„Der Islam wird oft negativ aufgefasst.“

Am 7.1.2017 erschien in den Aachener Nachrichten

ein Interview mit zwei islamgläubigen Studentinnen.

Hier die letzte Frage an die beiden Damen plus Antworten:

Kopftuch
Quelle: Auf das Bild unten klicken

Aufmerksam bin ich auf das Interview erst durch zwei Leserbriefe geworden, die am 20.1.2017 erschienen sind. Sie sind recht kritisch. 

Was verwundert. Die beiden Damen hatten immerhin fast eine ganze Zeitungsseite Interviewzeit zur Verfügung, um das besondere am Islam darzulegen und Vorurteile abzubauen:

Kopftuch 1
Interview komplett lesen: Auf Bild klicken

Meiner Meinung nach haben die beiden Damen die Vorurteile gegenüber dem Islam nur bestätigt. Es handelt sich um eine „Religion“, die detailliert vorschreibt, wie Menschen sich zu verhalten haben. Dabei ist das Kopftuch nur ein Nebenkriegsschauplatz.

„Frauen* sollten ihren Blick senken …“ 

… ist da viel entscheidender. Das passt nun überhaupt nicht zu einer aufgeklärten Gesellschaft, die offen und ehrlich miteinander umgeht, zu Menschen, die mit ihrem Gegenüber ohne Visier kommunizieren.

__________________________________________

Informationen zum Islam

Lesen Sie „Islamkritik. Teil 1 bis 4“. Klicken Sie hier

Meine Ausführungen zum „Flächendeckenden Islamunterricht“ – gefordert von der Evangelischen Kirche –  finden Sie hier.

__________________________________________

*Der Satz im Koran ´Senkt eure Blicke` richtet sich ja an beide: an Frauen und Männer.“,  heißt es später im Interview.

__________________________________________

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.