Es ist Wahlkampf! #5: Alice Weidel? 2013

Kurz vor der Wahl taucht eine  E-Mail …
WELTplus Artikel lesen: Hier klicken

von einer Alice Weidel aus dem Jahr 2013 auf.

Es mag sein, dass es sich um die Alice Weidel handelt, die als Spitzenkandidatin der AfD in den Bundestag einziehen will.

Sicher ist das nicht.

Quelle: Hier klicken ist gleichzeitig ein Beleg für die „Panik“ bei den Etablierten. Vergrößern: Hier klicken

Ebenso ist nicht sicher, ob diese Mail tatsächlich so zu diesem Zeitpunkt verfasst wurde.

Frau Weidel 2013 legt sozusagen hellseherische Fähigkeiten an den Tag bzgl. der unkontrollierten Zuwanderung – zunächst auch vom Balkan – des Jahres 2015 ff. .

Das lässt schon einen gewissen Zweifel an der Authentizität aufkommen.

 

Dass die Titulierung „Schweine“ nicht in Ordnung ist: Kein Zweifel!

Der sonstige Inhalt stellt eine Meinung dar, die m. E. absolut im Bereich des Erlaubten liegt. Auch und gerade, weil diese Meinung vielen nicht gefällt und vielleicht keine flächendeckende Zustimmung findet.

Dennoch:

Ich befürchte, dass die – sehr reisserisch aufgemacht in der Printausgabe der WELT am SONNTAG v. 10.9.2017  (siehe unten) – Veröffentlichung dieser Mail genau das Gegenteil von dem erreicht, was beabsichtigt ist:

Es werden mehr AfD-Wähler generiert, denn verlorengehen.

___________________________________________

Quelle:  Hier klicken,  ganz unten

__________________________________________

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.