Selbstkasteiung und Unfähigkeit

Deutschland bewältigt gerne.

Und lange. Damit bloß niemand sagen kann, dass Deutschland seiner Verantwortung nicht gerecht würde.

Da ist z. B. Beate Zschäpe.

Die Frau war mit Menschen befreundet, die 11 meist nichtdeutsche Menschen umgebracht haben, die Raubüberfälle begangen haben, die schwerkriminell waren. Und:

Die schon lange tot sind.
WAMS 020417
Markierung MEDIAGNOSE // Vergrößern: Auf Text klicken

Frau Zschäpe  selber hat wohl niemanden umgebracht.

Sie agierte im Hintergrund.

Wahrscheinlich als logistische Unterstützerin der Täter.

An dieser Frau Zschäpe arbeitet sich Deutschland ab.

Bereits im fünften Jahr.

An dieser Frau Zschäpe wird statuiert, wie Deutschland mit den Feinden des Rechtsstaats umgeht.

Natürlich komplett rechtsstaatlich. Ausführlich und genau.

Kurz: Gerecht. 

_____________________________________

Logo Bundesamt für Verfassungsschutz
Zur Webseite: Auf Logo klicken

„Lag die bundesweite Zahl der Salafisten im Jahr 2011 noch schätzungsweise bei 3.800 Personen, beläuft sich das aktuelle salafistische Personenpotenzial auf ca. 7.500 Anhänger (Stand: Juni 2015).“ Quelle: Hier klicken

Mittlerweile schätzt der Verfassungsschutz, dass sich 10.000 Salafisten in Deutschland aufhalten.

Echte Feinde des Rechtsstaats.

Tickende Zeitbomben, die daraus nicht mal einen Hehl machen, gegen das Land zu sein, in dem sie sich aufhalten. .

´Eine feine Entwicklung`:

2011 = 3.800 Salafisten ; 2017 = 10.000 Salafisten

Islamisten 10000
Bericht lesen: Auf Bild klicken

Mit der gleichen Berufung auf Recht und Rechtsstaat wie oben tut sich Deutschland sehr, sehr schwer, gegen diese akute Bedrohung desselben, des Rechtsstaats vorzugehen und die Salafisten einfach auszuweisen – ist möglich!, so sie denn keinen deutschen Pass besitzen.

Wenn Salafisten einen Doppelpass haben, dann sollte ihnen die deutsche Staatsbürgerschaft entzogen werden. Um sie dann auszuweisen.

Salafisten ausschließlich mit deutschem Pass sind wahrscheinlich höchstens im Bereich der Anzahl von 2011, wenn überhaupt, in Deutschland.  Die Bedrohung wäre um ein Vielfaches geringer und einfacher zu bewältigen. 

Allein die Diskussion um die mögliche Festnahme bzw. die Nichtfestnahme des ersten „richtigen“ Attentäters Anis Amri, das Hin- und Herschieben von Verantwortlichkeiten, das Verhalten von Pattex-Jäger, die unsäglichen Pannen, das Trauerspiel um die Trauerfeier, und die unmenschliche Behandlung der Angehörigen der Toten durch Ämter, …

…. all´ das ist ein Armutszeugnis für Deutschland.

Da bin ich wirklich froh, dass sich

Deutschland

wenigstens an Frau Zschäpe richtig abarbeitet. 

___________________________________

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.