nationaleinheiten gebrochen wird.

    Jetzt wissen wir was uns bevorsteht, das bischen „Impftrallala“ ist nur der Auftakt hin zu ganz Großem, der Diktatur!!!

  77. Der braune Kanzleramtsminister Braun ihrer Majestät Merkel

    Unsere politischen Hochkaräter an Demokraten zeigen immer mehr ihr demokratisches Gesicht. Der mentale „Braune“ Braun führt aus, dass es für Geimpfte mehr Freiheiten geben wird als für Nichtgeimpfte. Seine Chefin will wieder mal die „Zügel anziehen“ um ihre Ziele durchzusetzen. Sie gibt dabei die Impfquote als Kriterium vor, welche schlicht nicht erreichbar ist. So sind sie die neuen“ Braunen“! Immer mit der Keule drauf auf das Volk, welches grundsätzlich von ihnen geführt werden muss, den Despoten der Neuzeit!

    Sie scheren sich einen Dreck um Grundrechte. Diese haben nur einen sinnvollen Zweck für diese Neudespoten, sie auszusetzen, zu missachten und zu ignorieren. Letztlich gehören sie ausgerottet, denn sie passen nicht in die „Neue Zeit“ einer Diktatur! Der Europarat kann vorgeben , vorsehen was er will, das hat keinen Einfluss auf das ungeschlachtene Politpack: Zu Recht weist er daraufhin, dass Nichtgeimpfte nicht diskriminiert werden sollen. Es ist völlig klar, dass Äußerungen eines legitimierten Parlaments keine Gnade vor den Augen dieser Despoten finden. Sie haben die Macht in der von ihnen ausgelösten epidemischen Notlage nationaler Tragweite, die sie nie wieder hergeben werden.

    ES IST EIN NOTSTANDSRECHT OHNE NOTSTAND!!!

    Diese Art der Nötigung von Politik gegen eigenes Volk finden wir heutzutage in vielen Ländern, wo sich Bevölkerungen unterordnen und damit die Diktatur anerkennen. Nur in Länden, wo das Volk aufbegehrt, ändern sich die Rahmenbedingungen. In Deutschland wird jeglicher Aufstand unterdrückt. Das hat in Deutschland Tradition und zeigt auf, dass Untertan sein für Deutsche der „Normalstatus“ ist!

  78. Dann Soll sich der Dicke(Fette) Braun impfen lassen!
    Von mir aus so oft wie er Will.

    Ein Weiterer Schwachmat wie der MB von BW Herr Kretschmann!

    Es währe eine Nötigung diese Impfpflicht…..

  79. Der Hass auf freiheitliches Denken

    Was sind das doch für arme Würstchen! Diese Ethikprofessoren, die sich nicht zu schade sind das Wort „Ethik“ mit „Faschismus“ zu verwechseln. Diese Bande von Ethikhochstaplern zeigen doch gerade die Unfähigkeit, 3. Meinungen zu akzeptieren. Jetzt werfen sie Impfunwilligen Egoismus vor! Wie kann man denn egoistisch sein, wenn man diese ganz ausgezeichnete Impfung, die man nur als „Manna“ loben muss, nicht empfangen möchte. Der Staat verteilt Wohltaten und, wer sie nicht annimmt, ist ein Egoist. AHA, daher weht der Wind!

    DAS IST FASCHISMUS PUR IN ALLERERSTE GÜTE!

    Diese Hampelmänner und natürlich –frauen aus Wissenschaft und Politik treibt nur eins an, sie wollen Untertanen. Wenn sie jetzt schon nicht in der Lage sind, diese billige Impfung jedem anzudrehen, wie wird es dann mit ihren künftigen Zielen sein, wie Enteignung, Freiheitsbeschränkung, Mobilitätsbeschränkung, Reiseverboten für das so lebenswichtige Klimaziel, das natürlich auch zum Massensterben führt.

    Diese in sich völlig unsinnige Impfung ist nur ein Vorlauf von dessen, was uns künftig erwartet. Sie benötigen eine unfreie, verängstigte Bevölkerung, die zu 98,5 % allem zustimmt, was diese „Politverbrecher“ vorhaben! (Wir erinnern uns: 98,5 %; hatten wir alles schon!) Wer jetzt einknickt, zeigt sich willig für den kommenden Faschismus. Unseren Kindern und Enkeln hinterlassen wir eine Welt aus Diktatur, Unfreiheit und Duckmäusertum. Das ist auch der Grund unsere Kinder völlig sinnlos dieser Impfung auszusetzen, die in Wahrheit nichts bringt und nur der Prüfstein für kommende Aufgaben ist.

    Der 26.9. ist dann der Tag für die Abrechnung mit diesem Politpack; schicken wir sie in die Wüste!!!

  80. Bürgereid

    Wir haben in diesen Zeiten das große Erdenglück, dass wir zumindest in Europa dem “Menschsein“ eine besondere Würde verleihen. Dies wird explizit auch in der Europahymne „Ode an die Freude“ wiedergegeben, indem wir „feuertrunken das Heiligtum betreten und wir Menschen Brüder werden wo dein (Tochter aus Elysium) sanfter Flügel weilt“. 1972 erklärte der Europarat Beethovens „Ode an die Freude“ zu seiner Hymne.

    Den dahinter stehenden Schutzgedanken der Brüderschaft erleben wir nun auch in der „neuen Bestätigung“ unseres Verhältnisses zum Nationalstaat als auch zu Europa. Diese Brüderlichkeit ist Konsens der Gesellschaft. Wer sie nicht teilt oder nicht teilen will, muss auf Gesinnung überprüft werden. Es kann nicht sein, dass Individuen sich von dem Konsens abwenden und egoistischen Motiven nachgehen. Das ist unlauter und verstößt gegen das Prinzip der Brüderlichkeit.

    Dies ist Faktum und „Gottgewollt“! Ein Blick auf die Gesellschaften Europas zeigt, dass dieser Basisgedanke, der den Zusammenhalt darstellt auf gröbste Weise verletzt wird. Europa und auch die ganze Welt haben sich zum Ziel gesetzt, dass die Pandemie nur besiegt werden kann, wenn sich alle, aber auch wirklich alle impfen lassen. Gemeinsam hat man mit ganz großen und selbstlosen Philanthropen in unglaublich kurzer Zeit Vakzine entwickelt, die nun das Bestehen der Erdbevölkerung sichern.

    IMPFEN, DAS IST GOTTGEWOLLTE BÜRGERPFLICHT!

    Sich dem zu entziehen heißt, sich gegen die Brüderlichkeit “den Konsens der Gesellschaft“ zu stellen. Das ist nicht ETHISCH und darf auf gar keinen Fall hingenommen werden. Unsere großen Demokraten der Regierung sind völlig selbstlos an das Thema herangegangen und haben dem Bürger und dessen Commitment zur „Brüderlichkeit“ vertraut. Nun stellt sich heraus, dass diese Brüderlichkeit in Gefahr ist. Umso mehr ist jetzt die Politik gefordert, dieses hehre Ziel umzusetzen.
    Weil man ja ein rechtschaffener demokratischer Rechtsstaat ist, will man keine Impfpflicht einführen. Dies gehört sich in einer Demokratie nicht. Ganz gegen ihre innere Überzeugung und ihr Demokratieverständnis ist man nun gezwungen den Bürgern klarzumachen, dass hier die Existenz der Weltbevölkerung auf dem Spiel steht. Aus diesem Grund darf man sich nicht verweigern und sollte sich impfen lassen. Wer sich darin nicht fügt setzt seine Zugehörigkeit zur Gesellschaft aufs Spiel. Jetzt droht ein Gesellschaftsausschlussverfahren! Kennen wir doch bei Parteimitgliedern. Wer sich nicht fügt wird ausgeschlossen, BASTA!

    Dieser Ausschluss bedeutet dann den Verlust der Bürgerrechte. Mit diesem Verlust an Bürgerrechten ergibt sich automatisch eine nur bedingte Zugehörigkeit am Leben. In ganz kritischen Pandemiesituationen sind nichtgeimpfte Personen dann auch von geimpften Personen zu trennen. In letzter Konsequenz sind diese Personen dann während dieser kritischen Zeitpunkte der Pandemie zu isolieren. Das ist nur gerecht, denn die Nichtgeimpften werden zu Schuldigen, da sie verantwortlich für den Tod der Geimpften sind. Das ist in sich kein Widerspruch, denn auch Geimpfte sind nicht gefeit vor erneuter Ansteckung. Das muss doch jeder verstehen, oder?

    FAZIT

    Diese freiwillige Impfung ist dann gleichzusetzen mit der Bestätigung unserer Verfassung. Er leistet damit seinen Bürgereid. Nun weiß er, dass er weiterhin vollständiges Mitglied der Gemeinschaft ist, natürlich mit allen Rechten ausgestattet, die die Verfassung vorsieht unter dem Vorbehalt der Pandemie oder des Klimas. Diese Ausnahmesituationen, auch Notstand genannt, verpflichtet den Staat immer angemessen zu handeln und gegebenenfalls Bürgerrechte auszusetzen. Wir haben ja gelernt, dass in Notsituationen immer das Gemeinwohl Vorrang gegenüber individuellen Rechten hat. Das ist der Konsens der Gesellschaft verbunden mit der Brüderlichkeit wie Schiller sie aufgeschrieben und Beethoven vertont hat.

    Wer dagegen Einwände vorzubringen hat, soll sich bei dem Verfasser melden, zwecks geeigneter Gegenmaßnahmen oder auch Parteigründung oder Planung von Demos oder, oder, und, und…….!

  81. Es wird Zeit für eine Revolution, bei diesen Politikern ist es anders nicht mehr möglich.

    Leider sind sogar mehr für eine Impfpflicht. Wie bescheuert muss man den sein.
    Gilt den der Nürnberger Codex nicht mehr?

    Das erwachen wird Schrecklich!

  82. Holzhammer

    Endlich ist die „Saure Gurkenzeit“ dieser langweilige Sommer mit seinen Niedriginzidenzen vorbei. Die Inzidenzen, sie steigen wieder, sind aber leider noch weit entfernt von der im Gesetz festgehaltenen Zahl „35“. Aber wir haben ja „Gott sei´s gedankt“´ das überaus wichtige Ausland, den Retter in der Not. Hier gibt es Länder wie die Niederlande und Spanien, die Hoffnung machen. Da sind die Inzidenzwerte ungeheuer hoch und wie sie wünschenswert sind. Nun ist die Zeit gekommen den eingemotteten Holzhammer wieder auszupacken.

    Die üblichen Heulbojen sind wieder voll auf Kurs, und unser Tierarzt Wieler teilt schon mal mit, dass wir uns in der 4. Welle befinden. Ist doch klar, wenn unsere Nachbarn schon wieder zu Hochrisikogebieten erklärt werden, schwappt das natürlich auch über. Dann kommen noch diese unseligen Bürger dazu, die unverschämter weise in diesen Ländern Urlaub machen und die Delta-Variante, die ach so gefährliche, weiter einschleppen.

    Jetzt ist Schluss mit dem weichen Kurs, die Zügel müssen angezogen werden! Der Wirrwarr der Stimmen ist groß und einige wie der Kanzlerkandidat Laschet, die einen moderaten Kurs befürworten, müssen zur Ordnung gerufen werden. Herr Müller, derzeit Vorsitzender der MPK aus Berlin, trommelt erneut die nicht legitimierte MPK samt Merkel zusammen. Sie werden sich am 10 August zusammensetzen und neue Beschlüsse fassen.

    Mittlerweile wird das Land administrativ auf volle Stärke hochgefahren, denn das Kontrollsystem muss sofort funktionieren und jeder, egal mit welchem Verkehrsmittel er wieder in das gelobte Deutschland einreist, wird vollumfänglich getestet. Auch die 2-fach Geimpften kommen nicht ungeschoren davon. Auch sie können die überaus gefährliche Delta-Variante einführen und als „Superspreader“ in die Geschichte eingehen. Die Gesundheitsämter, die nach wie vor überlastet sind, müssen natürlich weiter verstärkt werden. Alles, was ein Teststäbchen führen und anwenden oder Daten in den Computer (falls vorhanden) eingeben kann, wird verdonnert zum Testen der Einreisenden inclusive der Kontaktnachverfolgung.

    Wie war das doch mit der erhöhten Testerei und den Inzidenzwerten? Ach ja richtig, mehr Tests: mehr Positivgetestete! Wie das ausgeht kennen wir! Die Inzidenzen werden bald wieder die „100“ überschreiten und alles wird wieder so wie vor dem Sommer. Endlich wird alles wieder im Land so strukturiert wie es sich gehört. Der Lockdown ist einfach genial! Mit ihm kehren wieder alle geeigneten Mittel ein wie Kontaktbeschränkung, Reiseverbot, Quarantäne, Nachtausgangsverbot etc. Es stellt sich natürlich auch die Frage, ob in so einer gefährlichen Zeit die Bundestagswahl stattfinden kann. Schließlich könnte das Wahlergebnis auch angefochten werden, falls das Ergebnis nicht den Wünschen der Eliten entspricht. Das muss dann vermieden werden! Es ist doch auch nachhaltig!, die Wahl bis nach der Pandemie zu verschieben. Wir haben doch eine ganz ausgezeichnete Regierung, die nachgewiesen hat, dass sie die Pandemie beherrscht. Auch das Klima ist bei dieser Regierung in den besten Händen. Da ist es doch geboten, dass sie uns weiter regieren bis nach der Pandemie! Wenn dieser Punkt erreicht ist, kann dann ganz friedlich gewählt werden ohne damit rechnen zu müssen, dass die Wahl angefochten wird.

    DAS IST SCHLIESSLICH IM INTERESSE ALLER BUNDESBÜRGER!!!

    Zusätzlich kann ab sofort keine Rücksicht auf die Impfunwilligen genommen werden. Diese Aufsässigen werden jetzt geimpft, BASTA! Es darf keine Schonfrist mehr geben, jetzt wird gehandelt! Schließlich wollen wir das Ende der Pandemie, was nur durch die Impfunwilligen verhindert wird. Die Lösung dazu lautet: Wer sich bis 31.12.2021 nicht FREIWILLIG hat impfen lassen, wird zwangsgeimpft!!!

  83. Versteh nur nicht warum die geimpften solche Angst haben sich anzustecken…

    SIE SIND DOCH GEIMPFT!!!!!!

    Die sind doch schon dabei die Zahlen künstlich hoch zu schrauben, sodass es eine Zwangs Impfung kommen muss.

    Nur wenn man sich impfen lässt „Freiwillig“ dann muss man ja Unterschreiben, vier mal mindestens.
    Ich Unterschreibe da nichts.

    Soviel zum Impfzwang!

  84. Rumgesödert

    Der Impfplichtrambo Söder aus München in weichgespülter Form bei Lanz am 28.07.2021 führt aus, dass er wie auch sein Kollege von der CDU Laschet, nicht für eine Impfpflicht ist! Man kann es kaum glauben, dass dieser Mensch sein“ Hemdchen wechselt“ wie die allergrößte Diva. Lanz versuchte die Unterschiede zwischen Söder und Laschet herauszukitzeln, doch vergeblich. Angeblich sind sie gleicher Meinung bis auf den Unterschied, dass Söder fordert, die Tests kostenpflichtig zu machen. Auf eine Diskussion wegen sozialer Unterschiede ließ er sich nicht ein, denn jeder könne sich ja impfen lassen. Eine Diskriminierung könne er nicht erkennen, führt er aus, der „Herrscher“ über die Bayern.

    Wir erleben mal wieder, dass Nachrichten von Tagen zuvor schlicht „Schall und Rauch“ sind. Auch alle anderen politischen Größen scheuen sich vor der Kamera, sich klar zu positionieren. Als wären sie sich alle einig tönt es aus allen Kanälen, dass es keine Impfpflicht geben wird. Allerdings ist das nur das übliche Politikergeschwätz vor der Wahl! Was wir nach der Wahl erleben, wenn sie es sich in ihren Abgeordneten- und Ministersesseln bequem gemacht haben, können wir uns schon jetzt lebhaft vorstellen. Dann werden die Keulen ausgepackt, um für Zucht und Ordnung im Land zu sorgen.

    Bei Boris Reitschuster ist heute nachzulesen, dass Geimpfte bei der Delta-Variante genauso große Virusmengen in Nase und Rachen haben wie Ungeimpfte. Vorgetragen wurde das nicht von Querdenkern sondern von der CDC aus den US-Staaten. Weiter führt sie aus, dass auch Geimpfte weiter Maske in Innenräumen zu tragen haben.

    Das ist ein Schlag ins Gesicht von Merkel, Wieler, Söder & Co. Die Forderungen dieser Herrschaften nach maximaler Freiheit für Geimpfte löst sich bei diesen Gegebenheiten in Luft auf. Ihre verfassungswidrigen Betrachtungen für maximale Freiheit für Geimpfte fällt dahin, wo sie auch hingehören, nämlich auf den Mist!

    Allerdings wissen wir seit 1,5 Jahren, dass Fakten, geprüfte Studien u.a. auf unsere Regierung keinen Einfluss haben. Alles, was sich gegen ihr Narrativ wendet, wird totgeschwiegen, übergangen und missachtet. Sie sind im Besitz aller Weisheit und BASTA!

    Der Wahlkampf, so er denn stattfindet, könnte sich aufgrund der mörderischen „Deltavariante“ auflösen, denn nur der Schutz der Bevölkerung ist wichtig! Wählen kann man immer unter der Voraussetzung, dass man die mörderische „Deltavariante“ überlebt. Lassen wir uns überraschen, was die Heulbojen und „Politikschwachmaten“ uns weiter als die Wahrheit auftischen.

    Quellen:
    https://reitschuster.de/post/geimpfte-haben-bei-delta-genauso-grosse-virusmengen-in-nase-und-rachen-wie-ungeimpfte/
    https://www.tagesschau.de/newsticker/liveblog-coronavirus-dienstag-223.html#Soeder-Strengere-Einreiseregeln-ab-August
    https://www.zdf.de/gesellschaft/markus-lanz/markus-lanz-vom-28-juli-2021-100.html
    https://www.tagesschau.de/ausland/amerika/usa-lockerungen-coronavirus-101.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.