Manfreds Kolumne aktuell: Realsatire – Unser Kanzlerschätzchen …

… ist doch ein ganz Solidarischer!

Bundeskanzler Scholz erklärt sich solidarisch mit der Ukrainischen Bevölkerung. Er unterscheidet nicht zwischen den Ukrainern, dem russisch dominierten Donbass und der Restukraine, sondern ist solidarisch mit allen Bürgern dieses Landes, übrigens dem ärmsten in Europa.

Oligarchen, Korruption und Düsternis umfassen dieses Land, mit dem sich dieser Kanzler solidarisch erklärt. Ganz klar, dass die Ukraine mit diesen Voraussetzungen in die EU, mehr noch in die Nato passt, wie bei eineiigen Zwillingen.

Im Gegenzug organisiert er – halbherzig – Waffen, finanziert und schmiert die Ukraine dafür aber richtig knackig. Nee, nicht die ganze Ukraine, denn da lebt ja so eine russischsprachige Ethnie*, die allein wegen ihrer Affinität zu Russland  ´geheilt` werden, oder eben in kriegerischer Art bezwungen werden muss. Putin darf laut Scholzens  Maxime nicht gewinnen. Heißt im Klartext, dass die russischsprachige Ukraine ebenfalls verlieren muss. SO geht Solidarität!

Solidarität mit uns, seinen Untertanen gestaltet sich da schon schwieriger. Des Kanzlers exzellente Politik der Sanktionen und Embargos gegenüber Russland hat grandiose Auswirkungen auf das Deutsche Volk:

Für die Solidarität des Kanzlers und seiner Mannen:innen mit der Ukraine sollen wir Deutschen im Winter frieren, im Dunkeln sitzen und dafür auch noch richtig Kohle abdrücken  und dürfen – kleiner Hoffnungsschimmer – vom Sommer träumen, in dem es dann nicht aufgrund des Kanzlers Fähigkeiten, sondern aus natürlichen Gründen wieder warm, hell und kuschelig wird. Solange nicht wieder drei, vier Hitzewellen plus Dürre uns das Leben vermiesen. Früher war hat alles besser (Ironie**). 

Nach meiner ungebetenen, wenig solidarischen Meinung sollten wir mit Volldampf an diplomatischen Lösungen arbeiten, die den Konflikt in der Ukraine löst. Dann müssen wir die Beziehungen zu Russland in friedlicher Koexistenz gestalten. Da das nicht im Sinne unseres Führers (Ironie**), falsch: Kanzlers ist, sollte man ihn schlicht in die Wüste schicken. Da kann er Solidarität lehren!

Lieber Herr Stobbe, ich kann verstehen, dass meine nicht vorhandene Solidarität nicht in dieses Land passt, da ich mich noch dem deutschen Land der Dichter und Denker des letzten Jahrtausends verpflichtet fühle. Es steht ihnen vollkommen frei, diesen ungehörigen Kommentar zu löschen, der ja dem Wesen nach unsolidarisch, assozial und rääächts (Ironie**) ist. Glück auf!

________

Der Kommentar bleibt, Sie alter Nazi (Ironie**)

________

Olaf Scholz: Kanzler der Ukrainer oder Totengräber Deutschlands? Beides!!

________

*Ist das jetzt Rassismus? Ich frage nur, weil man in den deutschen Medien nichts davon hört oder sieht.

**Was ist Ironie? Muss so gebracht, erklärt werden. Sonst nimmt  „Verfassungsschutzpräsi Haldenwang „das womöglich noch für bare Münze. Übung: Wo ist der Text noch ironisch? Ohne Hinweis. Schicken Sie mir eine Mail: service@mediagnose.de . Der Gewinner bekommt den Link zum Gutachten des Verfassungsschutzes zur AfD.

Ein Gedanke zu „Manfreds Kolumne aktuell: Realsatire – Unser Kanzlerschätzchen …“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.