Artikel zum Sonntag, 16.1.2022: Habecks Klimapläne

Mehrfach …

… wurde zum Beispiel  hier & hier darüber berichtet und berechnet, weshalb die Pläne der Ampel in Sachen Ausbau der „Erneuerbaren“ und Wasserstoffwirtschaft Hirngespinste sind. Herrn Habeck schwant es dementsprechend: Er redet von einer gigantischen Aufgabe.

Jetzt packt Herr Habeck sozialistische „Gesetzes-Bazooka“ aus:

„Wir werden den Grundsatz verankern, dass der Ausbau der erneuerbaren Energien im überragenden öffentlichen Interesse ist und der öffentlichen Sicherheit dient“, erklärte Habeck der Presse. Diese gesetzliche Regelung werde zur Folge haben, dass Ökostrom-Projekte in Genehmigungsverfahren künftig bevorzugt behandelt werden.

Gehe es etwa bei Windkraft-Projekten um Beeinträchtigungen der Anwohner durch Emissionen, Sichtbeschränkungen oder Geräuschen, würden diese Schutzgüter künftig „nachrangig behandelt“, sagte Habeck. „Dann kann auch zügiger genehmigt werden.“

Quelle

Wie Herr Habeck sich die Umsetzung der Klimaschutzideen vorstellt, erläutert er in den ARD Tagesthemen vom 11.1.2022 nach diesem Vorbericht:

Die Presseschau des Dlf vom 12.1.2022 fasst diese Meinungen zusammen

Meine Meinung

Das wird nichts! Auch eine angenommene Verdoppelung der Stromerzeugung durch Wind- und Sonnenkraftwerken führt nicht zu einer 80%-igen erneuerbaren Stromversorgung Deutschlands, weil der Strom erneuerbar nur sehr volatil erzeugt wird. Ausreichende Speichermöglichkeiten sind nicht in Sicht. Beleg für meine Meinung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.