Strom & Energie aktuell: Hart-aber-fair 15.8.2022 – Energiekrise im ÖRR-Talk

Das meint Dummbatz* Müller …

… von der Bundesnetzagentur:

„Wir können uns bemühen möglichst wenig schlechte Entscheidungen zu treffen“ …

[…] auf die Frage, wie die Behörde mit so viel Macht im Bereich der Gasversorgung umgeht.

Quelle

Damit hat der Mann meiner Meinung nach bewiesen, dass er sogar ein Oberdummbatz* ist. Denn die Lösung ist so einfach:

Es müssen sofort vernünftige & richtige Entscheidungen getroffen werden:

 Nordstream II sofort öffnen.

Öl– und Kohleembargo unilateral absagen

Alle Sanktionen gegen Russland sofort unilateral aufheben.

________

Saskia Esken (SPD) ist auch so eine Frau, …

… die wirklich Ahnung von den Menschen hat, die – in Deutschland, har, har, Zigarettchen, Bierchen geht immer  – wenig haben:

„Die die am wenigsten haben, denen muss man nicht erklären wie man kalt duscht.“

Quelle

Manchmal habe ich den Eindruck, viele Menschen duschen nicht kalt, sondern einfach nur (viel zu) wenig. Frau Esken hingegen duscht, wenn man so hört, was sie sagt, viel zu heiß. Vor allem am Kopf, oder?  (War das jetzt böser Sarkasmus, Diskriminierung, Rassismus, Nazi etc.?)

________

Der Ober-Cheffe von evonik, Christian Kullmann, macht aufSendung mit der Maus„:

„Jetzt ist keine Zeit für Wasserballett jetzt ist Zeit für Brustschwimmen, da muss der Kopf über Wasser gehalten werden“

Quelle

_________

Kommt es beim Gas zu einem Verteilungskampf zwischen Wirtschaft und Gesellschaft? Bundesnetzagentur-Chef Müller will bei „hart aber fair“ eine Gasmangellage für den Winter nicht ausschließen und rät zum Sparen. [Ist super einfallsreich, Herr Müller!] Bei einer Gruppe dürfte es dafür aber kaum Spielraum geben. […] 

Quelle Artikel, Zitat & PDF**

________

Der komplette Talk vom 15.8.2022

________

*Meine Meinung & Begründung

**Weil das Thema außerordentlich wichtig für die Fragestellung „Strom, Gas, Energie, Corona. Deutschland“  ist, zitieren wir den Text und den Kommentarauszug als PDF. Verweise und alle Kommentare der Leserschaft lesen Sie komplett, wenn Sie WELTplus testen/abonnieren.  Wir empfehlen WELTplus ausdrücklich: 30 Tage kostenlos/günstig testen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.