Guten Morgen, liebe Leser!

Beachten Sie die Zahl und den Prozentsatz der ernsten Fälle! Übertragen Sie die Prozentzahl auf die aktiven Fälle in Deutschland. 

Dynamische Quelle: Hier klicken

_____________________

  • Heute, 11:00 Uhr: Dr. Curio befragr die Bundeskanzlerin
  • Heute, 14:00 Uhr: Folgen des Lockdown für das Gesundheitswesen
  • Heute, 17:00 Uhr: Bundeswehr – Umstrukturierung KSK

______________________

Die Achse-Morgenlage: Hier klicken

______________________

Deutschland heute, z. B.

______________________

Umwelt

Kurzvideo zum Vortrag Rüdiger Stobbe bei der AfD in Selb: Hier klicken

 _________________________

____________________

Der Firnis der Zivilisation, der Demokratie ist …

dünn.

____________________

2 Gedanken zu „Guten Morgen, liebe Leser!“

  1. Rufmord Prof. Streek
    Es ist schon erstaunlich, daß nach der gelieferten Hainsbergstudie, die weltweit Anklang gefunden hat, nun nach Monaten des Erscheinens, Strafanzeige gegen Herrn Streek erhoben wurde. Ihm werden unterschiedliche Straftaten wie Manipulation der Daten, Fälschung der Ergebnisse etc. vorgeworfen in einer 100 Seiten starken Klageschrift. Herr Streek ist schon seit langem in Regierungskreisen wegen seiner konträren Meinung zur Coronakrise unbeliebt. Der Virologenkrieg mit dem „Feinen Herrn Drosten“ hinterläßt Spuren in der Öffentlichen Meinung. (Herr Drosten sucht immer noch seine Doktorarbeit; bislang wurde nur eine Inhaltsangabe zur Arbeit gefunden!) So gesehen stören die Aussagen Herrn Streeks ganz gewaltig. Wir erinnern uns an die Vorgabe von Frau Merkel: Die Coronaauflagen können erst aufgehoben werden wenn ein Impfstoff zur Verfügung steht. Herr Streek trug nun diese Woche im Lanztalk vor, daß er mit schneller Entwicklung von Impfstoffen nicht rechnet. Weiter führte er aus, daß auch die Wirksamkeit, ähnlich der Grippeimpfungen, wenig Wirkung zeigen werde, da das Virus ständig mutiert. Das steht erst recht konträr zur Regierunggsicht (Merkelsicht)! so ein wissenschaftlicher Widerspruch tut aber auch richtig weh. Was hat man denn da so für Möglichkeiten Herrn Streek zu diskreditieren? Kein Problem, da gibt es immer Konkurenten die auch mal gehört werden wollen. So einer setzt sich hin und verreißt die Studie und über Dritte wird dann Strafanzeige gestellt. So macht man das strategisch und diffamiert Herrn Streek und seine Mannschaft. Egal, ob nun die Staatsanwaltschaft Anklage erhebt oder nicht, Herr Streek wurde beschädigt, was in ganz großem Interesse der Regierung liegt. Wir müssen das abwarten! Vielleicht taucht unterdessen auch die Doktorarbeit von Herrn Drosten auf? Wir leben in einer spannenden Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.