Schleswig-Holstein: AfD und Antifa

Nicht nur in Schleswig Holstein, …

… auch anderswo findet ein erbärmlich-illegaler ´Kampf` gegen die AfD statt.

Landtagswahl SH
Lesen. Auf Bild klicken

Undemokratisch und intolerant sind eben nicht die vermeintlich Rechten, sondern die gewalttätigen ´Kampftruppen` der Menschen mit Guten Gedanken, zusammengefasst unter dem Sammelbegriff  Antifa.

„Denn die Partei (Die AfD, R.St.) wird im Landtagswahlkampf auf eine Weise bedrängt, die tatsächlich das Gefühl wecken kann, unterdrückt zu werden. Von 12.000 Wahlplakaten der AfD wurden rund 10.000 abgerissen oder beschädigt. Veranstaltungsräume konnte die Partei nur an wenigen Orten – und nirgends in der Landeshauptstadt Kiel – anmieten, weil die Vermieter der Räume Repressalien linksextremer Gruppen befürchteten. Am Donnerstag in Lübeck war massiver Polizeischutz für die eher kleine Veranstaltung erforderlich. Die Besucher wurden von Demonstranten angepöbelt. Reifen an Autos von Parteifunktionären wurden zerstochen.

[…]

Anders gesagt: Die Antifa, die Linksextremen und die sonstigen AfD-Verteufeler verhelfen dieser Partei zu einer Selbstlegitimation, die sich diese Partei ansonsten in Schleswig-Holstein kaum verschaffen kann. Insofern könnte die Antifa jene Kraft sein, die der AfD am Sonntag über die Fünf-Prozent-Hürde hilft.“ 

Quelle: Bericht oben rechts

Das ist Terror gegen Andersdenkende. Zu einer Verurteilung durch Politik und Medien kommt es – wie immer – nicht. Wie oben im zweiten Abschnitt des Auszugs zu lesen, wird nur praktisch bedauert, dass durch die Angriffe auf die AfD, diese die 5%-Hürde nehmen könnte.

____________________________________________

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.